Bis einer heult! • In der Weihnachtsbäckerei
Skip to content
3. Dezember 2015 | Pia Drießen

In der Weihnachtsbäckerei

Heute war ich mit Steffi und einer weiteren Mutter im Kindergarten Plätzchen backen und es war toll! Die Kinder waren so motiviert, so begeisterungsfähig und so fleißig. Die Stimmung war super, es gab keinen Streit und wir haben so unfassbar viele Plätzchen gebacken und verziert, wie in keinen Jahr zuvor. Und ich mach das ja schon ein paar Jahre.

20151203_05

Wir hatten einen Ausstechteig, einen Spritzgebäckteig und einen Schoko-Minz-Schmackofatz-Teig vorbereitet. Während die einen Kinder beim Spritzgebäck durch den Fleischwolf kurbeln halfen, rollten die anderen die Schoko-Minz-Plätzchen zu Bällen und schwenkten sie in Puderzucker und wieder andere stachen Plätzchen aus, welche zum Schluss gemeinsam verziert wurden.

20151203_01

Ausstechplätzchen

20151203_03

Spritzgebäck mit Schokolade

20151203_02

Schoko-Minz-Schmackofatz

20151203_04

Spritzgebäck

Wir hatten alle zusammen so viel Spaß und verloren irgendwann sogar den Überblick über die Backblech-Menge, die wir mit wunderbar duftenden Plätzchen aus dem Ofen holten. Ein Highlight war es dann, als die Kinder die restliche Glitzer-Fitzer-Deko vom Tisch kratzten und von den Fingern leckten. War das eine herrliche Sauerei!

Nach getaner Arbeit wurden wir von der Gruppe in den Singkreis eingeladen, wo wir gemeinsam In der Weihnachtbäckerei sangen, Hänsel und Gertel sowie die Geschichte vom Nikolaus sangen und spielten. Nach all den Jahren in diesem Kindergarten mein erster Singkreis und dann gleich gemeinsam mit 2 meiner Kinder. Was das schön!

Gegen Mittag war ich kurz zuhause, machte etwas Haushalt und brach dann wieder auf, da heute eine Krisenteam-Schulung des Krisenteams unserer Grundschule anstand, dem ich dank meines Ehrenamts auch angehöre. Eine sehr informative und auch lustige Veranstaltung.

Im Anschluss ging es weiter zur OGS, wo ich Alex einsammelte und weiter zum Kindergarten, um dort Max und Mimi abzuholen. Dort angekommen beschlossen Mimi und Alexa kurzerhand, dass sie heute miteinander spielen müssen. Außerdem, das Max dann bei Steffi mitfahren könne und Alexa bei mir. Gesagt, getan. So folgte noch ein schöner Nachmittag mit noch mehr Spritzgebäck (diesmal von Steffis Mama gezaubert, von der ich auch mein Spritzgebäkrezept habe) bei uns zuhause.

Nachdem die Kinder im Bett waren (und Alex sein gestern ausgeliehenes Büchereibuch ausgelesen hatte) stellten der Mann und ich noch Tiffys Wurfkiste fertig. Gut, eigentlich hat mein Mann sie natürlich alleine gebaut, dafür aber nach meinen Wünschen. Ich durfte sie dann noch sauber machen und gemeinsam stellten wir sie an ihren Bestimmungsort. Und ich muss sagen: ich bin schwer verliebt. In meinen Mann und in diese tolle Wurfkiste. Die zeige ich Euch aber morgen oder so dann mal genauer. Mit besserem Licht und fertig ausgestattet.

20151203_06

Toller Tag, durch und durch.

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Marketing- und Medienberaterin mit Schwerpunkt Social Media. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. Doro / Dez 3 2015

    Sieht toll aus. Ob’s der Katze auch gefällt? Wir hatten auch alles vorbereitet und hübsch gemütlich + heimelig gemacht. Geboren wurden die Kitten dann im Kleiderschrank auf meinen T-Shirts…*grumpf*
    :-D

    • Pia Drießen / Dez 3 2015

      In erster Linie soll es ja auch die Wohnbox für die ersten Wochen der Kitten sein. Wo Tiffy wirft ist mir im Grunde egal.

    • Andrea / Dez 4 2015

      Tolle Box, richtig schön geworden!

      Meine Katze ist damals auch in den Kleiderschrank gegangen. Ich hatte davon schon gehört und dort einen alten Wäschekorb reingestellt und ihn gepolstert. Das war ideal. Die erste Zeit wollte sie da garnicht raus.

  2. Steffi / Dez 3 2015

    @dailypia die Kiste sieht echt klasse aus. 👍👍👍

    — via twitter.com

  3. Julia / Dez 3 2015

    Liebe Pia,
    darf ich mal fragen, was so ein Krisenteam einer Grundschule macht?
    Wenn du das nicht sagen möchtest/kannst, ist das natürlich auch okay. :)
    Liebe Grüße und schon mal ein schönes Wochenende,
    Julia

    • Pia Drießen / Dez 6 2015

      Das ist ein Team, das im Fall einer Krise (kann alles sein. Vom Unfall bis Amoklauf alles dabei) die Koordination dieser Krise übernimmt.

  4. Katrin / Dez 3 2015

    Hab mit meiner Mum die Schoko-Minze Plätzchen gebacken ( wir sind auch so Schoko-Minze-Junkies) genial!!!! DANKE für das bombastisch galaktische Rezept! Meine neue Lieblingssorte!! Und BTW: Unser Zissi hat zwar ihre Babys in der vorbereiteten Wurfbox bekommen ist dann aber kurzfristig auf eine alte Arbeitsjacke von meinem Mann umgezogen;-)
    Viele Grüsse Katrin

  5. Kathi / Dez 4 2015

    „Aber Mama, man muss die Kleckerei dann doch aufräumen, ne? Der Knilch muss die aufräumen! Warum heißt der Knilch? Was ist das für ein Name? Knilch, verrückt!“

    Jeden Morgen auf dem Weg zum Kindergarten, wenn die WeihnachtsCD läuft….

  6. Laura / Dez 4 2015

    Hahaha, liebe Pia, habe erst gedacht, dass sei eine Kiste, um Bälle reinzuwerfen. Erst nach längerem Überlegen ist mir eure Katze eingefallen. Aber sie ist wirklich wunderschön geworden. Und wenn die Geburt und Aufzucht beendet ist, könnt ihr sie tatsächlich zum Kindergeburtstag verwenden… Liebe Grüße, Laura

  7. Marie / Dez 4 2015

    Wow, großes Lob an Deinen Mann und Dich. Die Wurfkiste sieht super aus.
    Ich drücke Tiffy ganz doll die Daumen!

  8. kat / Dez 5 2015

    Boar die minz Plätzchen sind Hammer…!

  9. isabella / Dez 5 2015

    Wow. Wirklich. Mich schüchtern solche Aktionen total ein. Bzw sie überfordern mich eher. Toll gemacht. Alles. Deine Kinder können sich glücklich schätzen, so eine Kindheit leben zu dürfen.

  10. AK / Dez 6 2015

    mal ne doofe Frage, aber: was ist eigentlich Spritzgebäck? Also jetzt von der Wikipedia-Erklärung mal abgesehen..
    Ist das eher etwas spezielles, regionales? Weihnachtsgebäck? Ich hab das noch nie gesehen o.O

    • Pia Drießen / Dez 6 2015

      Ich dachte, das gäbe es überall. Echt jetzt!

      • AK / Dez 7 2015

        ich hab mal ein wenig recherchiert, es gibt hier im Supermarkt „Spritzgebäck-Ringe“, scheint also eine Art der Zubereitung bzw. Verarbeitung von Mürbeteig zu sein.
        Vielleicht sollte ich das mal ausprobieren, dann gibt’s hier mal was total exotisches ;)

  11. Mathias / Dez 6 2015

    Was ist denn ein Krisenteam?

    • Pia Drießen / Dez 6 2015

      Das ist ein Team, das im Fall einer Krise (kann alles sein. Vom Unfall bis Amoklauf alles dabei) die Koordination dieser Krise übernimmt.

  12. Beatrice / Dez 6 2015

    Bei den Plätzchen bin ich glatt ein bisschen neidisch. Backen kann ich nämlich nicht gut. Wenn ich mit Kindern backe, kann ich das direkt vergessen. Ich bewundere dich. Vielleicht bietest du mal einen Lehrgang für backuntalentierte Mehrfachmütter an. :-D

  13. Gaby / Dez 11 2015

    Jedes Mal, wenn Du bei diesen Minz-Plätzchen schreibst „nicht mit Minzfüllung!“ frage ich mich, warum. In Ermangelung von Minz-Schokolade ohne Füllung hab ich heute eine gefüllte Ritter Sport Pfefferminze verbacken. Ich finde die Kekse sehr lecker, kross und minzig. Würde aber dann beim nächsten Mal etwas weniger Zucker nehmen. Also, ich hab die halbe Teigmenge gemacht und würde in Zukunft statt 140 g Zucker nur 100 g nehmen. (beim ganzen Rezept also etwa 200 bis höchsten 225 g). Ich glaub, dann fände ich sie NOCH leckerer.

    • Pia Drießen / Dez 14 2015

      Normalerweise wird die Konsistenz dann weicher und die Plätzchen laufen wie Cookies auseinander.

      • Gaby / Dez 15 2015

        Die sind eher kross. Und sehen aus wie auf Deinen Fotos. Der Teig war eine Herausforderung, aber nachdem er sich im Eisfach beruhigt hatte, konnte ich ihn so verarbeiten, wie Du beschrieben hast. Aber vermutlich ist Minzfüllung nicht gleich Minzfüllung. Diese Rittersportfüllung war jedenfalls nicht so weich und zäh wie z.B. bei After Eight Täfelchen. Kannst Du ja mal ausprobieren, wenn es keine ungefüllte Schokolade zu kaufen gibt. Ich bin mit dem Ergebnis jedenfalls sehr zufrieden – ist ja immer so ein Unsicherheitsfaktor dabei, wenn man das nicht wie im Rezept macht. Deshalb auch nur die halbe Menge.

Leave a Comment

           

Rabatt Wochen bei Roompot