Selbst schuld, sag ich da nur.

Seit einer Woche habe ich richtige Sehstörungen. Soll heißen, dass ich eine Art Schmierfilm auf den Augen habe und ständig versuche diesen wegzublinzeln. Das nervt auf Dauer, wie Sie sich denken können. Ich habe literweise Wasser in mich rein gekippt, gelüftet, Arbeitspausen gemacht … nix half.

Auf der Suche nach Ursachen stolperte ich schließlich mehr als einmal über die Tatsache, dass ich meine Brille (wohlgemerkt brauche ich diese eigentlich nur zum Lesen und zur Bildschirmarbeit … also eigentlich doch immer) seit bestimmt 2 Jahren nicht mehr getragen habe. Ich brauche diese Brille tatsächlich. Also wirklich richtig.

Der Grund dafür war, dass man mir, bei meiner Abschlussprüfung vor zwei Jahren auf dem Kölner Messegelände, meine schweineteure und heißgeliebte Chanel-Brille geklaut hat … und dieses olle Kassengestell tragen, dass hier noch rum lang: NEVER EVER!

Nun ja, der Uneinsichtige wird bestraf und so trug ich heute wieder meine Brille, um der höheren Macht, die mir diesen schrecklichen Augenschmier beschert hat, zu besänftigen. Was passiert, wenn man seine Brille seeehr lang nicht getragen hat und diese dann von gleich auf jetzt intensiv nutzt? Richtig! Man bekommt höllische Kopfschmerzen …

… und so werde ich mich jetzt mit meinem neuen – frisch bei Audible gesaugten – Hörbuch danieder legen und die Augen schließen. Den Rest besorgt dann die Ibuprofen von gerade eben. Hoff ich.

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

18 Kommentare

  1. Ich musste irgendwann auch einsehen, dass ich älter werden. Vorher hab ich meine Brille immer nur angezogen, wenn ich Lust dazu hatte. Seit ein paar Monaten zieh ich sie fast immer an, wenn ich vorm Rechner sitze (zumindest auf der Arbeit) und fernsehe und zu allen anderen Aktivitäten auch. Seufz. Ich musste dann doch einsehen, dass ich nicht ohne Grund eine Brille habe.

  2. Jaja, die Kassengestelle… Warum müssen die auch immer so unästhetisch aussehen? Ich trage meins auch nur dann, wenn meine 300-Euro-Brille (davon aber nur 100 für’s Gestell – entspiegelte Kunststoffgläser kosten halt) kaputt, in Reparatur oder sonstwie nicht verfügbar ist. Die Eitelkeit, die Eitelkeit, vor der sind nicht mal Kerls gefeit ;)

    Aber der Wechsel von ’ner schwächeren auf eine stärkere Brille (oder andersrum, soll ja auch vorkommen) ist auch nicht von Pappe, Pia – also, geh lieber mal zum Augenarzt und lass‘ dich nochmal durchchecken. Schaden kann’s nicht – und vielleicht hat sich an deiner Sehstärke ja was getan, auch wenn du’s nicht gemerkt hast (hab‘ ich vor ’nem halben Jahr auch nicht).

  3. Na also ich krieg nur Kopfschmerzen, wenn die Brille nicht mehr stimmt (oder besser: meine Augen :eek:). Ansonsten ist es definitiv mit Brille besser, immer. Schleier/Schmierfilm können auch auf trockene Augen hinweisen (beliebter Risikofaktor: übermäßige Bildschirmarbeit :pfeif:), aber um das festzustellen, müssten Sie sich wohl mal zum Augenarzt begeben (also hier bei uns bekommt man dann einen Termin in 3 Monaten, oder man hat „Glück“ und eine Überweisung wegen was Aktutem).

    Eine ordentliche Neubestimmung (ob nun vom Augenarzt oder von einem Optiker) wird Ihnen jedenfalls nicht schaden… :wink:

  4. Also ich hab nichts gegen meine Brille, obwohl’s ein Kassenmodell ist.
    Aber ich muss die ja auch nur tragen, wenn meine Lehrer es nicht unterlassen können, den OHP zu benutzen und ich in der letzten Reihe sitze… da sieht mich dann sowieso niemand.

  5. Matz

    Gute Besserung!
    Bildschirmarbeit -> trockene Augen -> Schmierfilm…..

    Btw: Ich warte schon seit Ewigkeiten darauf, dass die bei Audible mal was einigermaßen Aktuelles haben. Managementfachbücher halte ich bei Kopfschmerzen für kontraindiziert halten. :nein:

  6. Ebenfalls schmierfilmgeplagt kann ich nur die regelmäßige Anwendung einer Augensalbe, besser noch eines Augen-Gels, da keinerlei „Fettgefühl“, empfehlen. :ja: 2-5 Mal täglich angewendet – ich kann nicht mehr über Schmierfilm klagen.

    Gute Besserung für den Kopf!

  7. @jenny: brillen sind nicht scheiße, man muss nur eine finden, die wirklich zum eigenen typ passt. ich habe selber eine und auch kontaktlinsen und benutze beides im wechsel. übrigens haben auch linsen ihre „kehrseite der medaille“.

    @pia: mein tipp – zuerst die aktuelle sehstärke bestimmen lassen. dann such dir eine richtig schöne brille aus und lass dir die entsprechenden gläser reinmachen. und dann – sind wir natürlich alle gespannt auf das erste bild von dir :)

  8. @ Emily: Mir ging es nicht so richtig ums Aussehen. Mich hat die Brille immer gestört, wenn es geregnet hat, wenn es arg heiß war und so könnte ich es fortführen. Kontaktlinsen finde ich da einfach komfortabler.
    @ Pia: Gut, stimmt. Hatte ich überlesen, sorry. :)

  9. Ich hasse meine derzeitige Brille auch, daher trage ich seit Jahren Linsen. Aber im Moment hätt ich furchtbar gern ne neue Brille, nur billig sind die ja nie.
    Wie wärs mit einer schicken „Lesebrille“? So eine die vorne auf dem Näschen sitzt? :wink:

  10. ich trag meine brille nur am pc und zum fernsehen und ich habe bisher schon oft gehört, dass es keine auswirkungen auf die augen hat, wenn man sie nicht trägt, aber das scheint ja nicht zu stimmen…

Kommentar verfassen

-Anzeige-