qwertz, könnte heute auf meiner Stirn stehen.

Gestern bis spät abends meine Zeit auf dem Sommerfest der Firma verbracht. Leider waren wir für ein Sommerfest irgendwie schon zu spät oder der Herbst einfach im August schon zu früh. Es regnete und der Griller vom Dienst wurde ordentlich nass, während wir im Trockenen saßen und dummes Zeug geredet haben. Spaßfaktor sehr hoch.

Ganz und gar nicht spaßig war hingegen die Heimfahrt, die trotz leerer Straßen rund eine Stunde dauerte. Gute fünf Zentimeter Wasser stand auf der Fahrbahn. Sowohl in der Stadt, wie auch auf der Autobahn. Mein Lupomobil rutschelte des Öfteren unhübsch mal mit dem Schnäuzchen hin und her.

Zu Hause angekommen direkt ins Bett gekrochen und durch die Schlafzimmertür noch eine gute Stunde von den Fellmonstern angemeckert worden, weil man ihnen so wenig Aufmerksamkeit geschenkt hat, am gestrigen Tag.

Hallo Kitty, Hallo Pucca! Falls ihr das hier lest (wir haben Supermonster der Fellklasse Deluxe): das wird dann heute nachgeholt, versprochen!

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

7 Heulsusen

  1. Ach, ihr lasst die armen Kätzchen nicht mit ins Bett? Wo die doch so süß und kuschelig sind. :) Und irgendwann auf die Decke kotzen werden. :(

  2. @Pjöni: Also meinen Katzen würde ich das mittlerweile zutrauen, die schaffen echt alles, was irgendwie Ärger machen könnte.

    Und mit kleinen Katzen im Bett is echt nicht leicht, ständig hat man ne kalte Schnauze oder nen Schwanz im Gesicht, sie wollen spielen oder stehen auf einem drauf und man traut sich nicht, sich zu bewegen. Katzen haben leider den falschen Schlafrhythmus fürs Menschenbett, zumindest wenn sie klein sind…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-