Nebenwirkungen

Heute Morgen beim Bäcker tatsächlich ein Brötchen mit Schinken und mit ohne Salat bestellt.

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4493

10 Gedanken zu „Nebenwirkungen

  1. @Man in Metropolis:
    zu köstlich Deine Äußerung.

    Also ich esse immer alles zusammen. Ich kann Leute nicht verstehen, die die Speisen getrennt von einander zu sich nehmen.
    Z.B. Erst die Kartoffeln, dann das Fleisch etc.

    Und Trennkost, finde ich so wie so sehr merkwürdig!

    So, genug geflennt

  2. ‚mit ohne‘ salat schmeckt es auch viel besser :)
    >> wenn gott gewollt hätte, das ich salat esse, hätte er mich kanninchen werden lassen … nur mal so am rande

    und wir sprechen uns wieder, wenn der verlust des sprachzentrums richtig eingesetzt hat:
    hutschibutschi, ja wo isse(r) denn? eideidei, killekille …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben