Und jetzt: Wochenende

(enthält *Amazon-Affiliate-Link)

Huch, da steht ja das Wochenende schon wieder vor der Tür. Die Woche ist irgendwie nur so an mir vorbei geflogen. Was auch gar nicht schlimm ist, bedenkt man mal, dass unser Wochenende auch voll ist und gleich mehrere schöne Termine bevorstehen.

Da wäre zum Beispiel das jährliche Neujahrsfrühstück im Kindergarten. Dieses Jahr ist es unser 7. Neujahrsfrühstück und leider auch das letzte. 7 Jahre brachte ich jeden morgen erst zwei, dann drei, dann wieder zwei und inzwischen nur noch ein Kind in diese Kita. Wir haben die Erzieher über die Jahre so sehr ins Herz geschlossen, viele Veränderungen miterlebt, mitgestaltet und mitgetragen und uns dort immer willkommen und zuhause gefühlt. Es ist ein Abschied in kleinen Schritten. Einer der ersten wird morgen eben dieses letzte Neujahrsfrühstück sein.

Dann steht die Geburtstagsfeier von Judith in meinem Terminkalender, auf den ich mich schon ganz besonders freue, auch weil ich dort auch andere lieb gewonnene Internetmenschen endlich persönlich treffe. Das wird bestimmt ein schönes Fest.

Das Wochenende wird somit ganz sicher ein Gutes. Ich hab mir das jetzt einfach mal so vorgenommen.

Heute war dann nochmal Alltags-Freitag. Also mit allfreitäglichem Termin in Bonn und anschließendem Jürgen-Besuch, damit wenigstens das große Kind in diesen trubeligen Tagen mal eine ordentliche Frisur auf dem Kopf hat. Zufällig kam dann auch noch der Mann dort vorbei – somit haben wir schon 2 Familienmitglieder mit ordentlicher Frisur – und die Männer führten dann noch ein paar Fachgespräche über Spielekonsolen und Spiele. Da bin ich ja sowas von raus.

Nachdem wir ja über die Ferien eine XBOX ausgeliehen hatten, hat der Mann im Amazon Angebot zugeschlagen und uns eine eigene XBOX One S* gekauft. Endlich können die Jungs auch Minecraft* spielen. Der Mann ließ mich gestern mal eine Runde Forza Horizon 3* spielen und – nun ja – ich bin so schlecht. Meine Jungs zocken mich in Grund und Boden und all meine kleinen ESL Erfolge (Counter Strike) von damals verpuffen mit einem nahezu geräuschlosen Plopp. Ich bin und war aber auch wirklich nie ein Konsolen-Spieler. Am PC war das alles immer kein Problem, aber die Koordination an Konsolen-Controllern überfordert mich wie eine alte Frau. Oh Gott, hab ich mich gerade selber alt genannt? Es geht zu Ende.

Nun aber Wochenende! Hoch die Hände. Sagt man doch so?

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4504

3 Gedanken zu „Und jetzt: Wochenende

  1. Ja….manchmal fühlt man sich wirklich alt:) Bei Videospielen und Sport bin ich auch vollkommen raus. Ich versuche immer wieder bei unserer Wii mit meinen Mädchen mitzuhalten. Ich kann dich beruhigen: bei mir klappt es genauso wenig wie bei dir. Aber dafür haben wir Mütter schließlich ganz andere Qualitäten. Wie du es schon erwähnst: wir haben immer die Terminkalender im Blick, organisieren die Feste, kochen und bringen immer alle an einen Tisch. Da darf man sicher auch mal bei den Konsolen federn lassen;) Das Neujahrsfrühstück war hoffentlich schön. Mein Kleiner ist gerade auch aus dem Kindergarten raus. Ich hatte da immerhin auch schon meinen Großen. Man ist das einfach so sehr gewöhnt. Das Gute dabei ist: viele der Kinder und Mütter werden wir wohl auch bei der Einschulung wiedersehen. Trotzdem: die Zeit vergeht einfach viel zu schnell :(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben