Definitionswunsch

A-Blogger ist ein scheiß Wort. Was soll das sein?

Bis letzten Sonntag war ich irgend sone Bloggerin. Neuerdings bin ich angeblich A-Bloggerin, wie ich heute in diversen anderen Blogs lesen musste.

Ich will nix sein, von dem ich nicht mal weiß, was es ist, bzw. etwas, von dem anscheinend niemand wirklich weiß, was es ist.

Hört sich ja nicht mal hübsch an. A-Blogger … erinnert mich an „sagen Sie mal Aaaaaaaaaaah!“

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

37 Kommentare

  1. Ein A-Blogger ist ein Meinungsmacher und eine Leitfigur. Er/Sie bestimmt Themen und bildet „meist ungewollt“ Meinungen und Richtungen. Sowas wie eine Tageszeitung, die von vielen gelesen wird und damit die Meinung halt macht. A-Blogs werden von anderen Bloggern und nicht Bloggern regelmässig gelesen und kommentiert.

    Und A-Blogger werden meist irgendwann kommerziell bzw. wollen ihren Lebensunterhalt damit verdienen und können es vielleicht auch.

  2. Tja, das kann man sich nicht aussuchen. Zum A(lpha)-Blogger wird man einfach gemacht ;) Eine Möglichkeit wäre es zu verbieten, dass andere über dich bloggen.:cool:

  3. >A-Blogger ist ein scheiß Wort. Was soll das sein?

    Vor etwas mehr als einem Jahr war Dir die Definition doch noch klar. Zumindest tauchte die Frage dort nicht auf, obwohl der Begriff „A-Blogger“ gleich in der ersten Zeile des Beitrags steht :wink:

  4. Ist doch ganz einfach, Pia: A-Blogger= Auto-Blogger. So einer bin ich nicht, denn wie heißt es so schön deutsch-italienisch „Isch habe gar keins“ ;-)

    Ach ja, ich bin auch schuld…

  5. SteBu: Dann nehmen Sie meine Frage und setzten Sie sie im Geiste in den alten Beitrag. Damit das alles seine Richtigkeit hat :wink:

    tboley: Ja, also DAS leuchtet mir dann wiederum ein.

  6. A-Blogger.

    Interessant. Aber das wussten wir doch schon immer, dass das ein klasse Blog ist, oder etwa nicht?
    Nun hat es wohl endlich mal jemand ausgesprochen und statt sich geehrt zu fühlen, kommt da ein „Was ist das?“
    Als Blogger nicht zu wissen, was ein A-Blogger ist und dann noch als A-Blogger selbst … also nein :razz:

    Das ist ein ganz klein wenig wie mit den Filmen.
    Es gibt Hollywood Filme und Bollywood Filme.
    Nun stellen Sie sich mal vor Sie sind ein Hollywood Film und wissen es nicht!
    Das Gegenteil wäre dann übrigens der Film zu Sakrileg – man denkt es ist ein Hollywood Film und wahrscheinlich ist es ein Bollywood Film :pfeif:

  7. Ich sagte bereits mehrfach, dass ich Kategorisierung von Blogs ablehne und blödsinnig finde. A-Blogger ist dazu noch eine Bezeichnung, die keiner klaren Definition unterliegt, aber meist in negativem Zusammenhang mit „irgend etwas“ verwendet wird.

    Nein, sowas möchte ich nicht sein. Tatsächlich nicht. Keine Kategorisierung bitte.

  8. A Blogger sind Blogger, die einen A Klasse Blog haben. Das hat nichts mit deinem neuen Opel zu tun, sondern mit den Besuchern und dem Einfluss. Man differenziert bei Blogs im Marketingbereich in A-C oder A-D Klasse Blogs. Wenn ich es richtig im Kopf habe, sind C Blogs 100 Visitors pro Tag, B Blogs 1000 Visitors pro Tag und 10.000 Visitors pro Tag machen einen A Klasse Blog. Wobei man da auch großzügig aufrundet.

    A Klasse Blogs wären Spreeblick, Bildblog… Die RICHTIG gut besuchten. Dabei geht es nicht um Inhalte, dem Blogger selbst (oder der Bloggerin), sondern nur um die Besucher.

    Aber es gibt auch verschiedene A-C Kategorisierungs Arten, manche die Technorati mäßig Blogs nach Verlinkungen mit einem Faktor modifizieren. Da ist eine ganze „Wissenschaft“ hinter. Aber rein wirtschaftlicher Natur.

    Ihr kennt das wirklich nicht? Um wen muss ich mir jetzt Sorgen machen, um mich oder euch ;) ?

  9. A-|Blog|ger : Alpha-Tierchen im Bereich Bloggen[umgangssprachl.: Leitkuh] auch Alpha Blogger, jedoch nicht Alfa-Blogger, siehe Opel-Blogger, meist mit Gefolge[hier federführend], selten ohne Herde

  10. Oh man, was es nicht alles gibt, aber wenn manche Leute glücklich damit sind jetzt auch noch Blogger in gewisse Kategorien zu packen, dann sollen sie es tun! Ich für meinen Teil bin davon auf jedenfall nicht begeistert!

    Zudem finde ich, das solche Kategorisierungen auch immer bestimmte Erwartungen mit sich bringen die dann an den Blogger gestellt werden, wodurch dieser dann vielleicht nicht mehr so frei schreiben kann oder denkt, das er minderwertiger ist als andere!

  11. Wollt Ihr Euch jetzt jede Woche über irgendeine Blogger-Schublade aufregen? Spricht ja nix dagegen. Aber am Besten einigt Euch auf einen Wochentag, dann nehme ich mir da etwas wichtiges vor :pfeif:

  12. *träller*
    mir gehts so gut weil ich in ’ner schublade bin, in ’ner schuhuhublade bin
    komm‘ in mei’m blog vorbei und lies so vor dich hin
    weil ich in ’ner schublade bin
    in ’ner schublade bin
    komm‘ in mei’m blog vorbei und lies so vor dich hin
    weil ich in ’ner schuhuhuhublade bin

    (ja, ich weiss, das Reimschema hat gelitten, sorry. kam mir grad so in den Sinn.)
    :wink:

  13. Ja, ich finde auch, dass diese Kategorisierungen blöd sind! Spass sollte es machen, so wie die schoko-bella schon gesagt hat! Schöner Nebeneffekt und das will ich hier gar nicht abstreiten die Besucher, die immer wieder kommen. Denen das, was man schreibt bzw. wie man es schreibt gefällt und die dann auch lustige und nette Kommentare dalassen, ebenso wie angebrachte Kritik!:baeh:

  14. falsche bescheidenheit find ich blöd. das blog ist gut und leute mögen und lesen es. sei zufrieden und versuch nicht so zu tun, als wäre dir das unangenehm.

  15. Barbara

    Liebe Pia,

    ich könnte Dein B- Blog sein. Ich könnte Dein ostblog sein. Wir könnten uns partnerschaftlich austauschen über diverse schöne Dinge. Denn wer a sagt muss doch auch b sagen. So sagt man wenigstens im Ostblog.
    Und die Pferderennbahn tips-kriegst Du von einer Thüringerin wohl am Besten….

  16. @ MannQuadrat
    Bitte interpretiere nicht in meinen Einträgen herum. Dort steht ganz klar, dass ich die Bezeichnung A-Blogger ablehne und dämlich finde.

    Dass ich viele Leser habe freut mich immens und ist mir ganz sicher nicht unangenehm

    Nicht immer alles in einem Topf werfen und vermengen. Danke.

  17. „A Bloggerin“
    Das ist englisch oder bayrisch. Das A steht dann wie in diesem Falle für „eine“, bei männlichen Bloggern für „einen“. Also im Ganzen dann „A Blogger“.
    :twisted:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-