Bis einer heult! • Der Regenbogen-Einhorn-Geburtstag
Skip to content
26. Mai 2016 | Pia Drießen

Der Regenbogen-Einhorn-Geburtstag

Vor 2 Tagen wachte unsere Mimi das erste Mal als 4-Jährige auf. Tatsächlich mussten wir sie sogar wecken, da das Fräulein es vorzog auszuschlafen. Ich wette spätestens nächstes Jahr ist das vorbei und sie steht, wie ihre Brüder, um 5 Uhr vor meinem Bett.

Wir machten uns alle gemeinsam fertig und gingen nach unten, wo ich bereits die Geburtstagskerze angezündet hatte (und in der Stunde zuvor alle für das Geburtstagsfrühstück im Kindergarten vorbereitet hatte).

Mimis Augen strahlten und bevor sie die Geschenke wahrnahm, erblickte sie den gigantisch großen Einhorn-Luftballon mit offenem Mund. Ihre Brüder quasselten aufgeregt auf sie ein. „Ein Kuscheltiereinhorn! Ein Einhornkuchen! Mimi, guck mal! So ein großes Geschenk!“ Mimi wusste gar nicht genau, wo sie zuerst hingucken oder was sie zuerst auspacken sollte. Ich fragte sie dann, ob sie denn ihr Geburtstagsshirt anziehen wolle und da löste sie sich langsam aus ihrer Starre und grinste. „Jaaaa!“ Sie zog also das Shirt und den Regenbogenrock an und begab sich dann an das Auspacken ihrer Geschenke.

Da sie im Vorfeld ja keine Wünsche geäußert hatte, freute sie sich über jedes Geschenk, als sei es das tollste, das sie je bekommen hat. Eine wunderschöne Szene.

Anschließend schnitten wir die Regenbogentorte an und jeder aß erstmal ein fettes Stück vom Regenbogen zum Frühstück. Geburtstag eben. Dann musste ich die Kinder ein bisschen antreiben, da ja Kindergarten und Schule anstand und wir pünktlich aus dem Haus mussten.

Für den Kindergarten habe ich 25 Bananen-Erdbeer-Pancake-Spieße und eine gigantisch leckere Schokoladensauce vorbereitet, damit wir auf Nutella, das für die Kinder eher schmierig zu schmieren ist, verzichten konnten.

20160526_9Die Sauce besteht aus:

  • 200 ml Sahne
  • 200 ml Milch
  • 200 g Kuvertüre (100 g Zartbitter, 100 g Vollmilch)
  • 1 Pck. Vanille Zucker

Die Sahne und Milch mit dem Vanille Zucker darin aufkochen, bis es hoch kocht. Den Topf dann von der Herdplatte nehmen und die zuvor gehackte Schokolade mit einem Schneebesen einrühren, bis sie sich komplett aufgelöst hat und eine homogene Masse entstanden ist. Ich hab die Sauce dann 30 Minuten abkühlen lassen und währenddessen immer mal wieder umgerührt. Schließlich hab ich die lauwarme Sauce in eine gründlich gereinigte Ketchup-Squeeze-Flasche gefüllt und in den Kühlschrank gestellt. Nach ein paar Stunden hatte die Sauce dann die perfekte Konsistenz und die Kinder haben sie im Kindergarten zu Obst, Pancakes und eben Obst-Pancake-Spießen gegessen.

20160526_01

Die kunterbunten Obstteller müsst Ihr Euch jetzt leider denken, die habe ich nämlich im morgendlichen Stress vergessen zu fotografieren.

Da das Wetter leider total verregnet und mit 14 Grad auch eher frisch war, haben wir die Geburtstagsfeier kurzfristig um einen Tag verschoben. So haben wir den Nachmittag zuhause mit PlayMais und Mimis bester Freundin verbracht. So hatte ich dann auch noch ausreichend Zeit die Regenbogen-Einhorn-Muffins zu backen.

Gestern fand dann Mimis Geburtstagsparty statt. Das Wetter war deutlich besser, vor allem trocken und größtenteils sogar sonnig. Am Morgen fand das Sportfest in Alex‘ Schule statt und da der Kindergarten wegen Betriebsausflug der Stadt geschlossen hatte, ging ich mit den beiden Kleinen auf den Sportplatz, um Alex ein bisschen zu unterstützen. Danach ging es dann direkt nach Hause, wo ich versuchte mit drei wuselnden Kindern den Rasen zu mähen, das Haus irgendwie Party-tauglich herzurichten und die Muffins zu dekorierte. Zeischenzeitlich war ich echt verzweifelt und mir sicher, dass niemals bis zum Partybeginn fertig zu bekommen. Aber zum Schluss wurde dann doch alles irgendwie fertig.

Da die vergangenen Tage recht stressig und voll waren, habe ich mir das Abendessen für die Party ganz einfach gemacht und einfach eine große Partypizza vorbestellt.

Zum Glück hatte ich tatkräftige Unterstützung von meiner Freundin Inma, die mit ihrem Einsatz dem Titel weltbeste Inma immer näher kam. Sie füllte Getränke nach, gab Hilfestellung bei den Spielen und übernahm auch mal die Teilnahme, wenn ein Kind zögerte. Es wurden Schokoküsse durch den Garten balanciert, ein Luftballon mit den Füßen um ein Hindernis manövriert, ein Topf mit einem Kochlöffel ebenfalls quer durch den Garten gejagt und Flaschen mit Bällen beworfen. Für jedes Spiel gab es einen Sternenaufkleber aufs Shirt.

Zwischen den Spielen wurden die Snacks geplündert und die Einhorn-Muffins gefuttert. Als die Pizza um 18 Uhr kam, waren die Bäuche so gut gefüllt, dass eine normal große Pizza für alle 9 Kinder vermutlich auch gereicht hätte.

Die weltbeste Steffi kam dazu und futterte die Reste (ich soll das so schreibe, hat sie gesagt!). Die Kinder wurden nach und nach abgeholt und erhielten zum Abschied alle ihre Mitgebselbox, in der je ein Tierradiergummi, eine Form-Strohhalm, Seifenblasen und ein paar Süßigkeiten enthalten waren. Diese Boxen oder Tüten haben auch einen ganz besonderen Vorteil: man kann damit direkt die Kinder trösten, die nicht gehen wollten. Und ich meine, das ist doch ein ziemlich gutes Zeichen für eine Party.

Der Geburtstag war jedenfalls sehr schön, wenn auch mit Abstand anstrengender, als der 7. Geburtstag des großen Bruders. 9 Kinder zwischen 3 und 7 Jahren haben ein ganz anderes Aktionspotential, wie ich wieder feststellen musste. Huihuihui.

Ich danke jedenfalls von ganzem Herzen der lieben Inma für ihren todesmutigen Einsatz beim Backen von kleinen Mini-Einhorn-Hörnern und dem vollen Körpereinsatz bei der Party sowie der weltbesten Steffis-Mama für das Backen von normal großen Waffelhörnchen, aus denen die Kinder im Kindergarten ihren Obstsalat mit Schokosauce essen konnten. Tauend Dank!

Dinge, die ihr auf den Fotos seht und die ich bei Amazon bestellt habe:
Mitgebselboxen
Einhorn-Picker
Einhorn-Ballon

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Sarah / Mai 26 2016

    Das sieht alles super aus! Kannst du noch das muffins Rezept verlinken?!
    Das wäre klasse…

  2. Sue / Mai 26 2016

    Das sieht nach einem tollen Geburtstag aus!
    Hast du den Luftballon mit Luft gefüllt?

  3. Berenice / Mai 26 2016

    Tausend Dank für diesen Artikel ! Uns steht in einem Monat eine Einhorn-Party bevor… Die Große wird 5 :-)

    Viele Grüße,
    Berenice

  4. Astrid / Mai 26 2016

    Wie hast du nun eigentlich den Ballon gefüllt bekommen? Das hab ich irgendwie verpasst.

  5. Alles Liebe nachträglich für die Süße! Sieht toll aus, die schöne bunte Deko und natürlich die Einhorn-Muffins. Die kämen hier bei meinen 3 Mädels sicherlich auch gut an!

    Magst Du den Beitrag bei meiner Link-Party zum Thema Feiern verlinken? Heute geht’s in eine neue Runde. Das Link-up-Tool findest Du unter meienm aktuellen Beitrag:
    http://www.engelundbanditen.de/blog/herzlich-eingeladen-zur-beach-party/
    Ich würde mich sehr freuen!

    LG und ein schönes Wochenende, Yvette

  6. gluglu / Mai 27 2016

    Oh ich werde nächstes Jahr 30. Würdest du mir bitte so eine wundervolle Einhorntorte backen? Das ist alles sooo liebevoll und wunderschön.
    Spiele usw müssen nicht vorbereitet werden, plan ist es die ganze Sache in Disneyland zu feiern ^^.

    lg glu

  7. Nadine Dilly / Mai 27 2016
  8. Raven War / Mai 27 2016
  9. Christine Wendel / Mai 27 2016
  10. Biene / Mai 27 2016

    awww <3

    Da werden ja sogar meien Augen ganz groß!
    Das sieht fantastisch aus!!

  11. Simone / Mai 27 2016

    Sehr, sehr GEIL:)
    So ein Farbenrausch, Wahnsinn!
    Vielen Dank für die Inspiration.

  12. Beatrice / Mai 27 2016

    Wunderschöner Bericht
    eine Frage, machst Du irgendwas auf die Bananen damit die nicht braun werden bis zum Kitafrühstück?
    Ich würde nämlich gern diese Idee „klauen “ und das meiner Tochter mit in die Schule geben
    Liebe Grüße

    • Pia Drießen / Mai 30 2016

      Die Spieße waren bis zum Frühstück mit Frischhaltefolie abgedeckt. Da läuft fast nix an.

  13. Katha Vau / Mai 27 2016

    So ein tolles Motto! Das werde ich mir auf jeden Fall merken!

    — via facebook.com

  14. Mama Boo / Mai 27 2016

    Toll sieht es aus. Wie immer! Diese Schalen mit den Punkten würde meine Maus lieben. Welche sind das? Rice, Ikea? Danke!

  15. Doro / Mai 27 2016

    Ich habe ja (bitte halte mich nicht für total strange!) ein bisschen auf diesen Post hingefiebert.
    Die ganze Liebe und Zeit, die in deinen Party steckt, finde ich toll. Ich finde es so Oberklasse! Deswegen lese ich das sicher auch so gerne, weil man merkt, wie sehr du deine Kinder liebst und wie du mit Freude diese Dinge tust.
    Mach‘ weiter so!

  16. Petra Jung / Mai 27 2016

    Wow! Was für ein toller Geburtstag! Die Muffins sind echt total süß geworden!

  17. Laura Friedrich / Mai 28 2016
  18. Lis / Mai 28 2016

    Darf ich fragen woher diese tollen bunten Snackschüsselchen stammen? Die sehen so nach guter Laune aus!

    Insgesamt eine sehr schöne Party!

  19. krysha / Mai 29 2016

    Oh woooow… das schaut so schön farbenfroh und lecker aus … das war bestimmt ein super toller tag für sie <3

    Hast du wieder super toll gemacht

  20. Ulrike / Mai 30 2016

    wo lässt du denn immer die Geburtstags-Shirts drucken?? diese „tropfenden“ Buchstaben hab ich noch nirgends gesehen, sieht klasse aus!!! :)

  21. Sabine Verfürth / Mai 31 2016
  22. Frau PN / Jul 23 2016

    Hallo,

    anlässlich des 6. Geburtstags hab ich ja die pancake-Spieße genau so nachgemacht, und sie waren ein voller Erfolg. Waren innerhalb 5 Minuten aufgefuttert, wurde mir berichtet :-) Das mit dem machen der Pancakes am Vorabend hat auch super funktioniert, danke nochmals.

    Allerdings wurde meine Schokoladensoße nicht so richtig was.

    Habe sie genauso gemacht wie oben beschrieben und sie war dennoch nach Stunden flüssig wie Wasser. Ich hab sie dann nicht mitgegeben.
    Auch nach weiteren Stunden im Kühlschrank wurde sie nicht fester.
    Ich habe dann nochmals 100g Schokolade eingerührt aber auch so wäre sie mir noch zu flüssig für die Kinder gewesen. Nochmal 100g müssten es schon sein, denke ich.

    Ist die bei Dir mit diesen Mengen (400ml Flüssigkeit + 200g Schokolade) so richtig schön dick zum Dippen? Was könnte ich denn falsch gemacht haben?

    Liebe Grüße und immer wieder Danke für die Inspirationen.

    • Pia Drießen / Jul 23 2016

      Es ist ja eine Sauce, keine Creme. Allerdings ist sie schön gekühlt bei mir auch nicht mehr so flüssig wie Wasser gewesen. Hmmm.

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot