Das neue Schuljahr kann kommen

(enthält Werbung und *Amazon-Affiliate-Links)

Gestern habe ich auf Instagram folgendes Foto mit dem Zusatz „Sie können ja mal raten was ich heute den ganzen Tag getan habe und worüber ich vermutlich in epischer Breite im Blog referieren werde 🤪“ gepostet.

Daraufhin entbrannte eine spannende Diskussion darüber, wie man einen Ranzen am effektivsten, schnellsten, besten, gründlichsten wäscht. Dabei wollte ich darauf gar nicht hinaus. Dieser Beitrag soll sich allgemein um die Vorbereitungen für das neue Schuljahr drehen und ja: für meine Verhältnisse bin ich spät dran.

Aber da es scheinbar ein echtes Thema zu sein scheint, hier meine kurze Ausführung dazu, wie ich die Ranzen wasche: Ich stelle sie in die Badewanne und schrubbe sie mit einem Topfschwamm und einem milden Shampoo gründlich von innen und außen. Dann spüle ich sie mit warmen Wasser wieder ab und stelle die zum Trocknen auf die Terrasse. Fertig.

In den Kommentaren zu meinem Instagramfoto wurden diverse Varianten angepriesen und diskutiert. Die einen stellen die Ranzen in die Spülmaschine, die anderen packen sie sogar in die Waschmaschine. Die einen im Schonprogramm, die anderen sogar mit Schleudergang.

Ergobag selber rät von der Maschinenwäsche ab, da hierdurch auch die Garantie verfällt. Es sei also jedem selber überlassen, wie er das handhaben möchte und ob er den Ranzen seines Kindes überhaupt waschen möchte. Auch das ist total legitim. Keiner von uns hat irgendwo einen Vertrag unterschrieben, in dem wir uns verpflichten die Ranzen unserer Kinder zu waschen, korrekt?

Um aber mal aufs eigentliche Thema zurück zu kommen: nichts entspannt mich bekanntlich mehr als die Vorbereitungen auf ein neues Schuljahr. Insbesondere das meditative Bekleben von jedem Heft, Ordner, Stift und Pinsel mit Namensstickern empfinde ich seit Jahren als sehr befriedigend und nenne es daher halb ironisch meine Klebetherapie.

Zunächst habe ich aber halt die Ranzen und Mäppchen geleert und gereinigt. Das Mäppchen der Gräte ist da ein sehr schönes Beispiel. Das sah nämlich aus wie Sau. Anders als bei ihrem großen-kleinen Bruder habe ich dieses Mäppchen auch mit neuen Stiften aufgefüllt. Die alten Stifte wandern dann in ihre Malschachtel für Zuhause.

Auf dem folgenden Foto seht ihr links die Schulhefte und -ordner, die wir für das kommende Schuljahr neu anschaffen mussten. In der Kiste rechts sind die Schulmaterialien, die ich noch vorrätig habe oder die aus de vergangenen Schuljahren weiter genutzt werden können.

Die neuen Hefte, Ordner und Verbrauchsmaterialien habe ich wieder bei schulstart.de gekauft. Ich schwöre ja seit Jahren auf die Hefte von Oxford, da das Papier schön fest ist und auch Tinte nicht durchdrückt. Die Lineatur ist klar und sauber und der stabile Einband jedes einzelnen Heftes beugt Eselsohren vor. Die Gräte hatte im vergangenen Schuljahr ein no name Schulheft vom Discounter für die OGS-Mitteilungen und das lag nach wenigen Wochen in Fetzen und war völlig zerknickt, trotz Schutzumschlag. Aber auch hier gilt: jedem wie ihm beliebt.

Da der große Sohn in der weiterführenden Schule nun in einigen Fächern Schnellhefter mit karierten und/oder linierten Einlagen benötigt, habe ich mich spontan in den Oxford Collegeblock DUO* verliebt. Der beinhaltet 80 Blätter, die sowohl kariert wie auch liniert in einem sind. Die Schriftlinien sind einfach etwas fetter gedruckt als die karierten, so dass man es sowohl für das eine, wie auch für das andere verwenden kann. Das finde ich insbesondere für naturwissenschaftliche Fächer, in denen man sowohl Zeichnen wie auch Schreiben muss, echt sinnvoll.

Die Namenssticker – wie sollte es anders sein – sind wieder von Stickerkid¹. Auch nach vier Jahren bin ich nach wie vor total von der Qualität überzeugt und kann mich immer nur wiederholen: die halten auf Papier genauso wie auf flexiblem Gewebe bombig, sind Spülmaschinen geeignet und zudem ohne störenden Werbeaufdruck, wie bei andere Anbieter. Die Auswahl an Stickern hat sich in den letzten Jahren zudem vergrößert, so dass ich dieses Jahr kein Set bestellt habe, sondern die kleinen Namenssticker (für Stifte, Pinsel, Kleber etc.), runde Namenssticker (für Schuhe, Ordnerrücken u.a.), große Namenssticker (für Schnellhefter, Mappen und Bücher) und Büchersticker (als Adressaufkleber für Ranzen und Turnbeutel).

Für den Anfang empfehle ich allerdings ein Set. Die letzten Jahre sind wir immer sehr gut mit dem Schul-Set M oder Schul-Set L zurecht gekommen, da wir aber jetzt keine Wäscheetiketten mehr benötigen, hat sich das für uns dieses Jahr nicht gelohnt.

Das große Kind wollte zudem dieses Jahr, aus nachvollziehbaren Gründen, kein Bildchen mehr auf seinen Stickern. Bei der Schrift (Eurostile) sind wir uns aber treu geblieben und so zieren nun all seine neuen Hefte, Mappen und Ordner schlichte Namensetiketten.

Die Schnellhefter der Grundschulkinder können wir zum großen Teil weiterverwenden. Jedoch kamen beim Mittelkind jetzt neue hinzu, da die Klassenarbeiten im kommenden Schuljahr auch in einem Schnellhefter gesammelt werden. Diese habe ich nun von den normalen Schnellheftern der gleichen Farbe abgehoben, in dem ich den runden Namensaufkleber, statt des großen eckigen, aufgeklebt habe.

Rabattcode für Euch!

Wie auch in den letzten Jahren freue ich mich sehr, dass Stickerkid wieder einen Rabattcode für meine Leser zur Verfügung stellt. Mit dem Code PiaBlog19 könnt Ihr bei Eurer Stickerkid-Bestellung 10% sparen. Der Code ist auch auf bereits reduzierte Sparpakete (nicht aber auf Gutscheine) anwendbar. Ihr müsst einfach im Warenkorb bei „Haben Sie einen Rabattcode?“ ein Häkchen setzen und dann in das Feld darunter PiaBlog19 eintragen. Der Rabattcode ist bis einschließlich 18.08.2019 gültig.

***

Insgesamt habe ich gestern gut und gerne 6 Stunden mit Reinigung und Bekleben sämtlicher Schulmaterialien verbracht. Das Ergebnis sieht so aus:

Das DIN A 4 Skizzenbuch* braucht das große Kind für den Kunst-Unterricht und das Hausaufgabenheft habe ich bei dm gekauft (auch online verfügbar). Das Layout und die Aufteilung ist wirklich schön und sehr übersichtlich gehalten. Der Mittlere bekam zum Geburtstag den Schülerkalender 2019/2020 seines Lieblings-YouTubers, da er sich Dinge eher schlecht als recht merken kann und so eine Möglichkeit hat, alles zu notieren, was er sonst vergessen würde.

Auch bei der Stiftewahl sind wir uns größtenteils treu geblieben. Die Gräte bekam erneut die easyStart Buntstifte für Rechtshänder* von Stabilo und der große Sohn die Colour Grip Buntstifte von Faber-Castell. Letztere haben einfach eine tolle Leuchtkraft und die Minen sind zudem sehr bruchfest.

Beim Mittleren hatte ich mich im letzten Schuljahr verkauft und die radierbaren Buntstifte von Faber-Castell* bestellt. Aber auch mit diesen sind wir sehr zufrieden, auch wenn sie nicht so schön in der Hand liegen, wie die Colour Grip. Dafür liebt das Kind die Möglichkeit nun auch Buntstift zu radieren.

Da das große Kind für die weiterführende Schule nun doch wieder einen Füller benötigt (in der Grundschule ließ man ihm zum Schluss mit einem radierbaren friXion Tintenroller* schreiben), haben wir ihm im örtlichen Schreibwarenladen nach unzähligen Schriftproben mit diversen Füllern wieder einen Balloon Tintenroller von LAMY* gekauft. Es gibt eben diese Menschen, die nicht mit einem Füllfederhalter schreiben können. Ich hoffe jetzt einfach mal, dass richtige Tinte den Anforderungen der Schule genügt.

Zwei kleine Shoppingtipps in Sachen Verbrauchsmaterial, die uns in den vergangenen Schuljahren echt überzeugt haben:

  1. die dreieckigen TESA Klebestifte* sind einfach super, weil man mit ihnen auch wirklich bis in die Ecken kommt, ohne die komplette Unterlage zu beschmieren und trotzdem große Fläche verkleben kann.
  2. die Softie Flex Extreme Lineale* von KUM. Gibt es als Geo-Dreieck, 15cm und 30cm Lineal und ist nahezu unkaputtbar. Für Kinder, wie unseren Mittleren, der mit seinen Linealen gerne mal Radiergummis zersägt oder an diesen herum biegt, bis sie brechen, die perfekte Lösung.

Abschließend noch ein paar Worte zu den Ranzen: meine Kinder haben alle den Ergobag Cubo aus verschiedenen Kollektionen. Das große Kind trug seinen 2015er Cubo ganze 4. Schuljahre und wir waren stets sehr zufrieden und haben die Entscheidung für dieses Modell nie bereut. Auf der weiterführende Schule wird ihn nun einen Satch Pack Skytwist begleiten.

Das große Kind würde seinen Ranzen plus Zubehör sehr gerne an jemanden verschenken, der sich, aus welchen Gründen auch immer, keinen Markenranzen leisten kann. Der Ranzen (mit Raumschiff-Klettis), das Federmäppchen, das Schlampermäppchen und der Turnbeutel sind für 4 Jahre nahezu tägliche Nutzung wirklich gut in Schuss, wenn natürlich auch mit Gebrauchsspuren. Einzig der Brustgurt fehlt, aber den kann man bei Ergobag nachbestellen.

Klick macht groß

In unmittelbarer Nähe zu unserem Wohnort haben wir leider niemanden gefunden, der ihn gebrauchen kann. Wenn Sie jedoch jemanden kennen, dem man mit dem Cubo einen Freude machen kann, lassen Sie es mich gerne via E-Mail (im Impressum) wissen.

Und jetzt stellen wir die fertig gepackten Ranzen in eine Ecke und holen sie erst wieder nach den Sommerferien hervor. Zum Glück haben wir ja noch knappe 4 Wochen Ferien.

¹ Stickerkid hat mir die Stickerbögen kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Alle anderen Materialien, ob von schulstart.de, Amazon oder aus dem örtlichen Schreibwarenladen habe ich selber bezahlt. Dieser Beitrag gibt meine ganz persönliche Meinung und Erfahrung wieder. 

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4504

26 Gedanken zu „Das neue Schuljahr kann kommen

  1. Die Sticker von Stickerkid sind übrigens auch für andere Zwecke super! ich habe damit mein komplettes Tauchequipment beklebt und selbst nach zig Tauchgängen (im Meer) sehen die noch aus wie neu und halten echt gut :)

    Ohne dich wäre ich niemals auf die Idee gekommen die Sticker dafür zu bestellen. Danke dafür! :)

  2. Finde ich eine super Idee von deinem Großen! Ich habe damals den Ranzen meiner Schwester geerbt, die dann in der vierten Klasse schon einen anderen Rucksack hatte. Ging auch gut, aber so kann sich noch ein Kind an einem gut erhaltenen Rucksack erfreuen :)

    Ich freue mich, dass du/ihr hier wieder regelmäßiger zu lesen seid!
    Habt ein schönes Wochenende/Ferien!

  3. hmmmm….immer diese Influenzer…jetzt verspüre ich ein dringendes Bedürfnis, den hiesigen Cubo auch mal gründlichst zu reinigen ;-)

    Wir haben immerhin schon die Schulsachen halbwegs aussortiert, das Neue wird jetzt so nach und nach gekauft. Für die 2. Klasse kann ein bisschen weiter verwendet werden, für die 5. Klasse gibt es eine ausführliche Liste und ein bisschen habe ich davon im Fundus nur was die 7. braucht, ergibt sich erst in den ersten Schulwochen. Letztes Schuljahr sind wir wochenlang für den richtigen Pinsel herumgereist, alle gekauften 10er Haarpinsel waren der Kunstlehrerin nicht gut genug. Warum kauft man dann als Lehrer nicht einen Klassensatz Wunschpinsel und schlägt es aufs Kopiergeld drauf? Das war ECHT nervig!

    Vielleicht gibt es bei euch in der Nähe eine Tafel oder andere Wohltätigkeitseinrichtung, die den Tornister gerne nimmt? Hier gibt es da wohl immer wieder Verwendung für …und wenn die SO gut gepflegt sind wie eure – umso besser ;-)

  4. Hallo liebe pia,
    Wie hast du das Mäppchen so schön sauber bekommen?
    Bei uns ist es noch schlimmer als euer vorher Foto 🙈
    Liebe Grüße
    Jasmin

  5. Das sieht super aus, was du da gemacht hast!
    Wenn wir aus dem Urlaub wieder da sind, muss ich auch ran. Über dich bin ich damals aus ergobag aufmerksam geworden und wir sind auch super zufrieden mit ihm.
    Ich find es vom Großen eine Mega Geste! Hut ab! Tatsächlich hätte ich da gerade einen Jungen aus der Kita Gruppe vom „Septemberbaby“ im Kopf. Der kommt soweit ich weiß dieses Jahr in die Schule. Allerdings weiß ich nicht, ob der doch schon einen hat und würde wenn seine Tante fragen, wie sie das einschätzen würde. (Man kann mit so einem Angebot ja auch tatsächlich jemandem auf die Füße treten, wenn du verstehst)
    Soll ich mal nachfragen?

    Euch erstmal einen schönen Abend!

  6. Hallo,
    ich habe heuer auch ein Schulkind Klasse 1 :) Ich war in sage und schreibe 4 Geschäften um die Material- Schulliste abzuarbeiten. Mein Mann meinte – selbst schuld – er hätte die Liste abgegeben und zusammenstellen lassen. Gibt es das bei euch auch? Ne Ne ich wollte das selber machen ist doch schließlich die 1. Klasse. Naja vielleicht im nächsten Jahr. Und wir haben auch eine Ergobag Cubo. Ich hoffe nur, dass diese Klebe-Dinger in der Schule nicht gestohlen werden, hat wer Erfahrungswerte? Alles Liebe

    1. Ja, die Möglichkeit sich die Liste zusammenstellen zu lassen gibt es hier auch. Nur ist der Laden teilweise doppelt so teuer, wie zB schulstart.de. Das macht sich bei 3 Kindern schon bemerkbar.
      Meinst Du die Klettis? Also da ist in den bisherigen 4 Jahren noch nie einer abhanden gekommen.

  7. Hallo Pia,

    bei dem einen Foto kann man oben eure komplette Adresse lesen. Vielleicht ist dir das nicht aufgefallen. Das Foto ist noch genauso aussagekräftig, wenn du es oben etwas kürzt.

    Das soll keine Kritik sein.

    Viele Grüße

  8. Liebe Pia,
    finde ich eine ganz tolle Idee vom Großen! :) Ich drücke euch die Daumen, dass ihr da jemanden findet, dem ihr damit eine Freude machen könnt!
    Liebe Grüße

  9. Hallo Pia, hallo liebe BlogleserInnen,

    Es gibt einen Punkt auf unserer 1.Klasseliste der mich verzweifeln lässt. Vielleicht könnt ihr ja helfen?
    Für den Kunstunterricht wird ein Wassergefäß (kein Glas) umgeben von Schwamm gefordert 🤷‍♀️
    Hat jemand sowas schon mal gebastelt oder Ideen oder oder oder?
    Danke für euer Feedback!
    Liebe Grüße

    1. Das wird ein Schwammkissen sein. Das ist ein kleiner Becher, der mit Schwamm von innen gefüllt ist. Bei uns gibt es den bei Müller. Ich kenne das aus der Post, als es noch die Anleck-Briefmarken gab.

  10. Schulsachen hab ich von einem Kind halb fertig, die anderen zwei bekommen erst im September ihre Liste. Ich kann nicht wirklich sagen dass es mich entspannt 😏. Unsere haben die Eastpakruckssäcke und ich schmeiß die mit Kleidung in die Waschmaschine, Scharchtel auch, bis jetzt gings immer gut. Alse die Schulranzen hatten, schrubbte ich in der Dusche 😏
    Lg

  11. Hallo liebe Pia, ich lese den Beitrag erst jetzt, bin aber durch dich auch auf Sticker Kid aufmerksam geworden. Die Sticker sind wirklich mega!!! Und ich freu mich schon wie Bolle aufs meditative Bekleben im nächsten Jahr 🥳 ABER bekommt man die wirklich gar nicht mehr ab? Also bisher fand ich das super…. Spülmaschine, Turnen, alles babbt bombenfest. Nur bald geht Nr. 2 in den Kindergarten und ich such doch nicht morgens um 6.30 Uhr die zum Kind passend beklebte Brotdose und nein, ich hatte bei der ersten Sticker Bestellung schlicht unsere Vermehrung nicht im Blick 🙈🤪 Aber gleiches gilt ja auch wenn man Kleidung etc verkaufen möchte… Hatte jetzt Familien Sticker bestellt 💪und wenn Du nen Tipp hast, zB WD40???? Viele Grüße von der anderen Rheinseite 🤗

  12. So, gerade meine erste Etikettenbestellung abgeschickt. Vielen Dank für den Gutschein! Unsere Kleine kommt bald in den Kindergarten und auch da darf schon kräftig etikettiert werden.
    Euch noch schöne Ferien!

  13. Hallo liebe Pia,
    ich finde Deinen Blog immer sehr informativ und schaue mir auch einiges ab :-) :-).
    Wir sind zwar noch lange nicht in der Schule, aber auch für die kleineren Kinder konnte ich schon den ein oder anderen Tipp sehr gut gebrauchen. :-)
    Kannst Du mir vielleicht sagen, ob die Aufkleber für die Schuhe von Stickerkid sich wieder ablösen lassen, wenn man die getragenen Schuhe z.B. weiter verschenken möchte? Oder ob da ein Klebefilm bleibt? Wir bräuchten die Aufkleber für die Krippe, damit die Schuhe nicht verwechselt werden… Und die kleinen Mäuse haben ja, wie ich finde, die Schuhe einfach nicht lange an. Die sind uns einfach zu schade, um sie wegzuschmeißen. Deswegen geben wir sie immer an andere Kinder weiter, wo die Eltern vielleicht nicht soviel Geld haben. Nur möchten wir natürlich nicht, dass der Name im Schuh stehen bleibt… ;-)
    LG

    1. Die Aufkleber gehen sehr gut wieder ab. Allerdings ist die Sohle unter dem Aufkleber natürlich farblich intensiver, als im Rest des Schuhs. Immerhin ist hier auch kein Schmutz hingekommen und es fand keine Reibung statt. Kleberrückstände hatten wir nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben