Bis einer heult! • notiert #10
Skip to content
19. Dezember 2010 | Pia Drießen

notiert #10

Wir (die mittelgroße Nichte und ich) haben anlässlich der Selbsteinladung meiner Mutter („Habt Ihr Sonntag Zeit? Können wir kommen? Backst Du auch nen Kuchen?“) einen Banoffee-Pie gemacht (wird ja nicht gebacken, das gute Stück). Der steht hier nun so rum und warte darauf zügellos verschlungen zu werden. Selbstbeherrschung pur, kann ich Ihnen sagen. Nachher gibt’s, so denn ich es nicht vergesse, ein Foto und einen Bericht, wie es schmeckte.

***

Ich hab die Haare ab. Nachdem ich Donnerstag den Miezmann heulend auf der Arbeit anrief und mein Leid klagte („Mein Steiß, mein Rücken, mein Haarausfall, meine Nichtfrisur! Huhuhuhuhu. Alles ist schlimm!“), übernahm dieser kurzentschlossen die Kinder und ich konnte mich den ganzen Freitagnachmittag zum Frisör setzen. Haareschneiden im Liegen sollte dringend erfunden werden. Jedenfalls sind sie vorne nun ein bisschen länger als kinnlang und hinten Ansatzkurz (also ohne Anschnitt!). Sie gut aus. Ich fühl mich besser, muss aber am Folgemorgen schon erkennen, dass ich mir damit auch direkt 15 Minuten mehr Bad am Morgen aufgehalst habe. Nun ja, wer schön sein will und so.

***

Wir warten immer noch auf das Wichtelpaket vom Quietschbeu und langsam werde ich nervös. Eigentlich sollten beide Jungs morgen nach dem Frühstück schon auspacken dürfen. Seit über einer Woche halte ich den Quietschbeu nun schon vom Wichtelpaket des Löwenmäulchens fern. Immer mit den Worten: „Du bekommst Dein eigenes.“, woran ich jetzt auch noch fest glaube. Vermutlich kommt es morgen. Die gängigen Paketlieferdienste sind ja nahezu alle gnadenlos überfordert.

***

Nichten-Neffen-Wochenende. Während der Miezmann und der Neffe Autorennen fahren und sich gegenseitig die Jacke vollhauen („Was das? Ein Prügel-Spiel?“ – „Streetfighter, Du Banause! Das ist Kult!“), machen die mittelgroße Nichte und ich eben oben beasgten Kuchen und packen die Weihnachtsgeschenke für den Quietschbeu ein. Das Löwenmäulchen bekommt ja nur einen Tripp Trapp und ein übergroßes Badehandtuch. Außerdem packen wir noch ein kleines Überraschungspaket, das ich morgen noch auf die Reise schicken werde (wobei die Hoffnung, dass es zum Fest noch ankommt, sehr gering ist).

***

Heute Morgen mit dem Dreirad statt dem Schlitten zum Bäcker geschoben. Nach der hysterischen Salz und Rollsplitt Streuerei der Nachbarn, lag mir für den Schlitten zu wenig Schnee. Nun kann ich immerhin sagen, dass Dreiräder mit Schiebestange sich auch ganz wunderbar auf Schneematsch schieben lassen. Wohin der „Fahrer“ lenkt ist dabei nämlich völlig egal.

***

Seit nunmehr 5 Tagen ordentliche Zyklusbeschwerden. Ich rechne stündlich mit Besuch, aber niemad kommt vorbei. Gar niemand. Es ist nicht mal einer am Horizont zu erahnen. Das macht mich nervös. Also der Schmerz in Verbindung mit dem ausbleibenden Besuch jetzt. Immerhin sind an Neujahr bereits sechs Monate vergangen (wo zum Teufel ist die Zeit geblieben???).

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Maren / Dez 19 2010

    Ich glaube, da hast du ungefähr die gleiche Frisur wie ich (und ich liebe sie!). Aber wieso 15 Minuten? Ich brauche 5 zum Föhnen und 5 zum leider bei mir obligatorischen Glätten…

    • Mama Miez / Dez 19 2010

      Ich hab einen fiesen Wirbel am Haaransatz hinten, der die Haare dort immer nach außen dreht, was mich WAHNSINNIG macht. Daher dauert das bei mir immer länger …

  2. Christine / Dez 19 2010

    Die Post garantiert wohl, daß jedes Paket, daß bis zum 22. mittags abgeschickt wird, noch rechtzeitig ankommt. Ich bin da auch sehr gespannt drauf ;-)

  3. Kathi / Dez 19 2010

    Hast Du nicht irgendeine Kleinigkeit, die eigentlich für Weihnachten geplant ist, die Du dem Quietschbeu verpacken kannst und dann morgen schon geben? Weihnachten ist eh alles zu viel für die Kleinen – von daher… Einfach für den Fall, dass morgen nichts kommt. Zur Zeit brauchen auch gern mal einfache Briefe 5-6 Tage, wie ich feststellen mußte…

    LG Kathi

  4. Mareike / Dez 19 2010

    Zu Not ist in dem für den LM auch einen Kleinigkeit für den QB drinne! Durfte ich das jetzt schreiben (hmmm).
    Warten hier auch immer noch auf das Zweite und der Große wird immer ungeduldiger. Ich auch! :-)
    Einen schönen 4. Advent noch.

  5. isabella / Dez 19 2010

    klingt alles ganz toll, bis auf das rückenleiden! daher möcht ich dir als mögliche option noch SAKRALENERGETIK nahe legen. die leute, die ich kenne hofften darauf als letzte chance und es waren ALLE positiv überrascht!

  6. shura / Dez 19 2010

    Die Frisur hört sich gut an. Ich wünschte meine würden sich mal nach außen drehen, ohne Rundbürste und Co.

    Und wie war der Kuchen?

  7. Ellen / Dez 19 2010

    Ich dachte auch, dass meine Regel jeden Moment kommen müßte( Ziehen), aber irgendwann habe ich dann einen Test gemacht und der war positiv…;-)

  8. quattro-mum / Dez 20 2010

    Ja, genauso war es bei uns auch. Bei allen vier Schwangerschaften hatte ich zu Beginn starke Unterleibsschmerzen, die sich anfühlten wie Regelschmerzen. Hab mir dann mal sagen lassen, dass das von der Einnistung der Eizelle kommt. Also, vielleicht hat sich „von oben“ ja schon bereit erklärt? :) Liebe Grüße

  9. fraumuemmel / Dez 20 2010

    Mein erster Gedanke war ja auch, dass es zu Weihnachten vielleicht einfach einen fetten Streifen mehr auf dem Test geben könnte. ;-)
    So ein bisschen hibbelig bin ich ja schon gerade *gnihi*

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot