Bis einer heult! • Hallo? Echo?!
Skip to content
23. Oktober 2013 | Pia Drießen

Hallo? Echo?!

Seit der Miezmann geflogen ist, sind 31 Tage vergangen, sagt meine lustige Smartphone-App. Und es verbleiben 136 to go.

Wir haben uns gut eingelebt, im neuen Alltag ohne den Papa. Waren die Kinder anfänglich noch sehr unruhig, weinerlich, streitlustig und schliefen schlecht, so haben sie ihre alte Form wiedergefunden, sind meist ausgeglichen, fröhlich und schlafen wieder deutlich besser.

Mein Tag ist vom Aufstehen bis zum zu Bett gehen durchgeplant und strukturiert. Oft werde ich gefragt, ob mein Tag mehr Stunden hätte, als der von anderen. Dann muss ich immer ein bisschen Schmunzeln. Das wäre toll! Aber nein. 24 Stunden. Wie bei Ihnen auch.

Von den 24 Stunden werden täglich durchschnittlich

  • 5 Stunden für meinen eigenen Schlaf abgezogen,
  • 5 Stunden für die Arbeit in der Agentur,
  • 5 Stunden Spielen, Basteln, Unterwegssein mit den Kindern,
  • 4 Stunden Arbeiten fürs Nebengewerbe, 
  • 2 Stunden Haushalt und
  • 1 Stunde im Auto sitzen.

Die übrigen 2 Stunden verteilen sich täglich in unterschiedlichem Maße auf die 6 Bausteine, aus denen mein Alltag im Moment besteht. Nicht sonderlich aufregend, wie Sie sehen.

Trotzdem passiert hier natürlich eine Menge in diesen Bausteinen. Allein mit den 5 Stunden Mama-Kinder-Zeit könnte ich vermutlich Bücher füllen. Aber ich mag nicht. Nicht im Moment. Die ständige Kritik und das Besserwissen von Fremden und Außenstehenden haben mich doch mehr die Freude am Bloggen bzw. Teilen genommen, als ich mir zunächst selber eingestehen wollte. Möglicherweise freut‘s die Kritiker ja. Und die, die alles besser können, können das jetzt auch ungestört beweisen.

Ja, vermutlich liest sich das etwas beleidigt oder schmollend. Wissen Sie was, ich hab momentan nicht mal mehr die Motivation das zu entkräften. Ich bin traurig. Traurig dass man dieses Blog nicht als das nehmen kann, was es urspürnglich mal war. Eine Plattform, auf der ich mit austoben konnte, wie ich wollte. Ich konnte sarkastisch, bissig und manchmal vulgär sein. Es hat niemanden gestört. Bis irgendjemand plötzlich der Meinung war, die Mama Miez – die ich nur in Teilzeit bin! – wäre sowas wie ein Vorbild oder ne Ratgebermutti. Und sone Ratgebermutti muss man ja ganz fürchterlich oft korrigieren und verbessern, damit jeder sieht, dass man es selber noch besser weiß. Ja, Glückwunsch! Nur habe ich nie drum gebeten mich so wahrzunehmen. Ich habe nie einen Hehl draus gemacht, dass das hier ein privates Blog einer privaten Person über ein halb-privates Leben ist. Ich schreibe keine Ratgeber. Wenn ich mal einen eher informativen Text verfasst habe – z.B. über BLW, Pucken oder Nachtschreck – dann tat ich das aus Informationen, die ich mir angelesen habe sowie eigenen persönlichen Erfahrungen. Und nicht basierend auf einer wissenschaftlichen Studie.

Ich bin das Gehype um meine Person leid. Ich finde ich es nicht schmeichelhaft, wenn man jeden Pups den ich lasse mit „super schön liebe Mama Miez“ kommentiert. Weil meine Püpse weder rosa sind, noch glitzern noch nach Erdbeeren riechen. Echt nicht.

Ich teile gerne kleine Belanglosigkeiten. Was wir essen, wie die Brotdosen der Kinder aussehen, was ich genäht habe. Auf das Genähte bin ich meistens recht stolz und das zeigt man dann ja auch gerne. Die Brotdosen fotografiere ich täglich, weil‘s einfach witzig ist die vielen vielen Brotdosen in der Gesamtübersicht zu sehen. Daraus werde ich aber sicherlich auch keinen Bildband machen. Und warum man sein Essen fotografiert? Na ja, das wird irgendwo vermutlich Evolutionstechnisch begründet sein ;)

Die meisten Leser – oder nein – viele Leser, verstehen meinen geschriebenen Humor nicht. Ich bin albern und sehr sarkastisch. Ich fluche gerne. Das alles bekommen Sie hier online ohne Hintergrundgeräusch. Sie selber geben mir eine akustische Stimme und somit auch einen Tonfall.

Wenn Sie mir also mal wieder vorwerfen, ich wäre beleidigend, oder zickig, oder selbstmitleidig, dann hören Sie vielleicht zunächst mal ganz tief in sich selber rein. Hallo? Echo??? Ja, vielleicht ist es nämlich genau das. Und nur das.

Ich verriet Ihnen mal, dass ich hochsensibel bin. Allein das war für mich damals eine große Offenbarung an die virtuelle Welt und machte mich natürlich noch angreifbarer. Es wurde auch schon zu Genüge eingesetzt. Von wegen „und das von der ach so sensiblen Mama Miez.“ Und ich bin müde geworden, mich zu erklären. Was aber wiederum in meiner Natur liegt.

Ich werde so häufig von Neubloggerinnen gefragt, wie das Mama Miez‘ Blog so erfolgreich wurde und wie ich das angestellt habe. Ich habe nichts getan. Nicht bewusst, jedenfalls. Das glaubt mir dann auch keine Sau. Ich habe einfach geschrieben. Wie ich zuvor schon 8 Jahre in meinem kinderlosen privaten Blog geschrieben habe.

Manchmal liegt mir dann auch ein arrogantes „Tja, liegt‘s vielleicht an dem wie und was Du schreibst!“ auf der Zunge, wenn jemand, der immer und immer wieder öffentlich nach mehr Lesern lechzt und jammert einen Seitenhieb in meine Richtung treibt, nur um seinen Unmut darüber auszudrücken, dass die Leser hier vorbei schauen. Und bei ihm nicht.

Hömma, Du! Vielleicht überdenkst Du einfach mal Deine Motivation zu bloggen. Wenn Du reich werden willst, spiel lieber Lotto. Wenn Du berühmt werden willst, geh zum Supertalent.

Und nein, ich bekomme nicht von allen möglichen Firmen einfach so Produkte in den Arsch geschoben, nur weil ich mal ein Blog eröffnet habe. Die Hersteller haben einfach Interesse daran, dass ich MEINE Meinung zu ihrem Produkt äußere – natürlich öffentlich –  da die Leserschaft des Mama Miez‘ Blogs halt ganz oft mit ihrer eigenen Kundenzielgruppe übereinstimmt. Das ist aber auch wieder mit Arbeit für mich verbunden. Unter 2 Stunden schreibe ich an keinem Blogartikel über ein Produkt. Ich benutze keine vorgekauten Satzbausteine und zeige immer den Bezug zu uns – als Familie – auf. Und ich teste die Produkte vorher wirklich genau. Klamotten, z.B., wasche ich vor einem Bericht darüber mindestens 5-mal. Nützt ja nix, wenn ich sage die haben super Nähte und dann halten die keine zweite Wäsche aus.

Ach, ich schreibe mich in Rage. Es gibt so vieles, was ich gerne einfach mal rauskotzen möchte. Und aus Rücksicht auf die Leser, die mir stets wohlgesonnen waren, nie getan habe. Die können ja nichts dafür, dass ich mich von Dritten, in meinem eigenen virtuellen Haus, reglementiert fühle.

Vielleicht sollte ich einen großen Warnhinweis beim ersten Besuch de Blogs einblenden:

Achtung! Hausherrin beißt sarkastisch um sich, pupst nicht rosa und lässt sich nicht kaufen. Ratgeber schreibt sie auch nicht. Und Ahnung hat sie auch keine. Jedenfalls keine wissenschaftliche.

So.

(Ich wollte seicht Alltag bloggen. Dann brach’s heraus. Unredigiert veröffentlicht. Have fun.)

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Jasmin / Okt 23 2013

    Jupsiduuuu ich bin begeistert! :-)

  2. Michael / Okt 23 2013

    Für solche Einträge lieb ich Dich ja so ein wenig ;o)
    Großartig!
    Und den Warnhinweis würd ich nehmen ;o)

  3. Frauchenfrieda / Okt 23 2013

    Punkt. Seelensäuberung muss auch mal sein!

  4. Patrizia / Okt 23 2013

    So, gehts jetzt besser? :-)

    Es gibt einfach Dinge die mal gesagt werden müssen und die mal raus müssen.
    Danach geht es einem besser.

    Die ganzen Neider, müssen ja nicht lesen, wenn ihnen nicht passt, was geschrieben wird :-)

    Ich bin hier neu. Ich kenn die alten Blogeinträge nicht. Aber ich ich denke man darf die Blogger und die Blogeinträge auch nicht zu ernst nehmen.

    Und ja, es ist so, es ist ein Empfängerproblem. Jeder liest was er lesen will :-)

  5. Daniela / Okt 23 2013

    Ich kann gut verstehen was du meinst und finde es wirklich sehr Schade, ich habe deine Alltagsberichte immer sehr gerne gelesen…so wie auch deine Produkttestungen und „Aus eigener Erfahrung und Angelesen“-Ratgeber… und warte immer noch sehnsüchtig auf die vor ein paar Monaten angekündigte Ernährungszusammenfassung beim Übergang zum Familienessen… Lass dir den Spaß nicht durch Leute verderben, die es nicht Wert sind deinen Blog zu lesen… verstehe auch nicht, warum die das dann nicht einfach lassen wenn ihnen nicht passt, was du schreibst.
    Halte durch, die nächsten 136 Tage, auch diese werden vorüber gehen und vielleicht teilst du die ein oder anderen Erlebnisse dieser Zeit ja doch mit uns… Das wäre toll! Wenn nicht, dann warten wir bis du (hoffentlich irgendwann) wieder Lust hast…

  6. Claudia Mart / Okt 23 2013

    Super, so was tut verdammt gut, wenn es mit einem durchgeht. :-)
    Und ich habe es auch mit Ernst gelesen, nicht nur yeah sie schreibt sich alles vom Herzen und super lustig, sondern oh, da gibt es wohl einige Blogleser die echt nicht nett sind. Ich hoff, du machst weiter. Und wenn nicht, dann stimmt es auch. Für dich. Und das ist das wichtigste.

    Liebe Grüsse,
    Claudia

  7. Nina / Okt 23 2013

    Ich als bisher stille Mitleserin sage nur: Danke dir und weiter so! Besonderen Danke für den Artikel über HSP. Du hast mir damit wahnsinnig geholfen. So und jetzt werd ich wieder zur stillen Mitleserin ;-)

  8. Sandra / Okt 23 2013

    Ach Mama Miez,
    das hört sich so wütend an. Und ich kann es verstehen. Gleichzeitig bin ich traurig, weil es so doofe Obermutti-Möchtegern-Tussen schaffen, Sie zu ermüden. Wo es doch Ihre Welt hier ist.
    Grrr. Weg mit denen! :)
    Aber vielleicht ist eine kleine Pause zum Durchatmen ganz gut. Und in der Zwischenzeit weiß ich ja, dass Sie weiter so wunderschön Genähtes auf anderer Plattform präsentieren. Dass mich anregt, ebenfalls zur Nähmaschine zu greifen. Und ein kleiner Wohlfühlfaktor im Alltag ist. Vielen lieben Dank dafür!
    PS: Für mich sind Sie ein Vorbild. Ist einfach so. Da können Sie machen, was Sie wollen. Aber bitte sehen Sie das nicht als Bürde, sondern als das, was es ist: Ein Kompliment!!

  9. charly / Okt 23 2013

    Liebe Mama Miez,
    du bist ne tolle Frau und deine Neider oder Hater oder wie die sich nennen, sind zuvorderst mit Sicherheit einfach nur neidisch darauf, wie du das alles hier so hinbekommst. 3 kleine Kids, größtenteils allein und trotzdem so informiert und reflektiert, talentiert und motiviert – lass dir das nicht nehmen.
    Wenn ich einen schlechten Tag habe, gucke ich manchmal, was du so machst und denke mir: Kneif die Arschbacken zusammen, guck was Sie alles schafft!
    Kompliment an dich Frau Miez!
    Liebe Grüße
    charly

  10. Katja / Okt 23 2013

    Find ich toll! Ehrlich! Auskotzen muss sein!

  11. Tine / Okt 23 2013

    Na endlich. Ich habe schon lange drauf gewartet, dass das mal kommt. Ich bewundere dich sehr, dass du all diesen Mist so lange geschluckt hast. Ich könnte das nicht. Das Blog ist für jeden von uns ein Stück zu Hause und wenn dann immer solche Besserwisserkekse/ Neider hocken. Oar!

    Ich kann dich jetzt aber nicht mehr lesen. Das ist ja gar kein Ratgeberblog! Ich lese nur Ratgeberblogs! :P

    • McMaren / Okt 23 2013

      Ich bin auch ein bisschen irritiert. Der „Latte Macchiato-Mum“-Lesezirkel hatte mir den Blog hier empfohlen und die presenten normalerweise nur Mamileins, die wirklich was aufm Kasten haben und Muttilogie mit Bloggologie im Nebenfach studiert haben. Naja, kann halt nicht jeder so perfekt sein.

  12. Andrea H. / Okt 23 2013

    Da hast du Recht! Lass es einfach raus!
    Wunderschönen Tag!

  13. alamne / Okt 23 2013

    Gewitter sind doch reinigend ;)

  14. nickel / Okt 23 2013

    Puh, jetzt ist es raus. Tat gut zu lesen. Hab mich schon gefragt, ob du das wirklich so auf dir sitzen lässt. Manche Kommentare hier sind nämlich wirklich unter aller Sau und das sollte man denjenigen ja auch mal sagen. So lernen die. Vielleicht. Eines Tages.

    Liebe Grüße

  15. Doro Doula / Okt 23 2013

    Liebe Mama Miez,

    für diesen Beitrag könnt ich Dich knutschen!

    Doula Doro

  16. Steffi / Okt 23 2013

    Ich finde dich einfach so toll normal :-)

  17. Falk / Okt 23 2013

    Super, Bravo, Applaus… ;-)
    Nein, wirklich, das musste mal gesagt werden! Ich sehe ja das nur als Aussenstehender und schon da ärgert es mich, was manche Leute für Kommentare ablassen… ich kann mir also denken und sehe es jetzt, was das für Dich heisst! Ich finde Deinen Blog wirklich klasse. Ich habe schon Rezepte nachgekocht und finde es klasse, das es eben nicht ein „HochglanzBlog“ ist, mit zig Verlinkungen zu hochwissenschaftlichen Abhandlungen… gerade die Natürlichkeit macht Deinen Blog aus und ich freue mich schon immer auf Deinen nächsten Eintrag… von mir auch ein:

    Lass Dich nicht unterkriegen, atme tief durch und schalte meinetwegen die Kommentare ab… das wichtigste ist schließlich der BLOG und nicht das, was darunter steht… ;-)

  18. Alltagsheldin / Okt 23 2013

    Liebe Frau Miez,
    ich kann Sie so gut verstehen und – sorry – bewundere Sie. Was Sie hier schon alles preisgegeben haben und welche riesigen Ars**tritte Sie dafür schon kassiert haben. Dass Sie das nicht „mal eben“ wegstecken können, das kann ich auch absolut nachvollziehen. Ich persönlich hätte die ganzen Angriffe und alles wahrscheinlich nicht so „leicht“ hingenommen – aber als Leser bekommt man ja auch nur das mit, was Sie darüber schreiben, was innerlich in Ihnen vorgeht, bleibt ja zumeist im verborgenen…
    Ich jedenfalls gehöre zu der großen Gruppe, die Sie und Ihren Blog gerne lesen. Ich finde es wahnsinnig interessant, wie Sie Ihren Alltag mit den Kindern meistern und ziehe meinen Hut. (Jaja, ich weiß, das wollen Sie eigentlich gar nicht, Sie sind eine stinknormale Mama, die im stinknormalen Alltag die stinknormalen Dinge tut. Dennoch.)
    Wie Sie schon schreiben, es wird vor allem der Neid sein. Worauf auch immer?! Ob nun die Produkttests, die Leser, die Bekanntheit – Menschen sind häufig neidisch und können mit dem Glück oder auch einfach der Lebensweise anderer nicht umgehen. Und – ich – persönlich – finde das einfach nur fürchterlich. Wieso kann man sich nicht darüber freuen, dass Person X etwas hat, wieso muss man direkt in sich hineinheulen á la „Ich will auch, wuääääh!!“ und das dann am Anderen auslassen? Wieso kann man es dem anderen nicht gönnen? (Zumal – klar – Produkttests nicht mal eben durchgeführt sind.)
    Menno. Das tut mir so unsagbar Leid für Sie. Und ich kann Ihren Unmut (ein sehr unpassendes Wort – eher Wut[?!]) darüber durchaus nachvollziehen…
    Ich hoffe, Sie hören nicht auf zu bloggen, so wie SIE es wollen. Ob nun angepisst, sarkastisch, alltäglich oder whatever: Es ist IHR Webdings, in dem SIE machen können, was SIE wollen. Und all die blöden Hater und Neider sollen doch bittedanke hingehen, wo der Pfeffer wächst. Mann ey!!!

    Und ich hoffe für Sie, dass die Zeit, bis der Miezmann zurück ist, ganz schnell verfliegt und Sie nicht mehr so viel vermissen und das Familienleben wieder in vollen Zügen genießen können.

    Ganz liebe Grüße zur Wochenmitte,
    die Alltagsheldin

    P.S.: Ich hoffe es kommt nicht irgendwas irgendwie blöd rüber – dann entschuldige ich mich bereits im voraus. So schlecht im Schreiben. Oar!

  19. Sonja / Okt 23 2013

    Hallo Mama Miez,

    es ist DEIN Blog und DU kannst hier genau das schreiben, rauslassen, auskotzen ;) oder wie auch immer, was DU willst.

    Ich verfolge diesen Blog schon lange und mag einfach deinen Schreibstil, den Optimismus, den ich irgendwie immer aus den Beiträgen rauslese und ich konnte schon viel für mich (als Mama & als Frau) mitnehmen.
    Mal mit einem Schmunzeln, mal zustimmend nickend, mal erstaunt.

    Bitte mehr von der Original Mama Miez ;)

    herzliche Grüße
    Sonja

  20. Lena / Okt 23 2013

    Ich erfreue mich jeden Tag an banalen Brotdosenbildern, lustigen Elefanten-& Superman-Kuchen, aufwändigen Produkttests oder emotionalen, aufregenden und authentischen Geschichten aus Ihrem Alltag.
    Dieses Blog (bzw. Ihr privater Einblick) hat mich im Übrigen inspiriert und ermutigt selber schwanger zu werden.
    Was ich eigentlich nur sagen will ist – Danke dafür!

  21. ChicMomy / Okt 23 2013

    Danke danke danke für diesen tollen Post! Ich kann dich sehr gut verstehen und finde es mutig und so ehrlich, was du schreibst! Es ist traurig, dass man so viel geben will und teilen will, doch so viele es oft missverstehen und man, je mehr Viewer man hat, desto negativer die Kritik wird. Als ob es irgendwo im nirgendwo irgendwelche Irren gibt, die sich Blogs, Vlogs und was auch immer einfach herauspicken und ihren Unsinn, ihre eigene Problemchen mit eingeschlossen, posten. Traurige Internetwelt…teilweise…aber auch einfach schön, denn die, die es zu schätzen wissen, finden einen Blog, so wie deinen und genießen einfach, lachen mit, weil man die gleichen Probleme, Erlebnisse und Erfahrungen macht und erfreut sich an den bunten Leckerein in den Brotdosen deiner drei Mäuse und ist einfach nur beeindruckt, weil du das alles schaffst (momentan auch noch allein) und fühlt sich einfach gut in diesem Moment.

  22. hans wurst / Okt 23 2013

    mam miez, gib nicht klein bei, du hast hier eine verantwortung! du bist ein viel gelesener blog, einer der wenigen blogs von arbeitenden müttern! du mußt der welt da draußen zeigen, dass wir das alles schaffen können!
    sei wie du bist, egal ob schrullig, bissig oder verkatert. bleib autenthisch, dafür lieben dich viele leser! lass deine windmühlen nicht gelangweilte provinzler ohne hobbies sein, gegen die du kämpfen mußt.
    tapp nicht in die frauenfalle, dich von den meinungen anderer leiten zu lassen. wieviele männer würden sich an deiner stelle von bissigen kommentaren leiten lassen? wieviele regelmäßige leser hast du? wieviele davon geben blöde kommentare ab?

    ich will die alte miez zurück, die ohne weichspüler!

  23. Ina / Okt 23 2013

    Immer wieder diese pösen Leser! Also wirklich! ;-)

    LG

  24. Picia / Okt 23 2013

    Glückwunsch zum Einfach-nur-Echt-Sein!

  25. nelll / Okt 23 2013

    Hallo Mama Miez,

    machen sie einfach Ihr Ding hier wie auch früher immer.
    Und wers nicht mag: und tschüß!!!

    Ich mags jedenfalls :)

    nelll

  26. Steffi / Okt 23 2013

    Huch ;-) Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass du so viele negative oder blöde Kommentare bekommst. Du schreibst doch eigentlich immer über dein eigenes Leben und was soll jemand anderes da besser wissen. Wem es nicht gefällt, der muss es ja nicht lesen. Meiner Meinung nach sind das immer nur Neider, die versuchen, einen schlecht zu machen. Du solltest das gar nicht so nah an dich ranlassen. Ist aber leichter gesagt, ich habe bisher noch nie einen doofen Kommentar bekommen und wüsste grad auch nicht, wie ich damit umgehen sollte.
    Mach aber bitte trotzdem weiter und schalte einfach die Kommentarfunktion ab oder so.
    Liebe Grüße!!!

  27. Sandy / Okt 23 2013

    Liebe Mama Miez, lass dich nicht ärgern! Idioten gibt es überall. Ich lese deinen Blog mit viel Freude und hoffe du hast nicht vor, damit aufzuhören.

  28. Friederike / Okt 23 2013

    Liebe Mama Miez,
    nachdem ich seit Monaten still und heimlich mitlese, möchte ich nun auch mal meinen Senf dazugeben;-)
    Ich bin kein Profi in der Bloggerwelt, ich bin einfach eine Mama, die gerne liest, wie es in anderen Familien abläuft, was andere Mamas so bewegt und was für lustige, schöne und manchmal auch bewegende Dinge in ihrem Alltag geschehen. Genau deswegen bin ich vor gut einem halben Jahr auch hier hängen geblieben.
    Aber mir ist auch aufgefallen, wie sich der Umgangston hier verändert hat und ich bin wirklich oft erschrocken darüber, was sich manche Menschen meinen herausnehmen zu dürfen.
    Und dass es dir wohl auch so geht, zeigt nicht nur dein heutiger Blogeintrag sondern mir ist schon länger der „Verdacht“ gekommen, dass du dich schreiberisch hier nicht mehr so unbefangen fühlst wie früher. Wohlgemerkt auf deinem eigenen Blog, in deinem eigenen virtuellen Zuhause.
    Und das ist so schade. Für dich, aber auch für so viele Leser. Aber ich kann gut verstehen, dass dir die Lust vergeht, hier von deinen liebsten Menschen zu berichten, wenn es Menschen gibt, die scheinbar nur darauf warten und danach lechzen, jeden Beitrag Wort für Wort auseinander zu nehmen und dich zu beurteilen und zu bewerten.
    Leider ist das vermutlich ein David-gegen-Goliath-Kampf und es wird immer solche und solche Leser geben. Ich wünsche dir aber, dass du dir das, was du hier geschaffen hast nicht von irgendwelchen Idioten vermiesen lässt und den Spaß am Schreiben wieder findest. Und zwar frei nach DEINER Schnauze, quasi Mama Miez ungefiltert.
    In diesem Sinne alles Liebe für dich und deine Familie:-)

    • Bruni / Okt 23 2013

      Liebe Friederike, Du schreibst mir aus der Seele. Ich unterschreibe deinen Kommentar einfach mal frech mit :)

  29. Sunshine / Okt 23 2013

    Ich finde es sehr gut, wie du das geschrieben hast.

    Und ich kann verstehen, dass dich die negativen Kommentare demotivieren, ärgern (und noch viel mehr als das).
    Ich hatte früher auch einen Blog (nicht hier) und habe ihn deswegen gelöscht. Ich habe nicht geschrieben, weil ich Verständnis wollte, aber eine geballte Ladung an ungewollten Kommentaren ist einfach zuviel.

    Ich hoffe, dass das mit deinem Blog nicht passiert. Ich bin gerade dabei ihn ganz zu lesen, von hinten nach vorne und ich liebe die Art wie du schreibst, ganz besonders weil du emotional, sarkastisch und authentisch schreibst und kein Blatt vor den Mund nimmst.

    Lass es raus, wenn es dir hilft!

    Liebe Grüße
    Sunshine J.

  30. Nady_Sylt / Okt 23 2013

    Ich kann dich sehr verstehen. Der „Erfolg“ bringt meist Neider mit sich. Aber ich hoffe nur für mich und für alle anderen, die dich einfach nur gerne lesen und auch deine Tipps gerne in den Alltag übernehmen. Als bestes Beispiel, deine Brotdosen. Als ich das zum ersten mal sah, wollte ich das auch gerne mal machen. Wenn ich morgens die Zeit habe, dann mache ich das ab und zu. Und was soll ich sagen, wenn die Brote und Gurken zum Beispiel ein Stern oder ein Auto sind, ist die Brotdose eher leer. Es heisst ja nicht umsonst, dass das Auge mit isst.

  31. serinca / Okt 23 2013

    Liebe Frau Miez!
    Ich hab _damals_ kurz vor Ihrem ersten Kind angefangen Sie zu lesen. Meine Maus ist ein bisschen älter, und ich hab ehrlich gesagt manchmal den kopfgeschüttelt oder nur seicht geschmunzelt.
    Und wissen Sie warum ich Sie heute noch so gerne lese?! Weil ich es absolut spannend finde wie Sie sich entwickelt haben, mit der Zeit, mit mehr Kindern, mit dem Mann an Ihrer Seite, dem „neuen“ Job, dem Gewerbe.
    Ich lese hier gerne, es läuft ganz anders als bei uns. Ich habe auch eine andere Einstellung in vielen Dingen. Aber oft nehme ich mir Ideen und Denkanstöße mit. Ich will kein „Vobild“, ich will Ihnen nicht nacheifern, aber ich lese gerne die authentische Frau Miez, aber wer wäre ich dies zu beurteilen?!

    Alles Liebe und Gute, weiterhin.

  32. Lisa / Okt 23 2013

    Sehr geehrte Frau Miez,

    Ich sehe mich nun gezwungen, mich von Ihrem Blog zurückzuziehen. Ich war stets davon ausgegangen, dass sie nur für’s Bloggen leben und für jeden fachspezifischen Artikel ein Studium absolviert haben.
    Ebenso denke ich, dass Sie Ihren Blog für uns Leser zu führen haben und nicht für sich. Ihre Meinung sollte also jederzeit der all ihrer Leser entsprechen.
    Auch die Erkenntnis von ihrere nicht vorhandenen Pefektion trifft mich sehr.

    Ich bin äußerst enttäuscht davon, dass Sie hier auf Ihrer eigenen Plattform Ihre Meinung kundgetan haben.

    Mit unfreundlichen Grüßen,

    eine verschreckte Leserin

    ;-)

  33. Lia / Okt 23 2013

    Find ich super was du sagst!
    Leider ist das, soweit ich weiß, auf jedem bekannten Blog der Fall das manche blöde Kommentare schreiben. Es gibt immer viele Neider.
    Mach bitte weiter, ich lese deinen Blog wirklich gerne!

  34. Ela S.-M. / Okt 23 2013

    Herrlichst. Ich liebe Sarkasmus, und albern bin ich auch, und ich hab Spaß, sollen doch andere mitm Stöckle im Popöschen leben :)

  35. Frühstücksflocke / Okt 23 2013

    genauso ein mail habe ich letzte woche an meinen chef geschickt, der mir mit einem unhöflichen und ungerechten telephonat den nachmittag mit den kindern verdorben hat – mit der verwandtschaft zu arbeiten hat manchmal eben auch schattenseiten.
    ich hab´s natürlich nicht abgeschickt, sondern redegiert und im tatsächlich gesendeten mail meinen ärger an die kandare genommen, aber ich gönne dir von ganzem herzen, dass du dir im jagdgallopp luft machen kannst.

  36. Annette / Okt 23 2013

    Liebe Mamamiez, ich habe in meiner Schwangerschaft dein Blog entdeckt und mich durchs gesamte Archiv durchgelesen. Du und deine Familie wachsen einem so an Herz, auch wenn man natürlich nur einen Bruchteil „kennt“. Ich freue mich mit und leide mit (still). Und das hier macht mich gerade so traurig, weil Du so wütend bist. Zu Recht, und das ist das Traurige. Ich wünschr Dir, Du kannst die Neiderei und Besserwisserei ein wenig mehr an Dir abperlen lassen und vergraulst sie endgültig hier!

  37. MooNee / Okt 23 2013

    MADE MY DAY!

    Wenn ich das mal ganz kurz und vulgär so sagen darf,

    Frau Miez, sie sind ´ne coole Sau!

    Liebe Grüße

  38. G. / Okt 23 2013

    Tja Miez, auf der einen Seite verstehe ich deinen Beitrag schon
    und habe mich schon gewundert warum deutlich weniger gebloggt wurde.
    Dachte die negativen Kommentare wären nicht mehr so präsent,
    auch weil die Kommentarfunktion ja glücklicherweise abschaltbar ist.

    Wieso schaltest Du die eigentlich an sich nicht ab? Wenn Dir die
    guten und wohlwollenden Kommentare auf den Keks gehen weil
    viele Dich toll finden magst Du es nicht und wenn jemand ätzend
    und besserwisserisch ist magst Du es auch nicht (was allerdings verständlich ist). Es bildet sich nunmal unweigerlich ein Bild von Dir. Wie das
    eben mit allen „Stars“ so ist. Irgendwann wenn man berühmter ist lässt
    sich das wahrscheinlich schlecht steuern. Bei Robbie Williams oder
    Madonna oder weiß-der-Geier-wem hat man auch schwärmende Bilder
    im Kopf und denkt nicht drüber nach ob die grad in Stinkfüßen
    über den roten Teppich flanieren oder ähnliches. Wenn Du deinen Blog wieder für Dich haben willst musst Du Dich nur unerreichbar machen.
    Sprich auf Kommentare verzichten, ob hier oder FB/Twitter.
    Die spannende Frage ist nur: Magst Du ganz ohne zurückzwitschern leben?

    Oder Du fängst ein neues Blogger-Leben an, in den Unweiten des WWW.
    Oder Du bloggst keine Texte sondern Videos und jeder kann sehen und hören
    wie Du bist. Gibts solche Blogs eigentlich?

    So, diesmal verzichte ich auf jegliche Lobhudelei.

    Servus,
    G.

    • Mama Miez / Okt 24 2013

      Weil, dann müsste ich gar nicht mehr bloggen. Dann kann ich auch Tagebuchschreiben. Und das will ich eben nicht. Ich mag die Interaktion mit den Lesern. Aber ich verwehre mich gegen die Entwicklung, dass man meint in den Weiten des anonymen Internets ständig zu kritisieren und zu bewerten. Das Bewerten ist eigentlich das Schlimmste. Mal ehrlich: das tut man im realen Leben doch auch nicht? Entweder man ist befreundet, dann kann man auch mal freundlich kritisieren, oder man ist nur bekannt, dann hat man einfach kein Recht über den anderen zu urteilen oder ihn zu bewerten.

      • 2in1 / Nov 29 2013

        Aber ist das nicht das generelle Problem unserer Gesellschaft? Das ständig fast jeder über fast alles urteilt? Im Internet ist das natürlich „fast von der Seele weg“ möglich. Und im wahren Leben? Da geht es hinterm Rücken los. Anscheinend ist der Neid gerade unter Frauen besonders groß. Warum machen wir uns das Leben so schwer, anstatt uns zu unterstützen und an verschiedenen Lebensentwürfen zu lernen?

  39. Lisa / Okt 23 2013

    Ich behaupte mal von mir, deinen Humor zu verstehen UND ich bin kinderlos, weil zu jung und lese deswegen garantiert nicht hier mit, weil ich Rat bräuchte oder so. Ich finds einfach nur schön, an eurem Familienleben in gewisser Weise teilzuhaben und mag die Geschichten über euch. Ich kommentiere nie, aber ich finde, wenn man kommentiert, verlangt die gute Erziehung, dass man das genauso höflich und sachlich macht, wie man es im realen Leben tun würde. Ich versteh nicht, wieso sich manche Menschen im Netz solche Äußerungen erlauben. Ich hoffe, dass du deine Freude am Bloggen wiederfindest/behältst, weil ich bestimmt weiß, dass es hier sehr viele Leute gibt, die dich „mögen“, so weit man das virtuell beurteilen kann.
    Alles Liebe,
    Lisa

  40. Katja / Okt 23 2013

    Bitte hören sie nicht auf zu schreiben. Ich lese sie erst seit kurzem und irgendwann ist das Archiv „leer“.

  41. Britta / Okt 23 2013

    Liebe Mama Miez,

    RESPEKT!!!! Mach einfach weiter wie bisher. Und wem es hier nicht passt, wird ja schließlich nicht zum lesen gezwungen *ARGH*

    Ich lese sehr gerne hier, wie ganz viele andere auch!!!

    Fühl Dich gedrückt! LG Britta

  42. Eva / Okt 23 2013

    Wie, Du bist auch nur ein Mensch?
    -wie wunderbar! ;-)
    Ich schicke einen Gelassenheits-Pups durch die Luft. ~~~? Ach, tat der gut :-D :-D :-D
    Lg Eva

  43. Sandra / Okt 23 2013

    Amen…!
    Just be yourself!!!

  44. Kathrin / Okt 24 2013

    Yeah , raus damit (-; und WEITERMACHEN!!!! Sie sind spitze, Frau Miez!

  45. Krissy / Okt 24 2013

    Liebe Mama Miez,

    ich verstehe dich wirklich gut. Ich frage mich manchmal, was die Leute denken, die sich so negativ äußern. Und dann frage ich mich gleichzeitig, ob das die Leute auch tun würden, wenn man vor ihnen stehen würde. Das Internet gibt einem natürlich eine gewisse Anonymität, hinter der man sich verstecken kann. Aber das nur so am Rande…

    Ich für meinen Teil kann mich der Kommentare nur anschließen: Ich liebe deine Art zu bloggen und verschlucke mich regelmäßig am Kaffee, wenn ich Beiträge lese.
    Es wird immer kritische Stimmen zu allem geben, was man postet. Aber: Es gibt 15x mehr Leute, die das was man postet, verdammt gut finden. Und ich glaube, auf die kommt es mehr an ;)

    Ich hoffe, dass du bald wieder den gewohnten Spaß am Bloggen findest und die negativen (fast schon unverschämten) Stimmen einfach ausblenden kannst. Ich bleibe jedenfalls weiterhin eine treue Leserin!

  46. anonym / Okt 24 2013

    yeah! besonders geLacht bei „super schön liebe Mama Miez“.
    ohne jemandem nahe treten zu woLLen – ich frag mich schon Länger, wie man diese immergLeichen kommentare garniert mit 5 herzen aushäLt. gLeiches giLt für „rezept bitte Liebe mama miez“ – das ist geschnippeLtes gemüse mit gewürzen, kriegst du auch so seLber hin… war zum schmunzeLn!

    • alasKAgirl / Okt 24 2013

      Hatte mich schon fast ein bisschen gewundert, dass bei den Avocados gestern niemand nach dem Rezept gefragt hat.

  47. Frische Brise / Okt 24 2013
  48. Anna / Okt 24 2013

    Liebe mama Miez,

    ich bin auch eine stille Mitleserin deines Blogs. Mal muss ich über die geposteten Mutti-Belanglosigkeiten wie Brotdosen, Nähkram und Rezepte schmunzeln. Mal nehme ich mir gute Denkanstöße und gute Gedanken deines Blogs mit. Mich interessiert deine Meinung zu vielen Dingen, wie Ernährung, Erzeihung, blablabla. Auch wenn ich nicht immer deiner Meinung bin und vielesanders mache. ABER. ich lese gerne deinen Blog, weil dahinter eine echte Frau, eine Mama Miez steht, mit Gefühlen, die auch mal raus müssen. Fühl dich gegrückt und mach weiter so!!!!

  49. Katinka / Okt 24 2013

    YEEEEHAH!
    Endlich! Hatte mich eh schon gewundert, wie Du die ganzen SchleimschneckenWeichspülerKommentare erträgst…mir würden sie auch gewaltig auf den Keks gehen! Ich finde Dich bzw. die halbprivate MamaMiez und den ganzen Krams drumrum total voll gut und witzig und inspirierend und würde es begrüßen, wenn Du mal wieder öfter so richtig rumkotzen und rumrotzen würdest – denn das ist ja auch sowas von menschlich und Du kannst es immer so gut in Worte packen :) Und gerade für solch menschenscheue Sensibelchen wie mich ist sowas zu lesen nämlich auch total wichtig! So! :)

  50. Sabrina / Okt 24 2013

    Ach Mama Miez,
    Bitte bitte weiter machen. Ich lese den Blog soo gerne.
    Diese Obersuper Muttis gibt es überall, leider…ein doofer sinnloser Kommentar ist so schnell geschrieben und im eigenen Leben bekommen die Supermamas es vll doch nicht so geregelt wie sie es gerne hätten. Manche lassen vll nur ihren Frust ab oder tippen so schnell und wenn der Kommentar dann abgeschickt ist, denken sie vll doch mal drüber mach was für einen Mist sie verzapft haben.

    Ich finde auch diesen Blogeintrag wieder klasse, denn auskotzen muss man sich einfach mal. Ist ja nix schlimmes dabei.

    Ich bleib weiterhin eine treue Leserin :-)

    Liebe Grüße
    Sabrina

  51. Nicole / Okt 24 2013

    Hallo Frau Mama Mietz,

    ich bin Neu-Leserin, aber mir gefällt was ich sehe! Speziell dieser Post macht Sie mir total sympathisch! (was nicht heißt, dass es die älteren nicht tun, aber ich konnte noch nicht alle lesen :D)

    Liebe Grüße

    Nicole

  52. Vorstadtpoetin / Okt 24 2013

    Tschakka!

    (War auch an der Zeit.)

    <3

  53. ullatrulla / Okt 24 2013

    Hallo Frau Miez, ich bin gerade ganz frisch auf deinen Blog gestolpert und habe mich erst mal festgelesen. Hach, toll ist es hier. Ärger dich nicht über blöde Kommentare (Muttis regen sich echt über potenzielle Gefahr Lebensmittelfarbe auf?? Haben die denn nix besseres zu tun?), ich hatte keinerlei Probleme, Humor oder Sarkasmus richtig aufzufassen. Im Gegenteil. Du schreibst herzerfrischend und mit einem wunderbaren Wortwitz, elegant und gleichzeitig direkt – ich finds herrlich. Sollen sich die Übermuttis doch gegenseitig beweihräuchern, harr harr.
    Liebe Grüße, Daniela

  54. Marlies / Okt 24 2013

    Liebe Mama Miez,

    es tut mir leid das zu lesen. Weißt du, warum ich „überrascht“ bin? Weil mich Kommentare nicht sonderlich interessieren.

    Ich komme hierher wegen des Inhalts deines Blogs, bin Mama, möchte lesen, wie es in anderen familien so läuft, ganz abgesehen davon mag ich deinen Schreibstil und Humor.

    Kommentare lese ich nur wirklich selten.

    Schade, dass es viele Neider gibt. Die sollen sich hier rausschleichen bitte. Ihr müsst es ja nicht lesen.

    Bitte mach weiter!

    LG Marlies

  55. Widderchen / Okt 24 2013

    Bitte bitte nicht von so fürchterlich unsensible und intoleranten Menschen entmutigen lassen.

    Ich finde diesen MamamiezBlog so herzig, so schön und liebevoll. Wenn ich hier lese spüre ich förmlich die Liebe zur Miezfamilie ob groß, klein, kleiner oder ganz klein und ich bekomme immer sofort große Sehnsucht zu meinen beiden liebsten Menschen.

    Ich nehme so viel mit beim lesen und verstehe oftmals meine kleine Tochter besser wenn sie in.irgendeiner schwierigen Phase steckt u ich lese wie eines der Miezkinder genauso waren u Sie damit umgegangen sind. Nicht alles kann und möchte ich eins zu eins unterschreiben und ich glaube das wollen Sie auch gar nicht. Und es muss auch nicht sein. Wir sind alle wie wir sind und sollten auch jeden so sein lassen wie er will…. Und ich wünsche Ihnen und uns die diesen Blog soooo gerne lesen das sie so sein gelassen werden wie sie sind und das sie wieder Spaß an diesem Blog haben.

    Herzlichst Ihr Widderchen

  56. rebella / Okt 24 2013

    Man hat schon ein bisschen angst hier n kommentar zu verfassen, der sich jenseits der Lobhudelei befindet. Aber ich trau mich mal. Kritisieren und nörgeln will ich nämlich auch nicht. Nur mein schmunzeln teilen.

    Mama miez, die curt cobain der bloggerszene!

    So sind sie, die Schattenseiten des ungewollten ruhms und dann werden die auch noch von beiden Seiten geworfen. Pro und contra lager – je nach sonneneinfall.

    Frau miez, mögen sie einen weniger radikalen weg finden ihr auferlegtes schicksal zu meistern. Ich wünsche ihnen nur das beste! (Vielleicht räumen sie zur Sicherheit trotzdem sämtliche schrottflinten des Hauses zur seite. Sicher ist sicher ;))

    Freundliche (und zwar wirklich! ) grüße aus der schönsten Stadt der welt

  57. Lorelai / Okt 24 2013

    Na endlich spürt man hier mal die Frau hinter der Mama Miez raus. Ich finde, das tut dem Mama-Blog hier gut. Und wie könnte es anders sein: Auch hier durchwegs positive Kommentare, Lobhudelei und so ;) Die wird man eben nie richtig los…
    Was bitte ist denn ein Nebengewerbe? Das klingt doch sehr vulgär :D

  58. Johanna / Okt 24 2013

    Hallo Frau Miez,

    dein Leben, deine Sprache, dein Blog.

    Ich finds gut. Punkt.

    Für alle anderen gibts genug anderes Gedöns.

    Schönen Gruß.

  59. Anna / Okt 25 2013

    Hallo!
    Du kommst mit 5, maximal 7 Stunden Schlaf aus? Echt jetzt? Oder ist das der Schlaflosigkeit wegen Herzschmerz? Beneidenswert.

    Der Kommentar mit der „ach so sensiblen…“ hat mich auch länger beschäftigt, aber ich dachte mir dann, es ist doch eh schon länger her, dann brauch ich den auch nicht gegenzukommentieren, das liest keiner mehr.

    Dann eben doch: Die Dame hat offensichtlich die HS gründlich missverstanden. Es geht nicht darum, dass man besonders feinfühlig und nett zu seinen Mitmenschen ist, sondern, dass einen relativ schnell und unüberlegt dahergesagte Sätze ziemlich treffen. Auch wenn man weiss, dass sie nicht richtig sind. Es piekst trotzdem. Da hilft es auch nicht, „sich ein dickeres Fell zuzulegen“. Toller Spruch. Wenn das ginge, hätten wir diese Probleme nicht.

    Aus dieser Sicht heraus sind manch bissige Antworten auf solche Piekse nur verständlich. Denn das ist die einzige Möglichkeit zum Selbstschutz. Damit die Piekse weniger werden. Und trotzdem erinnert man sich an viele, zuviele von ihnen. Mit dem entsprechend doofen Gefühl. Vielen Dank…

  60. Kriz / Okt 25 2013

    Ich finde deinen Blog super aufgebaut und auch super interessant zu lesen!
    Auskotzen muss auch mal sein und auch erlaubt sein dürfen – schließlich sind wir alle auch nur Menschen…ich kann nur sagen: Mach weiter so! :)

    LG
    Kristina

  61. Corina Rührdich / Okt 25 2013

    Halli Hallo,

    ich finde den Elefantenkuchen ganz toll und will ihn nächste Woche zum 1.Geburtstag meine Sohnes Moritz backen.
    Nun meine Frage:der Fondant auf dem Bild sieht schwarz aus? Wird der dann blau durchs trocknen oder ist das Blaue auch Zuckerguss?
    Ich hab’s nicht so mit dem Backen

    • Mama Miez / Okt 28 2013

      Nein, der Fonfant ist blau. Auf welchem Foto wirkt er denn schwarz?

  62. Katrin / Okt 25 2013

    Super geschrieben… bisher alle Texte hier, die ich gelesen habe. Sehr erfrischend. Weiter so :-)

  63. Ramona / Okt 25 2013

    Mit nur 5 Stunden Schlaf kommst du aus? Ich brauche idealerweise 8 Stunden, um gut zu funktionieren. Ich mag gern diese Details über dein Alltagsleben lesen.

  64. Sarah / Okt 27 2013

    Hey Mama Miez
    Ich find dich einfach wundervoll :) Ich liebe deine Schreibweise und ich glaube nicht das du dich „verstellen“ musst nur weil es irgendwem auf dieser Welt nicht passt wie du bist und wie du schreibst.
    Und wenn jemand der meinung ist du bist eine Rabenmutter, gut dann bist du es eben aber dafür eine Herzallerliebste Rabenmutter :)
    Mach weiter so wie bis her denn damit fährst du verdammt gut.. Und alle Neider sollen eben die Augen zu machen und nicht mit lesen ganz einfach!!

    Lieben Gruß Sarah

    Ps: und deine Brotdosen Parade finde ich voll cool freue mich jeden morgen drauf die Bilder zu sehen

  65. jule / Okt 29 2013

    da geht aber noch mehr, das war ja gerade mal ein puscheliges fauchen! trau dich! es ist dein zuhause.

    <3

  66. Frau Firlefanz / Okt 30 2013

    manchmal muss es raus. man konnte richtig lesen wie du dich da reingesteigert hast. hihi

    sry, dass ich jetzt schmunzle. ;-)

    ich weiß wie es dir geht. ein grund warum ich vieles nicht mehr schreibe war auch die besserwisserei anderer. allerdings eher wegen anderer themen. egal…
    Unglaublich wie ruhig es in meinem blog geworden ist. nach umzug und rarmachen …

  67. Claudia / Dez 19 2013

    ….. haha!
    Hoffentlich hats geholfen!!!!
    Ach, Sie sind doch Prima- und bleiben es auch!!! Egal ob wer zuviel
    Zuckerwatte drum wickelt oder zu viel nörgelt.
    Ihr Schreiben ist das was zuerst da war! Wir Leser kommen ja erst danach!
    Und die, die Sie ungewollt auf ein Podest heben, die habe Sie ja nicht gerufen!
    Aber es gibt wohl so ne und sone Leute. Welche die einen zum anhimmeln brauchen und welche die einen zum runtermachen suchen-
    und….dann gibts noch jede Menge ganz normaler Leser- die Ihnen einfach nur Treu sind uns Ihren Spaß haben,
    Herzliche Grüße
    – ich les sie immer wieder gerne!

Trackbacks und Pingbacks

  1. Warum eigentlich das alles? | Krissy's Bloggerei
  2. LiebLinks #8 - quer durch's WWW | Alltagsschrott
Leave a Comment