Überraschendes Outing

Das Ding mit dem Bloggen ist doch manchmal … überraschend. So sahen der Herr H. und ich uns heute eine neue Wohnung an, da wir endlich zu unseren dringend benötigtem vierten Zimmer kommen wollen. Die Wohnung war ein Traum, die Maklerin sehr sympathisch, die Vormieterin ebenso. Es war überhaupt das erste Mal, dass Herr H. eine Wohnung auf Anhieb so toll fand, dass wir uns mit einem flüchtigen Blick sicher waren, dass wir diese Wohnung wollen. Viel Grün drum herum, eine Pferdekoppel hinterm Haus und zwei wirklich große Balkone. Das Wohnzimmer ist riesig und Herr H. ist guter Dinge, dort den annähernd perfekten Surround-Sound erreichen zu können.

Aber was war jetzt eigentlich mit dem Blog-Dings, das ich eingangs erwähnte? Genau, das war so:

Wir standen nach der Besichtigung noch mit der Maklerin zusammen, bekundeten bereits unser gesteigertes Interesse und das wir natürlich dennoch eine Nacht darüber schlafen würden (was sicher nichts an unserer Begeisterung ändern wird), als ein Wort zum anderen führte und die Maklerin plötzlich sagte:
„Ich muss mich jetzt mal outen. Ich bin ja begeisterte Leserin ihres Blogs.“
Meine Reaktion war … verwirrt, verlegen, erfreut, überrascht. Offenen Mund, große Augen, dann verlegenes Gekicher und roter Kopf. Man geht ja nicht davon aus, dass eine Person, die man „zufällig“ trifft, ausgerechnet MEIN Blog liest. Noch dazu recht lange. Sie kam über den Freundin-Artikel vom Mai des letzten Jahres hierher und sagte selber, dass sie sowas vorher noch gar nicht kannte und überhaupt mit dem Internet nicht so viel anfangen kann. Aber mein Blog, das würde sie lesen und als sie meine Email bekommen hätte, wäre sie zunächst überrascht und dann neugierig gewesen. Wie denn wohl der Herr H. aussieht, der anonyme Kerl hinter der bloggenden Pia? Ja, was soll ich sagen, jetzt weiß sie es.

Ob das jetzt alles natürlich positiv oder negativ für uns ist, sei mal dahin gestellt. Eine lustige und schmeichelhafte Überraschung war es alle Mal und jetzt drücken Sie uns alle bitte feste alle Däumchen, dass wir DIESE Wohnung bekommen.

Wie brauchen sie! Wir wollen sie! Wir lieben sie!

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

30 Kommentare

  1. Mascha

    Huhu, Pia
    Ja, das mit der Msaklerin ist natütrlich total witzig! Hätte allerdings auch in die Rubrik „ego“ gepasst! Wollte die Maklerin auch ein Autogramm? Oder bekommt sie das dann auf dem Kaufvertrag? ;)

    LG Mascha

  2. Ich kann nur hoffen, der Herr H. hat bei der Marklerin einen guten eindruck hinterlassen.
    Wenn du der Marklerin das nächste mal eine Autogrammkarte mitbringst, klappt das ganz sicher :-)
    (Ich möchte auch eine Autogrammkarte von Pia)

  3. Na dann wünsch‘ ich dir und Herrn H. viel Glück, liebe Pia.

    Nebenbei: Vor zwei Wochen hatte ich bei einem Kunden zu arbeiten. Als ich fertig war und mich verabschiedete, meinte er noch: «Bevor ich’s vergesse, die Antwort zu 18 … (zeigt den Daumen hoch) … yeah!» Ich wusste nicht was er meint und frage nach, «bitte?». «Na Doge Viper … New York …». Ich wurde noch nie so rot im Gesicht wie in diesem Augenblick.

  4. Ich finde das eigentlich sehr positiv vor allem aber absehbar.

    Wenn man „Texte ins Internet“ schreibt und in klein Bloggersdorf so bekannt ist wie sie muss man damit rechnen frührer oder später auf seine Leser zu treffen.

    Die Welt ist eben klein.

  5. Hm, und was wenn der alte Vermieter auch das Blog liest und gar nicht glücklich ist, so zu erfahren seine Mieter zu verlieren?

    Aber es ist immer überraschend auf sein Blog angesprochen zu werden. Weil man ja nur „ins Internet“ schreibt. Und wer liest das schon? ;-)

  6. Das klingt sehr gut…

    Und ich weiß zur Zeit kaum wo mir der Kopf steht (von anderem mal ganz abgesehen) – selbst dringend notwendiges schaff ich zur Zeit kaum… Mehr drum erst irgendwann demnächst…

  7. Marc: na, noch ist ja nix spruchreif. Wenns nicht klappt, dann bleiben wir. Unzufrieden sind wir hier ja nicht. Eigentlich würde ich ja zu gerne hier bleiben. Aber der Platz fehlt einfach …

  8. Sollte es nicht klappen (wovon ich aber nicht ausgehe), dann könntet ihr doch einfach eine Wand zu Nachbarswohnung einreißen und euch den Platz den ihr braucht „annektieren“ ;-)

  9. Ach so. Weil ich mich noch daran erinnern kann, dass ihr erst vor einiger Zeit umgezogen seid. Aber Köln ist ja die Stadt der Umzüge (tuffdä! ;-)

  10. Ach jetzt verstehe ich das, das 4. Zimmer ist das Gästezimmer! Ja, wenn genug Bier da ist, ein Snookertisch und sogar Dolby Digital, da kann man schon mal was länger bleiben :-)

  11. Ach ja, erst bei den Kommentaren kam mir die Idee, daß hinter dem „dringend benötigten“ vierten Zimmer etwas Anderes stecken könnte … schließlich bewohne ich mit meinem Lieblingsmenschen zusammen auch vier Zimmer, die auch ohne Kinder vollständig ausgelastet sind. Im Gegenteil, wir könnten noch eins gebrauchen … also ich jedenfalls. :)

    Wie dem auch sei, ich verstehe Eure Überlegung mit der Pferdekoppel völlig, sowas gibt es hier in der Gegend auch. Viel Glück mit der Wohnung! Wollt Ihr die kaufen oder mieten?

    Ach ja: Nicht nur die Maklerin fragt sich, wie denn der Herr H. aussieht. Und von Frau Pia gibt es ja auch nicht gerade viele Photos. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-