-Anzeige-

6 Kommentare

  1. Ich glaub bei den besonders „anspruchsvollen“ Kindern wird man am schnellsten zu guten Eltern, weil man ALLES tut, damit dieses Gekreische aufhört ;-). Von daher habt ihr wahrscheinlich wirklich nicht so viel falsch gemacht.
    Ich lese immer wieder, wenn die Kinder am Anfang extra viel Liebe bekommen, zahlt sich das später aus…(gemeint war mit „später“ ab dem 3. Geburtstag) vielleicht ist das ein Vorgeschmack, dass der QB genau weiß, was er braucht und auch wann, ist doch toll.

    • Kathrin: eigentlich fing das an, als er eben Laufen gelernt hat und nur noch in Bewegung war. Ganz langsam. Nun läuft er seit eineinhalb Monaten und inzwischen auch so sicher, als hätte er nie etwas anderes getan. Ich vermute diese neue Sicht auf seine Welt und die damit gewonnene Freiheit, bringt ihn dazu, nun manchmal wieder an „die Basis“ zurück zu kehren und aufzutanken.

  2. Lustig, hier kam das zur ähnlichen Zeit. Vorher war kuscheln undenkbar, wenn nicht gerade gestillt wurde; jetzt sagt er sogar, dass er „kusel“ will und knutscht auch (sehr nass), was das Zeug hält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-