Kneipp Lieblingszeit – Streicheleinheit für die Sinne

-Werbung-

Da das Wetter die vergangenen Tage durchweg nass und kalt war, träumte ich beim Laufen des öfteren davon, in einer heißen Badewanne zu liegen, im Schaum zu versinken und den Duft des Badezusatzes lief einzuatmen. Da ich aber bislang meist Badezusätze mein Eigen nannte, die eher für den Abend und einen erholsamen Schlaf gemacht sind, blieb es dann häufig doch nur bei einer heißen Dusche.

Dann erfuhr ich, dass Kneipp dem Duft meiner Lieblingsknospe – der Kirschblüte – eine Badezusatz-Serie gewidmet hat und freute mich, dass ich diesen nun testen durfte. Seit März ist die neue Produktlinie Lieblingszeit im Handel erhältlich.

Und so ging ich nach den letzten Regenläufen nicht einfach schnell Duschen, sondern genoss ein herrliches Kneipp® Aroma-Pflegeschaumbad, das auch noch den gar trefflichen Namen Lieblingszeit trägt.

Noch während ich etwas trank und eine Banane knabberte, ließ ich das heiße Wasser einlaufen und gab eine Kappe des Pflegeschaumbads direkt in den Wasserstrahl. Der dickflüssige Badezusatz löste sich sehr schnell im Wasser auf, färbte es leicht rosa und der Duft, der sich sofort in unserem Badezimmer breit machte, ist einfach wunderbar. Binnen weniger Minuten hatte sich eine hübsche Schaumkrone auf dem Wasser gebildet.

Das Gefühl, wenn man aus den schweißnassen Laufklamotten raus ist und direkt durch den weichen Schaum in das heiße Badewasser eintaucht, ist phänomenal. Das Pflegeschaumbad hat nicht nur einen blumigen Duft, sondern enthält auch natürlich ätherische Öle und das hochwertige Extrakt der Kirschblüte. Das ebenfalls enthaltene Reiskeimöl pflegt dabei die Haut und schützt vor dem Austrocknen.

Ich genieße dann einfach die Stille, schließe die Augen und spüre, wie meine Beine und Arme wieder warm werden.

Das Traditionsunternehmen Kneipp mit Sitz in Würzburg verwendet für seine Produkte natürlichen Pflanzenessenzen und andere hochwertige Inhaltsstoffe, die den Kneipp-Produkten als Basis dienen. Die Kirschblüte duftet nicht nur wunderbar, sie ist außerdem das japanische Sinnbild für Schönheit und Neubeginn. Wie ein neuer Mensch fühle ich mich nach meinem 20-minütigen Vollbad tatsächlich.

Neben dem Kneipp® Aroma-Pflegeschaumbad Lieblingszeit gibt es auch noch die Bade-Essenz Lieblingszeit und die Badekristalle Lieblingszeit. So kann jeder seine ganz persönliche Lieblingsvariante der Lieblingszeit wählen.

Mir gefällt ausgesprochen gut, dass man sich mit dieser Produktlinie ganz einfach die schöne Sommerzeit, in der die Kirschblüten blühen, nach Hause holen kann. Der Duft passt einfach wunderbar, um sich vom kühlen und nassen Grau dieses wechselhaften Wetters aufzuwärmen und zu entspannen.

Außerdem duftet man nach einem Vollbad eine ganze Zeit lang nach Kirschblüte, was auch den Kindern sehr gut gefiel. Mimi stellte schnuppernd fest: „Mama, Du riechst wie eine Blume.“ ?

Blog Marketing
 Influencer-Marketing ad by t5 content
Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4504

28 Gedanken zu „Kneipp Lieblingszeit – Streicheleinheit für die Sinne

  1. „Doch dann erfuhr ich, dass Kneipp dem Duft meiner Lieblingsknospe – der Kirschblüte – eine Badezusatz-Serie gewidmet hat und freute mich noch mehr, dass ich diesen dann auch noch testen durfte.“

    NA SO EIN ZUFALL!
    Immer wenn du grad von etwas träumst, darfst du es zufällig testen. LOL
    Wenn schon Werbung, dann nicht so frappant. ;)

    1. Liebe Annemarie,
      ich weiß jetzt nicht wie oft Du bei Kälte durch den Regen läufst, aber es würde mich sehr wundern, würdest Du dabei nicht auch an eine heiße Badewanne denken (außer Du hast keine Badewanne, dann aber sicher an eine heiße Dusche). Da brauch man also gar keinen Zufall. Der Weg vom einen zum anderen ist so kurz. Frappant, oder?
      Liebe Grüße,
      Pia

  2. Hallo Pia,
    als gelernte Marketingfachfrau weiß ich, wie Werbung „gemacht wird“ und finde Ihre Art sehr charmant. Wie sollte man es auch sonst umsetzen? Und dass Sie Werbung machen finde ich vollkommen in Ordnung. Bei mir kommt bei Ihren Werbeartikeln schon ein kleines inneres Augenzwinkern durch und ich nehme das jetzt nicht alles wortwörtlich bierernst. Durch die Kennzeichnung finde ich Sie trotzdem glaubwürdig.
    Zum Thema Badezusätze: Ich habe da so eine innere Abneigung gegen rot und gelb („Oh nein – mein Kind blutet.“ „Oh Gott – so viel Pipi“). Genau wie bei Kloreinigern… Ich benutze deshalb gerne den blau-lila Zusatz mit Lavendel von Kneipp.
    Liebe Grüsse

    1. Die Rot-Gelb-Abneigung finde ich sehr witzig. So hätte ich das nie assoziiert. Und eben den Lavendel-Badezusatz von Kneipp habe ich auch. Der macht mich allerdings so müde, dass ich danach ins Bett muss und ist daher eher nix für „über Tag“.

  3. Also ich finde es jetzt nicht so schlimm – und der Artikel ist doch ganz klar als Werbung gekennzeichnet. Wer damit ein Problem hat, muss den Artikel doch nicht lesen. Es gibt ja schließlich so viele andere tolle Artikel, die keine Werbung enthalten.

    Ich liebe deinen Blog, Pia! Ganz lieben Dank, dass du mir damit jeden Tag versüßt :-)

  4. Liest sich hervorragend! Wird getestet! Bin im Moment auch gerne regelmäßig in der Wanne, aber ich hab noch kein schönes, toll riechendes Schaumbad gefunden. Das hört sich an, als könnte es dieses sein. Danke fürs testen, Pia!

  5. Die Badewanne ist auch eins meiner liebsten „Hausmittel“, egal ob bei Erkältung, Stress oder Verspannungen. Habe auch fast das ganze Kneipp Sortiment zuhause stehen, am liebsten mag ich gerade „Tiefenentspannung“ mit Patchouli und Sandelholz. „Lieblingszeit“ kenne ich noch nicht und werde es mit Sicherheit mal austesten :)

    1. Äh, ich mag den Blog auch total gern und langweilig ist mir sogut wie nie? Trotzdem kann ich Annemarie verstehen und finde, dass es manchmal schon ziemlich offensichtliche Werbung ist, die man dann halt auch nicht als „zufällig“ oder so verkaufen muss. Dann halt gleich die Kooperation nennen, wobei das jede/r machen kann wie er/sie mag. Annemarie hat Pia aber nicht beleidigt und Pia selbst hat das denke ich auch nicht so verstanden, sonst hätte sie mir wohl kaum mit einem Smiley geantwortet. Also, alles bestens!

  6. Ich glaube die erste Antwort bezog sich nicht auf den Traum vom heißen Bad sondern auf die Tatsache dass ganz „zufällig“ der neue Duft deine Lieblingsblüte ist. Mir aber einerlei, ich lass mich leicht durch solche Werbung „fangen“, egal ob frappant oder nicht, und würde den Badezusatz sofort ausprobieren (aber ohne vorher laufen zu gehen, hihi) wenn ich denn eine Badewanne hätte. Die Babywanne ist trotzdem ich recht zierlich bin, nur für ein Fußbad geeignet.

  7. An die Nörgler: pia bekommt bestimmt dutzende Werbungsanfragen pro Monat. Dann sucht sie sich die aus, welche momentan auch zum blog passen. Dass sie beim Laufen im Regen von einer Badewanne träumt ist naheliegend. Und daher wurde diese werbungsanfrage angenommen und umgesetzt. Wo bitte ist da das Problem?

  8. Hach ja, wir können uns alle schön darüber ärgern, dass es Werbung auf der Welt gibt. Oder es einfach akzeptieren, dass auch Pias Kinder auf Kleidung, Nahrung, ein warmes Haus und Urlaub stehen. Wie vermessen. Ok, Schluss mit Ironie.
    Ich lese in diesem Blog tatsächlich sogar die Werbe Artikel gerne. Ist doch schön, eine Produkt Beschreibung zu bekommen. Ich liebe von Kneipp das Creme Öl Peeling ?

  9. 9. März 2017 | Pia Drießen

    Alltagsschnipsel 16
    Alltagsschnipsel, Arbeiten, Baden, Besuch, Einkaufen, Freunde, Laufen, Läuft, Running, Sport

    Als wir heute Morgen das Haus Richtung Schule und Kindergarten verließen, war für den ganzen Tag Regen gemeldet. Ich musste mir also sehr gut überlegen, ob und wenn ja, wann ich laufen gehen würde. Mein Ziel ist es aktuell, mindestens 3 Mal die Woche Laufen zu gehen, egal, ob es stürmt oder schneit. Okay, bei Sturm würde ich vielleicht aus Sicherheitsgründen dann doch verzichten, aber Regen und Schnee gelten nicht als Ausrede.
    Ich fackelte also nicht lange und zog mich sofort um, nachdem ich wieder Zuhause war. Die 7km-Runde sollte es werden und da es um 8:30 Uhr nur nieselte, lief ich einfach los.

    Laufselfies sind und bleiben nach wie vor würdelos. Aber auf dem Foto sieht man trotzdem gut, dass ich nach 5km immer noch gute Laune hatte, obwohl ich inzwischen pitschnass war. Und so lief ich die 7km zwar nicht in einer Bestzeit, aber immerhin vernünftig zu Ende.

    Wie Ihr hier heute schon lesen konntet, war ich danach erstmal schön heiß baden. WAR DAS GUT!
    Einmal körperlich verausgabt und anschließend entspannt gebadet, war ich total motiviert und hab bis zum Nachmittag durchgearbeitet. Wenn alles so läuft, wie ich es derzeit plane und darauf hin arbeite, sollte sich für mich ab Mai nochmal einiges ändern. Es wäre super, wenn ich dafür weiterhin einfach so ein paar gedrückte Daumen bekäme.
    Bevor ich Max und Mimi abholte – Alex ging heute nach der Schule mit zu einem Freund – fuhr ich noch kurz zu Aldi, um Brot und Bananen zu kaufen. Und da sie gerade meine heiß geliebte Hafermilch Mandel im Angebot hatten, nahm ich davon auch noch 2 Packung mit. Für den Nachmittag waren wir mit Steffi und ihren Kindern verabredet, also durften direkt noch 2 Packungen Haferkekse mit aufs Band wandern.

    Neulich fragte mich jemand, ob ich einen Werbevertrag mit Aldi Süd hätte, weil ich so oft Produkte von dort empfehlen oder erwähnen würde. Nein, habe ich nicht. Ich bin einfach so großer Aldi Fan und stehe tatsächlich sehr auf die Bio-Produkte. Preis-Leistungsverhältnis und so.
    Während Steffi und ich quatschten, spielten die Kinder die meiste Zeit in Mimis und Max‘ Zimmer. Zwischendurch kamen sie vorbei, um einen Keks zu essen. Der Nachmittag war also ehr entspannt und gesellig. Als der Mann nach Hause kam, half er Max bei einem Bastelprojekt, das dieser nicht alleine hinbekam und verschwand kurzerhand mit den Kindern in Max‘ Zimmer. Wenn das Bastelgut fertig ist, zeige ich es Euch natürlich.

    Der Tag hat alles in allem eine gute und solide 8 auf einer Skala bis 10 verdient. So darf es jetzt erstmal weiter gehen.

    ähnliche Beiträge:Läuft. Bei mir. Also ich. Auch.
    Alltagsschnipsel 15
    Alltagsschnipsel 10
    Alltagsschnipsel 11

    Über den Autor:
    Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012).
    Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser.
    Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+

    Abgelegt unter Alltag, Familie & Freunde, Kurse, Sport & Co.

  10. Das hört sich sehr gut an! Aktuell liebe ich das Auszeit Bad sehr, aber die Lieblingszeit wird sich hier bestimmt auch sehr wohlfühlen ;-)

  11. Also mal ehrlich! Muss wirklich JEDESMAL wenn hier geworben wird-wie auch immer- diese nervige Diskussion losgehen? Mit nem dicken Augenzwinkern: Zufälle gibt es nicht.
    Aber bitte, wer hängt sich denn an sowas auf?
    Wenns mir gefällt probiere ich es und wenn nicht dann nicht.

    Pia, lassen sie sich nicht nerven und genießen Sie den Luxus. Ich träume davon, dass die Kinder groß genug sind, dass ich überhaupt wieder Baden gehen kann, an „in Ruhe“ wage ich noch garnicht zu denken ;-p

    Lg
    Jenny

  12. Also mich stört die Werbung in keinster Weise. Denn verdient sie damit ihr Geld und solange es gut gemacht ist, finde ich ich es keineswegs störend. Wenn es jemanden stört braucht er es ja nicht lesen.

    Persönlich finde ich viele Produkte von Kneipp toll, wie z.B. das Massegeöl: Glückliche Auszeit mit rotem Mohn und Hanf oder die Serie Schönheitsgeheimnis oder den Badezusatz für Männer und Erkältungen. Wir hatten ncoh ein paar andere aber die fallen mir gerade nicht ein. Nur Mandelblüte als Duschbalsam riecht mir zu stark.

  13. Wir haben das Bad mit Mohn. Meine kleine wollte es unbedingt ausprobieren. Ihrer Meinung sieht es aus wie Blut.
    Sie erzählte am nächsten Tag im Kindergarten dass sie zu Hause ein Blutbad hatte ??

  14. Wie gerne würde ich auch mal tagsüber in die Wanne springen! Doch meine Kleine Maus lässt das leider auch noch nicht zu. Mehr als zehn Minuten sind grenzwertig für ihre (und dann auch meine) Nerven ??
    Ich finde es übrigens schön eine ausführlichere Beschreibung über interessante Artikel zu bekommen und lese solche Artikel daher auch sehr gerne! ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben