Wir basteln uns einen Han Solo

Den letzten Ferientag von Alex verbrachten wir beide auf der Jagd nach Kostümteilen für sein Wunschkostüm: Han Solo! Man kann zwar auch ein Kostüm kaufen, aber das ist so hässlich, dass es einfach gar nicht in Frage kam. Weder für Alex, noch für mich.

So schwer sollte das Ganze ja auch gar nicht sein. Han Solo trägt je nach Film eine dunkelblaue/dunkelbraune Hose, ein weißes Hemd und eine Weste/Jacke. Und tatsächlich spielte uns nicht nur die aktuelle Mode zu, sondern auch die Tatsache, dass gerade Winter-SALE ist. Sowas habe ich ja sonst gar nicht auf dem Schirm, weil ich Einkaufen schlichtweg doof und nervig finde und am liebsten online bestelle. Ja, ich geb das zu.

Bei C&A fanden wir eine Cargo-Hose in Dunkelgraublau. Bei H&M ein weißes Hemd und eine schwarze Jacke, die rein optisch der Hand Solo Jacke aus dem neuen Teil sehr nahe kommt. Alex will nämlich als der alte Han Solo gehen, weshalb wir später auch noch graue Farbe für die Haare kauften.

Gestern habe ich online bereits einen Gürtel mit Holster und eine Pistole bestellt, die dem Blaster von Han Solo recht nahe kommt. Wenn die Teile da sind ist das Kostüm quasi fertig. Und das Beste daran ist: Es war Dank SALE nicht teurer als das murksige Han Solo Kaufkostüm und Alex kann alle Teile nachher auch noch im Alltag tragen. Taadaaaa!

20160106_01

Natürlich wird man es besser erkennen, wenn Gürtel und Holster sitzen. Alex ist jedenfalls schwer begeistert und hätte sein Kostüm heute am liebsten gar nicht mehr ausgezogen.

Und wo wir gerade mal bei H&M waren, bin ich auf der Suche nach einem rot-weiß geringelten Langarmshirt für Mimi („Ja das ist Conni, meine Freundin Conni!“) auch noch durch die Mädchen-Abteilung geschlichen. Es ist ja unfassbar was da an Merchandise-Artikel in den Regalen hängt. Ich bin mir sicher Mimi wäre vor Hysterie kollabiert. Von jedem Ständer grinste einen Elsa an. Oder Hello Kitty. Oder Minnie Maus. Eigentlich gab’s kaum ein Teil ohne irgendwas drauf.

Als ich nach Turnschläppchen für ihr Engelkostüm schauen wollte, geriet ich in einen wahren Tüllwald. Und da hats mich dann auch gepackt und ich musste diesen niedlichen bunten Flatterrock mit Flügeln und das pinke Tanzkleidchen einfach mitnehmen. Einfach so! Weil Mimi so gerne Elfe, Fee, Prinzessin ist und im Kindergarten mit großer Freude den halben Tag die Verkleidekiste aufträgt.

Und was soll ich sagen? Volltreffer. Da haben wir eine kleine Conni-Engel-Fee sehr sehr glücklich gemacht!

20160106_02

Nur was ich an Karneval trage soll. Das weiß ich immer noch nicht.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4503

12 Gedanken zu „Wir basteln uns einen Han Solo

  1. Tolle Beute hast du da gemacht! ;-)
    Diese Flügel-Rock-Kombi hatte ich für meine Töchter auch schon im Auge. Mal sehen.
    Um deinen kleinen Han Solo beneide ich dich ja schon ein bisschen. Die Kostümwünsche meiner Söhne sind jedenfalls Yoda und der Goldene Ninja… Dafür werde ich mich an die Nähmaschine setzen und etwas dazu kaufen, aber ich fürchte alltagstauglich wird das alles hinterher eher nicht sein… :D
    Viele Grüße,
    Catharina

  2. Hehe. Für mich sieht das Outfit des Großen gar nicht nach Kostüm aus, aber wenn’s ihm gefällt… dann ist das Ziel ja erreicht. ?
    Ich hab tatsächlich ein rot-weiß geringeltes (1cm dicke Streifen) Shirt von H&M im Keller in ner Kiste. Müsste 98 sein. Ich schau mal heute Nachmittag nach dem Büro nach und schicke ein Foto.

  3. Ich dachte, während des Lesens, dass der kleine Han noch einen Chewbacca braucht, vielleicht ein Plüschtier oder so. Wenn du jetzt sagst, dass du noch kein Kostüm hast … ;-)

  4. Sehen beide total Klasse aus!
    Mich würde interessieren, wo du Gürtel, Halfter und Blaster bestellt hast…
    Mein Großer hat ähnliche Ambitionen…
    Hier im Norden ist der Karneval nicht so groß, da improvisieren wir kostümtechnisch, bei Waffen und Gürtel lässt er aber kaum Kompromisse zu :-)
    Liebe Grüße, Silke

  5. Hallo,

    bei uns an der Mosel ist Fastnacht zum Glück nicht so groß wie am Rhein, aber Minilama ist auch schon seit St. Martin dabei zu erwägen, was es dieses Jahr sein will. Angestachelt wird diese Fastnachtslust dadurch, dass eine der örtlichen Prinzessinnen Erzieherin in der Kita ist und dadurch die gesamte Einrichtung Kopf steht. Alle wollen Gardetanzen – gleich ob Junge oder Mädchen – und Urlaub auswärts über die tollen Tage ist absolut verpönt beim Nachwuchs. Die wollen nur Gummibärchen fangen und die Prinzessin sehen.
    Ich habe noch das Eulencape von letztem Jahr, das ist schon fleecig-warm und denke, das Mini will zusätzlich noch als Obst gehen – die Idee hat es ihm angetan.
    Und da ich dieses Jahr – ähnlich wie ihr ja auch – kein extra Kostüm kaufen will, sondern etwas, das auch im Alltag noch zum Einsatz kommt, bin ich guter Dinge, ein Allover-Print-Shirt mit was Leckerem drauf zu finden.
    Und die Babies verkleide ich dieses Jahr als Zwillinge, das ist für die Umwelt aufregend genug :)

    Liebe Grüße,
    Lamasus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben