olles Lästermaul

In unserer Nachbarschaft wohnt Garfield persönlich. So eine fette rote Katze habe ich in Natura sonst noch nie gesehen. Ich frag mich, wie das dicke Vieh es überhaupt auf mein kuscheliges, schwarzes Faltdach schafft, um seinen schwabbeligen Körper dort in die Sonne zu fläzen. Noch ein halbes Kilo und die Pfotenspuren drücken sich in das Metall der Motorhaube!

Wer sagt, dass man als Katzenmutti alle Katzen mögen muss? Immerhin sind die Kinder anderer Mütter auch doof … und hässlich!

Print Friendly, PDF & Email
-Anzeige-

8 Kommentare

  1. Hrhr,… Das mit den Kindern unterschreibe ich sofort.
    Mit Katzen (generell) hab ich auch so meine Probleme. Das fette Ding von Nachbars bevorzugt schwarze Autos und somit meines. War ich mal in der Waschanlage, wandert das blöde vieh erst durch eine Pfütze, dann durch den Sand um anschließend seine Spur von der Motorhaube über die Frontscheibe bis zur Heckklappe zu erstellen. Ich hasse „Purzelchen“!

    PS: Die Anschaffung eines Luftgewehrs habe ich geplant, bin jedoch auf unerwarteten, innerfamilieren Widerstand gestoßen. :/

  2. Bei uns in der Nachbarschaft lebt auch so ein Urvieh! Und ist sogar auch rot, allerdings nur um den Hintern rum (inklusive Schwanz). Der Rest ist weiß. Ich hab noch nie sooo eine hässliche Katze mit Hängebauch gesehen!

  3. „Immerhin sind die Kinder anderer Mütter auch doof … und hässlich!“

    Nicht immer, aber ab und zu schon. Ich arbeite daran mir mein (in den Momenten) schlechtes Gewissen abzugewöhnen. Ich mag ja auch nicht alle Erwachsenen. Und das sind auch nur Menschen, nur größer. ;o)

    Und einige Hunde anderer „Herrchen“ und „Frauchen“ (wie dämlich sind die Bezeichnungen eigentlich???) sind auch doof… und hässlich… und sabbern nur… und machen nur Theater… und dürfen trotzdem alles. Oh, wo wir dann wieder den Bogen zu den Kindern und Katzen geschlagen hätten. ;o)

  4. In meiner Bekanntschaft hatte ich auch so einen Garfield (allerdings nicht mit dem typsich roten Fell). Das Phänomen mit dem Kater: Irgendwann hat der sich quasi einfach selbst auf Diät gesetzt und jetzt ist er ein schöner Kater mit normalem Gewicht … und meine Bekannten schwören Stein und Bein, dass ihr „Jack“ selber schlank werden wollte *hihi*.

  5. Hier gibt es zwar (noch) keinen Garfield, dafür jede Nacht die gräßlichsten Geräusche seit Entdeckung von Elton und Gülcan. Müssen Katzen eigentlich immer einen derartigen Lärm beim Sex machen? Und müssen sie verdammt nochmal wirklich jede Nacht poppen? Und müssen sie dann auch wirklich jedes Mal sich auf dem Dach meines Autos die Zigarette danach anstecken? Warum bin ich bloß aufs Land gezogen???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-