3!

Mein geliebter großer erstgeborener Sohn, heute bist Du genau 3 Jahre alt geworden. Um 7:44 Uhr, die Minute Deiner Geburt, haben wir Dich geweckt und Happy Birthday für Dich gesungen. Heute trägst Du ein wunderschönes Geburtstags-T-Shirt mit einer Wimpel-Kette darauf, an der auch eine 3 hängt und das Du mit Stolz jedem zeigst, der es […]

Gedanken zur Nacht.

Eben schrak der Quietschbeu aus einem Albtraum auf. Erst schrie er fürchterlich, dann klammerte er sich an mich und weinte, dass ich nicht gehen sollte. Ich nahm ihn mit in mein Bett, wo er sich sofort in der Mitte seinen Platz sicherte, sein Schmusekissen drapierte und seine Boos umarmte. Dann lag er da. Ganz friedlich. […]

„Du bist ja nicht normal …“

Wieso eigentlich fällt es so vielen Eltern und Müttern so schwer, die positiven Gefühle für ihre Kinder in Worte zu fassen? Wieso sieht man nahezu nie Mütter, die mit glasigen Augen erzählen, wie sehr sie ihre Kinder lieben und wie überwältigend diese Gefühle sind, die sie empfinden, wenn sie ihre Babys betrachten und streicheln und […]

Das erste Date

Heute hat das Löwenmäulchen sein erstes richtiges Date. Ein Playdate ohne seine Mama. Sowas hatte der Quietschbeu noch nie, was aber auch daran liegt, dass der Quietschbeu noch nicht ohne lange und gründliche Eingewöhnung auf meine Anwesenheit verzichten kann. Dem Löwenmäulchen ist das in den meisten Fällen egal, ganz besonders, wenn es eine entsprechend attraktive […]

geliebte Gegensätze

Das Löwenmäulchen, das wie eine Sprungfeder im Bett sitzt, sobald man ihm ein „Guten Morgen!“ zuraunt versus der Quietschbeu, der knurrt, murrt, sich noch mal umdreht und „Ich will slafe!“ nuschelt. Das Löwenmäulchen, das aus dem Bett schnurstraks ins Badezimmer marschiert und die Zahnbürste fordert versus der Quietschbeu, der erst mal 5 Minuten überredet werden […]

Hand in Hand

Neuerdings gehen die Miezbeus immer Hand in Hand in den Kindergarten oder vom Auto zur Haustür oder wohin wir auch immer alle gemeinsam auf unseren eigenen Füßen gehen. Ich kann den Quietschbeu gar nicht schnell genug aus dem Auto heben. Schon wenn ich seine Tür aufmache ruft er: „Löwenmäulchen, warteee, ich nehm Dich anne Haaaaand!“ […]

Vom emotionalen Wachsen

Es ist dieses große, bald 3jährige Kind, das mich derzeit so ein bisschen aus der Fassung bringt. Der Quietschbeu war zum Beispiel Zeit seines – zugegebenen noch recht jungen – Lebens, Nichtkuschler. Das heißt, er schaffte es maximal 5 Minuten auf meinem Schoß zu sitzen, mit dem Blick nach vorne, um nichts zu verpassen, und […]

Quietschbeu-Herz-Momente

Heidi-Zeit im Hause Miez. Wir sitzen zu Viert auf dem Sofa und naschen rote Trauben aus meiner Lieblingsschüssel: einer roten Keramikschüssel mit weißen Punkten. Als die Schüssel leer ist rutscht der Quietschbeu vom Sofa und will sie in die Küche bringen. Wenige Sekunden später gibt es einen ohrenbetäubenden Knall und man hört die Splitter über […]

In diesem Moment.

„Mama, bleib noch hier. Bitte.“ Das sagt er sonst nie, wenn ich mit ihm zu Ende gebetet habe, mich mit einem feuchten Kuss auf die Stirn und einem „Gute Nacht, mein Schatz, ich hab Dich lieb“ verabschiede. Also bleibe ich. Ich setzte mich neben seinem Bett auf den Boden und beginne seinen Bauch zu streicheln. […]

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben