Bis einer heult! • Vom goldenen Schlaf
Skip to content
11. März 2011 | Pia Drießen

Vom goldenen Schlaf

Es ist kein Geheimnis, dass ich überzeugte Pampers-Käuferin bin und daher immer wieder gerne deren Produkte und Aktionen teste und bei gefallen auch weiterempfehle. Natürlich hat mich Pampers daher auch auf deren neue Aktion Aufmerksam gemacht und gebeten, hier darüber zu berichten:

Aktuell forciert Pampers die Aktion „Der goldene Schlaf“, in deren Rahmen Eltern aufgefordert werden Ihre selbsterdachten Gute-Nacht-Geschichten aufzuschreiben und bis zum 31.03. auf pampers.de einzusenden. Die zehn besten Geschichten werden im Magazin ELTERN vorgestellt.

Wie der geneigte Leser sich denken kann, ist die Miez da direkt wieder Feuer und Flamme. Eine gewisse Affinität zum Schreiben kann ich nicht leugnen. Mit Fantasie hat der liebe Gott mir auch reichlich gesegnet. Tatsächlich erzählen wir dem Quietschbeu abends, beim Bettfertigmachen selbstausgedachte Geschichten. Manchmal – dann ist das meist eine Miezmann-Geschichte – sind die Geschichten sogar äußerst albern und erzählen von fliegenden rosa Elefanten, die Spielzeugtürme aus nicht gegessenen Fleischwurstscheiben bauen. Noch ist der Quietschbeu nicht wirklich kritisch ;)

Jedenfalls habe ich mir im Zuge dieser Aktion vorgenommen, eine meiner weniger albernen Geschichten aufzuschreiben und einzusenden. Ich glaube zwar nicht, dass ich unter die besten Zehn komme, aber vielen anderen wird diese Geschichte dann zugänglich sein und vielleicht erfreue ich damit den ein oder anderen kleine Menschen da draußen. Denn jede eingesendete Geschichte kann von jedem anderen User gelesen, ausgedruckt und weiterempfohlen werden. Ich habe heute schon ein wenig in den Geschichten gestöbert und es sind wirklich einige sehr niedliche dabei.

Im Übrigen ist es nicht gestattet, Geschichten, die bereits veröffentlicht wurden oder einem fremden Urheberrecht unterliegen, dort einzusenden. Wir wissen ja, wohin einen ein Plagiat (oder Plagiatsvorwürfe) bringen können ;)

Natürlich hält Pampers Deutschland euch auch auf der neuen Facebook Seite über diese Aktion auf dem Laufenden.

Wenn meine Geschichte nicht unter die besten Zehn kommt werde ich sie natürlich hier veröffentlichen.

Disclaimer:
Für diesen Bericht habe ich Geld erhalten. Ich versichere, dass dieser Beitrag dennoch ausschließlich meine eigene Meinung wiedergibt. Da Pampers eine offene Werbepolitik wünscht, ist dieser Beitrag mit einem #paid gekennzeichnet.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Stadtmoewe / Mrz 11 2011

    Ach was, schreiben können sie, das wissen wir.

    Und wenn dann auch noch Fleischwurstspielzeugtürme darin vorkommen, wird es sicher eine grandiose Gute-Nacht-Geschichte … ich bin gespannt.

    Alles Gute und viel Glück für einen Platz unter den ersten 10!!

  2. Romina De Luca / Mrz 22 2011

    Hallo zusammen, ich habe eine 5,5 monate alte Tochter, meine Mutter gab mir den tip mein Kind erst einmal wenn es aufwacht liegen zu lassen, bis sie zu quängelig wird, das tat ich dann auch so.
    Als ich dann letzte Woche ins schlafzimmer ging, weil ich übers baby-phone gehöt hatte, dass sie wach war, traute ich meinen augen nicht…
    (dazu muss man sagen, sie schlaftimmr im body) Die kleine hatte es über Nacht geschafft sich die Pampers auszuziehen, leider war diese voller stuhlgang…ihhh… war das eine sauerei!! die hände alles.. alles voller…kacke…
    das ist unsere Gute-Nacht-Geschichte =)

Leave a Comment