Quietschbeumund 4

QuietschbeuDer Quietschbeu im Dialog mit seiner Lieblings-Erzieherin:
„Die Mama hat mich heute gefragt, ob ich auch in einem anderen Land leben will.“
„In welchem Land denn?“
„In den USA. Oder Afghanistan.“
„Na, dann lieben in den USA. In Afghanistan ist ja überall Wüste und soviel Sand.“
„Dann nehmen wir eben ganz viel Sandspielzeug mit.“

***

Der Quietschbeu steht morgens mit seinem Kuschelkissen in der einen und seinem Stoffkrokodil in der anderen im Flur und wartet darauf, dass wir Abmarschbereit sind. Plötzlich drückt er mir das Kissen auf den Bauch:
„Das … das ist die Gebärmutter.“
„Äh?“
„Und das Krokodil ist das Baby!“ Er drückt mir das Krokodil ebenfalls auf den Bauch. „Das Baby ist in der Gebärmutter und die ist in Deinem Bauch!“
„Äh. Nein. Also da ist kein Baby in meiner Gebärmutter!“
„Kann der Papa Dir da noch eins rein machen? Biiiiitteeeee!“

***

Gestern im Auto, auf dem Heimweg vom Kindergarten:
„Wenn die Paulina und ich heiraten, dann bekommen wir auch drei Kinder!“
„Wieso drei?“
„Das ist so. Und wenn zwei Männer sich heiraten, dann können die keine Kinder kriegen.“
„Das stimmt. Sie können die nicht selber bekommen. Aber sie können zum Beispiel ein Kind adoptieren.“
„Ja. Und wenn zwei Frauen heiraten, dann kriegen die sechs  Kinder.“
„Wieso sechs?“
„Na, die haben dann ja zwei Gebärmütter!“

 

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4485

11 Gedanken zu „Quietschbeumund 4

  1. Ach süß der Kindermund. Meine Dreijährige hat mir neulich sehr richtig erklärt, wo die Babys herkommen und wie sie aus Mamas Bauch herauskommen. Ich war erstaunt, woher sie das so genau wusste. Jedenfalls fragte sie mich, ob der Papa auch noch ein Baby in meinem Bauch machen kann :-) Netter Versuch, aber zwei Kinder reichen mir.

  2. Kindermund tut Wahrheit kund!

    Da fällt mir der Spruch ein:

    „Als wir am Geburtshaus vorbei gegangen sind, standen ganz viele GebärMütter an den Fenstern und haben gewunken!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben