Ei-Tjuns

Meine Mutter erklärt mir, dass Sie meinen Podcast nicht mehr hören kann. Da sei irgendwas komisch mit ih-tuns.
Ich muss schrecklich lachen und erklär Ihr, dass es Ei-Tjuns heißt. Gut, woher soll Sie das auch wissen … aber es hörte sich auch einfach zu süß an, wenn Sie ih-tuns sagt.

Ich hingegen bin mir bis heute nicht schlüssig, wie man Cache denn nun richtig aussprich.
Käsch? Käitsch? Oder wie es ein Kollege auch gerne nennt: Kaschee?

Nachtrag: 24 Kommentare später weiß ich nun, dass Sie sich auch nicht einig sind. Sag ich halt weiter Käitsch :P

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

28 Kommentare

  1. Ich hatte mal eine sehr interessante Diskussion über die korrekte englische aussprache von ‚Router‘ und ‚Cache‘. Schließlich habe ich dann mal das Internetz durchsucht und tatsächlich eine Seite gefunden wo man sich die korrekte englische Aussprache nicht nur anschauen kann sondern auch anhören kann. Nämlich beim Merriam-Webster Dictionary: Cache oder in Lautsprache: ‚kash

  2. Rauta? Wo soll denn bei ou der au-Laut herkommen? Man sagt ja auch nicht „jau“, sondern „juh“. Anderes Beispiel, näher verwandt: „ruut“ statt „raut“

  3. Laut Wiki:

    gesprochen wie das Bargeld cash, entlehnt vom französischen cacher – verbergen

    Und jetzt bitte keine Diskussionen um die Glaubwürdigkeit Wikipedias :mrgreen:

    Bezüglich des Routers – die Amis sind ja bekannt für ihre Kaugummi-Aussprache, daher auch das mit dem rauta…

  4. Also bei Rauta und Kaitsch muss ich jedesmal lachen. Ersteres ist meinem Sprachverständnis nach eine Fräsmaschine (bei gleicher Schreibweise), letzteres ein Käfig, wenn überhaupt. Wobei ich mir mit „Käsch“ auch nicht hundertprozentig sicher bin, das klingt mir zu sehr nach Cash. Aber ich wollte eigentlich keine Haare spalten.

    Und: Wenigstens hat Ihre Frau Mama nicht „Ih-Tu-Ness“ gesagt. ;)

  5. Rauta ist genauso richtig wie Ruhter. Eins ist GB, das andere US.

    Bei Cache zieht man das ä etwas länger, als bei cash. Also durchaus unterscheidbar. :)

  6. Für mich ist „Cache“ französisch und heißt „Versteck“. Und da ich gerne Gallizismen als Kontrast zu den Anglizismen nutze (das Portemonnaie liegt auf dem Trottoir), spreche ich es Französisch aus.

    Wobei „Käschi“ cooler klingt.

    „Rauter“ für Router klingt allerdings für mich so, als ob man cool sein wolle, aber eigentlich keine Ahnung habe.

  7. Richtig ist:
    Router = Rut.a – weil von «route» (Weg).
    Cache = Kass – weil von cache (verstecktes o. geheimes Lager).

    Im Allgemeinen wird Cache aber meist Käitsch ausgesprochen. Ende der 80er und Anfang der 90er, meinten vermeintlich eloquente Computerheinis in Deutschland Kaschee sprechen zu müssen – die. Egal.
    Bei Router hörte ich schon im Studium Dozenten Rauter sagen. Auch egal.

  8. das router auch schonmal rauter ausgesprochen wird, wollte mir auch mal ein dozent erzählen, der länger zeit in den usa war. aber mal ehrlich rauter, hört sich irgendwie komisch an… was den cache angeht werde ich mal einen phonetiker befragen. ;-)

  9. „cache“ spricht man in etwa wie „Kasch“ (kurzes a) aus.

    Nebenbei:
    Internet ist auf französisch „le internet“, also männlich. Aber „la toile“ (soviel wie Gewebe) steht auch für Internet und ist weiblich.
    :shock:

    Wie schön, dass leo.org auch Französisch kann.
    :grin:

  10. „Rauter“ und „Ruuter“ geht beides, wie schon gesagt, und ist auch glaub ich eher regional abhängig. Bei „24“ sagen die, wenn ich mich nicht total falsch erinnere, auch eher „Rauter“.

    Cache kenn ich als „Käsch“ und als „Kaschee“, wobei letzteres dann französisch ist und mit einem lustigen Accent tegu geschrieben werden müsste. Da ich am Tag ungefähr zehnmal „Kaschee“ (weil mit lustigem Accent) sagen muss, hab ich mich auch an die Aussprache gewöhnt.

  11. Der „accent aigu“ schreibt sich aber „accent aigu“. Und caché – sprich kaschee – wäre das Adjektiv, also „versteckt“.

    Nachdem ich den Duden vor meiner Nase bislang übersehen habe, habe ich auch mal reingeschaut:

    Es geht demnach im Deutschen (in phonetischer Schreibweise):
    kæʃ (in etwa: Käsch)
    oder
    kaʃ (also Kasch)

  12. Schäm….:oops: und ich hab extra noch bei Google nachgesehen. Aber es gibt offensichtlich noch viele, viele andere Menschen, die das falsch schreiben.

    Und bevor ich nun endgültig im Boden versinke… noch die Erklärung, dass es ein Datenbanksystem gibt, das Caché heißt. Deshalb muss ich das ja auch ständig sagen.

    Übrigens, Router von Route abzuleiten, bringt dann nichts mehr, wenn die Leute, die „Rauter“ sagen, Route auch (konsequenterweise) „Raut“ aussprechen.

  13. „ruta“ ist hier im sprachgebrauch richtig.
    „rauter“ wird gesagt, weil es sich „ruta“ im amerikanischen ähnlich anhört, wie in der kindersprache das männliche geschlecht.
    :pfeif:

  14. Käsch (wie „bar auf die Kralle“) und Ruhter (vgl. Route 66, wobei das R auch kaum betont wird)… und ja, ich bin mir definitiv sicher ;)

  15. Mithrandir

    Wie manche Leute doch immer wieder behaupten, sie wüssten die einzig wahre Lösung, wo es keine einzig wahre Lösung gibt.
    Das ist woie bei uns im Deutschen (oder deutschen?).
    Geh mal nach Hamburg und rede über Kakao und zu uns (Kurpfalz).
    Anderes auch sehr interessantes Beispiel: Linoleum.
    Ich hatte übrigens mal in den USA das Problem, dass ich etwas von bugs ezählte und mein Gegenüber nur box verstand und nicht kapierte, was ich meine.
    Ich habe ihn dann die beiden Worte sagen lassen und hörte keinen Unterschied. ERst als mir sein Kollege erklärte, dass beim einen Wort das g weiter hinten im Halz gesprochen wird, hörte ich einen nminimalen Unterschied, habe es aber selbst nicht hinbekommen.
    Ich finde übrigens käitsch und rauter am coolsten

  16. Cache spricht man im britischen Englisch „K(aä)sch“, aber mit einem klaren, etwas mehr in Richtung „a“ lautenden „ä“.

    Router auf amerikanischem Englisch: „Rauter“
    Router in britischem Englisch: „Ruhter“

    (Von einem British-English/Deutsch bilingual Aufgewachsenen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-