Bis einer heult! • Dinge, die im Moment unbezahlbar sind:
Skip to content
10. Februar 2009 | Pia Drießen

Dinge, die im Moment unbezahlbar sind:

  • diese flauschige graumelierte Sweatshirt-Jacke mit Teddyfutter in Größe 44/46, die ich mir vor einigen Wochen bei Tchibo kaufte und welche immer noch zu geht.
  • meine fuchsia-farbenen Crocs, in die meine geschwollenen Füße nach wie vor wunderbar passen.
  • diese weißen Feinripp-Unterhemden (die komischerweise Herren-Sportjacken genannt werden!) in Größe 7, die mir immer noch bis über die Nieren reichen.
  • der Daunen-Mantel, den mir der weltbeste Mann im Winterschlussverkauf schoss, ebenfalls in Größe 46 und der mich in diesem Winter vor dem Erfrierungstod gerettet hat.

Jetzt darfs aber trotzdem ruhig wieder wärmer werden. Schon allein wegen der Crocs, die im Winter nicht zu dem optimalsten Schuhwerk zählen. Alternativ trage ich draußen derzeit Chucks. Geht auch.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Ricarda / Feb 10 2009

    Meine Mitbewohnerin und ich standen gestern auf dem Balkon und haben uns über die Maiglöckchen im Garten unserer Nachbarn gefreut… ich bin immer wieder fasziniert über was man sich freuen kann ;)

  2. Marc / Feb 10 2009

    Das sind auch die Dinge, die Du 20 Jahre und 20 Kilo später noch zu schätzen wissen wirst. :-P

    Crocs sind zumindest prima Hausschuhe, die nicht so nach Anno Tobak aussehen.

  3. B. / Feb 10 2009

    Ich persönlich würde diese Kombi ja mal gerne als Bild sehen. Den Babybauch natürlich auch ^-^

  4. claudia / Feb 11 2009

    Die nachgemachten „UGG-Boots“ von Deichmann (eine Nummer größer) haben meine Füsse vor Frostbeulen gerettet ;).

  5. Frau Ährenwort / Feb 11 2009

    Schande, und ich bin erst noch in der Kotzphase.

  6. Pia / Feb 11 2009

    Frau Ährenwort: oh, das freut mich außerordentlich. Also, Sie wissen schon, wie ich das jetzt meine ;)

  7. Lea / Feb 11 2009

    Schliesse mich Frau Ährenwort an… GRINS

  8. leila / Feb 11 2009

    Pia hat die Kotzphase doch bestimmt schon überstanden. Gibt es da irgendwelche Tipps zum Durchhalten oder hilft nur „Augen zu und durch“ in den ersten 12 Wochen ?

  9. Pia / Feb 11 2009

    Meine Lieben, das ist ja wie eine Epidemie!
    (leider muss ich Sie enttäuschen. Ich musste zu Beginn nur einmal kotzen und da lag’s an McDonalds *g*)

  10. Lea / Feb 11 2009

    Ne ne eine Epidemie ist was negatives und ein Baby doch durchwegs positiv….
    Also so übel das ich k…. muss ist mir auch bislang noch nie gewesen… :-)

Leave a Comment