Bis einer heult! • Mila - Design with a smile
Skip to content
3. September 2013 | Pia Drießen

Mila – Design with a smile

mila_logoIch habe eine Schwäche für hübsches Kindergeschirr. Daher habe ich mich sehr gefreut, als Mila auf mich zukam, und mich fragte, ob ich ihr Geschirr testen möchte. Vermutlich, weil das seit Jahren beliebteste Mila-Motiv die Oommh Katze ist – da ist der Sprung zu Mama Miez nicht weit *gnihi*

Mila-Design-Oommh-46121

99067_Mila ist bekannt für ihre bunten und fröhlichen Produkte und sicherlich den meisten von Ihnen schon mal über den Weg gelaufen. Oft findet man ihre hübschen Tea-for-One-Kannen und Tee- sowie Kaffeetassen zum Beispiel in Teeläden. Neben Tassen, Tellern, Gläsern, Kannen, Frühstücksbrettchen und Schüsseln gehören aber auch Spardosen und Dekoartikel zur riesen Produktwelt von Mila. Die Designs erinnern ein wenig an Kinderzeichnungen, sind aber von Menschen unterschiedlichster Herkunft und unterschiedlichen Alters mit viel Liebe und Emotionen extra für Mila gemalt. Zudem sind alle Keramikartikel Handbemalt und – was absolutes Mila-Alleinstellungsmerkmal im Bereich Kinder-Keramik ist – Spülmaschinengeeignet.

Mila-Design-Geschirr-Becher-Sternenkrieger-79094Besonders angetan bin ich von den Kinderbechern. Mit einer Höhe von 8cm sind sie ideal für kleine Hände und machen dazu noch eine Menge Spaß am Frühstückstisch. Meine persönliche Lieblingsserie ist die neue Sternenkrieger-Kollektion. Mila schafft mit ihren Themenwelten oft einen Bezug zu beliebten Lizenzprodukten oder Themen, ohne es sich dabei einfach zu machen und auf einen fahrenden Zug aufzuspringen. Die Designs sind zwar thematisch an Bekantens angelehnt, schaffen aber völlig neue und vielfältige Welten, in denen jedes Kind seinen Liebling finden kann.

Die klassischen Artikel im Mila-Sortiment sind Becher, Kinderbecher, Gläser, tiefe Teller für z.B. Brei,Schalen für z.B. Müsli, Frühstücksteller- und Brettchen. Daneben gibt es in nahezu jeder Themenwelt auch noch Kannen für Tee oder Kakao.

24533Die meisten Artikel werden in Deutschland hergestellt. So zum Beispiel die unverwüstlichen Resopal-Frühstücksbrettchen (die auch ein wütendes Kleinkind gut überleben) oder die Gläser, welche ebenfalls mit den Motiven der kunterbunten Mila-Welten verziert sind.

Mila  waren übrigens die Ersten, die einem Engel ein Lächeln ins Gesicht gemalt haben, wie man heute auch in der Schutzengel-Serie sehen kann. Was heute beinahe Standard ist, war damals fast eine kleine Revolution.

Das Löwenmäulchen verliebte sich beim Stöbern im Mila Katalog unsterblich in die Baumeister-Serie und ist überglücklich mit seiner neuen sehr coolen Bagger-Spardose. Die Wahl des Quietschbeus fiel hingegen auf die Piraten-Serie mit dem lustigen Namen Captain Jack Parrot.

46221_146116

Mir persönlich gefällt an allen Mila-Produkten ihre gute Verarbeitung, das individuelle Design und die simple Handhabung in Sachen Reinigung. Jedes Kind kann sein ganz eigenes Design auswählen, was ich gerade mit Hinblick auf individuelle Entwicklung und den Umgang mit Eigentum nicht unwichtig finde. Der Quietschbeu und das Löwenmaul benutzen Keramik- und Porzellan-Geschirr etwa seit dem Moment, in dem die „ich werfe meinen Teller … ach … guck mal … das ist Schwerkraft!“-Phase vorbei war. Das war immer so mit etwa 1,5 Jahren.

26035Für die ganz Kleinen hat Mila ihre schönsten Designs auf Melamin-Becher gebannt. So kann auch das Meedchen schon aus seiner eigenen Mila-Tasse trinken.

Der Online-Shop mein-mila-laden.de ist ganz und gar im Mila-Style gestaltet und bietet zeitgleich eine einfache und unkomplizierte Bedienung. Der Versand ist mit 3,90 Euro innerhalb Deutschlands wirklich fair und ab einem Warenwert von 45 Euro sogar kostenfrei. Mila versendet Europaweit. Die Produkte sind ihrer Zerbrechlichkeit entsprechend sicher und gut verpackt. Hier kam jedenfalls alles unbeschädigt an. Der Versand erfolgt nach Zahlungseingang innerhalb von 24 Stunden, ebenso wie alle Anfragen und Nachrichten zügig und schnell beantwortet werden. Mila ist Deutschlandweit und über die Grenzen hinaus so beliebt, dass es sogar eine eigene Fan-Gemeinschaft gibt, welcher man sich unter anderem auf Facebook anschließen kann.

Mila selber schreiben über sich: „Wir lieben Farben und sind schrecklich emotional.“

Auch ein Grund, warum mir die Mila Produkte oft ein verzücktes Quietschen entlocken. Da sind wir uns halt ähnlich.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Löwenzähnchen / Sep 3 2013

    Sehr schön geschrieben. Ich liebe die Mila-Sachen auch total. Wir haben jeder unseren „Pott“ davon, da es die auch mit Borkum-Motiven gibt (unsere Favoriten-Insel). Mein Sohn hat zu dem großen Becher auch noch den Kinder-Piratenbecher. Wirklich eine tolle Größe für die Kleineren (für ihn wird sie nun langsam zu klein, aber er ist ja auch schon 8)

  2. Helene / Sep 27 2013

    Die Buddha-Katze ist nochmal besser als der dicke Mann selbst :)
    Was die „von Franchise inspirierten“ Sachen angeht, muss ich aber sagen, da kann man den Kindern leider schon im frühen Alter nichts vormachen. Mein Kurzer erkennt seinen C3P0 auf dem Frühstückstisch unter millionen anderen und würde mir noch so süße SW-Derivate nicht abnehmen.

  3. Lajulitschka / Mrz 7 2014

    Hallo Frau Miez.
    Ich bin sooo froh über diesen Blogpost.
    Ich besitze die Hamburg und Aschaffenburg-Tasse und suche schon seit Ewigkeiten die München-Tasse.
    Yippieh, nun hab ich sie gefunden und bei passender Gelegenheit wird sie gekauft.
    Danke!!

  4. Anja / Dez 2 2014

    Gemeinsames Schmücken des Weihnachtsbaumes, gemeinsames Zubereiten des Weihnachtsessens, gemeinsame Stunden im gemütlichen Heim – wir freuen uns schon auf diese Weihnacht!

Leave a Comment