Last Christmas 2008

Am Sonntag, 16. November, um 8:47 Uhr auf PRO7

Das erste Mal Last Christmas in diesem Jahr. In einer Klingeltonwerbung. Örgs.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4495

32 Gedanken zu „Last Christmas 2008

  1. Ich finde das furchtbar. Jedes Jahr fangen SIE irgendwann an, Weihnachtsmusik zu spielen. Dabei könnte ich mir vorstellen, dass es jeden nervt, aber manche eben denken es freut andere. Oder so. Aber auf jeden Fall furchtbar.

  2. So wird man außer Stimmung gebracht, ehe sie überhaupt da ist.

    Auch T-mobile hat den ersten Weihnachts-TV-Spot geschaltet und in Oberhausen hat doch tatsächlich gestern am CentrO ein Weihnachtsmarkt geöffnet.

    Als würde es nicht schon reichen mit dem Weihnachtsgebäck bzw. den -Süsswaren im September anzufangen.

    Noch hat die Adventszeit nicht begonnen!

  3. Das stimmt. Dieses Jahr sind die Leute wieder ziemlich früh mit allem dran.
    Aber ich habe nichts gegen eine solche Stimmung, wenn sie denn nicht vor Weihnachten noch dahin ist.

    Und den Song mag ich :D.
    Voll untypisch.

  4. @marcel
    bei uns stand das weihnachtsnaschi bereits in der letzten augustwoche beim discounter im regal. ich finde es furchtbar.

    und last christmas, hach, find ich schon schön. wenns kalt ist und schneit und wir winterweihnacht und nicht regenmatschherbst haben.

  5. Jetzt erst?? Uih, die sind aber dieses Jahr spät dran.

    Auffallend ist auch, dass in den Supermärkten die Weihnachtsbeschallung noch gar nicht eingesetzt hat. Normalerweise beginnen sie doch damit schon im Oktober, passend zum einsetzenden Dauerregen, permanent trist-grau-diesigem Himmel und den Dominosteinen in den Regalen….

    Ob das die „Strafe“ für unser jährliches Rumgenöle sein soll? Och menno, wie können die denn….

    *chr chr chr*

  6. „Last Christmas“ erinnert mich immer an den roten Aiwa-Walkman, den ich mir damals als Schüler nie leisten konnte.

    @alexandra: Hier auch gab’s auch das „Weihnachtsnaschi“ im Spätsommer. Nur sagen mir die Händler, die aich ansprach, dass das Zeug auch gekauft wird. Und ich neige dazu das zu glauben, weil die doch sonst die Fläche mit was vollstellen würden, was mehr Umsatz macht.

  7. Edith sagt zu meinem Beitrag von 13:39 Uhr: ääääätsch.

    Gerade eben – 21.13 uhr beim Toom – erwischt. Auf dem Weg zur Kasse. Frank Sinatra. Verdammt. Sie haben ihren Boykott nicht lange durchgehalten.

  8. Ach ja *schwelg*… Ich liebe Weihnachten! Es kann da gar nicht früh genug schneien und die schönen Lieder im Radio geben.
    Hier in NY gibt es einen Radiosender, der ab Thanksgiving 24 Uhr bis Weihnachten nur noch diese schon-eklig-kitschigen amerikanischen Weihnachtslieder spielt.
    Und die ganze Stadt gleicht einem einzigen leuchtenden Weihnachtsland.
    Ich finds hearrrrlisch!!!!

  9. In diesem Jahr habe ich das Lied noch nicht gehört. Aber nacdem ich dieses Blogpost gelesen habe, hat es trotzdem als ein Ohrwurm reingeschlichen!

    Schöne Grüße aus Neuseeland.

  10. also ich habs im radio auch schon mitte oktober gehabt. auf dem heimweg abends von der arbeit, bei noch verdammt gutem wetter, das hat so gar nicht gepasst.

  11. Seit Freitag eingeschneit. Voll Schön!

    Mir schwant, bald ist Weihnachten – okay, jetzt geht auch G. Michael und „Last Christmas“ … *rennt in den Keller und wühlt die Weihnachtsbeleuchtung raus*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben