Autos gewinnen leicht gemacht

Gestern Abend rief mich ein junger Mann an und scherzte direkt in den ersten 30 Sekunden so ungezwungen mit mir, dass ich direkt mißtrauisch wurde.

Ich habe in der Vergangenheit bei einem Gewinnspiel mitgemacht, bei dem man einen Z4 gewinnen kann. – „Kann sein.“
Ich wohne doch da und da und heiße so und so. – „Wenn es da steht, wird es schon stimmen.“
Und geboren bin ich ja auch Ende des Monats, wo diese tolle Verlosung stattfindet. – „Hmm, ja“
Ich wäre ein wenig mißtrauisch, ob ich mich denn nicht wundern würde, was er wolle. – „Ja, doch.“
Ich bin in der Endrunde um den Z4, ob ich mich freuen würde. – „Ich war schon in diversen Endrunden.“
Ich würde ein wenig mißtrauisch erscheinen. Bin ich mißtrauisch? – „Ja!“
Ob ich lieber den Z4 oder 32.000 Euro gewinnen wolle. – „Das Auto!“
Dann sollte ich mal noch einen schönen Tag haben und viel Glück für die Losung. – „Ja, tschö.“

Ich glaub ja, dass er mir nur kein NKL der SKL-Los verkauft hat, weil ich so mißtrauisch war. Oder sie verkaufen nur die Adressen weiter und die von NKL oder SKL rufen dann noch selber an …

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4467

10 Gedanken zu „Autos gewinnen leicht gemacht

  1. schlimm diese menschen. ich kann verstehen dass sie einfach nur ihren job machen, aber diese leute sind so penetrant. auch diese vermögensberater sind sehr aufdringlich. da sagt man freundlich, nein kein interesse, nein danke, ich habe genug geld.. aber.. und.. ja aber… bis man so genervt ist dass man den hörer einfach weg schmeißt. allein wegen solchen anrufen stehe ich nicht mehr im telefonbuch und habe mittlerweile mein telefon abgesteckt. die mich erreichen wollen bzw. müssen, können mich mobil erreichen. :neutral:

  2. Ich habe gemerkt, dass man einfach nur die erste Frage „Sind sie den auch Berufstätig und im Alter zwischen 18 und 32?“ mit „Nein, ich bin leider 35 und noch Student. Ja ich werde auch noch weitere zehn Jahre Student bleiben“ beantworten muß und schon hat sich das Problem mit den netten Fragen erledigt!

  3. Also, ich habe tatsächlich bei diesem Gewinnspiel mitgemacht und der junge Mann hat auch eigentlich nur wissen wollen, ob meine Daten wie angegeben stimmen. Na ja, ich war vielleicht wirklich zu unfreundlich ;)

  4. Genau die haben bei meiner Frau auch angerufen, die auch bei einem Z4 Spiel mitgemacht hat. Nachdem meine bessere Hälft die Frage mit dem Zusatz beantwortete, daß sie Rechtsanwältin ist, legte der junge Mann ohne Abschiedsgruß auf.

  5. Dieses Geschmeiss ruft mich in der Woche bestimmt fünfmal an. Ob jetzt von Gewinnspielen, an denen ich nie teilgenommen habe, SKL, NKL oder Vermögensberatung, immer derselbe Mist. Mittlerweile habe ich mir angewöhnt, Anrufer, die ihre eigene Rufnummer nicht übertragen (Das tun diese Clowns nämlich nie, damit man sie nicht mit Hassanrufen bombardieren kann), nicht mehr anzunehmen. Wenn was ist, können sie immer noch auf den AB labern. Was natürlich nie einer macht.

  6. Pingback: Hirnkaries.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben