Geständnisse #32

Gäbe es Twitter nicht, würde ich viel mehr Bloggen. Wo ich früher ausschweifende Monologe zu einem an sich microfitzelkleinen Ereignis hielt, halbe Romane ausformulierte und ganze Textdokumente mit Entwürfen füllte, da ist heute Twitter. Statt Aufplustern eher Auswringen. Was übrig bleibt entere ich in meine Timeline.    

(Ein)Geständnisse #31

Wie sehr die Selbstwahrnehmung einem Menschen entgleiten kann habe ich rückblickend in den letzten 20 Jahren erfahren müssen. Ich war eigentlich seit der Pubertät zu dick. Habe ich geglaubt. Also tief verankert geglaubt. Inklusive drunter leiden, sich hässlich finden, schmales Selbstbewusstsein etc. Das ganze Programm eben. Und ich war früh in der Pubertät! Ich wog […]

Geständnisse #30

Und dann lachst Du und mir rutscht das Herz in die Hose und ich denke nur „Fuck, wann ist das eigentlich mit mir passiert? Dieses ‚Liebe meines Lebens‘ Ding Gefühl?“ Es muss irgendwann zwischen dem Wunsch, Dich unbedingt und abgrundtief hassen zu wollen und der Erkenntnis, Dich nicht mal im Ansatz doof finden zu können, […]

Geständnisse #29

Seit ich ständig schon wieder schwanger bin, verbrenne ich in der Sonne übrigens nicht mehr. Ich bekomme nicht mal einen leichten Rotstich. Und das, wo ich früher beim bloßen Gedanken an Sonne schon einen Brand hatte. Stattdessen bekomme ich jetzt Sommersprossen. Aber nicht so hübsche Gleichmäßige, sondern so ganz unterschiedlich große Unregelmäßige. Sieht aus, als […]

Geständnisse #28

Ich ertrage es nicht, wenn jemand dreckiges Geschirr, Besteck o.ä. in mein Spülbecken legt. Da werde ich sofort unruhig, muss alles wieder raus räumen und das Becken umspülen. Dabei atme ich tief ein und aus, um mich zu beruhigen. Nicht, dass ich Sorge hätte, mein Spülbecken könne verschmutzen … aber ich ertrage eben keine Gegenstände […]

Geständnisse #27

An 361 Tagen im Jahr bin ich der absolute Anti-Karnevalist. An den anderen vier Tagen (Donnerstag, Samstag, Sonntag, Montag) überkommt mich so eine Art unkontrollier- oder steuerbarer Sinneswandel. Dieses Jahr deutete sich das schon etwas früher an, nämlich als ich begann, ein Karnevalskostüm für den Beebie zu organisieren (ich wollte selber eins nähen, aber meine […]

Geständnisse #26

Wer sich zu meiner werten Leserschaft zählt, scheint sich mit der Zeit einen gesunden Unglauben bzw. eine gehörige Portion Skepsis zugelegt zu haben. So eindeutig, wie meine Ansagen in den letzten Tagen waren, kann ich gar nicht glauben, dass ich immer noch zögerlich gefragt werde, ob ich eventuell und möglicherweise wieder schwanger sei. Ja, der […]

Geständnisse #25

Ich singe unter der Dusche. Laut. Ist das Baby mit im Bad, ist es meist “Hänschen klein”. Bin ich alleine, singe ich mit Vorliebe “Mein kleiner grüner Kaktus”. Eben erklärt mit der Mann nach meiner Dusche, dass auf Grund der Sanitäranlagen unsere Nachbarn jeden Wort verstehen würden, dass man im Bad spricht (weil unser Bad […]

Geständnisse #24

Heute: Wovor ich als Babyjungenmutter wirklich, richtig und wahrhaftig Angst habe: Spongebob Nein, ich finde die Sendung nicht im Entferntesten lustig und selbst wenn, ist das meiner Meinung nach keine Sendung für Kinder (ähnlich wie die Simpsons, die ich im Gegensatz zum Schwamm allerdings auch lustig finde). Nicht mal die Figur ist in irgend einer […]

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben