Bis einer heult! • Blog von Pia Drießen seit 2002
Skip to content
10. Dezember 2017 / Pia Drießen

Adventsmarkt und Schnee im Rheinland

Die letzte Woche stand ganz im Zeichen der Adventsmarktvorbereitungen. Freitag bereiteten Conny und ich die ersten schokolierten Äpfel vor, während andere über 50 Haribo-Spieße steckten und Plätzchentüten befüllten. Ohne die großartige Mithilfe so vieler Schulpflegschaftmitglieder wäre der Adventsmarkt überhaupt nicht zu stemmen. Samstag war es dann soweit. Wir bauten mittags unsere Bude auf, schmückten sie und befüllten die ersten Tabletts. Der kleine Adventsmarkt dauert genau 5 Stunden, in denen wir schokolierte Äpfel, Bananen und Trauben, Haribo-Spieße und Tüten mit selbstgebackenen […]

6. Dezember 2017 / Pia Drießen

Pre-pubertäre Umbruchstimmung

Alex spielt kein Handball mehr. Es war eine Entscheidung, die sich schleichend, aber stetig, abzeichnete. Er war beim Training nicht richtig bei der Sache und konnte sich auch über die guten Spiele nicht mehr richtig freuen. Generell geht da gerade einiges in dem Kerlchen vor. Vielleicht ist es das Alter, denn auch anderer Mütter beobachten bei ihren 8-jährigen Jungs gerade eine Art Umbruchstimmung. Eine innere Unruhe, gemischt mit einer Prise „Wer bin ich?“ und „Was will ich eigentlich?“ Es ist […]

4. Dezember 2017 / Pia Drießen

Doch nicht onlinesüchtig!

(enthält *Amazon-Affiliate-Links) Als ich heute mein Laptop anschaltete, um mich um die Buchhaltung für den letzten Monat zu kümmern, waren da 5 besorgte Nachrichten, ob bei uns alles okay sei. Im ersten Moment war ich total irritiert. Warum sollte denn nicht alles okay sein? Dann fiel mir auf, dass ich seit Donnerstag fast gar nicht online war und daher auch keine digitalen Inhalte produziert habe. Also weder hier noch auf irgend einem sozialen Kanal. Das war schon ein bisschen verrückt. […]

30. November 2017 / Pia Drießen

Rainbow Flair: Mimis große Liebe

– Werbung – Sind Eure Kinder auch so verrückt nach Hörspielen und Musik? Kuscheln sie auch so gerne mit Ihren Plüschtieren? Dann habe ich hier eine zuckersüße Neuheit aus dem Hause Nici für Euch. Bereits seit einigen Wochen wohnt Rainbow Flair aus der Theodor & Friends Electronic Reihe bei uns. Ein Plüscheinhorn, das nicht nur super kuschelig und weich ist, sondern auch noch ein wunderschönes Lichtspiel in der Nacht und dazu Mimis liebste Hörspiele abspielt. Mimi liebt dieses Einhorn abgöttisch […]

29. November 2017 / Pia Drießen

Alltagsschnipsel 29

(enthält *Amazon-Affiliate-Links) Zunächst einmal vielen herzlichen Dank für all Eure lieben und netten Wünsche und Gratulationen zu meinem Geburtstag. Es fühlt sich zwar so ein bisschen verrückt an, dass völlig Fremde an meinem Geburtstag an mich denken, aber unterm Strich ist es einfach eine echt schöne Sache. Ich habe mich wirklich über jeden Gruß sehr gefreut. Dienstagabend, nachdem ich hier noch von unserem Tag gebloggt hatte, jammerte der Große über Bauchschmerzen. Eine kurze Temperaturkontrolle verriet mir sofort, dass er erhöhte […]

27. November 2017 / Pia Drießen

Rubbel die Katz. Schwubbel die Wupp.

Ich kenne da jemanden, der hat heute Geburtstag. Nach dem Aufstehen wurde er von drei kleinen Menschen gedrückt und geherzt und nachdem er diese kleinen Menschen in den Alltag entlassen hatte, ist er selber raus aufs Feld gelaufen und gerannt. Bei 4°C und Regen. Nach einer anschießenden heißen Dusche hat er eine Schüssel über-Nacht-eingeweichte Haferflocken mit Kokos und Mango gegessen und einen Kaffee getrunken. So ein bisschen Haushalt noch hinterher. Muss sein. Danach ist er zum Elternsprechtag in die Schule […]

23. November 2017 / Pia Drießen

Loslaufen vs. Weglaufen

Eine Sache, die ich mit diesem Erwachsensein verstanden habe: man kann vor Problemen nicht weglaufen. Die sind in der Regel nämlich genau so schnell wie man selber und wenn man dann irgendwo ankommt, sind die schon da. Noch da. So wie bei der Geschichte vom Hase und vom Igel. Trotzdem zucken meine Flucht-Reflexe noch auf, wenn mein Kopf voller Sorgen ist. Und als ich da am Sonntagabend so saß und ein bisschen Bammel vor der neuen Woche hatte, da war […]