Kennst Du nicht? Musst Du kennen!

Jojos BeetlebumVor zwei Tagen stolperte ich beim Bloggroll-Hopping, welches ich einmal die Woche exzessiv betreibe, um neue Blog-Schätze aufzuspüren, über den Beetlebum-Blog oder auch „Jojos illustriertes Blog“. Ich bin völlig von den Socken und entschließe mich 3 Stunden später Jojo anzuschreiben und ihn zu fragen, ob ich ihm Daily Me ein Promo für sein Blog und besonders seine Comics bringen darf. Jojo willigt ein und da Frau Pia keine rasende Reporterin oder Journalistin ist, machen wir das heute mal auf meine Art und Weise.

Wir befinden uns in meinem Posteingang …

Jojos Beetlebum… hier treffe ich auf Jojo, der in Wahrheit Johannes heißt, Baujahr 81 ist und im schönen Jena lebt. Jojo hat eine Gabe, zumindest in meine Augen: Das Zeichnen von Comic-Strips. Er selber antwortet mir auf meine neugierige Frage, ob er das Zeichnen gelernt hat oder ob es eine ihm gegebene Fähigkeit sei:

„Ich glaube ich habe es gelernt. Besonders wenn man meine ‚Frühwerke‘ betrachtet. Gegeben war wohl nur die Motivation, die kann ich mir nämlich nicht erklären.“

Jojo zeichnet seit zehn Jahre und auf die Frage, wieso er damit angefangen hat und was wohl der Auslöser war, bekomme ich eine knappe und dennoch sehr beeindruckende Antwort:

„Damals haben meine Eltern den Fernseher abgeschafft.“

Ich bin von Jojos Comics schlichtweg fasziniert und verbringe fast einen ganzen Nachmittag damit, mich durch alte Strips zu wühlen und herzlich zu Lachen. Jojos Comics sind auf den Punkt, großartig gezeichnet und haben saugute Pointen. Ich frage mich, warum Jojo seine Comics mit Hilfe eins Blogs veröffentlicht?

„Hmmm. Es geht mir weniger um das veröffentlichen von Comics, eher um das Bloggen in Comicform. Manchmal ist der Sinn oder Herkunftsgedanke eines Bildes oder Strips nicht sofort erkennbar, aber es sind eigentlich immer aktuelle Ideen oder Gegebenheiten die mir eben so im Laufe der Zeit einfallen, mich selbst betreffen, und dann eben meist kurz danach in Form von Bildern (und manchmal Text) gebloggt werden. Es unterscheidet sich, in meinen Augen zumindest, nicht besonders von anderen persönlichen Blogs (Tagebüchern).
Ich zeichne eigentlich nur weil ich nicht besonders gut schreiben kann.“

Ob er seine Comics gerne als Sammlung in Buchform veröffentlichen möchte, bzw. ob er sich vorstellen kann, damit Geld zu verdienen, möchte ich von ihm wissen.

„Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass ich dafür gut genug bin, bzw. dass jemand für so was Geld ausgeben würde. Wenn doch, dann vielleicht.“

Natürlich lasse ich mir bei der Gelegenheit nicht entgehen Jojos künstlerisches Talent ein wenig zu kitzeln und frage daher dreist nach, wie denn wohl „Frau Pia“ als Comicfigur aussähe.

Pia als Comic
„Das ist schwierig, da ich im Grunde zu wenig über dich weiß. Ich hab dir aber schnell was hingekritzelt.
So stell ich mir die „Daily Pia“ vor. Als hyperaktives, hosenanzugtragendes, podcastendes Wesen. Frag nicht wieso.“

An dieser Stelle möchte ich mich bei Jojo bedanken, dass er sich Zeit für meine Fragen genommen hat. Sein Blog ist auf jeden Fall täglich einen Besuch wert und schafft es daher auch spielend in meine Bloggroll. Ich würde mich freuen, wenn das Beetlebum-Blog auf diesem Wege ein wenig mehr Aufmerksamkeit und vor allem Fans der Comicstrips finden würde.

auf zum Beetlebum-Blog »

Als besonderen Tipp möchte ich an dieser Stelle noch Jojos Videocast nennen, in welchem er einen seiner Comics live zeichnet. Bisher hat Jojo zwei solcher Videocasts veröffentlicht, welche Ihr hier und hier findet.

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

9 Kommentare

  1. ICH würde kaufen, wenner veröffentlicht. Das nennt man Motivation reiner Antipathie und ich bekomm die erste Auflage sowieso GRATIS! VERSTANDEN?! ;)…

    PS: Japp… Bummsi is eigentlich nen verkanntes Genie, das früher oder später in der Zelle hausen wird, mir die nächste versteht sich *g*, in der genialsten Irrenanstalt der Welt und so ;).

  2. Beim Comicskaufen bin ich inzwischen sehr zurückhaltend. Ich finde die nämlich für die Lesezeit relativ teuer. Und das gilt bei mir auch für witzige und gelungene Cartoonbände.

    Was anderes: Ist der Smilie :notfunny: neu?

  3. @marcc Darum kauf ich nur Comics, die ich mehrfach lese. Bei Don Rosa bekomm ich noch beim 15 Mal nen eLachkrampf, weil ich was entdecke, was ich noch nie gesehen habe. Bei Joe Kuberts „Fax aus Sarajevo“ dreht sich mir regelmäßig der Magen um und bei Art Spiegelmanns „Maus“ komm ich aus dem Grübeln nicht raus. *unbezahltespontanwerbungoff*

  4. „Maus“ ist wirklich immer wieder lesenswert. Was ich immer wieder lese ist auch „l’autoroute de soleil“, ist aber auch kein Wunder, das zieht den Leser beim ersten Mal so dermaßen schnell durch die Geschichte – das muss man einfach öfters anschauen :grin:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-