Unser Jahresrückblick 2018

(Beitrag enthält *Affiliate-Links)

Wir unterbrechen die selbst gewählte Internetpause für rituelles Jahresendzeitbloggen. Im neuen Jahr wird einiges anders. Aber das erzähle ich Ihnen dann. Nun aber zu den guten alten und schon so oft beantworteten Fragen über das vergangene Jahr.

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?

Ich finde es immer schwierig direkt in der ersten Frage ein allumfassendse Resümee zu ziehen und hebe mir das dieses Jahr für das Ende des Fragebogens auf.

2. Zugenommen oder abgenommen?

Zugenommen. 1,5kg und die alleine in den letzten vier Wochen. Ganz klischeehaft hat die Adventszeit meinen Konsum an Süßem und Fetten in die Höhe getrieben und ja, das habe ich sogar sehr genossen. Den Rest des Jahres hat es mir aber auch nicht wirklich gefehlt und wenn ich Bock auf etwas Süßes habe, dann esse ich es auch.

3. Haare länger oder kürzer?

Nachdem ich sie in 2017 zu einem Longbob abgeschnitten hatte, sind sie dieses Jahr wieder ordentlich gewachsen. Generell wachsen meine Haare einfach rasend schnell, was jetzt nicht der schlechteste Skill meines Körpers ist.

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Vermutlich weitsichtiger. Ich müsste dringend mal zum Optiker. Ich setz das mal auf die ToDo-Liste für 2018.

Ja, ähm, schieb ich dann einfach mal auf die To-Do-Liste für 2019. Da ist noch Platz.

5. Mehr Kohle oder weniger?

Weniger, was in erster Linie daran lag, dass wir das große Kind von der OGS abgemeldet haben und ich deshalb meine Arbeitszeit verringern musste und weniger Aufträge angenommen habe. Das war gut überlegt und momentan nach wie vor die richtige Entscheidung. Ab Januar wird auch das Mittelkind nach der Schule direkt nach Hause kommen. Es ist daher finanziell nicht mehr alles so locker flockig einfach, aber es passt schon. Mit Abstrichen.

6. Besseren Job oder schlechteren?

Immer noch derselbe Job. Und immer noch finde ich es ganz großartig selbstbestimmt arbeiten zu können.

7. Mehr ausgegeben oder weniger?

Definitiv weniger ausgegeben als in den letzten Jahren.

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?

Tatsächlich habe ich bei einem Gewinnspiel von KOSMOS einen Experimentierkasten* für die Jungs gewonnen. Das ist ziemlich cool.

9. Mehr bewegt oder weniger?

Weniger bewegt. Eindeutig. Ich begleite die Kinder nicht mehr jeden Morgen auf ihrem Weg zur Schule, gehe nicht mehr so oft Joggen und habe auch das montagmorgendliche Steppen eingestellt. Geschuldet der minimierten Zeit, bis das erste Kind nach Hause kommt und die ich halt jetzt zum Arbeiten brauche. Fürs kommende Jahr versuche ich da aber irgendwie eine bessere Balance hinzubekommen.

 

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?

Irgendwann Anfang diesen oder Ende letzten Jahres habe ich mich mit dem EpsteinBarrVirus infiziert, was aber zunächst unerkannt blieb, bis ich dann Mitte des Jahres mal wegen bleiernder Müdigkeit und Antriebslosigkeit zum Arzt ging und das CFS (chronisches Erschöpfungssyndrom) diagnostiziert bekam. Eine Folge des EBV. Das Erschöpfungssyndrom hab ich aber inzwischen ganz gut im Griff.

11. Davon war für Dich die Schlimmste?

Das CFS, weil es mich im Alltag so sehr eingeschränkt hat.

12. Der hirnrissigste Plan?

Puh, nee, also … da fällt mir keiner ein.

13. Die gefährlichste Unternehmung?

Ich bin nicht so der Gefahrentyp und gehe sowas daher gerne im Voraus aus dem Weg. Da bin ich immer noch langweilig.

14. Die teuerste Anschaffung?

Das gesamte Sanierungs- und Renovierungsmaterial für Max‘ neues Zimmer. Andere größere Anschaffungen gab es nicht.

15. Das leckerste Essen?

Das ist jetzt vermutlich nicht ganz objektiv, weil es noch gar nicht lange zurückliegt, aber das Weihnachts-Raclette war mit Abstand ziemlich grandios. Darum haben wir das auch direkt an zwei Tagen hintereinander gemacht. Und heute Abend gleich nochmal. Raclette war daher mein Essen 2018! Und dann hab ich es nicht mal fotografiert!

16. Das beeindruckendste Buch?

Dieses Jahr gab es nahezu ausschließlich seichte Unterhaltung. Da waren so ziemlich alle Bücher von Colleen Hoover* (die trotz aller Belanglosigkeit mich doch oft sehr fesselten!). Besonders gut gefielen mir aber Ein ganz neues Leben* und Mein Herz in zwei Welten* von Jojo Moyes.

17. Der ergreifendste Film?

Definitiv und mit Abstand war das Wunder*. Den Film haben wir zusammen mit den Jungs geguckt und er hat uns alle mehrere Tage sehr beschäftigt.

18. Die beste CD?

Seitdem wir Deezer haben, kaufe ich keine CDs mehr. Die mit Abstand beste Hörspiel-CD war allerdings Die Drei ??? und die Zeitreisende*.

19. Das schönste Konzert?

Kein Konzert zu verbuchen.

20. Die meiste Zeit verbracht mit?

Meiner Familie, mir ganz alleine (Bäm!) und der weltbesten Steffi <3.

21. Die schönste Zeit verbracht mit?

Mit meiner Familie auf Texel im Sommer und definitiv zwischen den Jahren. Das waren so ziemlich die besten und familiärsten Woche dieses Jahr.

22. Zum ersten Mal getan?

Mich auf die Suche nach der richtigen weiterführende Schule für eins meiner Kinder begeben.

23. Nach langer Zeit wieder getan?

Ein Kind eingeschult.

Und tapeziert. Wird aber niemals mein Lieblingshobby werden.

24. Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?

Mein Kind vor übergriffigem Verhalten anderer Eltern schützen zu müssen.

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Das die Schulwahl des großen Kindes genau die richtige für es ist.

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Sie werden jetzt vermutlich lachen, aber die Autogrammkarte eines bestimmten YouTubers war für’s Mittelkind so ziemlich das größte Highlight.

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Eine MY BEAUTY LIGHT Make-up Lampe*. Sie lachen jetzt, aber das ist mit Abstand das coolste und durchdachteste Geschenk, das ich seit langem bekommen habe.

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

„Wir freuen uns Ihnen den Platz für Ihren Sohn zusagen zu können.“

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

„Du bist genau so richtig, wie Du bist!“

30. Dein Wort des Jahres?

Seepferdchen

31. Dein Unwort des Jahres?

Abmahnung

32. Dein(e) Lieblingsblog(s) des Jahres?

Dieses Jahr habe ich gar keine Blog regelmäßig gelesen. Wie konnte das passieren?

33. Vorsätze fürs neue Jahr

  • regelmäßiger Laufen gehen.
  • mit neuem Elan und leichten Veränderungen weiter bloggen.
  • mehr Gelassenheit und Lass Sie reden
  • sich schöne Vorsätze überlegen und sie dann vergessen (hat letztes Jahr schon geklappt!)

34. Zum Vergleich: Verlinke Deine Rückblicke der vorigen Jahre!
2008 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017

Und weil ich sie Ihnen jetzt noch schuldig bin:

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?

Das Jahr war alles in allem eine 7. Für eine höhere Wertung waren da doch zu viele Sorgen und Fußangeln. Da sich das Drama vom Ende letzten Jahres aber weitestgehend gut entwickelt hat, verdient es schon eine 7. 7 ist okay.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4504

7 Gedanken zu „Unser Jahresrückblick 2018

  1. Hallo Pia!
    Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie einen guten Start ins Neue Jahr und vor allem Gesundheit!???

    Danke für den tollen Blog!

    Viele Grüße
    Berit

  2. Ich wünsche Eurer Familie ein ganz tolles aufregendes neues Jahr, das dann im kommenden Rückblick eine bessere Note als 7 verdient (obwohl 7 ja schon gut ist).
    Viel Gesundheit, viele schöne Familienmomente und ganz viel „Du bist genau so richtig, wie Du bist!“-Gefühl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben