back to the roots

Ich weiß, es ist für viele von Euch vermutlich nicht nachvollziehbar, aber die Sache mit dem Namen „Mama Miez“ treibt mich schon eine ganze Weile um. Ich habe lange – wirklich sehr lange – darüber nachgedacht und bin zu dm Entschluss gekommen, dass ich „back to the roots“ möchte.

Als ich 2002 mit dem Bloggen begann, war mein Spitzname DailyPia. Zeitlos as zeitlos can be. Der Name passte damals, er passt heute und er wird auch ganz sicher noch in 20 Jahren passen, sofern ich mich nicht dazu entschließe, meinen Vornamen ändern zu lassen. Ich betrieb mein altes Blog jahrelang erfolgreich unter der Domain daily-pia.de, die ich nie aufgegeben habe, auch als ich das Blog schließlich schloss.

Ich habe mich nun dazu entschlossen, dieses Blog – so wie es ist – unter der alten Domain daily-pia.de weiterzuführen. Es ist eine gut überlegte und durchdachte Entscheidung, bevor sich jetzt wieder jemand zu „Aber!“-Kommentaren und Entsetzensäußerungen berufen fühlt.

20150416_01

Natürlich bringt das auch einige andere Änderungen mit sich. Meine Nutzernamen auf Instagram und Pinterest haben sich ebenfalls in dailypia geändert. Zudem habe ich beschlossen, überwiegend meinen alten Twitter-Account „dailypia“ zu nutzen. Sie dürfen mir selbstredend auf allen Kanälen (weiterhin) folgen!

Schwieriger gestaltet sich das mit der Facebook-Seite, da der Name dort nur unter bürokratischsten Bedingungen geändert werden kann. Ich habe daher eine neue Facebook-Seite eingerichtet, die von nun an alle Inhalte, die über dieses Blog veröffentlicht werden, beinhalten wird. Diese neue Facebook-Seite findet Ihr hier. In ca. 4 Wochen werden ich dann diese neue Facebook-Seite mit der alten Mama Miez-Facebook-Seite verknüpfen, was bedeutet, dass ab diesem Tag alle jemals auf der Mama Miez-Facebook-Seite geposteten Inhalte gelöscht werden.

Alte Verlinkungen auf mamamiez.de werden weiterhin funktionieren. Solltet Ihr diese Blog in Eurer Blogsroll stehen haben, wäre es trotzdem schön, wenn Ihr die Domain aktualisiert. 

In den kommenden Tagen und Wochen werde ich versuchen alle externen Verweise, die ich selber beeinflussen kann, anzupassen. Manchmal geht das ganz leicht, manchmal ist es was aufwendiger und komplizierter. Unterm Strich wird mich hier aber jeder finden, der mich finden will.

Am Design des Blogs wird sich vorerst nichts ändern, um die sporadischen Leser nicht vollends zu verwirren. Der Inhalt bleibt wie er ist. 

So. Und für all die, die nun vollends verwirrend sind, hier nochmal alle Social Media Profile, wie ich sie ab heute nutze:

Solltet Ihr einen RSS-Reader nutzen, sollte sich eigentlich nicht zuviel ändern. Zur Sicherheit könnt Ihr aber auch hier den neuen RSS-Link eingeben.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4493

35 Gedanken zu „back to the roots

  1. Herzlichen Glückwunsch zu der Entscheidung!

    Eine Frage treibt mich aber doch um – die Kinder bleiben die Miezkinder? Und der Quietschbeu wird nicht wieder der große Beebie? ;)

    Grüße aus Hannover,
    Markus :)

  2. Hallo Pia,

    Ich kann deinen Entschluss sehr gut verstehen.

    Ich bin auch Mama von drei Kindern.
    Ich bin auch sehr gerne Mama aber halt nicht nur. Ich bin halt auch und vor allem eine Frau.
    Von daher Herzlichen Glückwunsch zur deiner Entscheidung

  3. Liebe Pia,
    nach deinem letzten Post freut es mich sehr, dass du eine Lösung für deine Namensunzufriedenheit gefunden hast. Deine Entscheidung kann ich total nachvollziehen und ich freu mich nun bei daily-pia zu lesen.
    Lass es dir gut gehen!
    Viele Grüße
    Julia

  4. Hey Pia!

    Vollkommen egal, unter welcher Domain du bloggst, Hauptsache du hörst nicht auf damit! :)

    <3 <3 <3 für mein persönliches Lieblingsblog! :)

  5. Hallo Pia.
    Du hattest es ja bereits in einem Artikel beschrieben, dass MamaMiez nicht mehr wirklich passt. Ich finde es richtig, dass du dafür sorgst, dass du dich wohl fühlst. Wichtig für mich ist einfach, dass du weiterhin so unterhaltsam schreibst.
    Also viel Spaß!
    Herzliche Grüße, Janine

  6. Daumen hoch! :)

    Eine Frage habe ich aber doch noch: Auf das Sponsoring von ecover wirkt sich der Umzug nicht aus? Ich hätte gedacht, dass die Domain im Vertrag angegeben ist.

    Viele Grüße
    Verena

  7. Hallo Pia,
    ich mag kein „Aber“ einwerfen, weil ich mich einfach nicht auskenne mit dem Bloggen. Ich finde es nur ganz persönlich schade. Nicht, weil ich mich nicht an deinen alten Namen gewöhnen kann, sondern weil es deine Art zu schreiben beeinflusst. Ich lese bei dir nun fast drei Jahre mit und habe, seit deinem Umzug, schon den ganz persönlichen Eindruck, dass du anders schreibst. Dass die Zärtlichkeit, in die ich mich auf Anhieb „verliebt“ habe, irgendwo verloren ging. Dass vieles einfach nur runter geschrieben wird, weil es so viele erwarten. Und so passt diese namentliche Diszanzierung auch in meine Wahrnehmung.
    Mir fehlt MamaMiez! Nicht, weil sie über Kinder und Windeln und Trotzphasen geschrieben hat, sondern auch weil sie über einen DM-Einkauf (einen ohne Stofftaschen) genauso viel an mich emotional transportieren konnte, wie in der Erzählung, als der Piamann (so muss er ja jetzt wohl heißen. ..;-)) überraschend aus Afghanistan kam.

    Ich weiß nicht, ob ich verständlich machen konnte, was ich denke?

    Persönlich: diese Zeilen müssen nicht veröffentlicht werden. Sie sind eher an dich gerichtet.

    1. Würdest Du diesem Blog (und vielleicht dem davon) länger folgen, dann wüsstest Du, dass die Tonalität sich hier immer phasenweise ändert. Hat viel mit dem Mensch zu tun, der ich bin. Mit Stress, Alltag, Job, Freuden, Stimmung. Wäre ich eine Kunstfigur (wie viele Mama Miez leider wahrnahmen) wäre ich wohl bei einer Art des Schreibens geblieben. Da hier aber immer alles echt und von innen kommt, ist es mal intimer und mal distanzierter. Wie im echten Leben.

  8. Ja, ich habe es ehrlich und überraschenderweise geschafft, alle deine Beiträge von Anfang an zu lesen. Du bist und warst immer ein authentischer und empathischer Mensch.
    Und ich bin nicht mal ein Laienpsychologe.
    Ich mag deinen Blog wegen dir und nicht wegen deinem Namen.

  9. Liebe Pia,
    es geht doch hauptsächlich um doch – Du musst dich wohlfühlen mit dem Blog.
    Was mich allerdings seit Wochen verwirrt: werden wir Leser gedutzt oder gesiezt??
    Lieben Gruß, Nadja

  10. Zwei Umzüge in so kurzer Zeit. ;-)
    Ich finde deine Idee, dein Blog umzuziehen super! Wenn ich ehrlich bin, gefällt mir dein neuer alter Name viel besser. Vermutlich weil er nach allem, was ich hier in den letzten Jahren bei dir gelesen habe, besser zu dir passt.
    Ich lese deine Artikel gerne. Egal unter welchem Namen du sie schreibst.

  11. „Nur wer sich ändert, bleibt sich treu!“

    In diesem Sinne gratuliere ich zu Deiner Entscheidung und freue mich, dass alles anders ist und doch beim Alten bleibt. Die Veränderung ist schließlich das einzig Beständige im Leben.

    Ich lese Deinen Blog sehr gerne und freue mich weiterhin über jeden neuen Eintrag, egal unter welchem Namen. Hauptsache Pia! :-)

    Herzliche Grüße,
    Nicole

  12. Wow, Du hast es wirklich getan! Krass. Ich fand das Mama wie viele vor mir schon schrieben auch null störend. Wenn wir so über Dich geredet haben wars eh schon immer …. „hast gelesen, die Miez….“ (also ganz ohne Mama).

    Aber wie es halt so ist, DU musst mit Deinem Stück Internt ja glücklich sein
    und dann soll es auch in allem stimmig sein – so wie es Deinen Vorstellungen entspricht.

    Eine treue auch-weiterhin-Leserin : )

    PS: Bin schon gespannt auf die weitere „Hausbesichtigung“

  13. Is mir doch Knäcke welche Buchstabenfolge ich eingeben muss um auf deinen Blog zu kommen. Solange DU DU bleibst ;-)
    Ich hab das „Mama“ nie so wirklich wahrgenommen, wie gesagt es ist für mich nur eine Buchstabenfolge wie dailypia oder xyzabc aber wenn du so glücklicher bist, isses ja schön!

  14. Doch mir erschließt sich nicht, wieso der Namenswechsel nun doch so einfach möglich war – schien im „Nicht die Mutti“-Post ja noch nahezu unmöglich zu sein. ???

  15. Super und unkompliziert gelöst. Und ob es nun Miezkinder, Rabauken, Bagaluten, Weintrauben oder sonst was sind, ist doch piepegal.

    Byebye MamaMiez, hello DailyPia :-)

  16. Hallo Pia,
    Glückwunsch zur Änderung – ich freue mich, dass es Dir damit besser geht! Ich hab’s durch Zufall bei Facebook mitbekommen und dann ist mir aufgefallen, dass Feedly seit „Nicht die Mutti“ nix neues von Dir gebracht hat – da muss man evtl. doch den RSS-Link anpassen…

    Lieben Gruß,
    Eva

  17. Ich lese seit langer Zeit still mit – aber ich muss jetzt einfach loswerden, wie toll ich es finde, dass du „zu dir“ zurückkehrst und dich auch ganz offiziell nicht mehr vorrangig als Mutter präsentierst. Denn du bist wirklich viel mehr als das! :)

  18. Hallo,
    schönes neues Zuhause. Online wie offline. :)
    Das mit dem neuen / alten Namen kann ich super gut verstehen. Man fühlt sich gleich viel besser, oder?
    Viele Grüße Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben