Geständnisse #29

Seit ich ständig schon wieder schwanger bin, verbrenne ich in der Sonne übrigens nicht mehr. Ich bekomme nicht mal einen leichten Rotstich. Und das, wo ich früher beim bloßen Gedanken an Sonne schon einen Brand hatte. Stattdessen bekomme ich jetzt Sommersprossen. Aber nicht so hübsche Gleichmäßige, sondern so ganz unterschiedlich große Unregelmäßige. Sieht aus, als wäre ich durch eine Schlammpfütze gefahren.

ICH finde das nicht schön.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4444

6 Gedanken zu „Geständnisse #29

  1. Da kann ich mich anschließen- auf der Stirn sehe ich mittlerweile immer dreckig aus- ein paar helle Flecken sind geblieben…
    dachte, dass sich das nach der Schwangerschaft wieder legen würde- NÖ…

  2. Bei mir hat das (vermutlich dank diverser Hormonprobleme) vor der Schwangerschaft angefangen, sich aber während dieser extrem verstärkt, und es geht auch nicht mehr weg. Im Winter blasse Matschflecken auf der Stirn, jetzt im Sommer werden sie wieder richtig deutlich. Oder besser: ein riesiger großer Matschfleck auf der Stirn. Naja, ich habe mich damit abgefunden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben