Gesundheitsgefährdendes Fernsehn

Diese Frauentausch-Sendung find ich zum kotzen. Die ist wirklich so grottig, dass man schon wieder gezwungen ist hinzusehen, um dann apathisch mit dem Oberkörper vor und zurück zu wippen, die Pupillen auf Groschengröße zu weiten und ein nervöses Zucken am rechten Augenlied zu bekommen.

Mir ist es heute zum zweiten Mal passiert, dass ich in diese Unterschichtensendung reingezappt hab und dann mit offnem Mund und aufgerissenen Augen so lange auf die Mattscheibe gestarrt habe, bis der Abspan lief. Ich glaub, ich hab nicht mal geblinzelt als Werbung kam.

Nee, jetzt echt, ich nehm besser 2 Valium und geh ins Bett. Den Bluthochdruck, den die Sendung gleich mitliefert, bekommt man auf nomalen Wege sicher nicht mehr bei. Und ’ne Stunde auf 7 cm Absätzen und ner gleichbleibenden Geschwindigkeit von 10 Km/h um den Block rennen – dafür ist es schon zu spät.

Ich hoffe meine Muskeln und Nerven haben sich bis morgen früh wieder entspannt und normalisiert. Der unbändige Drang jemandem jetzt ganz kräftig und proletarisch die Fresse zu polieren, der macht mir schon Angst – daher:

Stopt den Wahnsinn! - Frauentausch ist gesundheitsgefährdend

Print Friendly, PDF & Email
Pia Drießen, 1980 in Köln geboren, verheiratet und Mutter von 3 Kindern (*2009, *2010, *2012). Von Beruf freiberufliche Autorin und Bloggerin. Bloggt seit 2002 mal lauter und mal leiser. Virtuell unterwegs auf Facebook, bei Twitter, Pinterest und auf Google+
Beitrag erstellt 4493

11 Gedanken zu „Gesundheitsgefährdendes Fernsehn

  1. Kann ich nachvollziehen. Bei mir war es neulich eine dieser normalen Familiensendungen auf Pro7, in denen die Familienleben verglichen wurden. Ich konnts danach auch kaum glauben. Um Frauentausch bin ich bisher aber rumgekommen.

  2. … ich kann zwar eh kaum jemanden verstehen, der den fernseher hat der auch funktioniert und läuft … das ist aber etwas anderes … grundsätzlich lebt in jedem doch ein gewisser drang, anderer leute leben zu erleben.

    viele müssen doch einfach unglücklich sein, mit ihrem leben und haben so die möglichkeit einmal aus ihrem leben auszubrechen … warum man sich das anschaut … das is ne andere frage … ich frag mal den ders verbrochen hat …

  3. Aus genau diesem Grund hab ich schon vor ein par Monaten beschlossen, diesen ganzen Quatsch einfach totzuschweigen. Ich schreibe nicht darüber, ich rede nicht darüber und ich weigere mich in allen Aspekten, meine Zeit mit sowas zu verschwenden.
    (www.beamtendreikampf.de/weblog/pivot/entry.php?id=114)

    Seitdem lebe ich übrigens erheblich entspannter…

  4. muahahaha, im ersten Moment habe ich auf dem Bildchen „Frosch Tausch“ gelesen und dachte noch bei mir „Mein Gott was ist das nun wieder für ein Scheiß“ :grin:
    Ich brauch jetzt erstmal ’nen Kaffee und dann ruf‘ ich mal dem Endemol an – ‚Frosch Tausch‘, da läßt sich bestimmt was machen … ich werde reich :lol:

  5. wieso? war doch nett? zwei repräsentative, moderne deutsche frauen, die sich gerne offen und tolerant in andere welten einfügten, die es nicht nötig hatten, sich für die beschissenen 15 minuten ruhm zu entblößen und erblöden.

    unbelievable.
    zum glück kam dann s. nach hause und befreite mich aus dem ekelkrampf und ich kam wieder an die fernbedienung.

  6. Ich kann mir so nen Schund schon allein deshalb nicht ansehen, weil *mir* zu peinlich ist, was ich da sehen muss.

    Die traurige Realität ist aber wohl, dass es genug Leute gibt, die solche Sendungen brauchen, um sich von ihrer eigenen erbärmlichen Existenz abzulenken und nicht komplett durchzudrehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben