Live vom Medienforum

Kurze Zwischenmeldung vom Medienforum, die so freundlich sind und öffentliche Internet-Terminals zur Verfügung stellen. Bisher bin ich auf Anne von Trivial Delight, auf Winnie von Winnie fragen und diverse andere Podcaster gestoßen. Herrn Dahlmann hab ich quer durch einen der Sitzungsräume mal kurz zu gewunken. Ansonsten sind erschreckend wenige Blogger vor Ort. Wer behauptete gestern noch, diese Events würden immer mehr zu Blogger-Treffen mutieren? Gelogen!

Das Panel „Podcasts als Social Media – Warum Podcasting Web 2.0 Menschen eine Stimme gibt“ u.a. mit Nico Lumma und Mario Sixtus, der für Heiko Hebig eingesprungen ist, war sehr interessant. Fazit: Web 2.0 ist ein böses, böses Buzzword, dass wir hier und sofort aus unseren Hirnen verbannen sollten. Ich für meinen Teil habe es einfach nie angenommen. Auch eine Möglichkeit.

Das Panel „Podcasting – Das neue Radio?“ u.a. mit Annik Rubens, war so grotten langweilig, dass wir nach 15 Minuten das Weite gesucht haben und ich erstmal diesen Terminal hier besetzt habe.

Dann werd ich mich mal weiter in die – derzeit noch etwas mauen Massen – stürzen. Vielleicht ergatter ich später noch mal einen freien Terminal.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4480

5 Gedanken zu „Live vom Medienforum

  1. @ Adel: macht nix, wusste ich bis vor nem monat auch nich (und ich dachte eigentlich mich auszukennen).

    */ klugscheiss on
    im prinzip ein nettes kleines, einprägsames buzzword für all die neuen technologien im web. ajax, videostreaming, podcasting, rss,….

    bei mehr interesse: http://www.chaosradio.de/cr112.html
    /* klugscheiss off

    achja – ich nehme an das ist das selbe medienforum wo sich „was mit medien“ auch gereade rumtreibt?

  2. Ich weiß nicht, ob ich das ganze mit den Opels so gut finde. Es zeigt Akzeptanz von Bloggern in der Wirtschaft, aber die gute Pia sollte als Vorbild voran gehen und auch ordentlich Kritik ausüben, wenn sie am Auto gerechtfertigt ist. Dann verschwindet der Eindruck der Käuflichkeit. Ja, hat die Pia ja schon im Podcast gesagt, wollte ich aber nochmal betonen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben