NRW ist doof! Köln ist doof!

Seit meinem Jahr im tiefsten Oberallgäu (gibt’s das eigentlich noch, oder ist da nur noch eine geschlossene Schneedecke zu sehen?) bin ich süchtig nach Butterbrez’n. Butterbrez’n sind so ziemlich das beste Frühstück, dass ich je hatte. Das Problem an der Geschichte: in dem Bundesland, in dem ich leben, verstehen die Menschen etwas völlig anderes unter Brezeln, als z.B. die Bayern.

Brezeln sind hier grundsätzlich knüppelhart und werden abends in der Kneipe zu Bier geknabbert.

Aber eine echte, richtige Butterbrez’n ist frisch, weich und besonders dick. Sie ist am Rücken – also dort, wo nicht der Schleifenknoten sitzt – aufgeschnitten und dick mit Butter bestrichen. Das und nur das, ist eine frische Butterbrez’n … und in Bayern gibt’s so was beim Bäcker, hier, im arroganten NRW, natürlich nicht.

Ich will eine frische Butterbrez’n … bühühühütte.

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

30 Kommentare

  1. nicht jeder Bäcker in Bayern/Franken hat sowas :( auch unser Pausenverkauf nicht mehr! Finde Butterbrezn nämlich auch voll lecker :)
    aber gut…

    kaufen Sie sich einfach Brezn zum aufbacken, backen Sie die Brezn auf und schneiden Sie sie auseinander, schmieren Butter drauf und fertig :)

  2. Sooo einfach ist das nicht, werte Frau Blaui. Die hier erwerblichen Brezeln zum Aufbacken sind nämlich meist viel zu dünn und werden zu hart. Wenn man sie weniger lange backt, sind sie nicht durch. Alles Mist.

  3. Sie haben mein Mitleid! Mir gehrt es ähnlich, ich leide unter schweren Entzugserscheinung aus Ermangelung an hessischen Apfelkreppel!

  4. Also ich weiss sicher, dass es in Leverkusen leckere dicke Brezeln gibt. Nur ist das wohl etwas weit. Aber wenn ich mich recht entsinne, könnte auch die Bäckerei auf der Ehrenstraße (fast am Ring) Brezeln führen die zumindest essbar sind. Also nicht aufgeben und einfach mal die Augen offenhalten.

  5. ALso hie rin meinem Kuhdorf…
    Wir haben nichmal holländisches Bier :(

    Aber bei diesen Btterbrezeln ist doch kein Salz bei, oder?
    Ich stelle mir das abstoßend vor – nicht nur weil ich Salz hasse…

  6. Ich mag ebenfalls Butterbrez’n. Und noch besser: Laugenweckle, wie es im Schwäbischen heißt. Hier in Hessen sind die Weckle (und die "Präzeln") auch zum Ko… :kotz:

  7. Ich würd Ihnen ja regelmäßig Butterbrezeln schicken. Aber bis die von München in Köln sind, sind das harte ranzige Schleifen :shock:

  8. @Observer: Man darf die Brezeln auch nicht bei einem Bäcker kaufen, der – wenn man seinen Namen vom Englischen ins Deutsche übersetzt – Straßengraben heißt.

    Was mich stört ist, dass es kaum noch richtige Laugenbrezeln gibt. Eine Brezel muss für mich hinten dick und weich und bei den Ärmchen zur Verschlingung dünn und knusprig sein. Da die meisten aber inzwischen von Automaten (und unter Umständen aus den baltischen Staaten als tiefgekühlt importiert werden) gelegt werden werden die immer seltener.
    :evil:

  9. Brezn gibt es mit grobem Salz, mit feinem Salz und ohne Salz. Zumindest bei den zahlreichen Breznbuden in Nürnberg.

    Brezn zum aufbacken gibt es doch sicher irgendwo… Gab es sogar beim Lidl in Schottland!

  10. In Biberach gibt es sogar "Faschingsbrezeln" (so heißen die, wenn ich mich recht erinnere. Gibts immer zur Faschingszeit). Die sind ohne Lauge gemacht und deshalb recht blass. Aber gar nicht mal schlecht. Gegen eine ordentliche Butterbrezel haben sie aber natürlich keine Chance :-)

  11. @observer: Neuschaeffer, die mit den violetten Schildern (Cafe Espenschied am Mathildenplatz) finde ich ganz gut.

    Für Kuchen gibt es im oberen Teil des Rhönrings die "Geheimbäckerei" Faust. Ich war aber nie dort. Die haben zwar kein richtiges Schild aber wohl den besten Kuchen.

  12. also bei mir am büro um die ecke gibts laugenstangen, ist ja sowas ähnliches wie brezln… die sind schön weich, dick mit butter bestrichen und warum (!!) und wenn man mag bekommt man noch käse druff! lecker!

    und auf dem weihnachtsmarkt gibts immer warme brezln mit kräuterbutter!

    so doof ist nrw gar nicht! ;-)

  13. wenn man ihnen brezn aus bayern, besser gesagt franken schicken würd, wären sie bis sie ankommen sicherlich auch knüppelhart. ziehen sie doch gleich nach bayern:wink:

  14. Wenn du eine gefunden hast bitte auch gleich an mich eine Brezel schicken! Ich als ehemaliger Schwabe mit bayrischen Verwanten stehe da auch verdammt drauf! Aber wie du schon sagst: In NRW kann man sowas nicht essen!

  15. Mein Beileid Frau Pia, ich weiß genau wie es ihnen geht…

    Ich bin jetzt seit 4 Jahren als Exil-Österreicherin hier in Deutschland und manchmal würd ich morden für bestimmte Lebensmittel und Süßigkeiten, die es hier in Deutschland einfach nicht gibt :flenn:

    *butterbreze reich*

  16. ja, das oberallgäu ist unter einer megadicken schneedecke verschwunden. ich weiß es, denn ich wohne seit einigen jahren dort. und genau diese schneedecke wäre ein grund, wieder ins flachland zu ziehen. aber dann müsste auch ich auf meine geliebten butterbrezen verzichten. und an diesen schrecklichen gedanken kann ich mich nicht gewöhnen.
    wenn der schnee das allgäu wieder freigibt, dann komm doch mal auf ne breze vorbei, oder auch zwei oder drei …

  17. Für mich als Exilschwaben ist die Steigerung von Butterbrezel eine Butterseele (eine Art Kümmelstange). Den größten Janker auf eine Butterseele hatte ich mal vor Jahren im Urlaub, als wir mitten durch die Wüste Negev in Israel fuhren und dies definitv der schlechteste Ort war, eine Butterseele zu bekommen!

  18. Wie wäre es denn mit Aufbackbrezen fürs WE? Das ist zwar nicht das Gleiche wie eine frische bayerische Breze, aber immerhin ein Ersatz…

    Gruß,
    Too Fat

  19. Frau Pia, als Leidensgenosse sei Ihnen gesagt: Blick ins Tiefkühlregal, die zum Aufbacken, aber bitte die mit den blau-weißen Rauten. Richtig aufgebacken und zur richtigen Zeit mit Salz bestreut schmecken die fast genauso wie das Original. Ohne dieses Wissen wäre ich niiieee nach NRW gezogen. :idea:

  20. bekki

    Hallo Frl. Pia,

    im Penny gibt es Aufback-Brezen die sind von Müller, ja ich weiß Müller ist nicht der weltbeste Butterbrez’n-Lieferant, aber allemal besser als die, die es hier im Rheinland gibt.

    Die Hofpfisterei hat sogar einen Lieferservice, auch nach NRW. Ich habe eine Weile dort mein Brot bestellt und liefern lassen. Aber Achtung, die haben eine schreckliche Internetpräsenz…

    Guten Appetit!
    bekki

  21. Ich kann dir ein ganz wunderbares und einfach rezept für Laugenbrezel verraten :) ich glaub das mach ich mal in meinem nächsten podcast. Kochen mit Multi. :)

    wenn du da nur butter reinschmierst, dann ist das doch sowas oder? :)

    die schmecken aber wirklich nur wenn sie nicht älter als eine stunde sind :) aber… solange halten die bei mir eh nicht :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-