Bis einer heult! • Wer klappert da durch Nacht und Wind?
Skip to content
19. April 2006 | Pia Drießen

Wer klappert da durch Nacht und Wind?

Es ist die Pia, das wilde Rind!

In der Schule waren mir laute Absätze immer zu wieder. Das lag daran, dass man mit lauten Absätzen auf dem Steinboden der Schulgänge, die eh schon mit hohen Decken und somit einem ordentlichen Hall ausgestattet waren, immer die Aufmerksamkeit aller Umstehenden auf sich zog. Besonders unangenehm empfand ich das, wenn man zum Beispiel an einer Horde Fünfklässler vorbei ging und diese dann hinter einem her stampften, als wenn man der Chefbulle einer Elefantenherde wäre.

Heute ist das inzwischen anders. Hauptsache schicke Schuhe, Hauptsache lauter Absatz. Ich denke, mal ganz rational betrachtet, dass das Tragen von lauten Absätzen – und ich spreche hier nicht von dezent klappernden, sondern wirklich, wirklich lauten Absätzen – auch etwas mit dem Selbstbewusstsein zu tun hat.

So habe ich unter anderem beobachtet, dass wenn ich schlechte Laune habe oder in irgend einer Form empfindlich bin, bei weitem vorsichtiger Auftrete und manchmal sogar auf Zehenspitzen durchs Büro schleiche. Bin ich allerdings guter Laune, so wie heute, dann kann ein strammer Gang und festes Auftreten schon mal den Nachbarn von Gegenüber aus dem Bett scheuchen.

Für mich wieder mal ein Beweis, dass Schuhe gut für das Selbstbewusstsein der Frau sind und Ihre Gemütsverfassung widerspiegeln.

Die unnuttigen Cowgirlstiefel, die ich vor ein paar Wochen gekauft habe, sind definitiv für ein großes, starkes und gesundes Selbstbewusstsein. Und sollte eben dieses mal angekratzt sein, dann renn ich einfach 5 Minuten lang den Flur hoch und runter … dann geht das wieder.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Leo / Apr 19 2006

    „Für mich wieder mal ein Beweis, dass Schuhe gut für das Selbstbewusstsein der Frau sind und Ihre Gemütsverfassung widerspiegeln.“

    Das erste kann ich nicht beurteilen, da ich keine Frau bin. Aber das zweite stimmt definitiv.

  2. Paul / Apr 19 2006

    Gilt analoh auch für Männer. Die richtigen Schuhe für Anzüge machen auch laute Geräusche. Ich nenne sie immer die „Authoritätsschuhe“.

  3. R. / Apr 19 2006

    Aber bei den wenigsten ist die „Gangart“ stimmungsabhängig. Ich – am Flur sitzend – erkenne alle meine Kollegen akkustisch an der Art ihres Ganges.

  4. Surrounder / Apr 19 2006

    Und da soll sich nochmal einer beschweren, wenn ich gut gelaunt in meinen vollausgestatteten Audi steige und voller Selbstbewußtsein die Hauptstraße langfahre. Ihr Frauen seid nicht besser als wir!!!

    Das wollte ich an dieser Stelle mal festgehalten haben :razz:

    Gruss
    Surrounder

  5. waschsalon / Apr 19 2006

    klackklack

  6. Leyla Levis / Apr 19 2006

    Was wenn frau nur 2 Paar Schuhe hat? Also ein Paar für Sommer, eines für Winter? Hat die dann gar kein Selbstbewusstsein? Wenn die dann auch noch keine Absätze haben muss da ja ganz schlimm sein *g*

  7. Andi / Apr 19 2006

    Meine taube Kollegin, die früher einmal ein Mann war, kaufte sich vor einiger Zeit auch Cowgirlboystiefel. Mit Metallforsatz hinten. Und Metallverzierungen überall.
    Das macht jetzt nicht nur Klackklack, das macht auch klingklingringeldingringelklack. Als würde ein einsamer Hutträger über die sandigen Weiten einer Wildwestkleinstadt, von Salontür zu seinem Pferd laufen. Nicht von Büro zum Postfach.

    (Achja, wie war das mit Frauenmännerblog ;)?)

  8. R. / Apr 19 2006

    @Andi Vielleicht sollte mal jemand die Kolegin zum Duell auffordern, wenn Sie das Schuhwerk nicht wechselt…

  9. Adel / Apr 19 2006

    Naja, auch wenn ich diese Klapperschuhe sowas von abrundtief hasse, muss ich ihnen ja zustimmen Frau Pia.
    Ich selber trage auch Stiefel… Martens – und diese sind auch gerne mal laut.
    Liegt also entweder daran das ich ein Trampeltier bin, so wie man Frau es mir gerne mal vorwirft oder das auch ich selbstbewusst bin…
    Und ich persönlich erwische mich ja selber dabei anders aufzutreten, wenn ich mit gerader Brust und gestrecktem Kreuz irgendwo auftrete…

  10. Andi / Apr 19 2006

    Herr R., die Dame besitzt eine Tastatur, auf der mit Bleistift, ich vermute, Elbische Symbole allen Anschein nach dem Alphabet entsprechend nachgetragen wurden.
    Ich habe die Befürchtung, sie beherrscht auch die verschiedensten (surrealen) Kampfstile!
    Ich will mich nicht anlegen. Nicht mit ihr.

Trackbacks und Pingbacks

  1. observatory » Blog Archiv » Marsch!
Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot