Über uns

Hallo, willkommen, nehmen Sie sich einen Keks und machen Sie es sich gemütlich.

Mein Name ist Pia. Ich wurde 1980 in Köln als Nesthäkchen mit 2 älteren Geschwistern geboren. Meinen Mann habe ich 2001 bei der Bundeswehr kennengelernt. Nach ausgiebiger drum prüfe was sich ewig bindet-Phase haben wir im Januar 2008 geheiratet.

Weil meine Geschwister mit 13 und 10 Jahren deutlich älter sind als ich, habe ich mir als Kind immer weitere Geschwister in meiner Altersklasse gewünscht, mit denen ich spielen, streiten und mich verbünden kann. Tja, Pech gehabt. Es blieb bei dem Wunsch.

Nicht zuletzt deshalb haben wir recht fix hintereinander 3 großartige Kinder in die Welt gesetzte: Alex (*2009), Max (*2010) und Mimi (*2012). Die Namen, die ich hier im Blog verwende, leiten sich von ihren Zweitnamen ab.

Wir leben in einer kleinen Rheinbeuge zwischen Köln und Bonn in unserem Eigenheim. Städter würde es vermutlich Dorf nennen. Dörfler eher Kleinstadt. Irgendwas dazwischen entspricht wohl der Wahrheit.

Und das sind wir:

Alex ist unser Denker und Philosoph, der klare Strukturen und Regeln liebt, permanent neues Hirnfutter braucht, enorm begeisterungsfähig ist, alles ganz genau wissen muss und dem Worte und räumliches Denken sehr liegen. Er überreizt durch Umwelteinflüsse (Geräusche, Hunger, Temperaturen, Menschen) sehr schnell und wird dann motorisch unruhig. Menschen, die sich auf ihn einlassen und um seine niedrige Reizschwelle wissen, schließen ihn aber nicht nur wegen seiner aufrichtigen Art schnell ins Herz. Alex weiß immer ganz genau, wo sich etwas befindet, auch wenn es ihm gar nicht gehört und ist so ziemlich die treuste Seele, die man zum Freund haben kann.

Wenn Alex sich eine Superkraft aussuchen dürfte, dann würde er gerne fliegen können.

Max ist unser persönlicher Stand-up-Comedian, der gerne seine Ruhe hat, absolut kein Spielzeugkind ist und am liebsten kreativ mit seinen Händen arbeitet. Sein großer Gerechtigkeitssinn und seine Emotionalität können ihn schon mal sehr zornig machen. Er ist eher zurückhaltend bis schüchtern und beherrscht die Graue Maus-Taktik perfekt. Er singt mit großer Freude im Schul-Chor, was ihm einen großen Schub Selbstbewusstsein beschert hat. Allerdings würde er nie vor Publikum tanzen. Max vergisst ständig, wo er etwas hingelegt hat und weiß angeblich immer noch nicht, wo er in seinem Schrank Socken oder Schlafanzüge findet. Dafür kann er einem ganz genau vorrechnen, wie viele Süßigkeiten seine Geschwister in den letzten 24 Stunden hatten und wie viele ihm somit noch zustehen. Gerechtiskeitssinn eben.

Wenn Max sich eine Superkraft aussuchen dürfte, dann würde er sich gerne unsichtbar machen können.

Mimi ist unser Sonnenschein, unsere Gewitterwolke, ein astreiner Wirbelwind und eine absolute Sportskanone. Sie hat keinerlei Berührungsängste und lernt in rasantem Tempo neue Leute kennen. Sie malt und bastelt ununterbrochen für ihre Freunde und Familie, knallt Türen, wenn sie sauer ist und hat kein Problem damit auch für ihre großen Brüder in die Bresche zu springen. Sie hat einen ausgeprägten Hang zur Symmetrie und trägt Schuhe immer eine Nummer zu groß. Kleidungsstücke, die Mimi nicht mag, vergräbt sie ungetragen ganz unten in der Wäschetonne. 5 Minuten nach dem Haarekämmen sieht sie wieder absolut ungekämmt aus. Immer

Wenn Mimi sich eine Superkraft aussuchen dürfte, dann würde sie sich gerne vervielfachen können, um überall dabei zu sein.

Der Mann ist ein Perfektionist und Autodidakt. Die Sätze „Ich hab keine Lösung, aber ich bewundere das Problem“ und „Ich will das so nicht!“ beschreiben ihn ziemlich gut. Er ist ein liebenswürdiger Klugscheisser, der jemanden aber nur belehrt, wenn er es wirklich besser weiß. Er hat einen sehr dunklen Humor und stellt immer die richtigen Fragen. Außerdem ist er Elektronik-Nerd, EBM-Liebhaber und selfmade Handwerker.

Und dann bin da noch ich, Pia, ebenfalls Perfektionistin und Autodidaktin. Ich lerne gerne und ständig neue Dinge, verliere aber das Interesse daran, wenn ich es in einem für mich zufriedenstellenden Rahmen beherrsche. Das einzige Hobby, das ich nie aufgegeben habe, ist das Schreiben. Ich bin süchtig nach Hörbüchern und Hörspielen und großer Drei ??? Fan seit meiner Kindheit.

Durch meine ausgeprägte Empathie kann ich wunderbar selbst mit Fremden mitheulen, habe oft auch für unbequeme Mitmenschen Verständnis und glaube ohnehin, dass es immer zwei Seiten gibt, die es zu betrachten gilt. Hysterie und Menschen, die Dinge künstlich aufbauschen, liegen mir nicht. Außerdem bin ich recht impulsiv, fasse (zu)schnell Vertrauen, bin ebenfalls äußerst begeisterungsfähig und organisiere gerne alle möglichen Dinge. Und ja, ich hab‘ dann auch gerne das Sagen.

Seit 2002 schreibe ich dieses Blog. Von Beruf bin ich Medien- & Marketingberaterin mit Schwerpunkt Social Media, arbeite seit 2017 aber hauptberuflich als Bloggerin und freiberufliche Autorin.

Zeitweise schreiben hier auch die Kinder und der Mann.

Wir gestatten unseren Lesern einen begrenzten Einblick in unser Familienleben. Dennoch sind diese Einblicke nur Bruchstücke eines großen Ganzen. Unsere Privatsphäre ist mir heilig und ich bitte daher um höfliche Distanz, wie man sie jedem Fremden entgegen bringen würde, auch wenn man zeitweise das Gefühl hat, uns zu kennen.

Übergriffige, beleidigende oder verletzende Kommentare schalte ich grundsätzlich nicht frei.

Wenn Sie Ihren Keks jetzt aufgegessen haben, dürfen Sie gerne ein wenig durchs Archiv stöbern, ein Lesezeichen setzen, morgen wiederkommen oder die Seite auf Nimmerwiedersehen wegklicken. 

Herzlichst,
Pia

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben