Bis einer heult! • Podcast #51: Der 500 Euro Podcast
Skip to content
26. Mai 2007 | Pia Drießen

Podcast #51: Der 500 Euro Podcast

Der 500 Euro-Podcast ist ein erstes kleines Danke an all die, die mir bei der Verwirklichung meines Traums helfen. Außerdem natürlich ein Aufruf an diejenigen, die noch nichts von der B:SEITE und meinem dazugehörigen Traum gehört haben.

Inklusive exklusives Versprechen, sollte die B:SEITE wirklich IHREN Weg gehen …
Man möge mir meine Laienhaftigkeit verzeihen. Ist alles schon so lang her, das mit dem Podcasten ;)

B:SEITE – dahinter alles anders
Daily Me #51: Der 500 Euro Podcast
(6,4 MB – 13:53min)

Podcast RSS FeedDaily Me Podcast mit iTunes anhören/abonnierenDaily Me Podcast bei Podster.de anhören, bewerten & abonnieren

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. roman libbertz / Mai 26 2007

    ich wünsch es dir

  2. Johannes / Mai 26 2007

    Das sind gar nicht 13 Minuten! ;-)

    Und ich finde es zwar sehr sexy, wie Sie das „demand“ aussprechen. Ich fürchte allerdings, dass das nur ein schnödes englisches Wort ist und „diemaand“ ausgesprochen wird.

    Nichtsdestotrotz noch weiterhin viel Glück und Erfolg. Ich freue mich auf das Buch. :-)

  3. SabineD / Mai 26 2007

    Hallo Daily-Pia,
    ich hab grade dein Podcast gehört. Spannende Sache, auch wenn ich immer leichtes Magengrummeln bekomme bei selbst finanzierten Büchern ;)
    Aber ich kanns so halbwegs nachvollziehen – ähnliche Situation.
    Ich kenne da einige Verlage, die vielleicht für dich interessant sein könnten. Sie sind relativ klein, aber sehr bemüht um ihre Autoren und halten sich, soweit ich weiß, an das Verlagsgesetz (keine Zuschüsse). Diese Rechtgeschichte lässt sich hier zwar auch nicht umgehen (bei BoD übrigens auch nicht ganz, denn die verdienen auch nicht schlecht daran), aber ich könnt mir vorstellen, dass sie im Hinblick auf deine eigenen Ansprüche deinem Babe gegenüber kooperativer sind als größere Verlage. Fragen kostet nix ;)
    Das sind halt Verlage, deren Arbeiten ich kenne (oder VerlegerInnen) oder wo ich selbst schon Autoren untergebracht habe.

    http://www.lerato-verlag.de
    http://www.schmoeker-verlag.de
    http://www.sieben-verlag.de

    Schönes langes WE
    SabineD

  4. Riddim / Mai 27 2007

    Na das ist doch mal ein Wort – B:Seite als Hörbuch. Hach, da freu ich mich.
    Da solltest Du aber vorher das Problem mit der Tonqualität in den Griff bekommen…sonst musst Du’s für Amazon dann nochmal neu einlesen. ;)

  5. Olaf / Mai 27 2007

    Ja, was soll denn das? Endlich die B:Seite als Buch, nicht immer auf den Monitor schauen müssen. Ich mag es wenn ich dazu ein Buch oder Heft in der Hand habe. Selber ausdrucken macht auch irgendwie keinen Spaß! =)

    Also hoffe ich dass das Projekt B:Seite -> Buch verwirklicht werden kann.

  6. Marc / Mai 27 2007

    Bis auf das explosive P und klingt es schonmal von gut.

    Marketing Managerin heißt, dass Du jetzt einer von den Kunden bist über die ihr früher ob absurder, naiver und ständig wechselnder Wünsch gestöhnt und gelästert habt?

    Ich habe halt so meine Probleme damit, dass das BOD- Konzept (auf Englisch auch „Vanity Press“ genannt) genau auf die Autorinnen-Emotionen setzt, wie Du sie beschrieben hast, und das bestimmt bei der Preisbildung für sein Angebot ganz berechnend, äh… berücksichtigt.

    Aber es ist schon richtig. Wir sind alle groß und müssen das selbst entscheiden.

  7. b@ss / Mai 27 2007

    Statt trackback:

    „Pia Januszek – bekannt und überaus geschätzt durch ihren Weblog daily-pia – sucht für die haptische Veröffentlichung ihrer Geschichte B:Seite – dahinter alles anders Unterstützung. Sie möchte daraus ein Buch machen, im Eigenverlag (über BoD), um alle Rechte an ihrer Geschichte behalten zu können und sie genauso zu veröffentlichen, wie sie es möchte.

    Soll sie! Die Geschichte ist gut und warum soll man als Leser dieser Geschichte in ihrem Weblog nicht auch ein paar Euro locker machen, um ihr diesen Traum zu erfüllen. Als Dank. Mindestens.

    Bis dato sind bereits knapp € 700,- via PayPal zusammengekommen (und das nach wenigen Tagen!) Der notwendige Betrag von €1.999,- sollte also bald erreicht sein. Jetzt nicht nachlassen! Mehr Infos über das Projekt gibt es hier zu lesen und in ihrem aktuellen Podcast zu hören.“

  8. elchristo / Mai 28 2007

    Hallo Pia,

    endlich mal wieder ein Podcast. Gleich mal einen Link in meinem Blog gesetzt :-)
    Wünsch Dir viel Erfolg mit dem Buchdruck!!

  9. Snoopy / Jul 21 2007

    Piiiiiiaaa! Du musst wieder podcasten!!!

  10. Zebi / Jul 30 2007

    Hallo Pia,
    hast ja schon lange nicht mehr gepodcastet!

    Ich hab da so ne Frage an dich:
    Ich schreibe derzeit an meiner Maturaarbeit zum Thema Podcasting/neue Medien. Im Rahmen dieser Arbeit möchte ich „Interviews“ mit Leuten von diversen Richtungen führen. Unter anderem auch mit jemandem, der Bloggt und Podcastet. Deshalb hier meine Anfrage:
    Darf ich dir bitte ein paar Fragen per Mail schicken, die du mir dann ausgefüllt zurückmailen könntest? Würdest mir einen riiiesen Gefallen tun..

    Viel Erfolg bei deinem Buchprojekt, hoffentlich hört man dich auch mal wieder, liebe Grüsse aus der Schweiz,

    Zebi

Trackbacks und Pingbacks

  1. La Wendel
Leave a Comment