Bis einer heult! • Gott sein und sexuelle Fantasien
Skip to content
19. Juni 2005 | Pia Drießen

Gott sein und sexuelle Fantasien

Herr H. schickt mir herrenlosen Hund mit Stöckchen, respektive Wattebauschen (welche ich ja bekanntlich bevorzuge). Da der heutige Tag keine „interessanten“ Ereignisse hervorbrachte, die es wert wären hier verewigt zu werden, werde ich mir ein Herz fassen und die Fragen beantworten:

  1. Du bist Gott, und nun?
    Ja, gute Frage – und nun? Wie wir spätestens seit Bruce allmächtig wissen, bringt sowas nur Chaos. Aber wenn’s schon mal so wäre, würde ich auf irgendeiner Alm im Oberallgäu einem Wirtshaus-Wirt erscheinen und ihm verkünden, dass der nächste Winter noch schlimmer wird, als die letzten 10. Ach ja, und er soll seine Bierpreise senken, so!
  2. Angela Merkel wäre plötzlich Deine Mutter, was würdest Du ihr nächste Weihnachten schenken?
    1 x Frisörgutschein, 1 x Mani – und Pediküre, 1 x Wellness-Farm (nicht unter 4 Wochen) und einen richtigen Modeberater. Mit seiner Mutter sollte man sich schließlich zeigen können, ohne sich dabei in Grund und Boden zu schämen.
  3. Du könntest in einem beliebigen Film leben, welchen würdest Du wählen?
    Jennas Traumsuche – das habe ich aber schon mal kleinlaut irgendwo am Rande erwähnt. Als Nebendarsteller wünsche ich mir Herrn H. – daran hätten wir beide sicher unsere helle Freude :D
  4. Du könntest eine abgrundtief ehrliche Antwort von einem Menschen erhalten – wen würdest Du was fragen?
    Das ist jawohl eine saudämliche Frage :twisted: Ich bin Gott! Hallo?
  5. Wenn heute der Tag des letzten Blogeintrags wäre, was würdest Du in ihm schreiben?
    Wahrscheinlich würde ich irgend ein blödes Apocalypse-Wattebäuschchen beantworten – wo die ja zur Zeit schwer in Mode zu sein scheinen.
  6. Kannst Du spontan einen Vierzeiler auf die Liebe dichten?
    Ficken,
    Bumsen,
    Blasen,
    alles auf dem Rasen*

    (*Ich habe das jetzt mal auf körperliche Liebe bezogen – und ja, den gab’s schon mal)
  7. Hast du ein komische Nase?
    Herr H. sagt ja, die wäre beinahe so groß wie seine, aber ich habe dabei auch noch einen sehr kleinen Kopf :sad:
  8. Ich werfe das Wattebäuschchen mal zu Herrn Sebastian, aber nicht, dass mir jetzt einer Vorurteile meinerseits unterstellt ;)

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Observer / Jun 19 2005

    Wir erinnern uns alle gerne an die großartigen Momente und tiefsinnigen Dialoge dieses Genres:

    „Warum liegt hier überhaupt Stroh rum?“

  2. sno / Jun 20 2005

    Eeeek! Angela Merkel als Mutter..? Also.. Wah! Nein! Ahhh!
    Ich geh dann mal kotzen.

  3. Pia / Jun 20 2005

    Lieber Herr Observer, da Ihr Vergleich ähnlich dem Vergleich eines 89er Ford Fieste mit einer E-Klasse von 2004 ist, gehören Sie wohl zu der moralischeren Fraktion, die Sonntags nix zu Beichten hat. Schade – für Sie ;)

  4. Observer / Jun 20 2005

    Es ist mir völlig schleierhaft, wie Sie von meiner Erwähnung eines (zugegen niveaulosen) Filmschnippsels auf meine moralische Grundwerte schließen können.

    Ich werde mich hüten, meine (Nicht-) Erfahrungen hier in der Öffentlichkeit zu diskutieren. Aber in Tat habe ich nichts zu beichten, leider – wie sie richtig bemerken. Von weiteren Fingern in der Wunde bitte ich abzusehen. ;)

    *wuahäääää* *sniff*

  5. Pia / Jun 20 2005

    Also „Finger in die Wunde“ war nicht meine Absicht … *leise davon troll*

  6. Observer / Jun 20 2005

    Weiß‘ ich doch!

  7. Ebola / Jun 19 2006

    Wow. Geil. Frau Gott hat ein Blog mit Kommentarfunktion.

    Könnten Sie nicht meinen Gebeten etwas mehr Priorität geben? Oder wenigsten einen Wunsch erfüllen? Bei dem tollen Wetter?

Trackbacks und Pingbacks

  1. Sebastian-Wendler.de
Leave a Comment