Bis einer heult! • Die Mila Weihnachtswelt
Skip to content
2. Dezember 2014 | Pia Drießen

Die Mila Weihnachtswelt

mila_logoSchon im letzten Jahr habe ich Euch von Mila Design berichtet. Jedem von Euch ist vermutlich schon mal eine Tasse, Schüssel oder anderes Geschirr von Mila über den Weg gelaufen. Jedes einzelne Stück ist ein kleines Kunstwerk und wird seid über 30 Jahren von Hand gefertigt. So kurz vor Weihnachten hat Mila Design natürlich wieder eine entzückende Weihnachtskollektion in den Handel gebracht, wie z.B. de kleinen Elch Gustav, der nicht nur Tassen und Schüsseln ziert, sondern auch als Dekofigur erhältlich ist. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere schöne Wintermotive wie zum Beispiel die Eulen im Schnee oder die beiden Engel Max & Marie, die mal als Tea for One-Set daher kommen oder auch hübsche Plätzchenteller zieren.

20141202_mila

Ein besonderes Highlight in diesem Jahr ist die Mila Krippe. Diese gibt es in verschiedenen Größen. Neben der kleinen Krippe, bestehend aus einem hübschen Holzhaus mit Stern sowie den Figuren Maria, Josef und Jesuskind, gibt es  ein Starter-Set mit 12 Teilen, das mit der Zeit um viele niedliche Figuren erweitert werden kann. Natürlich ist die Krippe auch bereits komplett mit insgesamt 24 Teilen erhältlich. Darin sind allen verfügbaren Figuren, wie z.B. ein Hirten und ein Nomaden mit Tieren sowie 2 Engel, Schafe und ein weiteres Oriental-Set enthalten.

Aber auch die restlichen Motive von Mila sind einfach bezaubernd und begleiten einen an jedem einzelnen Tag kunterbunt  durchs Jahr. Neu in der großen Mila-Familie sind zum Beispiel die Serien „Mr. Fox„, „Roboter“ und  „Princess„. Und auch von der bekannten „Oommh“-Katze gibt es wieder Neues!

20141202_mila2

Auch bei uns steht dieses Jahr wieder ein Mila-Produkt unter dem Weihnachtsbaum: Da die Jungs beide letztes Jahr eine Mila-Spardose bekamen, von denen wir absolut begeistert sind, wird dieses Jahr nun auch das Meedchen ihre eigene Mila-Spardose bekommen. Eine weitere schöne Geschenkidee zu Weihnachten sind die Mila Kinderkoffer, die ein komplettes Frühstücks-Set, bestehend aus Tasse, Schüssel, Teller und Eierbecher beinhalten.

Verlosung

Ich freue mich sehr unter all meinen Lesern eine Mila XS Krippe mit 12 Figuren (wie abgebildet) verlosen zu dürfen! Alles, was Ihr dafür tun müsst, ist bis zum 07.12.2014, 23:59 Uhr, unter diesem Beitrag zu kommentieren, welches Euer schönster Weihnachtsbrauch ist. Ein bestimmtest Ritual beim Baum aufstellen und schmücken oder ein besonderes Essen, das es bei Euch nur an Weihnachten gibt? Ich bin sehr gespannt, was Ihr zu erzählen habt.

131031_mila-design-weihnachten-krippeDer Gewinner wir per Los ermittelt und anschließend über die hier hinterlassene E-Mail-Adresse von mir über seinen Gewinn informiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Daten werden nicht an Dritte weiter gegeben. Im Falle eines gGewinns erklärt sich der Gewinner damit einverstanden, dass seine Anschrift an Mila Design zwecks Zustellung seines Gewinns übermittelt wird.

Ich wünsche Euch ganz viel Winterwunderglück!

***

Gewonnen hat Kommentar #54929: alasKAgirl! Herzlichen Glückwunsch!

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    

187 Kommentare

  1. Sonja / Dez 2 2014

    Der Brauch ist erst jung, aber seit 5 Jahren feiern wir weihnachten mit den 2 Ehren Omas meiner Jungs und genießen einen Tag zusammen…..gemütlich sitzen, was naschen, Geschenke aus packen, tolle Gespräche, einfach ganz viel wertvolle zeit zu 6st :)

  2. kadda / Dez 2 2014

    Mein liebster Weihnachtsbrauch: Weihnachtsbrunch bei meiner Tante, auf dem dann die Rote Rosen CD hoch und runter läuft…

  3. Isa / Dez 2 2014

    oh, die krippen sehen ja wirklich total goldig aus! die würden meinem sohn und meiner tochter bestimmt auch gefallen…
    also ich persönlich finde, dass der schönste brauch tatsächlich ist, sich zeit für die familie zu nehmen. zusammen essen, trinken, erzählen und vielleicht sogar singen – das ist mein schönstes geschenk und das möchte ich auch meinen kindern mitgeben. dass weihnachten eine zeit des zusammenseins ist.

  4. Miss Grubär / Dez 2 2014

    Hej und einen schönen Abend.

    Unser schönster Weihnachtsbrauch war es, dass mein Mann und unser Sohn den Baum geschmückt haben (und Mama in der Zeit in Ruhe Geschenke packen konnte *hihi*). Dieses Jahr wird alles anders sein, da mein Mann nicht mehr lebt. Ich schaue nach vorne und wir schaffen uns langsam neue Rituale. Am ersten Advent haben wir einen Lebkuchenzug gebacken und die Fenster dekoriert. Nächsten Advent werden wir backen. Den 3. Advent werden wir aus Salzteig Weihnachtsbaumdeko machen und am 4. Advent werden WIR zum ersten Mal den Baum schmücken. Ich sehe dem ganzen mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen. So sehr ich die Weihnachtszeit liebe, so sehr erinnert mich derzeit alles an unseren Verlust (man muss ja nur mal Werbung gucken….).

    Ich wünsch euch allen eine besinnliche Adventszeit

    Jennifer

  5. Bianca / Dez 2 2014

    Wie toll ♡

    Was mich an Kindheit sowie meine Großeltern erinnert sind Mohnsemmeln aus Schlesien die meine Oma immer am 1. Weihnachtsfeiertag gemacht hat .

  6. Carolin T. / Dez 2 2014

    Eine tolle Verlosung. Da mache ich gerne mit:-)
    Unser Brauch an Weihnachten: wir gehen in die Kirche und der Papa muss dann kurz mal nach Hause, um das Christkind rein zu lassen:-) einfach toll….

  7. wolpertingerin / Dez 2 2014

    Unser schönster Brauch ist, dass es mittsgs am 24. nur eine total spartanische Brotsuppe gibt, damit später die Weihnachtsplätzchen so richtig gut schmecken! Und die Plätzchen gibt es auch tatsächlich erst an Heiligabend, nicht schon im Advent. Davor gibt es nur Lebkuchen. Durch die lange Vorfreude und das „karge“ Mittagessen sind die Plätzchen dann ein Hochgenuss!

  8. Sandra / Dez 2 2014

    Tradition ist bei uns das wir den Christbaum selbst schlagen :-). Und das unsere Große Flöte spielt vor der Bescherung.

  9. Nachtgeschöpf / Dez 2 2014

    Hier kommen in der Nacht zum 1.12. zum ersten Mal die Weihnachtswichtel, welche für den Adventskalender zuständig sein. Jede Nacht sorgen sie dafür dass die Goldene Klammer an ein neues Säckchen hüpft.
    In der Nacht zum 24. bringen sie dann schließlich den Tannenbaum. Abends wird dieser dann gemeinsam geschmückt und die Kerzen angezündet, damit das Christkind weiß wo es hin muss.

    Die Tochter liebt das sehr, sie hält sich sehr an diesen Glauben, obwohl jetzt so langsam die ersten Stimmen von „ungläubigen“ kommen.

  10. Tatjana / Dez 2 2014

    Als Kinder haben wir an Weihnachten unter dem Tisch auf Stroh geschlafen..das war immer etwas ganz Besonderes für uns.

  11. Hanne / Dez 2 2014

    Hallo Pia! Die Krippe ist ja super-schön! Also erzähle ich mal von unseren Weihnachtsbräuchen. Die müssen wir als neue Kleinfamilie erstmal finden. Unser Schatz ist im April geboren und erlebt sein erstes Weihnachten. Und zum ersten Mal sind wir nicht bei meinen Eltern, sondern als kleine „heilige Familie“ (wie passend :)) zu Hause. Ich möchte, dass unser Kleiner die Weihnachtszeit als genauso schön erlebt, wie ich es mein ganzes Leben lang getan habe. Klassisch, aber entspannt: mit Adventskalender und Nikolausstiefel, mit Baum, besonderem Essen am ersten Feiertag (meist Wild bei uns), liebevoll ausgesuchten Geschenken und vor allem ganz viel Geborgenheit und Liebe. Anders als in meinem Elternhaus wird bei uns auch die Kirche eine Rolle spielen.
    Wünsche allen einen schönen Advent!

  12. julia / Dez 2 2014

    oh die krippe ist ja herzallerliebst!
    mein liebster „brauch“ ist das es den baum bei uns erst in der nacht vom 23 auf den 24 gibt bzw die engelskinder ihn bringen
    ich mag es ihn abends zu schmücken und dann morgens die erstaunten gesichter zu sehen.das war schon bei meinen eltern so und ich konnte es dann am 24. nicht erwarten aufzustehen und nachzugucken ob und was für einen baum wir haben.bis heute steht der baum bei meinen eltern erst abends am 23. und meine mutter verrät nie vorher wie er geschmückt sein wird.

  13. Peggy / Dez 2 2014

    Unsere schönsten Bräuche sind das gemeinsame Christbaum schlagen und am 23.12. schmücken. Am 24.12. gehen wir hier in der Gemeinde in die Kinder-Christmette und danach ist Bescherung.
    Bescherung hält sich arg in Grenzen so das mit dem geschenkten Dingen ausgiebig gemeinsam gespielt werden kann.

  14. Simone beug / Dez 2 2014

    Wow die Krippe ist sooo süß!! Unser Brauch an Weihnachten ist am spätnachmittag in die Kirche zum kinderkrippenspiel. Daheim angekommen ist dann der Baum geschmückt leuchtet in voller Pracht. Geschenke werden nach dem essen ( seitenwürstchen mir Kartoffelsalat) ausgepackt.. Danach wird kräftig die neuen spielsachen ausprobiert und bespielt . Sonst feierten wir jedes Jahr mit Oma und Opa, leider dieses Jahr ohne den lieben unvergessliche. Opa ;(

  15. SanDra / Dez 2 2014

    unser weihnachtsbrauch, hmmm, dass wir immer zusammen feiern mit der ganzen familie.wir feiern am 24. bei mir meine eltern und bruder,am 25.bei meiner mama mit oma und am 26.kommen schwiegereltern zu uns.

    den weihnachtsbaum bauen wir immer nach nikolaus auf, zusammen.naja dieses jahr werden dann wohl nur zwei von vier kids mir helfen :-) schmücken auch gemeinsam die wohnung.

    das schönste an weihnachten ist immer das strahlen der kinderaugen und wenn man für einmal im jahr ein „danke“ aus vollem herzen hört.

  16. Karolin / Dez 2 2014

    Heiligmorgen:

    In meiner ursprünglichen Heimat war und ist es heute noch Brauch, dass sich die jungen Leute am Morgen vor Heiligabend in der Altstadt der nächstgrößten Stadt treffen. Am so genannten „Heiligmorgen“ trifft man alle, die man lange nicht gesehen hat, tauscht Geschenke aus und trinkt Glühwein zusammen. Besonders schön war dies in der Zeit, in der wir längst woanders studierten. Angeheitert und vergnügt traten wir nach dem Altstadtbesuch den Weg ins Heimatdorf an, gingen mit der Kindheitsclique in die Kirche und feierten dann mit den Eltern Weihnachten. Mittlerweile feiere ich Weihnachten im Rheinland mit meinem Mann und meinen Kindern, denke aber immer wieder gerne daran zurück.

  17. Lena K / Dez 2 2014

    Was ein toller Gewinn. Das wärs, unsere Krippe ist leider defekt.

    Unser Brauch ist das Weihnachtsbaum kaufen und aufstellen mit der ganzen Familie.

  18. Astrid Franz / Dez 2 2014

    Eine tolle Verlosung. Am 24.12. ist das Wohnzimmer für unsere Mäuse gesperrt, da das Christkind den ganzen Tag braucht, um den Baum zu schmücken und alles vorzubereiten. Zwischendurch geht mein Mann helfen;-). Die Spannung ist für die Mäuse riesig. Dann geht der liebe Mann mit den Kids raus auf den Spielplatz, wenn Sie wieder kommen gibt es Ragout im Törtchen und Gemüse Auflauf. Nach dem essen wird dann die Bescherung im Wohnzimmer gemacht. Ich liebe es, die Kinder Augen, die Gemütlichkeit, hach ich Freu mich schon.

  19. Nadine Emgen / Dez 2 2014

    Huhu!

    Also bei uns ist es Brauch, dass die Kids ab Mittag nicht mehr ins Wohnzimmer dürfen. Weil nämlich das Christkind dort den Baum schmücken muss und die Geschenke hinlegen muss.
    Es ist immer besonders aufregend für die Kids den ganzen Tag diese knisternde Stimmung auszuhalten. Es wird dann noch im Bett gekuschelt, Weihnachtsprogramm geschaut und gebadet!
    Das geht dann bis nach dem Abend essen so und dann klingelt das Glöckchen und die Bescherung findet statt. Jedes Jahr aufs neue freue ich mich am meisten auf die großen erfreuten Augen der Kinder und die vielen ahhhhs und ohhhhhs!!!

  20. Magdalena Haider / Dez 2 2014

    Bei uns macht mein Papa immer eine weihnachtspastete. Ein üppiges teil mit schweinefilet und cumberlandsauce. Früher als wir Kinder noch Zuhause wohnten musste er am heiligen Abend auch immer das weihnachtsevangelium lesen und dann war für mich Weihnachten.

  21. E.D. / Dez 2 2014

    Hallo. Ein besonderer Brauch ist es bei uns, das als erstes unsere Krippe bewundert wird und unsere große Tochter sie erst mal so arrangiert wie sie es will. Sie hat da ganz feste Vorstellungen ; -). Deshalb wäre es besonders schön wenn sie die tolle Grippe von Mila gewinnen würde und so ihre eigene kleine Krippe hätte. LG E.

  22. Ina / Dez 2 2014

    Ui, was für eine süße Krippe.

    Mein Sohn legt seit Jahren immer seine selbstgebackenen Plätzchen vor den Kamin mit einem kleinen Gruß an den Weihnachtsmarkt und seine Helfer und freut sich wenn welche gegessen wurden, in der Zeit wo er mit Papa vom Garten aus am Himmel nach dem Schlitten Ausschau hält.

    Soooo schön…

  23. Kristina / Dez 2 2014

    Für mich ist es die ganze Adventszeit. Das kuschelige, gemeinsame, leckere was man miteinander teilt. Man macht viel mehr mit seiner Familie und seinen Freunden zu dieser Zeit.

  24. Katrin Gluns-Repka / Dez 2 2014

    Liebe Miez, was für ein tolles Gewinnspiel! Da machen wir super gerne mit, vorallem weil wir im neuen Haus nun endlich einen schönen Platz für eine Krippe haben.
    Unser schönster Weihnachsbrauch?
    Mein Mann stellt den Weihnachtsbaum auf und holt die Kisten mit Baumschmuck und ich schmücken den Baum, nebenbei wird dann der Michel und anschließend der kleine Lord geguckt. ;-) Das ist so eine schöne Auszeit kurz vor Weihnachten für uns gemeinsam ;-)
    Lieber Gruß Katrin

  25. Sandy / Dez 2 2014

    Unser Weihnachtsbrauch ist eigentlich der ganze Tag: die Omas und Opas kommen, wir machen lecker Kaffee und danach klingelt ein kleines Glöckchen und der Weihnachtsmann kommt. Immer wieder schön, wie die Kinder Strahlen…

  26. Maren / Dez 2 2014

    Kurz bevor wir Eltern die Geschenkle unter den Weihnachtsbaum legen, ist unser Sohn bei seiner Grossmutter. Die Glastüre zum Wohnzimmer wird mit einem grossen Plakat zugeklebt auf welchem das Christkind „höchstpersönlich“ein paar liebe Zeilen für den Sohn hinterlässt!

  27. Miri / Dez 2 2014

    Die Krippe ist aber toll und würde bei uns bestimmt super ankommen.
    Bei uns gibt es am Heiligen Abend ein super duper Kartoffelsalat mit Nürnberger Würstchen. Ohne Kinder haben wir Raclette gemacht, aber dann haben wir uns vor 4 Jahren für die kleinkinderfreundlichere Variante entschieden :-)

  28. Maya / Dez 2 2014

    Huhu, das ist ja eine niedliche Krippe!
    Wir haben eigentlich keinen besonderen Brauch. Unser schlimmster Brauch war mal, dass wir während der Bescherung alle Geschenke gleichzeitig aufmachten, dass das Geschenkpapier nur so durch die Gegend flog… Das machen wir aber jetzt nicht mehr so :-D

  29. Rea / Dez 2 2014

    Hallo Pia!

    Unser beliebtestes Ritual, neben dem weihnachtlichen dekorieren des Hauses, Kekse backen, Rolf Zukowski’s Weihnachtslieder rauf und runter hören und, und, und ist ganz klar und jedes Jahr wieder das Vorlesen und Zuhören des Buches HILFE, DIE HERDMANNS KOMMEN! Jeden Adventabend wird bei Kerzenlicht aus dem Buch vorgelesen und alle finden es schade, wenn es zuende ist! Kennst du das Buch?? Es ist sooo toll und begleitet mich seit meiner Kindheit!!
    Ich würde mich sehr über die Krippe von Mila freuen, eine Krippe fehlt uns in unserer Dekosammlung noch! :)
    Ich wünsch‘ dir einen schönen Abend, liebe Grüße, Rea

  30. eva / Dez 2 2014

    Der brauch ist noch jung, wird aber fortgeführt weil der Große sich daran so gern erinnert: Während sie zum Fenster rausschauen und das Christkind suchen, war das Christkind über die Terrassentür drin, hat sie offen stehen lassen und auch noch eine Feder verloren

  31. Bruja04 / Dez 2 2014

    Plätzchen backen ist für uns ein absolutes MUSS :-)

  32. Tina / Dez 2 2014

    Mir fällt jetzt wo ich so drüber nachdenke auf das wir nicht nur einen Brauch haben ;)
    Wir schmücken zusammen (1Tochter und Mann) die Wohnung zum ersten Advent.Es werden in der Adventszeit Kekse gebacken und dabei läuft die CD von Rolf Zurkowski mit der Weihnachtsbäckerei :D Kind und Mann gehen den Baum zusammen kaufen und der wird Heiligabend zusammen geschmückt. Meine Tochter und ich gehen Heiligabend in die Kirche und mein Schatz schon zu meinen Eltern. Dort sitzen wir gemütlich zusammen singen Weihnachtslieder und tauschen kleine Geschenke. Später wird lecker zusammen gegessen. Überall Kerzen und es ist festlich geschmückt und macht mir ein ganz warmes Gefühl im Herzen :) Es ist immer so schön :)

  33. FriDa / Dez 2 2014

    Die ist ja süß die Krippe!! Unser schönster Brauch ist das gemeinsame schmücken des Tannenbaumes am 24. mittags bei Kaffee und Keksen.

    Lg FriDa

  34. Andrea / Dez 2 2014

    Wir würfeln immer reihum die Geschenke aus. Mit einem selbst gemachten Würfel. Statt einer 4 ist auf diesem eine Schleife abgebildet. Wer eine würfelt, darf ein Geschenk aus seinem Haufen öffnen – die anderen gucken zu und freuen sich mit. Das haben meine Eltern vor sehr langer Zeit eingeführt, damit mein Bruder und ich nicht in kürzester Zeit alles aufreißen und einzelne Geschenke dann einfach untergehen.

  35. Julia Hess / Dez 2 2014

    Zu unserem
    Heilig Abend gehört es, dass wir es uns gemeinsam mit meinen Eltern in unserer minikleinen Küche (ins Wohnzimmer dürfen wir ja nicht, da dort das Christkind aktiv ist

  36. Karo / Dez 2 2014

    So lang ich denken kann ist der Heiligabend bei uns gleich: Morgens wird der Baum aufgestellt und geschmückt. Dann wird für den Abend geprobt. Danach fahren wir mit meinem Vater durchs Dorf und schauen uns die Lichter in den Häusern an. Wenn wir zurück sind war das Christkind da und es kann los gehen. Erst Familienkonzert dann Bescherung und danach essen (immer geräucherter Fisch) und zusammen sitzen. Mittlerweile sind es nun die Augen unserer Kinder die hell Leuchten und nach wie vor lieben wir es einfach mit Kind und Kegel diesen schönen Tag gemeinsam mit der gesamten mittlerweile stark erweiterten Familie zu verbringen. Ich könnte es mir nie anders vorstellen. <3

  37. Tanja / Dez 2 2014

    Hallo Pia,

    mein liebster Weihnachtsbrauch ist wohl das endlose Warten. Warten, dass Weihnachten ist. Warten, dass die Familie kommt. Warten, dass es Geschenke gibt. Warten auf das gute Essen…
    Und irgendwann merkt man dann, dass dieses viele Warten, das Zeit haben und Luft holen, die Gespräche und Freude, die Erwartung und Spannung, dass das das Schönste an Weihnachten ist :)

    Alles Liebe und schöne Feiertage euch!
    Tanja

  38. Stina Schippmaus / Dez 2 2014

    ich mag (inzwischen, nach ein paar jahren ;) )besonders gern das familientreffen mit essen im restaurant und anschließendem kaffe bei der uroma an einem der weihnachtstage. auch das mein 5jähriger jedes jahr wieder ein krippenspiel in der kirche sehen möchte, finde ich sehr schön <3 über so eine süße krippe würde er sich bestimmt sehr freuen :) liebe grüße, stina

  39. Mari / Dez 2 2014

    Mittags Milchreis mit Zucker & Zimt und Pflaumen UND mit versteckter Glücksmandel essen! LG Mari

  40. Susanne / Dez 2 2014

    Liebe Pia,
    Es gibt viele Dinge, die wir mit der Familie jedes Jahr zu Weihnachten machen und die liebgewonnene Rituale sind. Das gespannte warten, während einer nach dem anderen seine Geschenke auspackt, die gemeinsame essensvorbereitung… Seit ein paar Jahren singe ich mit meiner Familie Heiligabend im Hospiz. Dort herrscht immer eine ganz besondere Stimmung. Man sitzt zusammen in einem Raum wie ein Wohnzimmer mit Weihnachtsbaum, wir singen ein paar Lieder, trinken zusammen einen Tee und der Pastor liest zum Abschluss die weihnachtsgeschichte. Auch wenn es mich am Anfang Überwindung gekostet hat und ich sehr nervös war, ist das mittlerweile ein schöner Teil, der zu meinem Weihnachtsfest dazugehört.
    Liebe Grüße und einen schönen Advent!!
    Susanne

  41. Nicole / Dez 2 2014

    Heey!

    Also einer unserer Bräuche ist das wir die lichterbögen erst am 24.dezember Punkt 18 Uhr einschalten! Und dann wird gegessen und zwar „neinerla“
    Und auf dem Tisch liegt am 24.dezemebr Salz, Brot und ein paar münzen!

  42. Krümelmonster / Dez 2 2014

    Wir haben mehrere Bräuche, wenn ich so recht nachdenke. Unser 1. Brauch ist, dass wir am 3. Advent zur Aussendung des Friedenslichts in den Kölner Dom gehen. 2. treffen wir uns zum Hasenbratenessen in der Adventszeit und seit 4 Jahren gibt es Heiligabend Raclette – kann man schön vorbereiten ohne Stress

    • Krümelmonster / Dez 2 2014

      hab ich doch glatt vergessen, weil ich nicht mehr dort wohne, aber früher sind wir immer nach der Christmette zu unserem Pastor zum Christkindpinkeln, denn es ist ja ein Baby geboren ;-) es war immer sehr schön so noch ein wenig nach „Weihnachten mit der Familie“ mit den Freunden und Pastören zusammen zu feiern (und außerdem mal was anderes)

  43. ina / Dez 2 2014

    oh, diese krippe ist ja wirklich zu süß!
    unser liebster brauch ist das gemeinsame bratwürstl essen am heiligen abend!
    lg ina

  44. Astrid / Dez 2 2014

    Bevor ich Kinder hatte, musste ich Heiligabend immer arbeiten( Einzelhandel) Ich fand es dann toll nach Hause zu kommen und der Baum war geschmückt und hab mich aufs Sofa gekuschelt und Drei Haselnüsse für Aschenputtel gesehen. Abends dann Kartoffelsalat mit Würstchen :-) bis auf das Arbeiten und das Sofa ist es jetzt auch mit den Kids so!

  45. Kathi / Dez 2 2014

    Unser Brauch ist eigentlich schon vorher. Der Wunschzettel wird liebevoll gemalt (schreiben können die Jungs noch nicht, aber abmalen geht schon gut), und dann auf die Terasse gelegt, damit das Christkind ihn abholen kann. Zur Stärkung legen wir dann noch Plätzchen und eine Tasse Kakao dazu. Daneben stellen wir eine leuchtende Kerze, damit das Christkind den Weg auf jeden Fall findet. :-)

    Am nächsten Morgen ist die Kerze dann ausgepustet, der Kakao leer und von den Keksen nur noch Krümel übrig. Und der WUnschzettel natürlich weg.

    Das haben wir als Kinder schon so gemacht, und meine Jungs lieben es.

  46. Sina / Dez 2 2014

    Wir haben, seit ich mit meinem Mann zusammen bin, jedes Jahr zur Adventszeit einen Waldemar – einen kleinen Elch aus Tannennadeln, für den vom Floristen sogar ein Patent angemeldet wurde. Inzwischen leben wir 60km von unserer damaligen Gärtnerei entfernt, doch kein Weg ist zu weit für Waldemar. Unsere Tochter liebt ihn auch schon heiß und innig und feiert inzwischen ihr viertes Advent mit ihm. Liebe Grüße. Sina mit Mariechen und herr Bohne, die nicht nur Waldemar, sondern auch die Mila-Figuren sehr liebt.

  47. Jillaroo / Dez 2 2014

    Bei uns ist die schönste Tradition auch die Sperrung des Wohnzimmers und die so geschürte Vorfreude auf das Weihnachtszimmer.in der Familie meines Mannes macht man das zum Glück genauso und so ist das trotz abwechselndem feiern bei meiner und seiner Familie eine konstante.

  48. Valentinslöckchen (@Valentinslocke) / Dez 2 2014

    Die ist aber hübsch!
    Unser Brauch ist es Weihnachten jedes Jahr bei meinen Eltern zu verbringen. Schon seit Kindheitstagen läuft es gleichermaßen ab: Am Weihnachtsmorgen wird der Baum immer mit der gleichen Nina Hagen Schallplatte geschmückt :) Alle schmücken mit, auch die Kleinen. Nachmittags geht es dann zusammen in die Kirche. In der Zeit kommt der Weihnachtsmann und anschließend dürfen die Geschenke geöffnet werden. Danach gibt es Ragout Fin und gemütliches Beisammensein. Jedes Jahr ganz genauso ♥

  49. Frau Zeitlos / Dez 2 2014

    Als noch junge Familie müssen wir gerade erst mal Traditionen entwickeln. Wichtig ist mir aber, dass am Weihnachtstag das Wohnzimmer verschlossen ist, weil das Christkind mit den Engelchen den Baum schmückt und die Geschenke bringt. Das war in meiner Kindheit immer so und das fand ich immer toll. Ich habe erst mit Mitte Zwanzig etwa angefangen beim Schmücken des Baums zu helfen. Klar, habe ich als Kind nie an Weihnachten die tollen Filmeklassiker im Fernsehen sehen können, weil das Zimmer zu war. Aber das ist ja nur ein winzig kleiner Verlust im Vergleich mit der Vorfreude auf den glänzenden Baum und die schönen Geschenke.

  50. Jessica / Dez 2 2014

    Nach dem Weihnachtskaffeetrinken gehen wir alle zusammen in den Familiengottesdienst und schauen uns das Krippenspiel an.
    Dieses Jahr ist zum ersten Mal mein eigenes Christkind dabei ❤️

  51. Suse / Dez 2 2014

    Mein Liebster und ich basteln immer gemeinsam einen Adventskalender für unsere Kinder, kann auch gerne etwas aufwändiger sein…
    Und das gemeinsame Kochen des Weihnachtsessens am 1. Feiertag.

    Und für unsere Kinder würde ich gerne die Krippe gewinnen – die würden sich sooo freuen…

  52. Katharina / Dez 2 2014

    Heilig Abend läuft immer nach einem bestimmten Schema ab, ist also ein einziges Ritual… Der Baum wird mit den Kindern am frühen Nachmittag geschmückt, dazu läuft von Tschaikowski das 1. Klavierkonzert. Das war meine erste CD überhaupt, nach der Ära der Schallplatten, und seither wird sie zu dieser Gelegenheit gehört, also schon ca. 23 Jahre lang…
    Der Kirchgang, das Abendessen, das Warten der Kinder in ihrem Zimmer, bis das Christkind da war, das Glöckchen des Christkindes, welches anzeigt, dass es fertig ist und dass sie herunterkommen dürfen, das gemeinsame Singen vieler Weihnachtslieder, und endlich, endlich das Auspacken, all das läuft jedes Jahr gleich ab. Und wird von den Kindern auch genauso erwartet. Vieles habe dabei von „zu Hause“ übernommen; mein Mann hat dagegen derlei keine Tradition kennen gelernt und auch der Schwiegermama war das neu. Aber ich glaube, es gefällt allen.
    Liebe Grüße,
    Katharina

  53. Mona / Dez 2 2014

    Welchen „Brauch“ meine Kinder immer fast am meisten geniessen ist dass in der Nacht vom 30.11 zum 1.12. unser Haus im Weihnachtsschmuck erstahlt. Die Kalender hängen, es glitzert, die Fenster sind geschmückt und es sind überall Kerzen und Reisig.

    So eine Krippe würde da perfektestens dazupassen :-)

  54. Ela / Dez 2 2014

    Was für eine schöne Krippe ❤️

    Unser Brauch an Heilig Abend: es wird thailändisch gekocht. Tom Ka Gai Suppe, gedünstete Wan Tan und Sommerrollen – alles selbst gemacht und es ist soooo lecker…

  55. Paebels / Dez 2 2014

    Der schönste Brauch ist das gemeinsame Singen vor der Bescherung!

    Viele liebe Grüße und eine schöne Adventszeit!

  56. Linda / Dez 2 2014

    Ein bisschen peinlich ist es schon das zu erzaehlen:-). Also, am Heiligen Abend sind wir immer bei meinen Eltern und meine Mutter besteht darauf, dass ich zusammen mit meinen eigenen Kindern, den von ihr geschmueckten Baum nicht vor der Bescherung abends sehe. Die Tuere wird abgeschlossen. Zusammen mit meinen Kindern (die sich dann ganz kurz wie meine Geschwister anfuehlen) muss ich auf das Klingeln des Gloeckchens warten. Das ist schraeg, oder? Danach bin ich aber wieder Erwachsen…

  57. Marlia / Dez 2 2014

    Ui, die Krippe sieht sooo süß aus, da versuche ich doch auch mal mein Glück <3
    Bei uns gibt es einige Bräuche und ich finde alle zusammen, das machts aus: Angefangen beim Adventskalender, den meine Mutter mit vor fast 30 Jahren genäht hat – seitdem war er (fast) jede Adventszeit in Gebrauch – und den heute der kleine Mann befüllt bekommen hat… dann der Weihnachtsspaziergang vor der Bescherung, das Zusammensein als kleine Familie am Heiligabend und die großen Familienfeiern am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag. Hach, ich freue mich schon :-)
    Viele liebe Grüße,
    Marlia

  58. Katrin / Dez 2 2014

    Als meine Großeltern noch lebten, durfte ich immer zusammen mit Opa deren Tannenbaum schmücken. Opa hatte zwar ziemlich dicke Finger und stellte sich entsprechend ungeschickt an – aber er hatte sich doch immer ganz viel Mühe beim Schmücken gegeben.

    Wenn ich jetzt zusammen mit meinem Mann unseren Weihnachtsbaum schmücke, muss ich immer an die schöne Zeit mit Opa zurück denken!

  59. Anika / Dez 2 2014

    Der schönste Brauch an weihnachten ist der, dass wir wieder alle zusammen kommen. Einmal im Jahr schaffen wir es dann doch aus allen Teilen Deutschlands anzureisen. Dieses Jahr leider das erste mal ohne unseren Vater, dafür durften wir aber einen zauberhaften kleinen Jungen (mein Neffe) in unserer Familie willkommen heißen. Der das große Glück hat nach seinem Großvater bekannt zu werden. Sollte ich daher mal Glück haben, ist die Krippe für meinen Neffen. Wir haben bereits eine. Ich wünsche eine besinnliche Adventszeit im Kreise ihrer lieben.

  60. lisa / Dez 2 2014

    Liebe mamamiez,
    Ich verfolge deinen
    Blog schon etwas länger. .
    Ich finde deine „artikel“
    alle sehr spannend/interessant und schaue mir doch einige Dinge ab ;-)

    Ich bin vor 2 Jahren bei meinen Eltern ausgezogen und besitze noch keine eigene Krippe (nur die ausgeliehene 2.te meiner Eltern ) ich finde das mila Design wunderschön und würde mich sehr darüber freuen :)

    Jetzt zurück zum Thema:

    Unser schönster weihnachtsbrauch:

    Wir hören seit bestimmt 15 Jahren immer wieder von Rolf zukowski die Kinder Weihnachtscd. . (Früher Kasette) dabei werden jedes Jahr Plätzchen gebacken :)

    Bei uns ist Weihnachten einfach Familienzeit .. ich freu mich schon ..

    Euch allen eine schöne Weihnachtszeit ..

  61. Anne / Dez 2 2014

    oh, eine tolle Krippe.

    Mein schönster Weihnachtsbrauch oder der Moment, in dem Weihnachten beginnt ist „Driving home for Christimas“ im Flugzeug auf dem Weg zu meiner Familie. Das sind Schneeglitzern, Kerzenschein und Tränen in den Augen in einem.

  62. Stephi / Dez 2 2014

    Wir sind gerade dabei neue Rituale zu finden. Die letzten zwei Jahre durfte ich bei den Eltern meines Freundes den Baum schmücken. Am Abend kamen dann seine Großeltern vorbei, das war immer sehr schön. Ab nächsten Jahr haben wir ein Familienmitglied mehr, da bin ich gespannt, welche Rituale zu solchen werden und was noch neues dazu kommt.

  63. Kribbelmuecke / Dez 2 2014

    Unser Weihnachten verläuft immer gleich… Morgens wird der Baum rein geholt und gemeinsam geschmückt, dann gibts ein schnelles Mittagessen, um 15h ist Kirche und dann hat Mama tatsächlich was vergessen und fährt schnell heim um die Geschenke unter den Baum zu legen. Wenn der Rest der Familie von der Kirche zurück ist, klingelt ein Weihnachtsglöckchen und es folgt die Bescherung. Mit der Gitarre werden Weihnachtslieder gesungen und zum Abendessen gibt es einen Rinderbraten. Alle Jahre wieder… Liebe Grüße @Kribbelmuecke

  64. Simone / Dez 2 2014

    ohhh das wäre schön für meine beiden Mädchen, dann hätten sie noch ein Krippe zum Anfassen. Für uns ist es am Wichtigsten zusammen zur Kirche zu gehen. Wenn wir wieder zu Hause sind, müssen die Kinder draußen warten bis das Glöckchen klingelt und unter den Klägen zu „Ihr Kinderlein kommet“ vom Klavier, dürfen sie dann ins Weihnachtszimmer. Je nach Alter und Ausdauer singen wir dann erstmal Weihnachtslieder zusammen, hören die Weihnachtsgeschichte, die der Papa vorliest, die Große sagt ein Gedicht auf ( vielleicht ;-) ) dabei wird der Weihnachtsbaum bestaunt und alles ist ganz feierlich. Dann dürfen reihum nacheinander die Geschenke ausgepackt werden. Hach ich kann es kaum erwarten!

  65. Jennifer Berendt / Dez 2 2014

    Finde Weihnachtsmarkt und Stiefel putzen zum Niklaus ganz wichtig. Adventskalendar mögen meine Kinder auch.

  66. Kathrin Görß / Dez 2 2014

    Erstmal vielen Dank für das tolle Gewinnspiel!
    Die Weihnachtstradition bei uns zu Hause besteht darin, dass wir alle (meine Geschwister, meine Nichte, meine Eltern und meine Oma) zusammen um den größten Tisch im Weihnachtszimmer versammeln, auf dem meine Mutter vorher alle Geschenke aufgebaut hat. Dann wird reihum von jedem nur ein Geschenk ausgepackt.
    So sieht jeder genau, was die anderen geschenkt bekommen und man kann sich umso mehr freuen, wenn man sehen kann, wie sich die Lieben über die für sie besorgten Geschenke freuen. Außerdem dauert unsere Bescherung auf die Art und Weise mindestens 2 Stunden. ^^
    Ich wünsche dir und deiner Familie eine wunderschöne Adventszeit und ruhige und besinnliche Weihnachten.
    Alles Liebe! Kathi

  67. tina / Dez 2 2014

    unser schönster weihnachtsbrauch ist den Tag ohne Stress und hektik zu verleben… morgens schon mit einem gemütlich Frühstück mit den Paten starten… spielen, lesen , schick machen,… gemeinsamer Kirchbesuch, Kaffetrinken, Bescherung…Abendessen.. ganz viel zeit für die Kinder .. zum ausprobieren der neuen Spielsachen.. freu…

  68. eva / Dez 2 2014

    unser lieblingsbrauch startet schon in der Adventszeit: das gemeinsame Großfamilienkeksebacken in derbackstube meines onkels!

  69. Steff / Dez 2 2014

    Eine schöne Weihachtskrippe fehlt uns noch ;-)
    Unser Brauch: Wir suchen alle zusammen einen Weihnachtsbaum aus, schmücken ihn gemeinsam und hören dabei schöne Weihnachtslieder.

  70. Julia Böhm / Dez 2 2014

    Hallöchen, unser Brauch ist etwas schräg. Aber immer wieder lustig. Mein Papa versteckt jedes Jahr im Baum drei Dinge, die da nicht hingehören. Und wir müssen sie suchen. Sehr lustig das Ganze!

  71. Julia / Dez 2 2014

    Am schönsten finde ich das anzünden der ersten Adventskerze und das Hinfiebern auf dir nächste.

  72. Rabea / Dez 2 2014

    Unser Brauch ist es uns bei der Bescherung ganz viel Zeit zu lassen.
    Jeder packt nacheinander ein Geschenk aus. Der Schenker gibt die Reihenfolge an und Witzgeschenke sowie Tarnverpackungen sind an der Tagesordnung. Da wird auch gerne mal ein Holzscheit mit einem Loch versehen, damit der Beschenkte nicht sofort merkt, dass er einen Ring bekommt ;-)

    Über die kleine Krippe würde ich mich sehr freuen, da ich noch keine besitze. Mein kleiner Mann die Weihnachtsgeschichte aber liebt.

    Gruß, Rabea

  73. nadinanina / Dez 2 2014

    Lichterstunde zelebrieren: Pyramide an, Räuchermännchen an, Kekse futtern, Weihnachtslieder hören

  74. danika / Dez 2 2014

    Ein Besuch auf unseren kleinen, feinen Weihnachtsmarkt.
    Schöne Weihnachtszeit!
    dkaebisch@web.de

  75. alexandra Göbel / Dez 2 2014

    Ich führe den brauch meiner Eltern weiter. Da war es so das wir Heiligabend zusammen gefrühstückt haben und danach durften wir fünf Kinder die untere Etage nicht mehr betreten damit wir das Christkind nicht stören :-) das war für uns so aufregend bis abends zu warten. Ich weiss noch wie oft wir an der Treppe standen und durst oder Hunger hatten :-D
    Sobald es dunkel wurde mussten alle unter die dusche und jeder hat sich rausgeputzt. Dann endlich war es soweit. Die Tür hat sich geöffnet und wir standen staunend mit großen kinderaugen vor einem wunderschönen geschmückten Baum. Jeder hat dann noch ein Gedicht oder ein Lied vorgetragen und dann ging es ans auspacken. …schön wenn man sich daran wieder erinnert

  76. Jule St / Dez 2 2014

    Liebe Pia,

    Total süße Krippe, die du da verlost. Es passt gut, wir haben nämlich noch keine :)
    Unser schönster Weihnachtsbrauch sieht so aus: wir gehen jedes Jahr vor der Bescherung in die Kirche und schauen uns das Krippenspiel an. Danach wird ein schöner Spaziergang gemacht. Zuhause wartet dann leckeres Essen, was jedes Jahr wechselt. Und natürlich die Bescherung. :) es sind wirklich schöne gemütliche Tage, die wir immer mit unserer großen Familie verbringen. :)
    Ich wünsche dir und deiner Familie schon mal ein tolles Weihnachtsfest!
    Lg Jule

  77. Nessa / Dez 2 2014

    Oh wie hübsch!
    Bestimmte Bräuche… tja, da muss ich mal überlegen. Da ich ja alleine mit den Kindern bin, habe ich uns die letzten Jahre an Weihnachten immer irgendwo in der Verwandtschaft einquartiert, damit wir nicht so einsam zu Hause hocken. Allein schon, weil ich gar keine Ahnung hatte, wie ich das an Heilig Abend alles wuppen soll. So ganz allein. Dieses Jahr wird das anders sein, da sind wir endlich mal wieder zu Hause. Alleine.
    Tradition ist hier, dass wir um die Geschenke würfeln. Es war bisher immer so, dass reihum gewürfelt wurde und wenn man eine 6 hatte, durfte man ein Geschenk auspacken. Meine Mutter hatte früher, je älter wir Kinder wurden, ein ganz ausgetüfteltes System. Da mussten wir dann richtig um die Geschenke spielen und selbst wenn man gewonnen hatte, war nicht klar, ob man wirklich ein Geschenk auspacken durfte. Ich fand das damals total spannend und auch heute erinnere ich mich sehr gerne daran, einfach weil man so die „Bescherung“ spannender macht und etwas in die Länge zieht. Kein Ratsch-Ratsch Geschenke ausgepackt und fertig. Jedes Geschenk wurde ausgiebig von allen Familienmitgliedern bestaunt, da immer nur ein einzelner mit dem Auspacken eines Geschenks beschäftigt war.
    Ich finde das wunderbar und will das auf jeden Fall für die Zukunft beibehalten.

    Ich finde die Krippe wirklich ganz zauberhaft und es würde so passen, denn isch abe gar kein Krippe – das habe ich mit erschrockenem Blick in die Weihnachtskiste festgestellt.

    Alles Liebe
    Nessa

  78. Steffi H. / Dez 2 2014

    Oh, die ist wirklich niedlich.
    Unser schönster Weihnachtsbrauch ist es, dass wir alle zusammen den Weihnachtsbaum schmücken, dass Christkind allerdings den Lieblingsbaumschmuck (ein goldener Anhänger mit einem Reh in der Mitte) an den Baum hängt, wenn es die Geschenke bringt. Dann stehen die Kids tatsächlich jedes Jahr vor den vielen Geschenken und suchen zuerst Ihren Anhänger.
    Und dann wird abwechselnd gewürfelt, und wer die höchste Zahl hat darf mit geschlossenen Augen ein Geschenk aussuchen, und dann schauen alle zu bis der für den das Geschenk bestimmt ist ausgepackt hat und immer so weiter. So dauert die Bescherung eine Weile und wird nicht zur wilden Papierschlacht.

  79. Anja / Dez 2 2014

    Gemeinsames Schmücken des Weihnachtsbaumes, gemeinsames Zubereiten des Weihnachtsessens, gemeinsame Stunden im gemütlichen Heim – wir freuen uns schon auf diese Weihnacht!

  80. Meike / Dez 2 2014

    Bei uns entstehen gerade auch erst wieder familieneigene Weihnachtsbraeuche… wir wohnen in Irland und werden wohl erst am 25. Beschehrung machen, den Weihnachtsbaum vorher in Opa’s eigenem Wald schlagen, ausgesucht von unseren Maedels. Wir durften den Baum als Kinder erst am Heilig Abend geschmueckt sehn. Das war dann immer eine total festliche Stimmung. So wollen wir es wahrscheinlich auch einfuehren. Vielleicht mit einer wunderschoenen Mila-Krippe drunter?

  81. Silke Feldhoff / Dez 2 2014

    Ich liebe es jedes Jahr wieder, nach Bescherung und Essen mit der ganzen Familie Karten zu spielen! Auch alle, die sonst nie Lust haben machen mit.

  82. Morkel / Dez 2 2014

    Liebe Frau Miez,
    vielen Dank für die tolle Verlosung.
    Unser schönster Weihnachtsbrauch ist zuerst der Besuch der Christvesper an Heilig Abend mit der ganzen Familie (Oma, Eltern, mein Mann und ich und dieses Jahr zum ersten Mal auch mit dem Babyfuchs). Danach gehen wir zum gemeinsam Essen zu meiner Oma. Da gibt es jedes Jahr Hühnersuppr, Kartoffelsalat und Würstchen und belegte Brote. Nach dem Essen geht es ein Etage höher zu meinen Eltern zur Bescherung. Ich liebe diesen Abend und freue mich immer sehr darauf diese Zeit mit meiner Familie verbringen zu dürfen. Und das wir dieses Jahr das erstmal mit vier Generationen gemeinsam feiern können, macht es noch viel schöner.

  83. Lisa / Dez 2 2014

    Schönster Brauch: ein Tag vor Weihnachten mit den lieben Cousins und Cousinen ne Jam Session veranstaltet, um am heiligen Abend die Familie mit einem Konzert zu beglücken.

  84. Nordseeleben / Dez 2 2014

    Der Heringssalat von meiner Oma den es immer an Weihnachten gibt. Dieses Jahr zum ersten mal leider ohne sie. Die Tradition führen wir aber weiter. Ohne den ist kein weihnachten!

  85. moni / Dez 2 2014

    Wir wohnen auf einem sehr bewaldeten Grundstück und suchen uns bereits im Herbst einen Baum aus, der dann „unser“ Christbaum werden wird. Zu diesem Baum haben wir dann bereits Wochen vor dem Fest einen besonderen Bezug. Dann wird er letztendlich in einer Zeremonie von der ganzen Familie gefällt….Eigentlich nichts Besonderes – aber immer wieder besonders schön für uns!
    Liebe Grüße
    Moni

  86. Anke Woelk / Dez 2 2014

    Der Herzallerliebste geht mit den Kindern am 24.12. raus zum Rodeln oder auf den Spielplatz.
    Wenn die Meute dann mit roten Backen zuhause einfällt, haben sie das Christkind bisher immer genau verpasst…

  87. Britta / Dez 2 2014

    Hallöchen,

    vor etlichen Jahren fand ich es als gebürtige Hessin noch recht komisch, dass es in Berlin am Heiligabend oft Kartoffelsalat und Würstchen gibt. Ich fand es etwas ömmelig für solche einen Festtag. Mittlerweile mag ich es wirklich gern und finde es auch völlig okay vor der Völlerei an den Festtagen. Ich habe bei meinen Kindern auch den Brauch eingeführt, dass bis zur Beschehrung das Wohnzimmer geschlossen bleibt und sie den geschmückten Baum auch erst dann sehen. :-)
    LG von Britta

    PS: Ich liiieeeebe die Mila-Sachen :-)

  88. WieDieBlume / Dez 3 2014

    Den Brauch in unserer Familie, auf den ich mich jedes Jahr am meisten freue, ist das gemeinsame Schmücken des Weihnachtsbaumes am Abend des 23.12.
    Dafür kommen wir meine Geschwister und ich (die wir alle mittlerweile erwachsen sind ;)) zu unseren Eltern nach Hause und schmücken alle zusammen den Baum. Gesetz ist, dass unser Papa mit der Lichterkette beginnt und wir dann zusammen die Kugeln und „gesammelte Werke“ aufhängen. Dazu gehört zum Beispiel auch die Kugel „Mein erstes Weihnachstfest 1987“ – meine erste Christbaumkugel, die ich eben nur einmal im Jahr an diesem Abend in den Händen halte. Es sind auch viele gebastelte Schmuckstücke dabei, die wir als Kinder aus dem Kindergarten oder der Schule mitgebracht haben.
    Es ist immer ein schöner Moment der Erinnerung, wenn wir zusammen den Baum schmücken.

  89. Vanni S. / Dez 3 2014

    Seit ich nicht mehr daheim wohne, geht es Heiligabend immer mit den Großeltern in den Gottesdienst der Nachbargemeinde.
    Und zur Bescherung gibt es die Rolf Zuckowski CD „Dezemberträume“: Als Kinder haben wir die Eltern genötigt, sie anzumachen. Seit dem wir alle „erwachsen“ sind, macht mein Vater sie von sich aus an :D

  90. Nicole K. / Dez 3 2014

    Wirklich herziiiig ♡

    Jaaaa wir haben ein essen das gibt es jedes Jahr ♡ Und zwar ist das die Weihnachtsgans mit Rotkohl, Spätzle, Knödel und Salat. Bis vor wenigen Jahren gabs die immer am 25.12. Aber nun immer etwas später. Denn die Gansmeisterin ist meine 83 jährige Omi. Und es ist ihr langsam doch bissel zu viel. Nun telt sich unsere komplette Familie auf und das Festmahl wurde eben um ein paar Tage verschoben :)
    Achja und es wird bei uns noch gesungen bevor es an die Geschenke auspacken geht ^^

    LG Nicole

  91. SiMone / Dez 3 2014

    Unser schönster Weihnachtsbrauch ist das gemeinsame Essen an Heilig Abend. Wir feiern bei meinen Eltern zusammen mit meiner Tante und Oma. Es gibt den leckersten schwedischen Weihnachtsbraten, den man sich nur wünschen kann. Tja und einen Weihnachtsbraten – mag er noch so lecker sein – gibts halt nur an Weihnachten. Seit 2 Jahren feiert nun auch unser Sohn mit… und so werden dieses Jahr 3 Generationen von 1 bis 93 Jahren unter dem Baum gemeinsam feiern.

  92. Isi / Dez 3 2014

    Die Krippe würde ich sehr gerne in die Familientradition integrieren :-)

    Wir starten Weihnachten immer mit einem Weißwurstfrühstück, nach dem man bis zum Abend durchhält. Bescherung und Abendessen werden dann in ganz großer Runde (mit entsprechendem Chaos) mit Omas, Schwestern und Kindern zelebriert.

  93. anja fu / Dez 3 2014

    hallo pia ….

    bei uns ist es fast so wie bei mir als kind am 3.advent gehen wie den weihnachtsbaum kaufen . dan wir er am 23.dezember auf gestählt und am 24.dezember wir er morgens geschmückt und gegen 16 uhr kommt bei uns der weihnachtsmann da nach gibt es abendessen kartoffensalat und würstchen …ja nicht besonders…und die beiden weihnachtstag sind wir bei der omi und helfen ihr weil da die ganze familie ist. da gibt es dan mittagessen und schokotorte…und alle kinder und enkelkinder sind dann da …das ist schön …aber ich bin auch froh wenn alles vorbei wieder ist…weil mir das immer viel zu viel ist und dem sonnenschein auch… ich wünsche euch ein ganz tolle zeit und genisse es so richtig mit der familie die zeit.. ganz liebe grüsse und mach bitte weiter so….

  94. Kathleen / Dez 3 2014

    Hallo! Das ist eine schöne Verlosung. Unser Weihnachtsbrauch ist es am 24.12. gemeinsam den Baum zu schmücken. Dabei werden Lieder gesungen. Am Abend geht’s in die Weihnachtsmesse. LG.

  95. Sarah / Dez 3 2014

    Unser schönster Weihnachtsbrauch ist das Singen von Weihnachtsliedern unter dem Baum, alle gemeinsam vor der Bescherung. Dabei zündet Papa die echten Kerzen am Baum an, das einzige Mal an Weihnachten, sonst ist es einfach zu gefährlich.

  96. Jessica / Dez 3 2014

    Unser schönster Brauch ist sogleich auch unser traurigster. Vor 6 Jahren im September, ein paar Tage nach der Geburt unseres 2. Kindes, ist mein geliebter Cousin mit gerade mal 26 Jahren an einem Hirntumor verstorben. Er war wie ein Bruder für mich, da gerade mal 3 Jahre jünger.
    Jedes Jahr an heilig Abend, kurz vor der Dämmerung trifft sich die ganze Familie am Grab, erinnert sich an schöne Zeiten, weint und lacht gemeinsam. Auch meine drei Kinder sind dabei und dekorieren einen kleinen Weihnachtsbaum auf dem Grab und singen ein paar Lieder für ihn. Danach gehen wir gemeinsam zu uns heim und genießen gemeinsam den Abend.
    Da ist Freud und Leid so nah…..wie damals vor 6 Jahren als mein Sohn zur Welt kam und wir alle weinen mussten mit dem Wissen „einer kommt, einer geht“
    Das Leben ist kostbar und jeder Tag wertvoll!

  97. Annika / Dez 3 2014

    Hallo,
    ich liebe die Weihnachtszeit, weil sie mit schönen Erinnerungen und Wärme verbunden ist. Wir suchen den Baum gemeinsam aus, schmücken ihn und genießen den Anblick. Gemeinsam besuchen wir den Gottesdienst. In der Vorweihnachtszeit wird gebacken und wir hören Weihnachtsmusik. Wir schreiben/ malen Weihnachtskarten und packen Geschenke ein. Aber am schönsten finde ich am Weihnachtsmorgen als erste im Weihnachtszimmer zu sein und die Atmosphäre zu spüren. Wenn dann mein Sohn um die Ecke biegt und strahlt, ist es der schönste Augenblick für mich.Gemeinsam schauen wir uns den Baum an und fühlen uns weihnachtlich. Uns fehlt nur noch diese wunderschöne Krippe ;-)
    Vorweihnachtliche Grüße,
    Annika

  98. Stefanie Diekmann / Dez 3 2014

    wit lesen die grsamte post vom advent sm 24.12

  99. Dani / Dez 3 2014

    Ich hab letztens erst bei Mila geshoppt, weil die Sachen einfach so wunderbar sind.

    Unser schönster Weihnachtsbrauch, den wir auch zu Hause so gehandhabt haben, ist, dass wir am Weihnachtsabend alle zusammen gemeinsam etwas leckeres essen. Und danach war dann der Weihnachtsmann/ das Christkind da, der Baum leuchtet schön im Wohnzimmer, das große Licht ist aus und einfach alles glitztert und funkelt im schönen Licht. Die Geschenke werden verteilt (nach und nach), ausgepackt und bestaunt.

  100. FrauHerzgedanken / Dez 3 2014

    Puh… Da muss ich jetzt echt überlegen! Die letzten Jahre war der schönste Brauch eigentlich das gemeinsame Fest am 1. Weihnachtsfeiertag mit den Omas und Opas der Kleinen. Dieses Jahr ist durch die Trennung von meinem Mann Anfang des Jahres und das neue Zusammenleben mit meinem „neuen“ Partner, der 2 Kinder hat, anders. Vermutlich wird unser neuer, schönster Brauch das gemeinsame Weihnachtsfest mit allen 3 Kindern werden. :)

    Liebe Grüße,

    FrauHerzgedanken

  101. Andrea / Dez 3 2014

    Eine sehr schöne Idee, liebe Pia!

    Mein wichtigster Brauch ist es, dass die GANZE Familie zusammen kommt … eigentlich bei meiner Oma, leider ist sie letztes Jahr verstorben … nun hält meine Mama die Tradition am Leben.
    Es wird gesungen und dann klingelt das Glöckchen … dem Alter nach aufsteigend geht es dann zum Baum und die Augen beginnen zu leuchten.
    Letztes Jahr waren die Zwillis noch zu klein … nun sind sie 2, mal sehen wie sie reagieren …
    Einmal wollte meine Mama damals nur mit der kleinen Familie feiern … meine Schwester, Stiefvater, Mama und ich … ich sagte … Mama, das ist kein Weihnachten.

  102. Efa / Dez 3 2014

    Zusätzlich zu der Tatsache, dass meine Geschwister und ich (alle inzwischen in den Dreißigern, mit Partnern) zu Weihnachten noch nach Hause zu den Eltern fahren: Es wird erst gesungen, bevor es Geschenke gibt!
    Was eine tolle Verlosung!

  103. alasKAgirl / Dez 3 2014

    Wir haben noch keine eigenen Weihnachtsbräuche, da wir dieses Jahr zum ersten Mal nicht bei meinen Eltern feiern. Habe aber schon einige Pläne. Mal sehen was davon danb Tradition wird.

  104. Meike / Dez 3 2014

    Hallo.
    Oh die Krippe ist ja wirklich süß. Ich suche nach so einer für meinen Sohn, da er seine Fingerchen leider nur schwer von meiner guten Porzellankrippe lassen kann. ;-)
    Mein schönster Weihnachtsbrauch ist der heilige Abend an sich. Wenn wir mit der Familie gemeinsam in die Kirche gehen, habe ich bei „Oh du fröhliche“ schon Pipi in den Augen. Danach wird bei meinen Eltern noch einmal gesungen, Bescherung gemacht und gegessen.
    Die Atmosphäre an diesem Tag ist einfach toll.
    LG Meike

  105. Marie / Dez 3 2014

    Mein schönster Weihnachtsbrauch ist das Kekse backen. Da können die Kleinen schon beizeiten mithelfen und sind so stolz dann ihren Omis und Opis die selbst gebackenen Kekse zu präsentieren :-)

    In dem Sinne eine schöne Weihnachtszeit!

    LG Marie

  106. Steffi / Dez 3 2014

    Meine Mama macht an Weihnachten immer Apfel im Schlafrock zum Nachtisch. Der Apfel ist im Blätterteig und gefüllt mit Marzipan, Nüssen und Rosinen. Dazu gibt es Vanilleeis und Vanillesoße. Ich freue mich immer das ganze Jahr darauf!

  107. Tany / Dez 3 2014

    Meine Töchter werden an Heiligaben
    immer von meinen Eltern abgeholt und sie gehen ins Theater. Gegen 6 ist Bescherung und danach feiert die ganze Familie mit den Schwiegereltern. In die Kirche geht’s dann am nächsten Tag.

  108. Sarah / Dez 3 2014

    Mein schönster Weihnachtsbrauch ist, dass ich am Heiligen Abend gemeinsam mit meiner Familie in die Kirche gehe und anschließend gibt es den köstlichen, selbstgemachten Kartoffelsalat meiner Oma. Im Hintergrund läuft Weihnachtsmusik, manchmal wird auch gesungen. Später werden dann nacheinander die Geschenke ausgepackt und bestaunt und der Abend wird mit Plätzchen und Glühwein beendet.

  109. Nicole / Dez 3 2014

    Wir gehen jedes Jahr an Weihnachten, bzw. in der Adventszeit mit unseren Kindern in das Weihnachtsmärchen im Theater und davor, bzw. danach noch auf den wunderschönen Weihnachtsmarkt unterhalb des Domes in Erfurt.

  110. Holkine / Dez 3 2014

    Wir sind drei Schwestern und feiern Weihnachten immer bei unseren Eltern. Am Vormittag des Heiligen Abend schmücken wir gemeinsam den Weihnachtsbaum und drehen dabei seit vielen Jahren die Winterkinder-CD von Rolf Zuckowski auf volle Lautstärke auf, singen mit und tanzen durchs Wohnzimmer – und das, obwohl wir alle drei mittlerweile über 30 sind und bereits eigene Kinder da sind! :-)

  111. Tschud / Dez 3 2014

    Hallo Pia,
    wenn auch lange sschon heimliche Leserin deines Blogs, möchte ich heute doch mal beim Gewinnspiel mit machen.
    Unser schönster Weihnachtsbrauch beginnt eigentlich schon am Mittag. Unser lieber Opa kommt. Die Kinder baden, es gibt ein kleines Mittagessen, Kindergrippenspiel in der Kirche, danach das leckere Abendessen (Sauerbraten) und danach die lange Bescherung mit viel Zeit.
    Ich freue mich schon so sehr auf diesen Abend!
    Hast DU eigentlich auch ein liebstes Ritual?

  112. Meje / Dez 3 2014

    Bei uns werden jeden Morgen die Kerzen vom Adventskranz angezündet (wir brauchen immer extra große :-)) und eine Geschichte vom Adventskalender gelesen. Ich finde das so schön, wenn am Morgen (fast, die Jüngste schläft noch) die ganze Familie zusammen ist und so der Tag gestartet wird.

  113. Sarah / Dez 3 2014

    Die Krippe ist niedlich aber wir haben schon eine:) Ich möchte trotzdem von unserem Brauch erzählen:
    Bei uns kommen die Geschenke in einen großen Sack (jeder hat seinen eignen, besonderen aus schönen Weihnachtsstoffen und mit Namen bestickt) und reih um darf jeder ein Geschenk nehmen- immer nach einander. erst wenn jedes Geschenk ausgibieg bewundert wurde darf der nächste ein geschenk herausholen.- das hat bei uns sehr zur Beruhigung der Auspackerei beigetragen die teilweise nur noch laut und stressig wurde. Außerdem haben wir so weniger Geschenkpapier ;)
    Liebe Grüße Sarah

  114. Fiona / Dez 3 2014

    Unser schönster Weihnachtsbrauch ist eigentlich das „traditionelle Essen“ bei uns. Heiligabend wird immer zusammen mit der ganzen Familie gefeiert und jeder beteiligt sich beim Kochen. Während die Frauen fleißig Kartoffeln und Gemüse schnippeln, stehen die Männer staunend vor dem Backofen und sehen dem Karpfen beim „Braten und Backen“ zu :-)
    Und anschließend wird gemeinsam geschlemmt. Hach, ich freue mich schon drauf.

    Liebe Grüße
    Fiona

  115. Eva / Dez 3 2014

    Unser Brauch wurde ein bisschen abgewandelt von einem der wohl aus Österreich stammt. Ich weiß, dass dort wohl an manchen Orten auch Schokolade an den Weihnachtsbaum gehängt wird.

    Zumindest habe ich am Vorabend zum Weihnachtsfest immer den Baum gemeinsam mit meiner Mama geschmückt. Als ich am nächsten Morgen aufwachte, sah er dann aber immer nochmal anders aus, denn über Nacht kam das Christkind und hat Schokolade an den Baum gehängt… natürlich hat es auch immer ein paar Glitzerfäden hinterlassen.

    Der Weihnachtsmann kam dann erst, während wir in der Kirche waren. Das mit der Schokolade war fürs Christkind vorgesehen.

    Das ist so das Ritual, an das ich mich erinnere, was ich noch heute wunderschön finde und auch weitergeben möchte.

  116. Barbara / Dez 3 2014

    Die Krippe sieht sehr hübsch aus :). Unser schönster Brauch ist es, dass wir alle zusammen feiern. Also die ganze Familie inklusive meiner Schwester, ihren Kindern, allen Großeltern, Schwiegergroßeltern und der Uroma.das ist immer ein bisschen verrückt, aber auch sehr sehr schön!

  117. Christine / Dez 3 2014

    Bei uns gibt es so einige Bräuche. Zum Beispiel das Anrühren der Saucen für das Fondue am heiligen Abend!
    Aber mein liebster und schönster Brauch ist es, dass wir uns mit (fast) allen Cousins und Cousinen am zweiten Feiertag bei meiner Tante treffen. Inzwischen mit Kind und Kegel! Immer sehr sehr lustig!

  118. Anna / Dez 3 2014

    Liebe Pia,

    das ist ja alles so wunderschön <3

    zwar weiß ich das ich sowieso kein Glück haben werde, möchte trotzdem von unseren brauch erzählen…

    Bei meinen Eltern war es immer so. Das meine Mama und das Christkind den Baum geschmückt haben und Papa mit uns im schlafzimmer Weihnachtsfilme geschaut hat. Dann als Mama fertig war, sind wir alles 5 mit unseren Hund spazieren gegangen. Und nach der Kirche sollten wir uns alle vor der Wohnzimmertür versammeln. Der kleine Bruder als erstes, dann ich und dann der Große. Alle hintereinander gereit. Dann war es endlich soweit. Wir durften in das geschmückte Wohnsimmer rein. Unsere Augen fingen sofort an zu leuchten. Der Baum war immer so fein geschmückt. Bunt. Mit Süßigkeiten, Äpfel, Weinachtskugeln, Lametta und und und. Im Hintergrund lief immer Weihnachtsmusik. Wir hatten eine Lichterkette mit so einem Musikdingends. Das war immer so eine Herrliche Stimmung. Ich habe es soooooo verdammt geliebt!

    Dieses Jahr feiern Schatz und ich das erste mal bei uns zuhause. Zwar kommt keiner von unserer Familie, aber sehr gute Freunde von uns. Und ich werde diesen Brauch genauso weiter führen! Und darauf freue ich mich an meisten <3

    In diesen Sinne Liebe Pia, wünsche ich euch auch eine besinnliche Weihnachten! Und natürlich auch allen anderen Lesern hier ;)

    eure Anna

  119. Kaya / Dez 3 2014

    Ich habe von Mila bereits die Relax Katze und finde die Figuren einfach nur goldig!!

    Unser schönster Weihnachtsbrauch ist das Auspacken der Geschenke. Bei uns werden die Päckchen von allen mit Namen (nur des Empfängers!) beschriftet und in einen großen Jutesack unter dem Weihnachtsbaum gepackt. Wenn die Bescherung dann anfängt, beginnt der/die Jüngste und sucht aus dem Sack ein Päckchen aus und überreicht es. Das Päckchen wird ausgepackt, alle freuen sich mit und der Beschenkte sucht das nächste „zuverschenkendePaket“ aus.
    So zieht sich die Bescherung zwar etwas länger hin, aber alle sehen alle Geschenke, so dass jedes einzelne wichtig genommen wird und die Stimmung dabei ist einfach nur schön!

    LG
    Kaya

  120. Christin / Dez 3 2014

    Hallo,
    unser Brauch ist er seid 4 jahren. Seid mein Sohnemann auf der Welt ist. Wir haben eine große Wohnung und somit kommen meine Schwiedereltern, meine Eltern, mein Schwager mit Kindern und meine Schwiegeroma. Bis letztes Jahr auch unser Schwiegeropa der leider dieses Jahr verstorben ist und sehr an diesem Tag fehlen wird. Es hat am 24. jeder seine Aufgabe, der eine kümmert sich um den Kartoffelsalat, der andere um die Wiener/Kamenzer und einer um die Getränke, usw….
    Es sind immer tolle, gemütliche und schöne Stunden die wir dann gemeinsam verbringen…. Und wenn der Weihnachtsmann kommt muss JEDER ein Lied oder Gedicht vortragen :) Ich freu mich schon sehr auf diesen Tag, ganz besonders in die leuchtenden Augen meines Kindes zu sehen….
    Allen eine schöne Adventszeit….

  121. Marion / Dez 3 2014

    Hallo Pia,

    wieder eine super Verlosung, toll, da mache ich gerne mit!

    Bei und sperrt das Christkind am 24.12. das Wohnzimmer ab und macht alles dunkel. Damit es in Ruhe den Christbaum schmücken kann. Das war schon bei uns als Kindern so, und meine große ist auch immer ganz aufgeregt, ob sie nicht doch irgendwann durchs Schlüsselloch das Christkind sehen wird.

  122. Dini / Dez 3 2014

    OH die Krippe ist wirklich total schön! :)
    Unser Weihnachtsbrauch ist eigentlich, dass wir als Familie immer
    nach dem Essen und Bescherung gemeinsam ein bestimmtes Kartenspiel spielen („21“). Ein weiterer Weihnachtsbrauch findet in der Vorweihnachtszeit schon statt – es wird gemeinsam der Baum ausgesucht :)

  123. Diana / Dez 3 2014

    Hallo liebe Pia,
    ich lese hier schon lange „still“ mit und finde deinen Blog einfach nur toll.

    Und hier unser Weihnachtsritual:

    Bei uns ist es so, dass wir am Vormittag des 24. alle nochmal baden.
    Mittags gibts dann leckeren Kirschmichl, das Lieblingsessen meines Mannes (den gibts nur einmal im Jahr, am 24.12., ich mag den nämlich nicht soooo gern :-)) Währenddessen, oder anschließend schauen wir alle „The Christmas Carol“ an. Wenn die Kinder im Bett sind und Mittagsschlaf machen, kommt das Christkind, schmückt den Baum, und legt die Geschenke unter den Baum.
    Ich freue mich heuer schon wieder sehr, auf 3 Paar glänzende Weihnachtsaugen, wenn unsere 3 Buben wieder aufstehen.

    Mein Mann und ich machen das schon seit dem ersten Weihnachtsfest, das wir zusammen feiern. Aber jetzt, mit den Kindern, ist es umso schöner!

    Ganz liebe Grüße und eine tolle Adventszeit
    Diana

  124. Yvonne E. / Dez 3 2014

    Was für eine zuckersüße Krippe <3 Die wäre ja wirklich was total schönes für das Kinderzimmer :-)

    Richtig feste Weihnachtsbräuche gibt es in unserer Familie (noch) nicht…wir sind da noch am suchen *lach* Aber was wir gemacht haben, ist uns über die Weihnachtstage ganz viel Ruhe und Zeit für einander zu nehmen! Und am 24sten verschwinde ich mit den Kindern am Vormittag in den Stall, zum Pferd. Der bekommt dann ne Extra Portion Karotten, wird gekuschelt und der Papa kann daheim in Ruhe das kochen anfangen :-)

  125. Yvonne / Dez 3 2014

    Tradition eins:
    Seid ich denken kann gab es bei uns zu Hause an Heilig Abend Sauerkraut mit Eisbein.

    Meine Oma, die aus Schlesien stammt, hatte dieses Essen eingeführt als sie damals meinen Opa heiratete. Irgendwann wurden die Heilig Abende dann bei uns im Haus gefeiert zu denen meine Oma und mein Opa aus dem Nachbarhaus herüber kamen und natürlich gab es dann bei uns eben dieses Heilig Abend Essen. Als ich dann mit 20 auszog und später dann die Heilig Abende selbst ausrichtete übernahm ich natürlich Omas Traditionsessen.
    Als Kind habe ich dieses Essen gehasst doch mittlerweile ist für mich kein Heilig Abend, wenn es nicht im ganzen Haus nach Sauerkraut, Eisbein gemischt mit Tannenbaum und Plätzchen duftet.
    Und ich habe dann besonders meine Oma und meinen Opa ganz nah Herzen.

    Ich finde mit solchen Traditionen feiern die Familienmitglieder die nicht mehr unter uns sind immer ein Stückchen mit uns mit.

    Tradition 2: es gehört zu Weihnachten dazu den Baum bei Filmen wie „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ zu schmücken

    Tradition 3: KEIN Weihnachten ohne „Der kleine Lord“

    Ach.. ich glaube ich könnte noch einiges mehr aufzählen ;-).

    Gerne würde ich dieses Traditionsdenken an meine Tochter weigergeben und zusätzlich noch eine Tradition mehr einführen in dem wir jedes Jahr diese Wunderschöne Krippe gemeinsam aufstellen.

    Ich wünsche der ganzen Miez-Familie eine wunderschöne, kuschlige Vorweihnachtszeit

    Liebe Grüße
    Yvonne

  126. Eva / Dez 3 2014

    Mit meiner Familie haben wir vor allem den Brauch, dass an Weihnachten alle Geschwister und Großeltern (aus ganz Deutschland verstreut) für eine Woche zu meinen Eltern kommen und wir alle Gesellschaftsspiele aus den Schränken holen. Die werden dann gestapelt und es gibt den „noch nicht gespielt“ und „schon gespielt“-Stapel. Ganz besonderes freut es meine Eltern die Kinderklassiker wie „Hasel und Igel“ nochmal zu spielen … haha (NICHT – sie sind auch nach Jahrzehnten der Spielabstinenz noch Überspielt mit Spielen wie diesen, sie weigern sich. Das spielen wir Kinder dann nachts um 2 wenn die Eltern schlafen).
    Mit deswegen feiern mein Freund und ich Weihnachten immer am Wochenende vor Heiligabend vor, mit Weihnachtsbaum. Und unter selbigem wäre diese wunderhübsche Krippe ein Traum!!!

  127. jonicamole / Dez 3 2014

    Mein liebster Brauch ist ein Essen: Am Heiligabend (und an Silvester) gibt es in meiner Familie traditionell Linsen mit Buletten, damit im neuen Jahr das kleine Geld (Linsen) und das große Geld (Buletten) nicht ausgeht. Anschließend schneidet mein Vater für jeden ein kleines Stück Brot, dass alle mit Salz essen, damit auch diese Dinge im neuen Jahr immer zu Verfügung stehen.

    Außerdem wird an beiden Tagen über Nacht in ein Tuch eingeschlagen ein Brot, ein Messer, etwas Salz und ein Feuerzeug über Nacht auf dem Tisch gelassen, ebenfalls, damit man es im neuen Jahr hat. Ich mag das sehr!

  128. Lini / Dez 3 2014

    Oh toll, ich liebe die Sachen von Mila und wir haben auch schon einiges an Geschirr und Figürchen hier.
    Unser (wie ich finde) schönster Brauch ist, dass meine Geschwister und ich (mit mittlerweile einigen Kindern) uns an einem Adventswochenende bei meinen Eltern treffen und wir den ganzen Tag Plätzchen backen. Das ist immer ein Riesenspaß und einfach toll, in Ruhe dabei zu quatschen und viel Zeit miteinander zu verbringen!

  129. Eva-Lotta / Dez 3 2014

    Mein liebster Weihnachtsbrauch ist das gemeinsame schick machen vor der Kirche. Alle drängen sich in den Badezimmern vor den Spiegeln und ziehen ihre besten Kleider an. Es wird Schmuck hin und her getauscht und wenn alle fertig sind machen wir noch fix ein Foto bevor zu Fuß in Richtung Kirche geht.

  130. Sigrid / Dez 3 2014

    Wir haben schon einen Krippe von Haba um die es jedes Jahr „Streit“ gibt in welchem Kinderzimmer sie stehen darf.
    Da würde diese Krippe das Ganze etwas entschärfen.
    Mein liebster Weihnachtsbrauch ist das Aufstellen des Weihnachtsbaumes am Vormittag des 24. Seit ca. 6 Jahren mach ich das mit „tatkräftiger“ Unterstützung der Waldkinder. Wenn dann das Wohnzimmer wieder aufgeräumt ist, beginnt für mich Weihnachten.

  131. Spieker / Dez 3 2014

    Halli Hallo,

    bei uns läuft Weihnachten immer traditionell ab. Morgens wird der Baum gemeinschaftlich geschmückt. Mittags gibt es dann eine Kleinigkeit zu essen. Den ganzen Tag läuft weihnachtliche Musik, oder auch der ein oder andere Kinderfilm vom Astrid Lindgren wird geschaut. Auch als Erwachsene gehört das für mich immer noch dazu. Nachmittags geht es dann in die Kirche, besonders schön wenn die Kinder ein Krippenspiel vorführen. Danach nach Hause, wo das Christkind schon die Geschenke unter den Baum gelegt hat, um die Vorfreude noch zu steigern, wird aber erst mal zusammen lecker gegessen. Danach ist dann Bescherung angesagt. Zwischendurch werden Plätzchen geknabbert und der Duft von Kerzen und Tannenbaum erfüllt das Wohnzimmer.

    Immer wieder schön…

    LG Ronja

  132. Ina / Dez 3 2014

    Hallo,

    also unser schönster Weihnachtsbrauch ist das wir als Mini-Familie zuerst in die Kirche gehen und dann alles vorbereiten und dann kommen die nahe wohnenden Großeltern und Schwäger zu uns um mit uns Kartoffelsalat und Würstchen zu futtern und zu quatschen.

  133. Dreamlife / Dez 3 2014

    Oh wie hübsch! Früher war es Brauch zu den Großeltern zu gehen, dort gab es dann Gans und Knödel. Doch seit unsere Großeltern nicht mehr ganz so fit sind, ist es Brauch geworden das meine kleine Schwester und ich Weihnachten kochen, natürlich streng nach Omas Rezept! Und es ist ebenfalls Brauch geworden das ein bunt gemischter Haufen zum Essen kommt. Die Singlefreundinnen meiner Mum inkl Kinder, meine beste Freundin die alleinerziehend ist plus Kind usw. Jeder der Weihnachten ansonsten allein verbringt, ist quasi zu uns eingeladen! Das finde ich immer am schönsten! Es ist schließlich Weihnachten!
    Liebe Grüße

  134. Martina / Dez 3 2014

    Hallo,

    wir haben zwei Weihnachtsbräuche, die ich über alles liebe.
    Der erste ist Familien-intern: Beim Kaffeetrinken an Heilig Abend sitzt die ganze Familie zusammen und jeder sagt seinem rechten Nachbarn, warum er ihn ganz doll mag und sich darüber freut, dass er Teil der Familie ist.
    Der zweite ist eher eine Dorf-Tradition: Nach dem Krippenspiel in der Kirche treifft sich der Musikverein mit allen Interessierten auf dem Rathausplatz und spielt eine halbe Stunde Weihnachtslieder. Viele bringen Glühwein und Kinderpunsch und ein paar Plätzchen mit, man singt gemeinsam, wünscht sich frohe Weihnachten und dann gehts ab nach Hause in die warme Stube zu Weihnachtsbaum und Geschenken. Es ist wunderschön, dass der Heilig Abend somit nicht nur im Familienkreis, sondern auch in der Dorfgemeinschaft begangen wird. Es ist wunderschön (und manches Jahr a…kalt)!

  135. Mareike / Dez 3 2014

    Bei uns werden Platzchen gebacken und Rolf Zuckowski vorwärts und rückwärts gehört:-)

  136. Isabell / Dez 3 2014

    Wenn alle Geschenke ausgepackt sind und die Kinder spielen, fangen wir an alles für unsere Feuerzangenbowle vorzubereiten.Sobald die Kinder dann schlafen legen wir den gleichnamigen Film ein und lassen den Abend ausklingen :)

  137. Llusafin / Dez 3 2014

    Der schönste Brauch ist eigentlich, dass es Bräuche gibt. Dass ab 23.12. bis 26.12. alles so abläuft, wie es seit Jahren läuft: Wann was vorbereitet wird, wer den Baum schmückt, dass alle zusammen sind, usw.

    Wenn ich mir einen rauspicken muss, dann dass wir die Geschenke reihum eins nach dem anderen auspacken.

  138. Femke / Dez 3 2014

    Wir haben die ganze Adventszeit über kleine Rituale. Wir backen immer vorm 1. Advent die erste Ladung Kekse mit meinen Kindern und meiner besten Freundin. Zum 01.12. bekommen meine Kinder den Adventskalender, den ich schon als Kind hatte. Jeden Tag lesen wir eine Geschichte von „Weihnachten mit Schnüpperle“. Das Buch ist sehr überholt aber ich liebe es. Das habe ich als Kind schon immer gelesen. Heiligabend sind wir ein Jahr bei meinen Eltern und ein Jahr bei den Schwiegereltern. Da sind die Abläufe verschieden. Wenn wir bei meinen Eltern sind gehen meine Schwester und ich immer zum Friedhof zum Grab meines Opas und stellen ein Licht auf. Dieses Jahr werden wir unseren ersten eigenen Baum haben. Da freue ich mich schon sehr darauf.
    Viele Grüße

  139. Lena / Dez 3 2014

    Unser schönster Brauch ist, dass wir an Heiligabend immer erst einige Weihnachtslieder mit den Kindern der ganzen Familie singen und uns wirklich immer mit der gesamten Familie treffen.

  140. Zesyra / Dez 3 2014

    Mein Lieblingsbrauch als Kind war es, am Heiligabend vor dem Kirchgang Knäckebrot für die Rentiere auf den Balkon/die Terasse zu stellen. Natürlich haben die Rentiere immer fleißig gefuttert und man konnte sogar noch Krümel finden!
    Auch das Aufstellen der Krippe habe ich immer geliebt (und die heiligen drei Könige Tag für Tag näher schieben bis zum 6ten Januar an welchem sie ankommen). Seit ich allein (bzw jetzt mit Partner & Kind) wohne, habe ich allerdings keine eigene angeschafft, da ich mich nie entscheiden konnte bzw. die schönsten immer so teuer sind.
    Diese schöne Krippe wäre daher sehr willkommen!

  141. sommerelfe / Dez 3 2014

    Lustigerweise verbinde ich mit dem Heilig Abend meiner Kindheit Hawaii Toast. Was für andere der Kartoffelsalat mit Heißwürstchen ist, das war für uns eben Hawaii Toast. Den haben wir fluchs gemeinsam schnell fertig gemacht und nieman brauchte lange in der Küche stehen.
    Immer, wenn es mal so Hawaii Toast gibt, bin ich gedanklich am Heilig Abend meiner Kindheit :)
    Mit dem Krümel wollen wir jetzt selber ein paar Traditionen auferwecken. Welche sich dann in sein Gedächtnis bohren, weiß ich noch nicht. Aber ich freue mich sehr auf dieses Weihnachtsfest, wo er jetzt zum ersten Mal alles richtig bewusst mitbekommt und mitmachen kann. :)
    Eine kindgerechte Krippe fehlt uns noch zur perfekten Weihnachtszeit ;) *daumendrück*

  142. Daniela / Dez 3 2014

    Ein Brauch, den meine große Schwester und ich hatten bis wir ich ca. 15 Jahre alt war: Wir haben jedes Jahr an Heilig Abend vor der Geschenkübergabe ein Weihnachtsprogramm für unsere Eltern aufgeführt. Das haben wir den gesamten Dezember über geübt und es war deutlich mehr als nur ein Gedicht aufsagen. Wir haben gesungen, Flöte gespielt, uns verkleidet und kleine Rollenspiele gemacht und in dem Rahmen auch immer gleich die Geschenke an die Eltern übergeben. Ich kann mich noch erinnern, dass uns das immer sehr wichtig war… die Fotos davon sind heute etwas peinlich, aber wir hatten alle großen Spaß dran. Am 25.12. gibt es noch heute jedes Jahr eine Gans, bzw. nachdem die Familien größer geworden sind auch schon mal zwei…

  143. wesergarn / Dez 3 2014

    Hallo!
    Die Krippe ist ja toll! So etwas fehlt uns noch, in unserem Weihnachtssammelsorium…
    Wir sind noch dabei eigene Traditionen zu entwickeln, da unser Sohn erst zwei ist. Aber bei meinen Eltern haben wir Kinder immer vormittags vom 24. den Baum geschmückt…was uns immer sehr in eine weihnachtliche Vorfreude auf den Abend gebracht hat…
    LG wesergarn

  144. Sarah / Dez 3 2014

    Hallo,

    was für eine hübsche Krippe, sowas fehlt mir noch ;)
    Weihnachten ist generell einfach toll und alles ist super, aber neben der Zeit zuhause und der schönen Atmosphäre gibt es auch einen kleinen Lieblingsbrauch: Nach der Kirche an Heilig Abend laufe ich immer mit meiner Oma nach Hause zurück, während die anderen mit dem Auto fahren – es ist so schön ruhig draußen und ich finde die Zeit alleine mit ihr vor dem ganzen Trubel einfach schön :)

    Ich wünsche Dir und deiner Familie eine tolle Adventszeit
    Sarah

  145. Martina L. / Dez 3 2014

    Hallo,
    ein wirklich toller Shop und da sind sehr sehr schöne Sachen dabei.
    Also wir gehen immer Am Heiligen Abend in die Kirche. Das war schon als ich noch ein Kind war und jetzt gehen wir mit unseren Zwillingen auch. Bei uns gibt es extra am Nachmittag einen Familiengottesdienst.
    LG
    Martina und die Zwillisjungs

  146. Marianne / Dez 3 2014

    Unser schönster Weihnachtsbrauch ist, dass wir nur tun worauf wir Lust haben… und alles andere was man angeblich tun muss weglassen…

  147. Danieka / Dez 3 2014

    Am 23.12. wird abends immer der Baum geschmückt. Dazu hören wir immer die gleiche Ella Fitzgerald Weihnachts CD. Dazu gibt es selbst gemachten Glühwein und Plätzchen. In den letzten drei Jahren ist das jedoch 2 mal aus sehr schönen Gründen ausgefallen: erst unsere standesamtliche Hochzeit und direktes Durchstarten in die Flitterwochen. Und im letzten Jahr der Einzug unserer gerade geborenen Tochter ins Elternhaus. In diesem Jahr wird wieder geschmückt!

  148. Jessica / Dez 3 2014

    Hallo,

    also, diese Krippe ist wirklich suuuuuuuper schön! Ist mal etwas ganz anderes – hätte ich sehr gerne unter unserem Baum stehen. :-)

    Unser jährliches Weihnachts-Ritual bestand darin dass sich die ganze Familie (Geschwister plus Partner und Großeltern) bei unseren Eltern zum Abendessen treffen (welches traditionel immer von unserem Vater zubereitet wurde). Zur „Bescherung“ mussten wir Kinder immer das Wohnzimmer verlassen und durften erst wieder reinkommen nachdem unser Vater mit einer Glocke geläutet hat. ;-) Diese Tradition besteht nach wie vor – obwohl wir Kinder mittlerweile 32, 25 und 20 Jahre alt sind. ;-)

    In diesem Jahr fällt dieses Ritual zumindest für meinen Mann & mich aus – wir erwarten unser erstes Kind und es kann jeden Tag soweit sein! ;-)

    Ich wünsche allen frohe & besinnliche Weihnachten.

    LG Jessica

  149. Ina / Dez 3 2014

    Da unser Glückskind erst im November auf die Welt kam, haben wir noch keine eigenen Traditionen. Wir werden aber die in unseren Familien üblichen, einfachen Essen am Heiligabend beibehalten. Ab nächstem Jahr werde ich dann auch mit dem Mini in die Familienchristmette gehen. Alles weitere wird sich noch finden, und ich freu mich schon wahnsinnig drauf :)

  150. Christophe / Dez 3 2014

    Ich würde mich auch über die Krippe freuen, die Kleine fände sie bestimmt toll.

    Unser Weihnachtsbrauch besteht darin an Heiligabend den Baum zu schmücken, wir warten allerdings damit bis meine Schwester aus der Schweiz da ist, damit sie auch einen Baum schmücken kann.

  151. Frau Badeente / Dez 3 2014

    mein liebster Weihnachtsbrauch ist das obligatorische Plätzchenbacken von uns 4 Enkeln bei meinen Großeltern, das über das komplette vorweihnachts-Wochenende geht weil wir ALLE Rezepte ausprobieren während Opa auf seinen Plattenspieler die Weihnachts Schallplatten rauf und runter spielt bis wir alle ‚genervt ‚ flüchten müssen.

  152. Anna / Dez 3 2014

    Der schönste Weihnachtsbrauch ist bei uns die Art und Weise wie die Geschenke verteilt werden. Alles kommt in einen großen Sack und dann fängt einer an ein Geschenk rauszuziehen. Für den das Geschnek ist der packt es aus und zieht dann das nächste Geschenk raus.
    Liebe Grüße
    Anna

  153. kittynn / Dez 3 2014

    Mein liebster Weihnachtsbrauch ist das Schmücken des Weihnachtsbaumes. Dabei Kekse naschen, Weihnachtslieder hören und albern mitsingen. Diese vorfreudige Stimmung, der Spaß beim gemeinsamen Schmücken – das sind für mich die schönsten Momente!

  154. Fraumuemmel / Dez 3 2014

    Die ist ja toll! Ich bemängele jedes Jahr, dass wir keine Krippe haben, aber der Freund und ich, wir können uns einfach nicht einigen. Da,wäre eine gewonnene Krippe ideal :)

    Am Mittag des 24. bauen wir den Baum auf und schmücken ihn gemeinsam. Das ist immer gleich. Manchmal kochen wir sehr aufwändig. Manchmal nur was Kleines, dann gehen wir aber noch in die Kirche oder spazieren.
    Wir essen dann ganz gemütlich, machen Bescherung und lassen den Abend dann ausklingen.

  155. Bärchenmama / Dez 3 2014

    Der schönste Weihnachtsbrauch meiner Familie ist es, dass die ganze Familie, also meine Eltern, Großeltern, Tante mit Familie, Schwiegrmutti und Schwägerin beim jüngstem Kind feiert. Und das sind dieses Jahr dann wohl wir.

  156. Rübchen / Dez 3 2014

    Oh wie schön, wir wollen gern auf eine schöne Krippe sparen…vielleicht habe ich ja hier Glück…ich finde die sehr süß.
    Mein schönster Weihnachtsbrauch ist einer, den ich in meiner Kindheit nie gemacht, dafür aber immer schmachtend bei unseren Nachbarfreunden bewundert habe…seit einigen Jahre hole ich das nun mit meinen Kindern nach…wir backen alljährlich ein oder zwei Lebkuchenhäuser mit allem Drum und Dran- eins bleibt dann hier bei uns zu Hause stehen und wir knabbern bis zum Heiligabend die Leckereien ab, ein anderes wird mit in die Kita und/oder Schule gegeben, um die Adventszeit zu versüßen…beim Backen und Verzieren hören wir „Weihnachten in Familie“ und ich heule Rotz und Wasser. Liebe Grüße und vielen Dank!

  157. Juli / Dez 3 2014

    ♡♥♡meine Lieben und ich schmücken morgens den Tannenbaum, Brunchen lecker, besuchen den Familiengottesdienst und dann spiele ich Christkind, während mein Mann mit den Kindern das Christkind sucht, das aber leider nur mehr als kleines Funkeln am Himmel zu sehen ist♥♥

  158. Jessie Fin / Dez 3 2014

    Bei uns ist es üblich, dass es Heiligabend Kartoffelsalat mit Würstchen gibt.

    Bei der Bescherung muss jeder was aufsagen oder singen :)

    *Daumendrück*

  159. Julia (mammilade) / Dez 4 2014

    Guten Morgen Pia,
    was für ein grandioses Gewinnspiel.
    Diese Krippe ist wunderschön. Uns fehlt bei 2 Kindern definitiv ein geeignetes Exemplar.
    Unser liebstes, allerliebstes Weihnachtsritual?
    Jeder bereitet für den Heiligabend eine kleine „Darbietung“ für die Anderen vor: Ein kleines Gedicht,… Das ist immer ein Spaß <3.
    Liebe Grüße
    Julia (mammilade auf IG)

  160. Lisa / Dez 4 2014

    Liebster Weihnachtsbrauch noch aus der Kindheit ist eine leicht in die Jahre gekommene Holzpyramide, auf deren Leuchten ich mich jedes Jahr freue. Da einstellen der Flügel und damit die Frage in welche Richtung das Christkind schaut und ob ihm wohl schlecht werden wird, weil es sich zu schnell dreht, ist immer wieder aufregend :-)

  161. Julia / Dez 4 2014

    Liebe Pia,

    die Krippe ist ja total schön! Sowas fehlt uns noch. Unsere kleine Familie muss ihr eigenes Weihnachtsritual erst noch finden. Unser Sohn ist nun fast 20 Monate alt. Ich werde mit ihm in den Gottesdienst für Kleinkinder gehen und mein Mann wird in der Zeit den Baum schmücken und das Christkind sein. Zum Essen wird es was einfaches geben, da am 1. und am 2. Feiertag richtig geschlemmt wird. An diesen Tagen werden wir bei den Oma’s und Opa’s eingeladen sein. Am wichtigsten ist uns die gemeinsame Zeit! Das heißt gemeinsam Spielen, Kuscheln, Essen, Spazierengehen,……!

    Wir wünschen Euch eine entspannte Adventszeit! VlG Julia

  162. Christiane / Dez 4 2014

    Unsere Weihnachtsbrauch ist, dass wir Kinder mit unseren Familien am 24.12. zu unseren Vater fahren.
    Es gibt immer Kartoffelsalat mit Frikadellen, Kassler und Würstchen.
    Jeder hat seine Aufgabe und bringt etwas mit, wir z.B. machen die Frikadellen.

    Dieses Jahr gehen mein Mann und ich das erste Mal mit unserer Tochter Jule (3,5)
    vorher in die Kirche und schauen uns das Krippenspiel an. Mal sehen ob das auch ein neuer Weihnachtsbrauch wird 

  163. Tanja / Dez 4 2014

    Mensch sind die Sachen toll!!

    Wir haben drei Bräuche aus meiner Kindheit übernommen:
    Gemeinsames schmücken vom Weihnachtsbaum.
    Das Glöckchen, welches klingelt wenn das Christkind da war.
    Und die gegüllte Pute!
    Liebe Grüße Tanja

  164. Mrsjustusjonas / Dez 4 2014

    Meine Mädels sind noch klein, da wachsen die Bräuche noch. Im letzten Jahr haben wir zum ersten Mal gemeinsam den Baum geschmückt. Das war sehr schön und werden wir in diesem Jahr auf jeden Fall wiederholen.
    Euch allen schon mal jetzt eine friedliches Weihnachtsfest.

  165. Jenny / Dez 4 2014

    Ganz ehrlich ist es für mich nicht das Weihnachtsfest an sich, das Weihnachten so besonders macht. Es sind die Wochen davor. Kartonweise über die Jahre liebevoll gesammelte Weihnachtsdeko im Haus drinnen und draußen platzieren. Die stimmungsvolle Beleuchtung, Plätzchen und Stollen backen, Wunschzettel malen. Tee am Kamin. Das liebe ich jedes Jahr aufs Neue. Für mich sind die eigentlichen Feiertage stressig. Mit Mann im SchichtDienst und der Familie weiter weg, besteht Weihnachten selbst meist aus stressigen Tagesausflügen. Aber die Zeit davor….herrlich kuschelig. Das wiegt für mich mehr.

  166. Juliane / Dez 5 2014

    Vermutlich ist das kein typischer Weihnachtsbrauch, aber seit ich die Familie des Mannes kenne, werden Geschenke in Altpapier eingewickelt, sodass man auch nicht am Geschenkpapier erahnen kann, für wen es vielleicht bestimmt ist und man packt die Geschenke zur Bescherung in Form eines Würfelspiels aus (ganz simpel, wer eine 6 würfelt, darf ein Päckchen auswählen und auspacken). Das ist eine schöne Art, nicht so überstürzt über all die großen und kleinen Geschenke nebeneinander herzufallen, sondern ganz gemütlich und in aller Ruhe nacheinander die Freude mitzuerleben, wenn andere ihre Geschenke auspacken und sich mit einem freuen, wenn man selbst an der Reihe ist.

  167. Katharina / Dez 5 2014

    Die Krippe ist ja total schön!

    Unser schönster Brauch bzw. schönster Moment ist, wenn die Kinder am 24.12. im Kinderzimmer spielen und Mama dann heimlich mit dem Glöckchen (womit meine Mama schon in meiner Kindheit geklingelt hat) klingelt, was im Glauben der Kinder das Christkind macht. Danach die leuchtenden Kinderaugen, wenn die Geschenke unter dem beleuchteten, geschmückten Christbaum liegen!
    LG Katharina

  168. Nina / Dez 5 2014

    … unspektakulär, aber wunderbar: baumschmücken am vorabend, tour zu den großeltern und freunden am vormittag/mittag, kindermesse am nachmittag und gemütliches fest(essen) mit bescherung am (vor)abend mit oma, onkel und besten freunden samt kindern. aufbleiben bis in die puppen, irgendwo einschlafen und am morgen weiter spielen und essen, bevor`s zur weiteren verwandschaft geht….

    Viele Grüße von Nina

  169. Lilly / Dez 5 2014

    Wir essen am 2. Weihnachtsfeiertag Vanillekipferl-Tiramisu. So verbauchen wir die Weihnachtskekse und es schmeckt super lecker! Es sind nicht unbedingt Vanillekiperl – auch mit anderen Keksen schmeckt es gut. :o)

  170. Marietta / Dez 5 2014

    Bei uns wird gemeinsam der Baum geschmückt. Dieses Jahr wollen wir den Baum schon früher holen, dann hat man länger was davon.
    Und Weihnachtslieder von Volker Rosin und Rolf Zuckowsky gehören auch jedes Jahr dazu. Da spielen die CD´s in Dauerschleife.
    Lieben Gruß
    Marietta

  171. Jamiel / Dez 5 2014

    Traditionell erhält die Tochter nun schon das fünfte Jahr den Adventskalender von ihrer Patin: mal selbstgebastelt, mal in Form eines Buches, mal zum Selberbasteln. In unserer Familie selbst müssen sich die Traditionen wohl noch ein bißchen einschleifen: Besuch der nachmittäglichen Weihnachtsmesse für Groß und Klein, Heiligabend bei den Großeltern und – was nie fehlen darf – das gemeinsame Singen mit der ganzen Familie (und wenn es nur ein Lied ist).

    Eine schöne Adventszeit, LG Jamiel

  172. Tina / Dez 5 2014

    Oh ist die Krioperative süß :)
    Mein liebsterben Weihnachtsbrauch ist am 24. gemütlich mit der Familie zu frühstücken und danach noch im Schlafanzug den Tannenbaum zu schmücken. Dabei laufen die Weihnachtslieder von Rolf Zukowsky.

  173. Tina / Dez 5 2014

    Oh ist die Krippe süß :)
    Mein liebster Weihnachtsbrauch ist am 24. gemütlich mit der Familie zu frühstücken und danach noch im Schlafanzug den Tannenbaum zu schmücken. Dabei laufen die Weihnachtslieder von Rolf Zukowsky.

  174. anho / Dez 5 2014

    einiges, aber „unser“ brauch seit wir selbst kinder haben sind unsere bananen und maiskekse. yammi.
    UND die krippe ist voll hübsch!! <3

  175. Sandra / Dez 5 2014

    Liebe Miez,
    Vielen Dank für dieses tolle Gewinnspiel. Ich liebe meine Mila Becher und wusste bisher gar nicht, dass es auch so eine süße Krippe von Mila gibt!
    Unser bisheriger Wrihnachtsbrauch ist das Raclette-Essen am Heilig Abend. Aber ich bin schon super gespannt, was sich für neue schöne Rituale mit unserer Tochter ergeben. :o)
    Liebe Grüße von Sandra

  176. Anki / Dez 5 2014

    Der schönste Brauch ist eigentlich der ganze Abend. Vielleicht das lange zusammensitzen beim Fondue aus Fleischbrühe, das es nur einmal im Jahr gibt. Und die anschließend daraus folgende beste Fleischbrühe überhaupt. Der gemeinsame Besuch der Christmette nachts um 22.00 Uhr, deren Abschluss ein Stille Nacht in der nur noch mit Kerzen beleuchteten Kirche. Einfach das zusammen sein in der Weihnachtszeit.

  177. Kiki / Dez 7 2014

    Früher war es Brauch am Heilig Abend Kartoffelbrei, Sauerkraut und Schäufele zu essen.

    Jetzt mit Kindern und eigener Familie ist es Brauch geworden. Mit Oma und Opa zu brunchen, dann in die Stallweihnacht zu gehen und anschliessend mit allen Omas, Opas und der Uroma zusammen ein schönes Essen und einen geselligen Abend zu verbringen. <3

  178. Mareike / Dez 7 2014

    Oh wie schön, da habe ich ja gerade noch rechtzeitig reingeschaut!
    Bei uns geht Heiligabend mit einem ausgiebigen Spaziergang durch den Wald los. Bei jedem Wetter, am allerschönsten natürlich mit Schnee! Hinterher gibt es Tee und Plätzchen, das schmeckt dann richtig gut.

  179. Silvia / Dez 7 2014

    Wir versuchen jedes Jahr die komplette Familie moeglichst gesund zusammen zu kriegen – gemeinsam „der schoenste Brauch“. LG

  180. Ann Keh / Dez 7 2014

    Wir fahren an Weihnachten ins örtliche Einkaufszentrum ins Café und verbringen dort den Vormittag mit der Familie. Dort trifft man so viele Kurzentscjlossene Käufer und Leute die man schon ewig nicht mehr gesehen hat. Danach geht’s nach Haus, in die Kirche und danach gibt’s Essen mit meinen Eltern.

  181. Frau Ruhelos / Dez 7 2014

    Wir haben hier leider noch gar nicht soviele Weihnachtsbräuche nur den einen: Am 1.Advent wird gemeinsam geschmückt und aufm Nachmittag schauen wir gemeinsam bei Kakao und Keksen den Polarexpress zusammengekuschelt auf der Couch unter unseren Lieblingsdecken.
    Meine drei Kinder lieben das und fordern das auch ein inzwischen ;)

    Wünsche Euch eine wunderschöne gemeinsame Weihnachtszeit!

  182. Martina / Dez 7 2014

    Wir werden nun, da unsere Kleine bald 16 Monate ist nach und nach eigene Rituale einführen, an die sie sich hoffentlich lange und gerne erinnern wird, so wie ich mich an die Weihnachten in meiner Kindheit.

    Damals hat sich die ganze Familie nach der Kirche bei meiner Oma getroffen, dort wurde Musik gemacht, gesungen und danach beschert. Heute freue ich mich vor allem auf die Zeit mit den Lieben, Geschenke gibt es nur noch für die Kleinen.

    Schönen zweiten Advent.
    Martina

  183. Eva B. / Dez 7 2014

    Früher trafen wir uns als Familie an Weihnachten immer bei meiner Oma väterlicherseits. Als sie 2001 starb übernahm es meine Tante einen Weihnachtskaffee auszurichten an dem sich nun die ganze Familie sieht. Und wir kommen alle jedes Jahr dort zusammen, nie fehlt auch nur einer. Das finde ich sehr schön.
    Wenn mein Sohn etwas größer geworden ist möchte ich in der Tradition meiner Familie den Baum im Wohnzimmer heimlich schmücken und die Kinder dann mit einem Glöckchen „hereinklingeln“ damit sie mit Weihnachtsmusik den schönen Baum sehen unter dem die Geschenke liegen. Das war für mich als Kind immer das schönste und tollste – und dieses Gefühl habe ich immer noch im Herzen.

  184. Kati / Dez 7 2014

    Bei uns ist es Tradition jeden morgen an Heiligabend in den Tierpark zu gehen. Eigentlich fing es damit an, meinem Bruder und mir die Wartezeit auf die Bescherung zu verkürzen, als wir noch klein waren. Doch bis heute treffen wir uns noch alle jedes Jahr an Weihnachten zu Hause und starten unseren alljährlichen Tierpark-Besuch :)

  185. y. / Dez 7 2014

    In den letzten Jahren hat sich, dank der norwegischen Seite meiner Familie, das Essen von Julegrøt zu einem Brauch entwickelt. Julegrøt ist Milchreis mit Zimt, Zucker, Butter und einer versteckten Mandel. Eine kleine Portion wird für den Julenisse vor die Tür gestellt und am Weihnachtsmorgen ist die Schüssel leer.
    Ein weiterer Weihnachtsbrauch ist bei uns ein Spaziergang zum Bestaunen der Dekorationen und Lichter in der Nachbarschaft. Meine Mutter und ich bleiben aber zu Hause, um das Abendessen fertig vorzubereiten. Wenn der Rest der Familie vom Spaziergang kommt, kann man gerade noch ein Glöckchen klingeln hören, denn in der Zwischenzeit war das Chrischtchindli da. Das Chrischtchindli probiert offensichtlich ein wenig Julegrøt und vergisst sein Glöckchen.
    Ich finde es schön, dass sich Familientraditionen vermischen und neue Bräuche entstehen. So trifft bei uns das schweizer Chrischtchindli den norwegischen Julenisse.
    In diesem Sinne: God jul und fröhlichi Wiehnachte!

Trackbacks und Pingbacks

  1. Fröhöhöliche Adventszeit » Bis einer heult! |

Für Kommentare geschlossen.