-Anzeige-

10 Kommentare

  1. Für mich klingt das nach einem normalen Zweijährigen, er testet seine Grenzen aus. Auch wenn er mit seinem Charme die Leute bezirzt, denke ich, dass in seinem Alltag ja nicht jeder seinem Charme erliegt und er so schon lernt wie weit er gehen darf.
    Ich kann mir das schon lebhaft vorstellen, haben wir mit dem Millchen auch so ein Exemplar. Gott sei Dank ist sie aber auch schnell versöhnlich zu stimmen und der Jähzorn schnell wieder vergessen!
    Liebe Grüsse
    Nathalie

  2. Ich glaube ja, dass die Zeit zwischen zwei und drei jahren einfach die schlimmste ist, von der trotzigkeit her. mein großer sohn hatte in der zeit auch superdupermega trotzanfälle, mit schlagen, treten, möbel zertrümmern o.O, etwa 2-3 stunden lang…
    weil ich zu dem zeitpunkt grade schwanger war und keine kraft hatte habe ich dann unser gartenhaus in eine „gummizelle“ verwandelt, mit matratzen, kissen und stofftieren, wo man sich austoben konnte ohne sich zu verletzen und alles kaputt zu machen. ich habe mich dann natürlich immer mit dazu gesetzt, und habe ausgeharrt… und war da falls er doch mal trost brauchte. das war auch echt nervenaufreibend… da waren dann die 45minütigen anfälle meiner tochter nahezu niedlich gegen ;-)
    jetzt bin ich mal gespannt wie sich der krümel entwickelt, der ist nämlich von der art her ganz anders als die beiden…
    und ich kann nur sagen: istallesnureinephase (also ernsthaft), geht wieder vorbei :-)

  3. Jede Mutter ist mcgyver! Was hab ich gelacht – super :)
    Ansonsten: wie gut, dass es genügend Tricks gibt, ja. Benutze sie ;)
    Und Taten sind je kleiner das balch auch besser *gnihihi*
    LG aus Oostkapelle, Eva

  4. Meine Mutter sagte mir ja immer, als meine Große in dieser Phase war: „Wenn sie am anstrengendsten sind, haben sie auch den meisten Charme“ – ich glaube, das trifft bei Deinem Löwenmäulchen den Nagel auf den Kopf. Und wer weiß schon, was in dieser Situation richtig ist? Ich finde Euer Verhalten genau richtig: ihm zu zeigen, wo die Grenzen liegen (dass nämlich nicht gehauen wird), dass er durch das extreme Verhalten nicht schneller oder leichter erreicht, was er möchte, und dass er, auch wenn er sich so verhält, trotzdem sehr sehr liebgehabt wird. So machen wir das hier auch und fahren bis jetzt sehr gut damit.
    Meine Große hat übrigens genau das gegenteilige Problem vom Löwenmäulchen: Da sie sehr groß ist und schon immer sehr viel und sehr gut spricht, wird sie meistens für älter gehalten, als sie ist (ich werde zurzeit gerne gefragt, ob sie denn nach den Sommerferien in die Schule komme – sie ist aber gerade mal vier …), und daher erwartet man von ihr gerne ein Verhalten, dass sie noch nicht leisten kann. Mehr Vernunft, mehr Verständnis … Ist beides blöd!

    Viele liebe Grüße
    Luci

  5. neumama

    Ha! Da hab ich gestern gerade einen Artikel auf sueddeutsche.de drüber gelesen. Man solle die Wutanfälle nicht ignorieren, dann fühle sich das Kind als Person ignoriert. Ich ignorier (nach Erklärungen, Kompromissversuchen und Entgegenkommen) auch irgendwann. Siehe da, daraufhin ist bald Ruhe und er wirkt nicht, als hätte ihn das in seinen Grundfesten erschüttert. Ich sollte auch nicht immer alles lesen…is mir nur grad so eingefallen…sorry…weitermachen…
    ;)
    Grüße

  6. Ach ja, ich glaube schon das das einfach seinem Wesen entspricht wie sehr oder intensiv er diese Phase auslebt. :-)
    Mein Mäuschen, grade mal 17Monate, mutiert zum brüllenden, sich um die eigene Achse windenden Monster wenn sie bockt. So arg, das man sie teilweise kaum halten kann. In den Kinderwagen bekommt man sie einfach nicht alleine wenn sie nicht will, sie wirft sich bereits jetzt auf den Boden und brüllt was das Zeug hält, wenn eine Situation für sie gerade nicht verständlich ist oder einfach anders als sie es gerade möchte.
    Dabei ist sie ansonsten ein absoluter, sensibler Sonnenschein, aber eben mit einem sehr sehr ausgeprägten eigenen Willen, bereits jetzt. *grins*
    Schön das wir so wunderbare kinder haben, mit so starken Charakteren, auch wenn es manchmal nicht leicht ist. *lacht*
    GLG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

-Anzeige-