Bis einer heult! • Hochgefühle und Leckerbissen
Skip to content
19. April 2017 | Pia Drießen

Hochgefühle und Leckerbissen

Heute stieg ich vom Schlafhemd direkt in die Laufklamotten. Irgendwie war ich mit soviel gruseliger Energie und Motivation erwacht, dass ich diese so lange verbraten wollte, wie sie noch anhielt. Ich brachte also Mimi wie immer zu Fuß in den Kindergarten und lief dann von dort aus los.

Es waren bitter kalte 1°C Grad, aber da wir heute ja den Vorteil von Wetter-Apps genießen, war ich mit meiner gefütterten Laufhose* gut gekleidet. Die Sonne schien und der Himmel hatte ein wahnsinnig tolles Blau für mich parat, was meine Motivation noch weiter anspornte.

Geplant war ein ganz gemütlicher und langsamer Lauf über eine längere Distanz. Einfach die klare Luft und die noch leeren Feldwege genießen. Tatsächlich war ich dann aber doch ein wenig schneller unterwegs, als ich mir vorgenommen hatte. Was ich dann doch immer wieder überraschend finde, denn anstregend war dieser Lauf über insgesamt 11,3km nicht wirklich. Ich lief ganz locker und gemütlich, lauschte meinem Hörbuch und verbesserte trotzdem meine Zeit um 38 Sekunden pro Kilometer zum letzen Lauf dieser Strecke und Distanz.

Was habe ich eigentlich mit meiner ganzen Energie gemacht, bevor ich mit dem Laufen angefangen habe? Und woher hab ich vorher diese lustigen Endorphiene bezogen? Hach <3

Wieder zuhause habe ich erstmal geduscht, während die Kinder den Tisch gedeckt haben. Wir aßen Brote und Joghurt mit Erdbeeren.

Nach dem Frühstück packte ich das Päckchen aus, das der freundliche Postbote heute morgen abgegeben hatte: ein randvolles Tasting-Paket** mit Heldensnacks, die es nun seit einer Woche in über 1.000 DM-Filialen zu kaufen gibt und quasi die großen Geschwister der Frechen Freunde darstellen.

Die Bio-Snacks schmecken wirklich alle! Dabei wird auf künstliche Aromen verzichtet, kein zusätzlicher Zucker zugesetzt und sowohl beim Salz wie auch Fett gespart. Die Kinder und ich stehen ganz besonders auf die Knusper Snacks Paprika und die Müsli-Snacks Apfel-Kokos.

Der Rest des Vormittags war durch Aufräumen und Rumlümmeln für uns großen Mädels geprägt, während die Jungs draußen mit den Nachbarskindern spielten. Max ist heute das erste Mal seit seinem Unfall wieder Fahrrad gefahren. Das geht mit der Orthese wirklich gut. Allerdings ist er nach wie vor sehr diskussionsfreudig, was die Nutzung des Trampolins angeht, die ich ihm immer noch strengstens verwehre. Blöde Mama!

Zu Mittag wünschte sich Alex „Brot mit Salami, Käse und Rührei, Mama.“ Also einen Strammen Max in der Alex Version. Meine Version bestand aus Kürbiskernbrot, Schinkenbraten, Käse und Rührei.

Nachdem wir Mimi vom Kindergarten abgeholt hatten, bekamen wir von Steffi und den Mädels Besuch, mit denen wir das erste von insgesamt 3 Osterlämmern schlachteten.

Ich befürchte fast, dass wir spätestens nächste Woche keine Osterlämmer mehr sehen können. Mihihihi.

Zum Abend gab es Rinderhüftsteak mit grünem Spargel, Paprika und Champignons aus dem Backofen. Nun habe ich das Gefühl, dass ich bersten muss, so satt und rund gefuttert bin ich.

*Affiliate-Link
** PR-Sample

Print Friendly
Über den Autor:
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
    
  1. bullion / Apr 19 2017

    Wow, super! So muss das sein… :)

    Hättest du vor einem Monat gedacht, dass du so lockerflockig 11 km runterreißt? Das ist das Tolle am Laufen!

    Ich bin bei meinem letzten Lauf bei 0,5 °C auch fast erfroren, da ich schon an deutliche Plusgrade und kurze Hosen usw. gewöhnt war. Aber nein, es hat geschneit. Schnee. So richtig. Puh.

    Mach weiter so!

Leave a Comment