Fledermausohren und Glück im Unglück

Dass die Kinde nachmittags nun draußen frei und selbstbestimmt spielen können hat viele Vorteile. Sie suchen sich nicht nur ihre Spielpartner selber aus, sondern auch die Orte, an denen sie spielen wollen. Wie haben das Glück, sehr kinderfreundlich zu wohnen, umgeben von Spiel-, Nebenstraßen und Sackgassen. Es gibt feste Grenzen, in denen sie sich bewegen dürfen, die […]

Samstagsschnipsel 5

Gestern Abend, als ich Max ins Bett brachte, fragte er mich, wann er denn nun das Mountainbike bekäme. Im letzten Jahr, als Alex sein Mountainbike bekam, hatten wir Max auf dieses Jahr vertrösten müssen, weil er einfach körperlich noch zu kein war, um selbst das kleinstmögliche Mountainbike zu fahren. Ich antwortete, dass wir ja dann […]

Der Klick-Moment

Nach der Winterpause hat der Große heute wieder den Schwimmunterricht aufgenommen. Wer hier schon eine Weile mit liest, der weiß um Alex‘ Kryptonit: Wasser. Doch Dank seiner Schwimmlehrerin Katja hat er die größte Angst inzwischen besiegt und bewegt sich nun auch im tiefen Wasser ohne Panik zu bekommen. Ich glaube, eigentlich kann er schon schwimmen. Er muss nur […]

Mimistag. Unsertag. Wer ist Valentin?

Heute morgen, auf dem Fußweg zum Kindergarten, sagte Mimi etwa 300 Meter vor unserem Ziel: „Mama, ich bin so schlapp, kannst Du mich den Rest tragen?“ Ich war verwundert. Mimi ist eine Selbstläuferin, die nicht getragen werden möchte, seit sie eben laufen kann. Ebenso wie alle anderen Familienmitglieder quält sie aber seit einer Woche eine […]

Mein Tag (von Alex)

Heute morgen bin ich mit meiner Schwester zum Bäcker gegangen und habe 5 Brötchen geholt. Und wir haben für uns 3 Apfel-Lollys mitgebracht. Beim Frühstück haben wir uns um das Nutella gestritten. Jeder von uns hatte Angst, dass einer von den anderen mehr kriegt, als man selber. Und darum haben sich alle soviel genommen, dass […]

Vom Loslaufen und Loslassen

Seit ein paar Tagen gehen die Jungs morgens alleine zur Schule. Es ist nicht so, dass ich bisher besonders ängstlich war oder besonders dolle helikoptern wollte und sie deshalb jeden Morgen fuhr. Es war einfach praktisch, da ich wegen Mimi ja eh ins Auto steigen und losfahren musste. Die Schule liegt auf dem Weg zum […]

Fratzenkasper

Als Alex noch kleiner war, so 2 oder 3 Jahre alt – so genau weiß ich es gar nicht mehr – wurde ich mal angesprochen, ob ich ihn nicht in der Kartei einer Kinderagentur registrieren lassen wollen würde. Damals schien mir das ziemlich skurril, ein Kleinkind in eine Modelkartei aufnehmen zu lassen. Andererseits: irgendwoher kommen […]

Ein fröhliches Kind

Der Tag war irgendwie komisch. Ich bin schon mit total dumpfen Bauchgefühl aus dem Bett gekrabbelt und konnte mich auch unter der heißen Dusche nur so semi gut entspannen. Irgendwas lag in der Luft. Dafür hatte Alex scheinbar einen perfekten Start in den Tag. Ohne große Worte kam er irgendwann ins Bad, putzte sich die […]

Über (meine) kindliche Euphorie

Heute war so ein Erstesmal, wie man es ungern erleben möchte. Ich stand in der Küche, wollte für alle 3 Kinder Brotdosen richten und hatte nur noch ein Brot im Haus. Und dann war das auch noch angeschimmelt. Ausgerechnet heute, wo die Jungs mit in den Kindergarten gehen und dort ihre alten Erzieher besuchen durften. […]

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben