„Boah, Frau Drießen, Du siehst voll schön aus!“

Was man mit einem versteckten Regenbogen im Haar so alles für wundersame Begegnungen, insbesondere mit Kindern, hat, ahnt man vorher ja auch nicht.

Die meisten Kinder im Kindergarten stellten ziemlich verzückt, aber auch sehr platt fest: „Du hast bunte Haare!“ Die Blicke, die sie mir dabei schenkten, ließen den Eindruck entstehen, die Farbe müsse irgendwie aus Versehen in meine Haare gekommen sein und ich selber hätte noch gar nicht bemerkt, dass ich bunte Haare habe. Sowas verrücktes machen doch Eltern nicht, oder?

Die Bewunderung war jedenfalls groß und ich wurde ganz oft gefragt, ob man meine Haare mal anfassen dürfte. Also für Menschen mit Berührungsängsten bei Kindergartenkindern sind bunte Haare schon mal nix.

Die Schulkinder waren dann noch mal einen Zacken direkter: „Boah, Frau Drießen, Du siehst voll schön aus!“ – „Das sieht ja geil aus!“ – „Sie haben ja Einhornhaare!? Ist das cool!!!

Gesagt mit tellergroßen Augen und einem hypnotischen Blick auf meinen geflochtenen Zopf.

Jungs, wie Mädchen. Bunte Haare verzaubern wirklich jeden. Na gut, nahezu jedes Kind. Erwachsene hingegen nehmen die bunten Haare, die im Zopf geflochten doch eher dezent sind, gar nicht wahr oder ignorieren sie höflich. Was total okay ist. Ich gehe mal davon aus, dass viele Erwachsene das Färben eines Regenbogens in die Haare, auch wenn er versteckt ist, für ziemlich albern und pubertär halten und dennoch genug Anstand haben, einfach gar nicht zu sagen, bevor sie etwas unfreundliches oder unhöfliches äußern.

Insofern hatte ich heute wirklich nur ganz viele positive und sehr bezaubernde Reaktionen auf meinen versteckten Regenbogen. Die Kinder haben das volle Ausmaß erst am Abend gesehen, als ich das Deckhaar mal komplett nach oben gebunden habe. Max hat sich fast den Kiefer ausgerenkt, so tief fiel die Kinnlade und Mimi hat gekreischt und gejubelt: „Ein Einhorn! Du bist ein Einhorn!! Ich will das auch!!!“ Alex, der Älteste und mit Abstand Coolste im Bunde, kommentierte mit einem breiten Grinsen: „Du bist schon ne coole Mama.“ Ich denk‘, da geht klar.

Morgen teste ich mal ein paar weitere Frisuren. Vermutlich sind meine Haare für die richtig coolen Regenbogen-Effekte tatsächlich einige Zentimeter zu lang. Gemessen haben wir gestern 68cm, wovon wir danach noch circa 8 cm abgeschnitten haben. Aber ich habe schon ein paar Ideen, die ich einfach mal ausprobieren möchte.

Und jetzt alle: Hoch die Hände, Wochenende!

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4493

21 Gedanken zu „„Boah, Frau Drießen, Du siehst voll schön aus!“

  1. Hallo, Pia – sieht cool aus. Ich (50 +) kannte „hidden rainbow“ bis heute morgen noch nicht und war nach Ihren Ankündigungen der vergangenen Tage echt gespannt, was es denn werden würde. Ein flotter Kurzhaarschnitt? Eine Knallfarbe – Karottenrot? Schwarz? Konnte ich mir nicht wirklich vorstellen. Und einfach irgendwelche Strähnchen konnten es nicht sein – das wäre denn zu einfach gewesen. Und nun das Einhorn ?. Im Zopf sieht es auch gut aus. Praktische Frage: kriegen Sie die Frisur allein so hin, dass man hinten den Regenbogen sieht? Und: waschen sich die Farben aus oder wächst es raus? Ich will mir in absehbarer Zeit meine Naturfarben, sprich grau rauswachsen lassen. Vielleicht wäre ein kleiner Regenbogen an einer Seite gar nicht schlecht? LG

    1. Hallo Dagmar,
      grundsätzlich ist der Regenbogen ja erstmal versteckt. Wenn man die Haare also ganz normal offen trägt, sieht man ihn nicht. Je nach Frisur sieht man ihn besser oder schlechter. Wenn ich das Deckhaar zum Dutt zusammen nehme, leuchtet der Regenbogen wie ein … Regenbogen. Flechte ich mir einen Zopf, sieht man nur die Strähnchen. Also ja, man kann das selbst frisieren, so dass man ihn besser oder schlechter sieht. Die Farben waschen sich raus. Da sie ganz neu auf dem Mark sind, kann ich aber noch nichts dazu sagen, wie schnell oder langsam das geht.

  2. Hallo Pia,
    seitdem eine Mitleserin Dein Vorhaben erraten hatte und ich es gegoogelt habe(so is das mit an die 40), bin ich ja total begeistert und liebäugel auch damit(allerdings in „dezenteren“Farben-dachte da so an türkis-blau-grün-Töne).
    Mal sehen, ob und wann ich dieses Vorhaben umsetzen kann, dann schicke ich Dir ein Foto!

    LG Silke

  3. Hatte das Thema auch mit einer Freundin und die meinte nur gleich: sie fragt sich immer in welchen Berufen die Leute arbeiten die sich so die Haare färben dürfen…
    Ich glaube wir haben zu konservative Jobs, wo solche Experimente nicht gut geheißen werden ;-(…

    Wobei ich die Idee echt cool finde. Könnte es aber selbst leider nicht ausprobieren, bei meinen Locken würde es eher nach Bunten Potpurrie oder gemsichen Salat als nach Regenbogen aussehen ;-p

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben