-Anzeige-

37 Heulsusen

  1. Silke

    Hallo!
    Wir lassen hier seit knappen 3 Jahren den Roboterkumpel von Vorwerk für uns arbeiten und ich will auf den überhaupt nie mehr verzichten.
    Ein wirklich total tolles Teil und sein Geld definitiv wert.
    Auf eine Putzhilfe kann ich locker verzichten.
    Auf den Staubsaugerroboter lieber nicht mehr :)

    Viele Grüße!

  2. Anja

    Also ich habe mir jetzt den Akkusauger von Dyson gekauft und bin hocherfreut mit ihm. Ich habe schon seit 8 Jahren den normalen Dyson Sauger und der hat mich noch nie enttäuscht oder wäre kaputt gewesen. Ich mache mit dem Akkusauger ratz fatz Brösel und Hundehaare. Er saugt so stark wie der normale Dyson. Ich kann aber so schnell von Zimmer zu Zimmer, mit einer Hand, ohne umstecken mit lästigem Kabel und ohne Bücken beim an- und ausmachen. Den i Robot habe ich auch getestet, aber er kam nicht in alle Ecken, blieb überall hängen, fuhr manche Stellen doppelt ab und manche gar nicht. Und dauert zu lange, wenn sich plötzlich Besuch ankündigt. Da habe ich ihn wieder zurückgegeben. Aber der Akkusauger von dysen ist mein neues teuflisches Arbeitstier, so geil….

  3. Cati

    Hallo Pia, wie machst du das, dass deine drei Kinder sich alleine anziehen und waschen?? Bitte verrate mir den Trick. Meine Kleine ist so alt wie Mimi und mein „großer“ 13 Monate älter. Wenn ich nicht daneben stehe und sie erinnere und beschaue, vergessen sie die Hälfte oder fangen an zu spielen. Wäre toll wenn du das mit uns teilst… LG

  4. Franzi

    Das mit der Matratze ist nen toller Tip – der Mann ist hier gut 50kg schwerer und knapp 40cm größer und die Liegefläche ist schon lange ein leidiges Thema…

  5. Wir habe mittlerweile auch einige technische Hilfsroboter, die ich nicht mehr missen will! Der Staubsaugroboter ist bei 2 Katern, einem haarigen Mann und einem weiblichen Langhaar echt super. Der läuft täglich und ich muss nur am WE die Treppe und ein paar Ecken staubsaugen. Und in unserem riesigen Garten fährt seit heuer auch endlich ein Mähroboter. Spart mit jede Woche 2 Stunden Zeit!

  6. AK

    danke für den Saugi- Test :)
    gabs da nicht auch mal einen Kärcher-Dampfdrucksaugdings im Hause Mietz? Wie siehts denn da mit der Nutzung aus?
    Denn so wie ich mich kenne, freue ich mich anfangs wie ein Kind über das neue „Spielzeug“ um es einige Monate später im Keller verschwinden zu lassen..
    Wird jetzt beides genutzt oder löst Saugi den Dampfi ab? ;)

  7. Tanja

    Hallo Pia

    Dann empfehle ich dir gleich für die Fenster noch den Winbot W730. Lasse ihn hier mit zwei Kids regelmässig laufen (du weisst, Schmierfinger und Klebemäuler und so…). Die zwei setzen sich dann vors Fenster und gucken dem Roboter zu (besser als jedes Fernsehprogramm) und ich kann dann einen Kaffe trinken, ähhhh was anderes putzen natürlich😀.

  8. Liebe Pia,
    danke das Du uns an deinem Leben teilhaben lässt :) …aber mal unter uns …die Formulierung das dein 20 Kilo schwerer Mann dank der neuen Matratze nicht mehr auf Dich drauf rollt…irritiert mich ein wenig…und auch die Tatsache das du einen Staubsaugerroboter testen darfst stellt in Frage…was machst Du den jetzt sooooo …zuschauen ob er funktioniert….jaaa sind wir doch froh das wir sooo tolle Frauen haben die sich mit sooo tollen Dingen beschäftigen dürfen :) ….ach ja …und sooo nebenbei…es gibt Minderheiten…man glaubt es kaum..die das selbe leisten…Torten Backen in gewünschter Form… Winni Puhh …Weihnachtsmann …Lili -Fee—die das nicht testen müssen…warte …weil sie Selbstbewusstein haben und Kochbücher lesen können…ja das gibt es …vor den 80gern und Schulderpolstern gab es noch die stille Zeit der Hausfrau….ja sie hat es gemacht…sie ging auf die Straße für unsere Rechte …Winni Puuhh Torten zu backen für einen Kostenbeitrag von 50€….ja …der Dir gering erscheint..da du doch sooo viel Mühe in die Kinderarbeit steckst :) und dein Mann natürlich nichts dazu beisteuert….und du durch Die Rechte einer treuen Frau….ach ja und einem Blogg den es vielfälltig und genauso unorginell es selbst verdienst!!! Alles Lob , Neid ,Anerkennung….und für was…hast Du dich das mal gefragt….Kinder gehen…Männer auch….aber jetzt wo die tolle Matratze da ist …geht dein Mann natürlich nicht ;) er muss ja mit seinen 20 Kilo mehr nicht mehr über Dich drüber rollen!!! Bitte…verschone uns von solchen Nebensächlichkeiten!! Schreibe….Denke…bevor Du dich präsentierst…das hier ist fremdschämen für meine Gattung!!

    • Liebe Sylvia, ich habe keine Ahnung was Dich zu Deinem Kommentar bewegt, geschweigedenn verstehe ich ihn inhaltlich.
      Ich vermute stark, Du hast entweder den Text nicht verstanden (speziell die Passage mir der Kuhle, die sich bei einteiligen Matratzen nun mal oft bildet, wenn einer mehr wiegt, als der andere) oder wolltest ihn gründlich missinterpretieren.
      Ich kenne dich nicht und Du mich nicht. Und so lange hat keiner von uns das Recht über den anderen zu urteilen.

    • Also, Frau Petrautzki, den Rat, selber zu denken, bevor man sich präsentiert, sollten Sie sich vielleicht erst mal selbst zu Herzen nehmen. Ihr Geschwurbsel ist leider völlig unverständlich. Wie durfte ich heute so schön lesen: „Satzzeichen sind keine Rudeltiere“.

      Und Mitdenken beim Lesen hat auch noch niemand geschadet – dann hätten Sie nämlich den Teil mit der Matratze auch richtig verstanden. „Schlecht ist, wer Schlechtes dabei denkt“, nicht wahr?

    • Meise

      Liebe Sylvia,
      nur eine kleine Anmerkung, denn alles andere würde den Rahmen sprengen:
      „Schreibe….Denke…bevor Du dich präsentierst…“
      Ich bin hin und hergerissen, ob ich Dich bedauern soll, denn aus Deinem Posts spricht viel Frustration, oder ob ich mich ärgere, denn Du bist dabei unverschämt und dafür gibt es keine Entschuldigung. Vielleicht hättest DU einmal nachgedacht, bevor Du (mit komplett kenntlichen Namen) im Internet solch befremdliche Beiträge postest. Wenn Du Dich schon aus den Augen verlierst, dann denk wenigstens an Deine Kinder, die sich früher, oder später mit Deinen Aussagen und Deinem Verhalten auseinandersetzen und dies vor anderen Menschen ggf. erklären müssen. Und vergiss auch nicht, dass viele Arbeitgeber deren Neubewerber vorher googeln und gib nun einmal Deinen Namen in die Suchmaschine ein…

      • Steffi

        Na ja, ich denke, wenn sich der Rauch hier etwas gelegt hat, wird es wohl möglich sein, die Einträge wieder rauszunehmen bzw. den Nachnamen zu editieren. So wichtig sind die Statements nicht, dass man sie original belassen und damit jemandem die Chance auf einen neuen Job verbauen müsste.

  9. Mo

    Sylvia, dein Kommentar, der ein wenig klingt als wärst du in sehr kurzer Zeit sehr betrunken gewesen, ist mehr fremdschämen als alles was ich seit langer Zeit zu diesem Thema lesen musste.

    Komm doch nüchtern wieder, dann wird vielleicht der Kommentar auch verständlicher.
    Bussi!

  10. Sylvia Petrautzki

    Hallo ihr lieben, liebe Pia,
    ich urteile nicht ;) ich kommentiere…..interessant das Du mein Kommentar freigeschaltet hast….keine Sorge ich werde nichts weiter schreiben…..da Kritik nicht erwünscht ist….und zu dem Kommentar ich war betrunken…leider nein!!! Meine Droge ist Alleinerziehend 2 Kinder und die Tatsache das mein Leben um 24 Uhr erst anfängt ;) tja halt auch nur Mutti!! Aber danke für Eure Kritik ich kann damit umgehen :) Wünsche Euch noch eine tolle Zeit mit Staubsaugerrobotern….ich kümmere mich derweil um andere Themen wie Arbeit…..ganz liebe Grüße PS. Ich bin so wirr….darf man das verurteilen….??

    • Ulrike

      Liebe Sylvia,
      es fällt mir schwer, ohne nicht zynisch, sarkastisch und beleidigend zu werden (allein schon deine Rechtschreibung … egal) auf deinen Kommentar zu reagieren, daher nur eine Frage: Wenn du so wenig Zeit hast und dich lieber um andere Themen, wie Arbeit kümmerst, WARUM LIEST UND KOMMENTIERST DU DANN HIER? Ich verstehe sowas nicht. Wenn deine Zeit so knapp ist, warum verschwendest du sie dann hier mit dummen Sprüchen?!

  11. Mo

    Liebe Sylvia,
    Wenn ich dich in der freien Wildbahn sehen würde, ich hätte einen Heidenspass dich mit nem Schnallenjäckchen einzufangen!

    Welche Mutter kennt das denn nicht? Man will abends die Füße hochlegen und dann wacht ein Kind auf, hat gespuckt, schlecht geträumt oder was auch immer. Und dann ist es spät bis das Kind wieder schläft.
    Deswegen schreiben aber die wenigsten von uns so einen Blödsinn mit sovielen Punkten, Lücken und Satzhüpfern wie du unter einen Eintrag.
    Kleiner Tipp, vielleicht besuchst du einfach Seiten die dir richtig dolle Spaß machen. (Welche mit optischen Täuschungen zB.)
    Ich hoffe sehr dir geht es ganz bald wieder gut.

  12. Liebe Sylvia,
    Brauchen Sie Unterstützung? Familienberatung, Familienhilfe, etc?
    Das Leben ist manchmal scheiße und das darf man gerne auch ins Internet brüllen. Da kann man sich aber einen eigenen Blog, Twitteraccount o.ä. anlegen – gerne auch geschützt mit eingeladenen Lesern. Und dann kann man dort ganz offen und ehrlich über den eigenen Frust schreiben, ohne ihn als Neid auf andere zu projezieren.
    Alles Gute für Dich!

  13. Nicole

    Also auch nach dem ich den Kommentar mehrere male gelesen habe verstehe ich ihn nicht!
    Ich finde das man da viel Neid raus hört!
    Aber warum?
    Jeder hat doch ein eigenes Leben und jeder lebt anderes!
    Wäre doch sonst langweilig!
    Sei stolz drauf wie du lebst aber akzeptiere auch das andere eben anders Leben!
    Wenn du den Blog nicht gut findest, such dir einen anderen und gut!
    Es gibt so viele die diesen Blog und pia, ihre Art zu schreiben und ihre Familie und Ansichten toll finden.
    Da kann man auf solche Kommentare doch einfach verzichten.
    Hier kann man über eine Familie lesen die ich persönlich toll finde und an ihrem Leben Teil haben!
    Tipps, Tricks, tolle Ideen und Denkanstöße!
    Und wie gesagt wem das nicht passt, weiterklicken und solche wirren Kommentare lassen!

  14. Steffi

    Ist sicher reiner Zufall, dass sich Sylvia genau an dem Tag, als sie ihren ersten giftigen Kommentar schrieb, auf einer Karriere-Plattform erkundigte, wie man am besten ein Blogg (sic!) erstellt. Da bin ich ja mal gespannt :-)

  15. Gaby

    Ich lese das jetzt gerade erst. Und fürchte, es ist beim Bloggen nicht anders als beim Zeitungmachen: unter den meisten Artikeln finden sich irgendwelche wirren Kommentare, in denen Menschen sich den Frust von der Seele schreiben.
    Oft denke ich dann, es wäre besser, solche Kommentarfunktionen gar nicht zu haben. Und wenn dann jemand wirklich was loswerden will, schickt er es an eine e-mail-Kontaktadresse.
    Mich amüsiert ja hier auch Vieles und oft staune ich darüber, wie unterschiedlich man in Deutschland so leben kann. Aber darum lese ich diesen Blog: der ist schön geschrieben und gibt mir Einblicke in ein Leben, das sich von meinem eigenen diametral entgegengesetzt unterscheidet. Aber das möchte ich nicht bewerten. Und schon gar nicht so unter der Gürtellinie.
    Ehrlich gesagt hab ich auch gleich an Drogen oder Alkohol gedacht – da lässt man sich ja gerne mal gehen. Aber unter Klarnamen so ein wirres Zeug abzusondern, so dass google das sofort findet… naja, vielleicht ist das so ein persönlicher Feldzug gegen alles, was den eigenen Maßstäben nicht entspricht. Kanns ja geben.
    Das, was aus diesen Kommentaren spricht, ist sehr viel Neid und Missgunst und sehr viel eigener Frust. Vielleicht muss man das einfach auch anerkennen: das Neid genau so ein Teil des Lebens ist wie das Mitfühlen oder das Bewundern.
    Bloß: warum liest man einen Blog, der einen so unglücklich macht?
    Es gibt doch jede Menge anderer, die das vielleicht nicht tun.

  16. Arzu

    Bin gespannt auf den Bericht, denn wir haben seit gestern auch unsere Eve. Mein Mann war schon nach der ersten Nacht schwer begeistert und ich habe auch toll geschlafen.
    Btw, dein Beitrag war die Anregung zum Kauf…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-