Tanzen, Gene und ein Kackstart

(Dieser Beitrag enthält *Affiliate-Links)

Um die spannendste Frage direkt vorweg zu nehmen: Ja, der Tag war definitiv besser als der gestrige. Zwar hat hier immer noch niemand Glitzer geschissen oder rosa Himbeerduftwolken gepupst, aber alle Kinder und Erwachsenen dieser Familie waren und sind heute maximal gutlaunig. Hell, yeah!

Mimi tanzte heute morgen schon vor dem Frühstück durchs Wohnzimmer und zeigte uns den Gardetanz, den sie aktuell in ihrer wöchentlichen AG zum Lied Wolkenplatz einstudieren. Da bekamen sogar die Jungs gute Laune.

***

Den Vormittag habe ich heute unter anderem für das Pflegen von Daten für das Deutsche Sportabzeichen genutzt. Das ist ja mein kleiner ehrenamtlicher Nebenjob in unserem Dörfchen. Die Sportabzeichen der Erwachsenen werden zwar vom Kreissportbund gepflegt, aber die Abzeichen der Kinder und Jugendlichen liegen alle bei mir. Und da kann in einem Kalenderjahr schon mal einiges zusammen kommen.

Einen ganzen Schwung hatte ich schon vor den Herbstferien und einen anderen vor Weihnachten ausgesstellt. Nun geht es an den letzten Schwung, der mich traditionell kurz vor Weihnachten oder zwischen den Jahren erreicht.

Ich sag mal so: das mit Abstand nervigste daran ist das System, mit dem die Daten erfasst werden. Das erinnert nämlich stark an eine Windows 3.1 Anwendung und reagiert ungefähr so träge wie ein Bär im Winterschlaf auf meine Eingaben. Ich bin daher schon stolz, dass ich meinen Laptop nicht an die Wand geworfen habe. Nach 30 Abzeichen war für heute aber Schluss, sonst wäre die Laune wieder entgültig im Keller gewesen.

***

Das große Kind behandelt im Sachunterricht aktuell das Thema Deutschland und Europa. Und wie das immer bei einem neuen Thema ist: er muss mich erstmal umfangreich über alles informieren, was er gelernt hat. So zählte er mir beim Mittagessen erstmal fast alle 16 Bundesländer auf (Brandenburg und Schleswig-Holstein fielen ihm zunächst nicht ein), die 4 größten Städte und 3 große deutsche Seen .

Und ich google dann heimlich nach, ob das mit den Städten stimmt und erinnere mich schmerzvoll daran, dass ich in Erdkunde grundsätzlich und bei allem, wo man sich Zahlen merken musste im speziellen, immer eine Niete war. Zum Glück scheint das kein dominantes Allel meines Chromosomensatzes zu sein.

So kam dann auch das erste Mal der Kartensatz von KOSMOS* zum Einsatz, den Mimi zur Einschulung bekommen hatte, auf dem er mir zeigte, wo wir leben. Punktlandung, rückgeschlossen aus den Windungen des Rheins. Ich bin zutiefst beeindruckt!

Die Deutschlandkarte will er jetzt überm Bett aufgehangen haben. Also bleiben uns weitere Wochen irgendwelche gruseligen Poster von irgendwelchen unaussprechlichen YouTubern (Iiiiisiiiiischiiisiiii. Aicrämix. Bängs. – hören sich alle an wie Würgegeräusche) ersparrt. Hurra.

***

Ansonsten ist Donnerstag wieder Kung Fu Tag aka durch die Gegend fahren, Kinder abliefern, wieder einsammeln, zwischendurch kurz neue Schulhefte und Make-up für mein erstes Karnevalskostüm am Samstag besorgen.

Außerdem warte ich ständig, bis sich ein, zwei, drei Kinder aus-, um- und wieder angezogen haben. Vielleicht putze ich beim mächsten Mal einfach in der Zeit den Spiegel im Trainingsraum. Achtsamkeitsspiegel, Baby!

***


„Das war heute mein Tag!“ sagt der Mann eben und berichtet dann in schillernden Farben und mit großen Gesten, wie er zuerst seinen Kaffeebecher zuhause stehen ließ und dann gleich an zwei Abfahrten vorbei fuhr, die er eigentlich hätte nehmen müssen (und sonst auch täglich fährt).

Der Mann fährt täglich über 50km einfache Strecke zur Arbeit und muss dementsprechend früh aus dem Haus. Man kann also mit Fug und Recht behaupten: Er hatte einen grandiosen Kackstart in den Tag.

Seine Laune ist heute Abend zum Glück trotzdem zuckerwattig und glitzerig und – nun ja – vielleicht auch eine Spur selbstironisch.

Es wurde keine Werbung für genannte oder erkennbare Marken beauftragt. Das KOSMOS Kartenset haben wir kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4444

5 Gedanken zu „Tanzen, Gene und ein Kackstart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben