-Anzeige-

21 Kommentare

  1. Doro

    Sieht toll aus. Ob’s der Katze auch gefällt? Wir hatten auch alles vorbereitet und hübsch gemütlich + heimelig gemacht. Geboren wurden die Kitten dann im Kleiderschrank auf meinen T-Shirts…*grumpf*
    :-D

    • Andrea

      Tolle Box, richtig schön geworden!

      Meine Katze ist damals auch in den Kleiderschrank gegangen. Ich hatte davon schon gehört und dort einen alten Wäschekorb reingestellt und ihn gepolstert. Das war ideal. Die erste Zeit wollte sie da garnicht raus.

  2. Julia

    Liebe Pia,
    darf ich mal fragen, was so ein Krisenteam einer Grundschule macht?
    Wenn du das nicht sagen möchtest/kannst, ist das natürlich auch okay. :)
    Liebe Grüße und schon mal ein schönes Wochenende,
    Julia

  3. Katrin

    Hab mit meiner Mum die Schoko-Minze Plätzchen gebacken ( wir sind auch so Schoko-Minze-Junkies) genial!!!! DANKE für das bombastisch galaktische Rezept! Meine neue Lieblingssorte!! Und BTW: Unser Zissi hat zwar ihre Babys in der vorbereiteten Wurfbox bekommen ist dann aber kurzfristig auf eine alte Arbeitsjacke von meinem Mann umgezogen;-)
    Viele Grüsse Katrin

  4. „Aber Mama, man muss die Kleckerei dann doch aufräumen, ne? Der Knilch muss die aufräumen! Warum heißt der Knilch? Was ist das für ein Name? Knilch, verrückt!“

    Jeden Morgen auf dem Weg zum Kindergarten, wenn die WeihnachtsCD läuft….

  5. Hahaha, liebe Pia, habe erst gedacht, dass sei eine Kiste, um Bälle reinzuwerfen. Erst nach längerem Überlegen ist mir eure Katze eingefallen. Aber sie ist wirklich wunderschön geworden. Und wenn die Geburt und Aufzucht beendet ist, könnt ihr sie tatsächlich zum Kindergeburtstag verwenden… Liebe Grüße, Laura

  6. isabella

    Wow. Wirklich. Mich schüchtern solche Aktionen total ein. Bzw sie überfordern mich eher. Toll gemacht. Alles. Deine Kinder können sich glücklich schätzen, so eine Kindheit leben zu dürfen.

  7. AK

    mal ne doofe Frage, aber: was ist eigentlich Spritzgebäck? Also jetzt von der Wikipedia-Erklärung mal abgesehen..
    Ist das eher etwas spezielles, regionales? Weihnachtsgebäck? Ich hab das noch nie gesehen o.O

  8. Bei den Plätzchen bin ich glatt ein bisschen neidisch. Backen kann ich nämlich nicht gut. Wenn ich mit Kindern backe, kann ich das direkt vergessen. Ich bewundere dich. Vielleicht bietest du mal einen Lehrgang für backuntalentierte Mehrfachmütter an. :-D

  9. Gaby

    Jedes Mal, wenn Du bei diesen Minz-Plätzchen schreibst „nicht mit Minzfüllung!“ frage ich mich, warum. In Ermangelung von Minz-Schokolade ohne Füllung hab ich heute eine gefüllte Ritter Sport Pfefferminze verbacken. Ich finde die Kekse sehr lecker, kross und minzig. Würde aber dann beim nächsten Mal etwas weniger Zucker nehmen. Also, ich hab die halbe Teigmenge gemacht und würde in Zukunft statt 140 g Zucker nur 100 g nehmen. (beim ganzen Rezept also etwa 200 bis höchsten 225 g). Ich glaub, dann fände ich sie NOCH leckerer.

      • Gaby

        Die sind eher kross. Und sehen aus wie auf Deinen Fotos. Der Teig war eine Herausforderung, aber nachdem er sich im Eisfach beruhigt hatte, konnte ich ihn so verarbeiten, wie Du beschrieben hast. Aber vermutlich ist Minzfüllung nicht gleich Minzfüllung. Diese Rittersportfüllung war jedenfalls nicht so weich und zäh wie z.B. bei After Eight Täfelchen. Kannst Du ja mal ausprobieren, wenn es keine ungefüllte Schokolade zu kaufen gibt. Ich bin mit dem Ergebnis jedenfalls sehr zufrieden – ist ja immer so ein Unsicherheitsfaktor dabei, wenn man das nicht wie im Rezept macht. Deshalb auch nur die halbe Menge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-