-Anzeige-

58 Kommentare

  1. Ach, ich weite das ganze mal aus uns sage, dass einfach die eigenen Favoriten genannt werden können (egal welche Anforderungen sie erfüllen, oder nicht). Hauptsache, wir hören/lesen überhaupt mal was Neues!!!

  2. Oh, noch gar keine Namensfrage bei Urbia gestellt? Dann wird es aber Zeit!
    Lateinisch: Dominik, Junius, Alexander, Severin, Valentin, Maximilian, Corvin, Vincent, Magnus, Alexis, Tristan, Titus, Victor, Atticus, Leander, Remy, Atrejus, Benedikt. Wobei Maximilian auch schon sehr… uhaaaahhhh
    Bblisch: Gabriel, Joshua, Samuel, Benjamin, Joram, Aaron, Michel, Daniel, Jeremiah, Mathjas, Nathan, Raphael, Xenios
    Nordisch / Germanisch: Tjark, Espen, Lasse, Kjell, Bjarne, Tjasse, Ole, Ansgar

  3. Erste Alternativen zu LeLa , die im Laufe der Schwangerschaft aber uns nicht mehr so richtig überzeugt haben, waren (alle so gesprochen wie geschrieben):

    Amandus
    Feodor
    Jovian
    Marian
    Ragnar
    Zacharias

  4. Das wird bei uns auch sicher ein Problem. Aber wir haben noch mega viel Zeit.
    Meine Favoriten sind Nicolás (spanisch mit der Betonung auf a) und Mateo, aber Alex mag nur Nicolás und das auch nur bedingt.
    Bei Mädchen wird sicher einfacher.
    Ich werde aber noch ein paar sammeln und hier vorschlagen

  5. noemi

    Welchen ich absolut gerne mag: Tiu. (germanisch, von Thor) vielleicht etwas kurz und evt auch zu ungewöhnlich?
    Im Moment sagen mein Liebster und ich immer, das ein Junge so heißen würde, sobald wir denn dann mal Kinder bekommen, allerdings, wie oben geschrieben, sieht es dann im tatsächlichen Fall des Falles ja doch oft nochmal ganz anders aus… also mal abwarten…
    Mein Cousin heißt Tjark, das wäre für mich sonst auch infrage gekommen.

  6. Mein Liebling von „damals“ war Kilian. Der Gatte war für Valentin. Timon hatten wir noch in Betracht gezogen. Und das wars, glaube ich. Aber die Erfüllen eure Anforderungen eher nicht ;)

  7. Anton, (und) Noah, (sind meine Faoriten) Adrian, Arvit, Benedikt, Benjamin (ist hebräisch und bedeutet Glckskind ;) ) Corvin, Crispin, Elias, Emil, Fabian, Felix, Florian, Jael, Jakob, Leif, Levi, Lukas, Magnus, Marinus, Pius, Rochus, Roman, Ruben, Samuel, Simon, Titus, Tobias.

    Ich bin mal gespannt auf welchen Namen ihr euch einigt :)

  8. Ich finde auch Noah schön. Und Jonas. Und Ben, Tim, Finn, Ole, Lukas, David.

    Der Vorname sollte halt auch zum Nachname passen, was bei uns wahrscheinlich mal schwierig wird, da der Nachname meines Freundes doch etwas „ungewöhnlich“ ist. Und vor allem sehr kurz, nur zwei Buchstaben, das klingt dann mit einsilben Vornamen irgendwie komisch. Leider :(

  9. signorina

    mein liebster und ich machen uns auch schon gedanken um allfällige namen, auch wenns bei uns gerade mal ans heiraten geht.
    ich finde eric und joris ganz toll, genauso wie david, florian, julian, sebastian, jonas, noah (oder auch noé, französisch). auch eher geläufige namen, ich weiss. aber da ich selbst einen nicht so geläufigen namen habe (und es mir leider oft passiert, dass die leute meinen namen nicht kennen oder falsch aussprechen), möchte ich meinen kindern einfach, unkomplizierte und international-aussprechbare namen geben.
    bin auch mal gespannt, ob das immer noch unsere favoriten sein werden, wenns bei uns dann so weit sein wird!

  10. Miri

    Ich hätte auch Elias oder Elijah zu bieten. Der gefällt mir persönlich ganz gut. Wurde aber schon genannt. ;)
    Dann wäre da noch Julian, Clemens, Adam, David, Jonah, Joel, Jonatan(alles biblische Namen).
    Oder wie wärs mit: Carl, Erik, Frederik, Johann, Lars, Liam, Linus, Hugo, Melvin, Nils, Oscar/Oskar, Oliver, Robin, Sven, Theo oder Thilo? :)

  11. Jonathan, Alexander, Thomas, Björn sind meine Favoriten seit ewig, ansonsten vielleicht Renato, Urs, Marius, Markus, Florian?
    [Auch schön finde ich bretonische Namen wie Loïc oder Emrick, aber die passen wohl nicht in euer Raster ;)]

  12. Ich finde ganz klasse Samuel, Daniel, Jonathan, Florian, Fabian, Julian, Samuel, Raphael, Elias, Dominik, Simon, Jakob, David, Felix. Ich sag jetzt mal nicht, wieviele davon der Allerbeste bei uns schon kategorisch ausgeschlossen hat. Und mit seinen Vorschlägen kann ich mich nicht so richtig anfreunden, die sind mir zu alt. Ich befürchte solangsam, unser Kind hat keinen Namen, wenn es auf die Welt kommt…

  13. wenn anna ein junge geworden wäre, hätte sie paul geheißen. und falls eine nr 3 geben wird, wirds eine paula oder ein paul.

    noah gefällt mir auch sehr gut.

  14. Viel Glück bei der Suche. Ich kann Dir da leider gar nicht helfen, denn wir stehen vor einem ähnlichen Dilemma. Nur, dass wir uns in puncto Namen für zwei Geschlechter „zoffen“.
    Ich mag ja den Namen Leander sehr gerne. Frage mich gerade, warum. Mh? Er wäre beinahe ein Frederik geworden. Ein Name, den ich heute nicht mehr in Betracht ziehen würde.

    Mit großer Spannung werde ich mal diese Diskussion hier verfolgen und mich inspirieren lassen … vl fällt ja noch ein Name für unseren Zwerg ab. Einige der genannten Namen stehen wenigstens schon auf meiner Liste.

  15. Ich schreib jetzt einfach mal, ohne zu lesen, was es schon an Vorschläge gibt!

    Unsere Favoriten sind: Richard, Lennart, Alwin, Heinz, Henrik, Norwin, Johann, Dietmar, Finn, Bernhard und Gerhard

    Und mein absoluter Favorit ist Finnjard….

    Vielleicht gefällt Dir ja einer dieser Namen, welche ja alle nicht zu den Top 10 gehören :) im schlimmsten Fall entscheiden wir uns für den gleichen..aber damit kann ich leben :)

  16. Mir hat geholfen, mir vorzustellen das mein Sohn mal erwachsen irgendwo arbeitet, zum Beispiel in einer Bank. Also großer, gutaussehnender Kerl (wie könnte es auch anders sein) im Anzug wird gerufen und für erwachsene Männer fand ich Noah und Tom eben super- finde ich nach wie vor. Das hilft dabei bei allzu extravaganten Namen den Überblick zu behalten, um es mal vorsichtig auszudrücken, wir wollen unsere Kinder ja nicht bestrafen.

    Im kommen sind die ganzen alten Namen: Frederick, Friedrich, Ferdinand (find ich super), Emil oder wie Schwaners Oskar oder Anton…

    Macht euch doch nicht so einen Stress, es gibt Eltern die wählen den Namen wenn sie das Kind sehen. Vielleicht seit ihr solche Eltern. Ist doch egal, wenn ihr den nicht vorher weitergeben wollt!
    Aber vorsicht! Im Krankenhaus sah Noah aus wie ein Marcel (mag ich gar nicht ;) ) und Tom wie ein Markus (schon besser!)

    Manchmal kommt die zündene Idee erst später, ein süßes Kind im Fernsehen, oder auf der Strasse, dass gerufen wird und man sagt: Genau so ein Kind will ich auch ;)

    Ich mochte Pépé gern, aber beide Jungs sind blond, wäre blöd gewesen.

    Ich bin auf jeden Fall gespannt!

  17. Coelia

    Hallo Miezmama! :)
    Ich gehöre ganz frisch und neu zu deiner Leserschaft und melde mich bei diesem heiklen Thema auch gleich mal zu Wort.
    Da du einen jungen erwartest, bin ich nicht ganz so einfallsreich, aber ich mag Paul sehr. Möglicherweise zählt das aber schon in die von dir genannte „Modenamen-Kategorie“.
    Abgesehen davon gefällt mir auch Tim sehr.

    Beides kurze knackige Namen. Vielleicht gefällt euch ja einer von beiden… ;)

  18. Ich kann leider mit allen genannten Namen nichts anfangen – wie gesagt englische bzw. amerikanische Namen sind meine Favoriten evtl. auch noch ins französische rein. Davon ab, hatte ich auch von vornherein einen Namen, den ich sooooo toll fand und ich war überzeugt so heißt er, bis zum Ende des 8. Monats da gefiehl er mir überhaupt nicht mehr und 3 minuten später hatten wir Luke und der wars….

  19. Wie wär’s mit Julius? Schlicht und hat was von einem Herrscher ;-)

    Meine Favoriten waren immer Alexander, Jakob, Paul, Friedrich, Konrad, … So ein bisschen konservativ halt.
    Aber ich hab in Punkto Jungennamen zu Hause nix zu melden. Der Liebste wünscht sich sehnlichst einen Julius…

  20. Sind sicher schon einige genannt worden, habe gerade kein Zeit alles zu lesen :oops: .

    Ich finde Julian, Julius schön. Eben schlicht und einfach und doch nicht so häufig.

    Und auf die Idee in „Kindernamen-Verzeichnissen“ zu gucken biste sicher schon selbst gekommen, hm :-) ?

    Freut mich, dass es euch so gut geht *hugh*!

  21. Johannes und Hannes fallen mir noch ein; Leonard, Leopold, Lasse, Henri, Laurin, Konrad.

    Wir haben das Problem mit einem Mädchen. Also falls es eines wird. Jungennamen stehen eigentlich fest – auch wenn die letzte Entscheidung da noch ausstünde. Aber 2 Top Namen und noch 2 weitere hätten wir. Aber ein Mädchen? Das würde vermutlich irgendwie namenlos bleiben müssen. …

  22. :lol:

    Emma sollte eigentlich 4 Jahre lang eine Loreley werden.
    Als ich schwanger war, war sie für mich immer entweder eine Emma, eine Margarethe oder eine Leni, für den Ubler eine Franziska oder eine Constanze (örks!). Wir änderten den Namen ständig hin und her, es wurde ein Frigga, eine Fricke, eine Hjordis, eine Freya… und dann, kurz vor Schluss waren wir (wieder) bei Emma Franziska.

    Was ich sagen will – bei uns war das, was am Anfang (als es konkret wurde) schon längst klar war auch am Ende das einzig richtige.

    So, nun hat Euch das wohl auch nicht so wirklich weitergeholfen :oops:
    Für einen Jungen fand ich Heinrich immer wundervoll. Oder Andreas. Oder Jonathan. Ullrich, Leif, Falk, Henrik… wären noch ein paar weitere.

  23. kenn ich!
    wir hatten ähnliche anforderungen und null ahnung…es wurde dann bennet, die friesische form von benedikt (hätt ich gewusst das der papst so heißt und alle kinder in dem jahr benedikt genannt wurden dann…naja lassen wir das)…

    was uns (auch) gefiel:
    bent
    emil
    mikka
    marten
    morten
    tristen
    tristan
    lennert
    jonah
    eliah
    len
    linus
    beck
    finn
    fion(n)
    quinn
    liam

    na denn!?!?!

  24. Na da kann ich ja noch die Namen meiner Söhne ins Rennen führen (mit zweit Namen): Johann, Ferdinand, Conrad, Julius

    Im Gespräch waren auch:
    – Jacob
    – Julian
    – Richard
    – Georg
    – Cornelius (nur als 2. Name)
    – Carl
    – Friedrich
    – Wilhelm
    – Heinrich
    – Simon
    – Albrecht
    – Edgar
    – Arthur
    – Fritz
    – Franz

    Wir haben uns aber auch erst vier Wochen vor ET dafür entschieden. Unser Problem war, das ich Johann bevorzugte und mein Freund war für Johannes, den ich aber auf keinen Fall wollte, dann eher ein anderer Name…

  25. Hendrik find ich schön – aber passt sicher nicht zu allen Nachnamen. Und Morten ist in unserer Familie auch in Gebrauch – das braucht dann aber ein willensstarkes Kind.

    Aber mir ging´s auch so – ich hab mir damals unsere Tochter als 50jährige Oberschwester vorgestellt – und dann passten einige Namen eben gar nicht :-)

    Viel Spass noch…

    Tipp am Rande: Bloss nicht die werdenden Grosseltern fragen – da kommen Sachen uaaah….

  26. Zufällig hier gelandet, frage ich mich, warum es keine kleinen Robertse mehr gibt.
    Bertholdse braucht die Welt ja wirklich nicht, aber Robertse und Edgars könnten eigentlich auf die Liste der zu rettenden Namen.

  27. Zunächst einmal bin ich ja fasziniert, welche Anteilnahme mein kleiner Aufruf hier erfährt. Tausend Dank an Alle, die irgendeinen Vorschlag gemacht haben. Manchmal entdeckt man ja Schätze, die vielleicht gar nicht den eigenen Anforderungen entsprechen, aber trotzdem auf der Zunge kribbeln.

    Ich muss das mit den nordischen Namen übrigens ein bisschen einschränken: nordisch heißt für mich nicht skandinavisch (waren doch einige darunter). Niederländische Namen finde ich auch großartig, leider haben die ein hohes Verkasperungspotential (Beipsiel: Pim).

    Ich bin also wirklich sehr dankbar für alle Tipps. Auch noch Folgende!

  28. Ach weisst Du, ich war ja schon kurz davor, einen sehr ähnlichen Blogeintrag zu verfassen. Denn wie gesagt: 3 Wochen vor Termin und kein Name in Sicht. Aber jetzt nehme ich einfach die vielen Vorschläge hier und schau mal, ob für uns nicht doch noch was dabei ist :)

  29. Huhu, lese seit einer Weile still mit und kann es mir jetzt nicht verkneifen, auch mal unsere Jungs-Favoritenliste kundzugeben:

    Theo
    Oskar
    Maxim
    Simon
    Bela
    Milan
    Ben
    Marek
    Vincenz
    Anton
    Hannes
    Konrad
    Lenn
    Otis

    Bei uns wurde es dann übrigens doch ein Mädchen – umsonst überlegt ;)

  30. Anna

    Hallo Mama Miez,

    ich habe eben die Anforderungen an den Namen gelesen und nicht alle schon vorhandenen Vorschläge…

    Meine Buben haben die Namen Kilian und Adrian

    Ganz toll fanden wir auch Arthur

    Alles gute für den Rest der Schwangerschaft und die Namenswahl!

    Liebe Grüße, stille Leserin – Anna

  31. da stehen ja schon ein haufen namen. Wie meine Söhne heißen weißt du ja, sind aber inzwischen auch modenamen. Bei Felix haben wir uns übrigens erst im Kreißsaal für den entgültigen Namen entschieden. das nur nebenbei.

    ausserdem find ich noch gut: Jonah, Julius (so heißen die Jungs meiner Freundin), Justus
    hmm…. Jungsnamen sind einfach schwer. Fand ich schon immer. :)

  32. Ich bin ja großer Fan von alten Namen, die trotzdem jeder kennt (ict doch furchtbar, wenn man sagt wie der Mensch heißt und alle Welt fragt „Wie schreibt man denn das?“). Allzu häufig sollten sie auch nicht vorkommen. Insofern verstehe ich deine Abneigung gegen Modenamen sehr gut. Da hat mir die TopTen-Liste der häufigsten Vornamen in den letzten Jahren sehr geholfen. Dann finde ich es besser, wenn man keine Kurzformen als Vornamen vergibt. Warum nicht die Langform des Namens. Mit der Kurzform kann man das Kind immer noch rufen. Und Umlaute im Namen finde ich auch problematisch. Kann der Rest der Welt noch nicht mal ansatzweise aussprechen. Genauso habe ich mir bei allen in Frage kommenden Namen im Namensbuch die Bedeutung angeguckt und da ging „Kampf, Krieg, Herrscher etc.“ schon mal gar nicht. Ach ja, ich finde es auch immer sehr schön, wenn es den Namen in der Familie schon mal gab (Großeltern, Urgroßeltern etc.).

    Am Ende dieses langen Gedankengangs standen drei Namen für unser Kind. Drei weibliche und drei männliche. Das Kindelein wird übrigens wahlweise mit dem ersten oder dem dritten Namen gerufen – und sie findet das völlig normal. Mädchennamen brauchst du ja keine, stimmt’s? Unser Name für einen Jungen wäre übrigens Oskar Wilhelm Johann gewesen. Sehr gut gefallen hätten mir auch noch: Gustav, Friedrich Ludwig und Richard.

    Und jetzt bin ich mal gespannt, wie es bei euch ausgeht. ;o)

  33. Bei uns gab es keinerlei Diskussion. Naja fast.
    Lennard stand fest. Der Zweitname war ein schwangerschaftsbedingtes Luxusding. Irgendwann hatte ich des Nacht auf dem Klo die Eingebung. Louis. Tja, so kam es, wie es nun ist.
    Weitere Namen, die ich schön finde / fand:
    -Oskar
    -Paul
    -Josua
    -Marek

    Euch viel Glück bei der Suche. Und viel Gelassenheit.
    Amélie bekam ihren Namen zwischen 2 Wehen. Mein Gatte gab nach, und seine „Milena“ auf.

    LG Jacqueline

  34. geologenkinder

    Germanisch, lateinisch, nicht alltäglich mit historischen Hintergrund – mein Sohn heißt Armin benannt nach Arminius dem Cherusker. Wie wäre dieser name?

  35. tomtom

    Wie wäre es mit Carl?

    Wir haben wert auf einen Namen gelegt, der in vielen Ländern (wir haben die letzten Jahre im Ausland gelebt) ausgesprochen werden kann und bekannt ist. Der Name ist weder ausgefallen noch kommt er allzu häufig vor.

    Unser Sohn ist mittlerweile 10 Jahre alt und findet seinen Namen auch toll. (im Freundeskreis und in der Klasse wimmelt es vor lauer Tims, Toms, Maximilians und Lukas)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-