Einfühlungsvermögen

Warum Sie unbedingt einen Geburtsvorbereitungskurs besuchen sollten (vorausgesetzt Sie/Ihre Partnerin sind/ist schwanger) … die Damen haben bereits ihre Hüften an einen dicken Petziball gepresst kreisen lassen, den Beckenboden gelockert und tief geatmet. Um die Übung und deren Nutzen besser zu verstehen, fordert die Hebamme die Männer auf, die Übung einmal nachzumachen.

Nach einigen Sekunden des männlichen Beckenkreisens:

Mann A zu Mann B: „Und, spürst Du schon was?“
Mann B: „Ja, es zieht ein bisschen in den Eierstöcken.“
Frau B zu Mann B: „Du musst KREISEN. Du wackelst ja nur hin und her!“
Mann B: „Ja, ich hab gerade meine Tage, da bin ich halt was steifer.“

Unnötig zu erwähnen, dass Mann B meiner ist, oder?

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4493

11 Gedanken zu „Einfühlungsvermögen

  1. Ich hätte gerne die Gesichter der anderen Teilnehmer gesehen.
    Bei uns war es auch so, dass ich wohl der einzig lustige war, die anderen strotzten nur so vor Einfühlungsvermögen und Betroffenheit.

  2. … hihi – das erinnert mich doch stark an meinen Geburtsvorbereitungskurs 2005! Wir hatten auch mächtig Tränen in den Augen, so lustig war die ganze „Sache“ – vor allem die Kommentare, als die Hebamme eine gehäkelte Plazenta ausgepackt hat! ;-)

    Schönen Abend noch …

    LG Ina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben