Ein Volk von Ärschen

Eventuell sind Sie heut an der einen oder anderen Stelle schon darüber gestolpert, trotzdem muss ich hier unbedingt noch mal drauf hinweisen.

Der Herr Bronte (1,2,3) will eine Lanze für der Frau Merkel ihren Hintern brechen. NEIN! Nicht was Sie wieder denken, Sie Ferkel!

Ich zitiere:

es ist nicht der schlechteste hintern, der sich je in der presse breit machte. da kenn ich schlimmere, viel, viel schlimmere.

Und die Aktion find ich wirklich gut. Bewundernswert. Mutig … und auf jeden Fall erwähnenswert.

Der Herr Bud Naked, die Frau Julie und die Frau Elle haben Ihre Lanze bereits ausgepackt.

Seh’n Sie … nicht was Sie wieder dachten. Besser!

Präventiv: Nein, meine Wenigkeit muss nicht alles mitmachen.

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

17 Kommentare

  1. Da hat er wohl recht.
    Ausserdem ist sie immer noch Kanzlerin, kein Fotomodel oder sonst jemand, dessen Äusseres eine massgebliche Rolle spielen würde.
    Man muss ihr ja auch zugute halten, dass sie sich in den letzten Jahren sehr zum positiven verändert hat.
    Und es wurde sich schliesslich auch niemals so derart darüber aufgeregt, dass Gerhard Schröder auch nicht grade Marcus Schenkenberg ist.
    Politiker müssen nicht gut aussehen, sondern ihren Job vernünftig erledigen können.

  2. Scheisse! Und ich dachte die Phase sei vorbei das man seinen hintern jedem präsentieren müsste… So kommt das im Alter wohl wieder :sad:

  3. […] Wer sich über den lustigen Namen wundert der sollte hier informiert werden. Ich beteilige mich natürlich und an dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass ich eindeutig ERST0r war, denn ich zeigte schon Po-lidarität BEVOR uns die Engländer beleidigt haben: HIER! (siehe Bildmatrix a[8][2]) […]

  4. Ich gestehe, dass ich für zwei Sekunden überlegt habe, die Digicam auszupacken und meine Rückseite abzulichten. Aber dann fiel mir ein, dass ich
    a) Frau Merkel nicht leiden kann und
    b) ich für solche Sachen wohl doch zu alt bin (Was sich nicht auf den Zustand meines Hinterns bezieht *g*)

  5. […] Das meine ich aber auch! Und nachdem er und einige Blogger es bereits vormachten (z.B. hier, dort oder da und auch hier), andere sich jedoch noch ein wenig zieren (sie und sie hier), möchte ich mich der ausgerufenen Aktion anschließen, mich mit Frau Merkel (in diesem Fall) solidarisieren und den Insulanern einen weiteren deutschen Arsch präsentieren […]

  6. Bottoms up, assholes up, two thumbs up!

    „I Like Big Butts and I can not lie“ rappte bereits Sir Mix-a-Lot in einem Stück über die Vorliebe zum eher ausladenden Hinterteil, die in Rap-Kreisen grassiert. Doch nicht nur die jungen urbanen Musikanten aus den Vereinigten Staaten mögens eh…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-