Alltagsrotz und -schnodder

Heute habe ich nicht geweint. Heute habe ich geschlafen. Viel geschlafen. Jede Minute, in der es mir möglich war.

Als ich dann die Kinder abholen und zum Handball bringen musste, habe ich mir dann noch schnell ein Müsli rein gedreht, da ich bis dahin nicht mal gefrühstückt hatte. Die Erkältung hat mich also völlig nieder gerungen und verlacht meine Überheblichkeit von Sonntagabend mit ausgestrecktem Mittelfinger.

Während die Kinder beim Handball waren, fuhr ich dann schnell einkaufen. Der Kühlschrank glich inzwischen nämlich auch eher einer gähnenden Leere. Nur noch 2 Avocados und kein Lachs mehr! *gnihihi* Nach meinem Aldi-Großeinkauf ( ich bin ja bekennender Aldi-Fan. Das Bio-Sortiment von denen ist einfach gigantisch und das Preis-/Leistungsverhältnis ist einer 5-köpfigen Familie definitiv zuträglicher, als REWE und Co.) musste ich dann noch zu REWE rüber, da das Lieblingsmüsli der Kinder eben nur dort erhältlich ist. Und wo ich schon mal hier war, habe ich mir auch direkt wieder das leckere frische Sushi gekauft.

In unserem REWE ist vormittags jemand, der ganz frisches und wirklich erstklassiges Sushi zubereitet. Den Rest des Tages kann man dann tagesfrisches Sushi abgepackt dort kaufen. Ich liebe es. Und das hier bei uns auf’m Dorf!

Und ganz oft gönne ich mir das dann dienstags, wenn die Kinder eben beim Handball sind. Heute habe ich es aber mal mit nach Hause genommen, wo ich für Mann und Kinder Spaghetti mit Tomaten-Ricotta-Sauce gekocht habe und mir selber dann eben mein Sushi schmecken ließ.

Nun hänge ich wieder schlapp auf dem Sofa rum und kuschel mit der 2. Taschentuchbox für heute. Immerhin ist es eine ausgesprochen hübsche.

Morgen! Morgen ist alles besser. Bestimmt. Bitte.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4504

23 Gedanken zu „Alltagsrotz und -schnodder

  1. Das wünsche ich dir von Herzen! Ich denke auch jeden Tag, heute wird es besser und dann ist die Temperatur doch wieder bei über 39… Seit nunmehr 4 Tagen! Aber ich hab mir wohl auch eine Grippe eingefangen. Gute Besserung und ganz viel Ausruhen!!!

  2. Weiterhin gute und schnelle Besserung! Kranksein ist einfach nur richtig doof. Ich hatte letzte Woche eine ordentliche Bronchitis (ist noch nicht ganz weg, aber wenigstens kriege ich wieder Luft und habe kein Fieber mehr) – genau an den beiden Tagen im Jahr, in denen ich beruflich unterwegs war.

    Ich hoffe, es geht Dir heute schon wieder besser.

    Beste Grüße

  3. Ich bin auch absoluter Aldi-Fan. Einkaufen ist für mich auch eher so semi und ich brauch dann echt nicht noch zusätzlichen Stress dadurch, dass ich mich zwischen 23 Sorten Klopapier und 4 Regalmetern Erdbeermarmelade entscheiden muss. Außerdem wandern in andern Supermärkten immer noch sehr viele unnütze Dinge in den Einkaufswagen.
    Lediglich die ewigen Plastikverpackungen bei Obst und Gemüse und die „riesigen“ Gebinde hier nerven mich. Als Single brauchst du einfach kein Kilo Zucchini!

    Gute Besserung dir weiterhin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben