Bis einer heult! • War was? - Irgendwas ist immer!
Skip to content
17. Oktober 2016 | Pia Drießen

War was? – Irgendwas ist immer!

Ja, Entschuldigung, dass ich Sie schon wieder so lange vernachlässigt habe, ABER! Wir haben Ferien, die große Schwester der Kinder war zu Besuch und der weltbeste Mann hatte Geburtstag. Da hatte ich echte keine Zeit für Sie. Und Lust auch nicht. So.

Aber tatsächlich war die erste Ferienwoche ziemlich voll. Nicht unangenehm voll, aber Langeweile kam nun wirklich nicht auf. Donnerstagabend kam Alex noch mal aus seinem Zimmer und zeigte mir seine Unterarme, die von leinen roten Punkten völlig übersät waren. Nachdem er mir mehrfach versicherte, dass sie nicht jucken würden, machte ich mir keine weiteren Gedanken darum. Als er allerdings am folgendem Morgen am ganzen Körper diesen Ausschlag hatte – auch im Gesicht – machte ich dann doch einen Termin beim Kinderarzt.

Wie das so im Herbst ist, war es dort natürlich entsprechend voll. Ohne Termin wartet man zudem ja noch mal extra lang. Da wir aber keine Ahnung hatten, was der Auslöser für Alex‘ Ausschlag war, durften wir nur im Infektionsbereich aka im Flur Platz nehmen. Leider war der Platz schon besetzt und so machten wir erstmal einen halbstündigen Spaziergang an der Rheidter Laach. Alex hatte ja außer Ausschlag nix. Kein Fieber, kein Unwohlsein … was will man sich da in die Infektionshölle setzen?

20161017_01

[Die Jacken sind beide von Boden. Zur blauen Sternchen-Teddy-Jacke geht es hier entlang, zur Grünen klickt Ihr hier drauf.]

Nach 2 Stunden waren wir dann dran und wie ich es mir schon dachte: keine Infektion, dafür aber eine offensichtliche Unverträglichkeit. Da Alex am Vortag 3 Kiwis gegessen hatte, vermute ich diese als Übeltäter. Kiwis hatten wir zuvor nämlich lange nicht mehr gegessen.

Der Freitagvormittag war somit so gut wie gelaufen. Wir backten (ich möchte nach wie vor lieber buken schreiben, aber der Mann sagt, das hört sich ganz schröcklich an!) den Geburtstagskuchen für den Mann und versteckten diesen dann im Keller. Außerdem bastelte ich schnell einen GoPro Hero5 Black Dummie. Eigentlich hätte der Mann diese auf seinem Geburtstagstisch als Geschenk finden sollen, aber GoPro hat wohl das Interesse der Kunden so kräftig unterschätzt, dass die ActionCam nirgends zu bekommen war. Ich hatte sie bereits vor 2 Wochen bestellt und dennoch liegt das Auslieferungsdatum in der Zukunft (morgen! morgen soll sie endlich kommen!).

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen des 45. Geburtstag des weltbesten Mannes. Wir frühstückten Schokoladenkuchen und die Kinder überreichten nacheinander ihre gebastelten Geschenke.

20161017_02

Und da der Mann ja an Spontanität nicht zu übertreffen ist, hatte er nur einen Tag zuvor entschieden, seinen Geburtstag am Abend zu feiern. Also räumten wir noch ein bisschen auf, kauften Getränke ein und verbrachten den Rest des Tages entspannt auf dem Sofa. Am Nachmittag saugte und wischte ich noch kurz durch und dann kamen auch schon die Gäste. Gemeinsam bestellten wir Pizza und saßen einfach nur nett zusammen.

Sonntag hatten wir alle ziemliche nachwehen. Jetzt nicht zwangsläufig vom Alkohol (ich hab nämlich gar nix getrunken), sonder vielmehr vom Schlafmangel. Und das galt für alle Familienmitglieder. Denn auch wenn die Kinder eigentlich früh hoch gegangen waren, hatten sie dort noch ewig weiter gespielt.

Sonntag sollte es eigentlich zu Mittag Waffeln geben. Ich hatte extra Margarine und Eier gekauft, aber leider die Mehl-Bestände nicht überprüft. Also gab es keine Waffeln, dafür aber Tartelettes mit Apfelmus. Eine hier sehr beliebte ratzfatz Alternative, wenn kein Sonntagssüß zur Hand ist. Die Kinder spielten mit dem Mann eine kurze 3-stündige Monopoly-Runde und zu Abend gab es Pulled Pork mit Kartoffelpommes und Wirsinggemüse. Max isst ja keine Kartoffeln. Und keine Pommes. Komischerweise aber Kartoffelpommes. Also Kartoffeln, die in Pommesform geschnitten und im Backofen gebacken wurden. Kinder!!!

Mimi ging abends dann wie gewohnt ins Bett, da heute ja wieder Kindergarten auf dem Programm stand. Allerdings brauchte sie gute 30 Minuten, um sich für ein Klamotten-Männchen zu entscheiden, da Tante Mimi ihr erfolgreich die heiß ersehnten Zauber-Pailletten-Shirt gejagt hatte und Mimi nun vor der Qual der Wahl stand.

20161017_03

Sie entschied sich dann für das gestreifte Shirt, das ich persönlich auch am schönsten finde. Aber ich bin ja auch voll der Regenbogenmöger.

Das dunkelblaue und das graue Shirt sind von Okaïdi. Das gestreifte Shirt ist von Review (Peek&Cloppenburg). Die korrekte Begrifflichkeit für die Zauber-Pailletten lautet übrigens Wendepailletten! Damit Ihnen fragende Blicke von Verkäufer*innen zukünftig erspart bleiben.

Die Ferienjungs schauten noch einen Film und bringen heute Vormittag mit dem Papa die große Schwester wieder nach hause.

So, und jetzt geht es in eine neue Woche. Die letzte Ferienwoche. Morgen werde ich den ganzen Vormittag in der Schule sein. Mittwoch startet Max‘  3-tägiges Handballcamp. Mehr Pläne/Termine stehen für diese Woche noch nicht an. Yeah!

Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Markus Rehrs / Okt 17 2016

    „backte“ hört sich komisch an. „Buk“ ist besser. Duden sagt „backte“. #DooferDuden ;) duden.de/rechtschreibun…

    — via twitter.com

  2. Malte Diers / Okt 17 2016

    „Wir backten… “ Warum schreibt PIA(!) denn nicht „buken“?!? „…(ich möchte nach wie vor lieber buken schreiben,…“ – Ah.

    — via facebook.com

  3. Anja / Okt 17 2016

    Also ich will hier nicht „Frau Schlau“ spielen… aber selbst Allergiker und Kinder mit Allergien plus Ernährungsberaterin… kleine Punkte die NICHT jucken… klassisch wären juckende Quaddeln (Urtikara) und Schwellungen an Lippen, Augen und Schleimhaut (Quicke -Ödem) bei einer Lebensmittelallergie. Kiwi hat allerdings ein hohes Allergenpotential…. beobachten und vllt. beim Kind einen Rast-Test machen lassen. Prick-Test ist zu wenig aussagekräftig. Wenn er positiv anschlägt, dann kann ich dir nur empfehlen, auf Vollkorn- und allergiearme Kost ohne Süßkram und Farbstoffe umzusteigen, um das Immunsystem zu entlasten. Außerdem wäre eine Darmsanierung mit Symbiolact pur sehr ratsam. Und natürlich die Allergieverursacher 100% meiden. Aber wie gesagt, ich habe den Ausschlag weder gesehen, noch bin ich Ärztin.

    • Pia Drießen / Okt 17 2016

      Ich schrieb Unverträglichkeit, nicht Allergie. Er isst ja sonst auch Kiwi, nur eben nicht in den Mengen. So ein Tamtam ist es nicht wert und der Kinderarzt sah es auch völlig unkritisch.

      • Anja / Okt 17 2016

        Ja, den Unterschied kenne ich… Symptome sind aber die Gleichen wie bei einer Allergie. Wäre bei einer Unverträglichkeit dann eine Intoleranz bzw. dann wegen der Kiwi eine FI (Fructoseintoleranz) und Fruktose ist ja in allen Obstsorten, somit passt es wieder nicht… egal. Werden wir so nicht final klären können und du sagst ja selber, dass es nicht weiter störend ist. Alles Gute Euch !

        • Anja / Okt 17 2016

          schön, dass der Kinderarzt es unkritisch sieht, sonst müsste er was verschreiben und testen und das ist recht teuer….außer ihr seit privatversichert… aber dann hätte er euch zum Test einen Termin gegeben.

      • Biene / Okt 18 2016

        Ich würde da erstmal auch kein so großes Tamtam drum machen. Miene Schwiegermum verträgt auch keine Kiwi, die hatte dann auch so Flecken bekommen. Na und, dann isst sie halt keine Kiwi und gut ist. Habe als Kind auch mal zeitweise keine Maracuja (Südfrüchte) vertragen. Das ging dann auch von ganz alleine Weg. Kann man nur immer mal wieder ausprobieren. Und wer weiß wahrscheinlich lag es wirklich einfach nur an der großen Menge. in der Regel isst man ja auch nicht so viel Frucht auf einmal *zwinker*

        • Anja / Okt 21 2016

          Ja, ja. So redet es sich eben leicht, wenn man noch keine Anaphylaxien (Allergieschock) durchgemacht hat. Aber da ich eben u.a. ausgebildete Ernährungsberaterin bin, schreibt man da gerne mal etwas ausführlicher und informativer, was dann eben als „Tam Tam“ rüberkommt. Nix für ungut (sagt man in Bayern :-)) )

  4. Nadine Frank / Okt 17 2016

    Ich bewundere dich! Du machst sooo viel mit und für deine Kinder! Ich packe das emotional manchmal garnicht 😏

    — via facebook.com

  5. Bianca / Okt 17 2016

    Entschuldigung….Aber musste jetzt doch herzhaft über die „darmsanierung“ lachen….Bei einem Grundschulkind..Wegen ein paar Punkten und nem kiwioverload😂😂…Ist nicht böse gemeint aber meiner Meinung nach völlig überzogen.

    • Anja / Okt 21 2016

      Bei meinen Kindern war es damals das Einzige was uns dauerhaft weitergebracht hat. Sorry…. gerade ein junger Kinderdarm wird oftmals überflutet mit zuviel Süßkram, Kuhmilch und Fastfood…Bei uns in der Praxis erlebe ich es jeden Tag…deswegen haben gerade (kleinere) Kinder auch so oft (Maden)Würmer (Oxyurien), weil er Darm überstrapaziert ist und keine Abwehr mehr leisten kann. Ab welchem Alter darf man denn bei dir eine Darmsanierung durchführen bzw. macht es Sinn ? Ich glaube doch sehr dass das individuell vom Darm abhängt und nicht vom Alter !

  6. Thomas H / Okt 17 2016

    Pia buk lecker Kuchen, der Hund fraß ihn auf. Als sie ihn schalt, boll er traurig.

  7. Claudia Rohaus / Okt 17 2016

    Herzlichen Glückwunsch nachträglich 😊🎉🎂

    — via facebook.com

  8. dorisa / Okt 17 2016

    Hier heißen die im Kindfachjargon Verstreichshirts- und wo ich die Bilder von dir gerade sehe: ich muss wohl dringend mal wieder in die nächstgrößere Stadt und dem Kind winterlichen Nachschub kaufen …

  9. Claudia / Okt 17 2016

    Ah, der Hinweis auf Okaidi war also richtig. Schön, dass jetzt ein paar Shirts eingezogen sind!

  10. die wolpertingerin / Okt 17 2016

    Buken ist viel schöner ><
    Und Wendepailetten musste ich erstmal googeln – coole sache! Aber ich hab ja nur Jungs. Hm. Schade manchmal.
    Und: wie viele Wochen habt ihr denn Herbstferien? "Die letzte Ferienwoche" hört sich nach… vielen an!

    • Pia Drießen / Okt 20 2016

      Ich hörte es gäbe ein Shirt mit Batman-Logo-Wendepailletten bei H&M für Jungs. Gesehen habe ich selber aber nicht.

  11. Juliane Rehn / Okt 17 2016

    Hier genauso Kinder mögen keine Kartoffeln, aber dafür Kartoffel Püree und Pommes. #kopfkratz#

    — via facebook.com

  12. Eva-Maria Treichel / Okt 17 2016

    „Wendepailletten“ – große Erleichterung, danke dafür 😂 bei C&A entdeckten wir Freitag ein Gespenster Wendepailletten Oberteil

    — via facebook.com

  13. Key / Okt 17 2016

    …ich bin auch für buk …
    Ich höre meinen Deutschlehrer dazu noch reden 😏

  14. Nina / Okt 18 2016

    Hilfe :-) Bitte was sind Wendepailletten?! Ok jaaa ich kann mir schon irgendwas unter diesem Namen vorstellen, aber mit einer kompetente Antwort (wie bitte funktioniert das?!) wäre mir irgendwie wohler…und dann kann ich souverän glänzen, wenn meine Vierjährige (sicher bald ;-) damit ankommt! Man dankt.

    • Pia Drießen / Okt 20 2016

      Die kann man in 2 Richtungen streichen. Dabei verändern sie die Farbe.

  15. Katrin / Okt 18 2016

    Buken, ich plädiere auch für buken (was bereits nach zweimaligem Schreiben so ohne Kontext seltsam aussieht 😉)…), es fühlt sich einfach so sehr viel richtiger an😊. Backte gefällt mir einfach nicht, was auch immer irgendwelche Duden2016 sagen… insofern solidarische und sehr herzliche Grüße an dich liebe Pia und danke für deinen schönen Blog!

  16. Verena Röhrl / Okt 19 2016

    Ich bin auch ein Anhänger der alten Rechtschreibung – macht einfach mehr Sinn und klingt doch meist…edler ;D
    Bei uns sind die Ferien (mit 3 Jungs) auch immer gut turbulent…da ist der geregelte Alltag doch fast schon entspannend dagegen!
    Liebe Grüße,
    Verena

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot