Bis einer heult! • ? Eigenarten meiner Kinder (1)
Skip to content
31. März 2010 | Pia Drießen

? Eigenarten meiner Kinder (1)

Der Quietschbeu kann stundenlang in Zeitungen und Werbeprospekten blättern. Stundenlang. Wahlweise tut es auch ein Ordner mit alten Betriebsanleitungen. Was er nicht mag, sind diese Pappbabybücher. Die sabbert und kabbert er nur an oder wirfst sie durch die Gegend.

Gestern Nachmittag, nach einem langem Spaziergang (was man halt noch so „lang“ nennen kann, seit mein Kreuz und meine Symphyse spürbar mitgehen) blieben wir noch eine Stunde im Garten, damit sich der Quietschbeu „austoben“ kann. Wie so oft kamen die Nachbarn plus Sohn (2 ½) dazu und brachten einen Stapel Werbeprospekte mit, um diese mal durchzublättern. Meine Nachbarin ist nämlich die personifizierte Schnäppchenjägerin. Wenn es bei Aldi Kindershörts gibt, dann steht sie um ViertelvorÖffnung vor der Tür (und versorgt mich nebenbei ebenfalls mit den Kindershörts).

Jedenfalls endete das Austoben des Quietschbeus damit, dass er versunken eine dreiviertel Stunde mitten auf der Wiese Werbeprospekte blätterte. Seite für Seite für Seite. Dann wieder von vorne. Auf dem Kopf und richtig herum. Von hinten nach vorne und von vorne nach hinten. Dann den nächsten Prospekt.

Im Übrigen isst er diese Prospekte nicht. Einzig Kassenzettelpapier verspeist er mit großer Wonne. Da muss man schon mal aufpassen, wenn man vom Einkaufen kommt und der Kassenbon noch in der Einkaufskiste liegt. Der ist dann auch schon mal *flöpp* weg.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Papa / Mrz 31 2010

    Wie süß. Du solltest definitiv auf deine Kreditkarte aufpassen und keine Versandhauskataloge herumliegen lassen! ;)

  2. Schussel / Apr 1 2010

    Ha! hier auch. Also die Prospekte. Der Hit für schwierige Aufgaben (unwillige Windelwechsel, Inhalieren, …) ist momentan der dicke Conrad-Elektronik-Katalog. Da schaut und plappert er, als wüsste er genau, was er da sieht….
    Aber notfalls geht auch ein Supermarktprospekt.

    • Mama Miez / Apr 1 2010

      Der Quietschbeu liebst das dicke Telefonbuch … und ich bin ja der Meinung, jedes Baby sollte in seinem Leben ein Telefonbuch verspeist haben ;)

  3. Wolfram / Apr 1 2010

    Gib acht, welche Kataloge er da zu lesen kriegt – bei mir waren es seinerzeit Märklin-Kataloge. Ein kostspieliges Hobby… *seufz*

  4. Frau Brüllen / Apr 5 2010

    ich habe lang das Bild gesucht: Little Q. vor langer Zeit: http://bruellen.blogspot.com/2006/06/ganz-die-eltern.html

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot