Stay at home-Tagebuch Tag 50

Die ersten besorgten Nachrichten erreichen mich. Pia, ist alles okay? Wo ist das tägliche Corona-Tagebuch? Nun, hier ist es. Es hatte nur ein paar Tage Anderes zu tun.

Mittwoch und Donnerstag, zum Beispiel, waren hier ein paar Menschen sehr angespannt und aufgeregt. Freitag verpuffte die Aufregung dann schlagartig und machte ganz viel Erleichterung und Freude Platz. 179 Tage später sind wir nämlich wieder 5!

Samstag hatte das große Kind Geburtstag und wurde 11 Jahre alt. ELF! Wie konnte das nur passieren? Hab ich den nicht gestern erst im Kindergarten eingewöhnt? Nöööö, das Kind ist jetzt 11 Jahre, teilt sich mit mir eine Schuhgröße und erklärt uns die Welt.

Trotz ausbleibender Feier und Besuch hatte er laut eigener Aussage einen sehr schönen Tag. Mit 11 wünscht man sich vor allem elektronisches Zeug. Ne neue Festplatte sollte es dieses Mal sein. Und da mir das irgendwie als alleiniges Geschenk son bisschen blöd vorkam, gab es noch ein bisschen Minecraft Lego dazu. Das kann man nämlich dekorativ ins Regal stellen. Und ja, da freut sich auch der Elfjährige drüber, der mir vorher erklärte: “Nee, also mit Lego spiel ja eigentlich nicht mehr.”

Und jetzt finden wir uns erstmal als Familie wieder. Das ist nach einem halben Jahr nämlich gar nicht so einfach, wie man vielleicht denken mag.

Ganz nebenbei muss der Mittlere diese Woche ja auch wieder in die Schule. Zwar erstmal nur einen Tag, aber für die kommende Woche werden die Karten ja wieder neu gemischt. Wer weiß, was uns da noch erwartet.

Ihr bleibt so lange alle ganz entspannt, ja? Stay at home-Tagebuch ist jetzt wieder da. Zwar erstmal in abgespeckter Form, aber ich bin mir sicher, dass es die kommenden Tage noch eine ganze Menge zu berichten geben wird.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4604

14 Gedanken zu „Stay at home-Tagebuch Tag 50

  1. Oh wie schön, wieder vollständig. Dann ein gelungenes Wiederaneinandergewöhnen…

    Und dem großen Kind nachträglich noch die herzlichsten Glückwünsche!

  2. Hallo Pia,
    Mich freut es riesig für dich und für deine ganze Familie, dass ihr wieder vollständig seid. Ich kann mir vorstellen, dass es jetzt für euch eine aufregende Zeit ist.
    Schön, dass der Große seinen Ehrentag als einen tollen Tag empfunden hat. Es ist erstaunlich, wie genügsam die Kinder eigentlich sind.
    Genießt eure Zeit zu fünft.
    Liebe Grüße Mandy

  3. Schön,dass ihr wieder zu fünft seid. 179 Tage. Wahnsinn. So eine lange Zeit und was in der Zwischenzeit alles passiert ist….Euch nun ein gutes und schnelles “Eingewöhnen” :)

  4. Hallo Pia,
    ich lese deinen Blog sehr gerne – und jetzt muss ich auch mal etwas dalassen. 179 Tage sind eine wirklich lange Zeit – wir kennen das auch. Super, dass ihr das geschafft habt! Und jetzt findet euch wieder zusammen und genießt die Zeit zu fünft! Ihr habt es verdient!
    Allerliebste Grüße, Chrissie

  5. Hach, das freut mich so, dass der Papa/Mann wieder da ist! Ich hoffe, die “Eingewöhnung” klappt verhältnismäßig problemfrei. :)
    (Darf ich fragen, ob das spontan war? Wenn du dazu keine Auskunft geben kannst/magst, ist das natürlich voll okay!)

  6. Wie schön, dass ihr wieder vollzählig seid. Und ja, 11! Wow. Hier wird der Wolf am Freitag 12. Das ist alles so krass, aber auch cool, hier schon irgendwie ein kleines Pubertier sitzen zu haben.

  7. Ich bin derzeit im letzten Jahr meiner Ausbildung, sprich wir sind eine Prüfungsklasse und müssen demnach seit letzter Woche wieder zur Schule (NRW). Bei mir an der Schule wird auch sehr darauf geachtet, dass wir den Abstand halten etc. und ich kann sagen uns, als Erwachsene Personen fiel es schon schwer den Abstand zu einander einzuhalten. Ich frage mich, wie sollen das erst die Kinder der vierten Klassen in den Grundschule schaffen, wenn dass schon uns Erwachsenen so wahnsinnig schwer fällt.

  8. Ich freue mich, dass dein Liebster wieder da ist. Ein bissel Sorge ist da ja immer im Kopf. Und sooo schön, dass er pünktlich zum Geburtstag eures Großen wieder da war.
    Ich wünsche euch eine schöne Zeit. Und auch wenn du auf deinen zwei Beinen gut unterwegs bist, auf vieren steht es sich einfach besser, gerade in stürmischen Zeiten!
    Viele Grüße Miki

  9. Das ist ja eine schöne Nachricht, dass der Mann und Papa wieder daheim ist. Das war bestimmt das Beste Geburtstagsgeschenk für den Grossen. Ihm nachträglich noch ganz herzliche Glückwünsche.
    Und jetzt wünsche ich ihnen allen ein gutes wieder zusammen finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben